Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

zak

Offizier

Beiträge: 232

Schiffsname: Fandango

Bootstyp: Feeling 346Di

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:09

Moin

Wer hat Tipps & Tricks für uns?


Druck Dir die Schautafel aus, da stehen gute Tipps zur Fahrroute und den Abfahrtszeiten drin. So wie ich das sehe ist die noch aktuell.

Oder frag einfach mal jemanden ob Ihr nicht zusammen fahren wollt. Auf die Inseln fährt man eh im Pulk außer den paar hartgesottenden Abkürzer oder gegen-den-Strom-Fahrer.

Aber der wichtigste Tipp: Fahre niemandem hinterher dessen Schiff Du nicht kennst. Bloß nicht "Oh, das ist ne 34er, der ist größer als ich, wo der kann, kann ich dann auch!" denken. ;)

Schöne Grüße

Zak
Whatta Feeling!

s/:phil_04:/:segeln:/g

22

Mittwoch, 27. Mai 2015, 12:22

hi Lesvos.

Du schreibst dass du evt. am 04.06 fahren willst.
Wir werden vermutlich auch am 04.06 von Stavoren Richtung Texel segeln.
Am 04.06 ist in Den Oever um 11.15 Hochwasser, d.h. ca. 8:00 Uhr in Stavoren los.
Alternativ Niedrigwasser 17:26, d.h. ca. 16:00 Uhr ab den Oever.
Die Fahrt nach Texel ist unproblematisch, da kommt es bei den Abfahrtsszeiten nicht auf jede Minute an (im Vergleich zum östlichen Watt)

Wenn du willst, kannste mich auf der Fahrt mal anfunken.

Gruß Zausel /SY Big Zausel
Zausel

DavidV.

Proviantmeister

Beiträge: 273

Wohnort: Meißner

Schiffsname: Jessi

Bootstyp: Beneteau Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

Rufzeichen: DG8592

MMSI: 211676420

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 27. Mai 2015, 12:31

Wir fahren auch die gleiche Richtung können gern eine Flotte bilden ;) bzw. Flotille oder so ähnlich!

Ist auch unser erster Wattentörn. :)

Gruß
David

vlinder

Seebär

Beiträge: 1 070

Wohnort: unterer Niederrhein

Schiffsname: Tamino

Bootstyp: Victoire 822

Heimathafen: Enkhuizen

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 31. Mai 2015, 13:37

Für einen Anfänger ist es auch wichtig denSchleusengang zu bedenken.
Es steht manchmal schon ziemlicher Strom in der Kammer,je nachdem ob man von süß nach salz schleusst bzw. umgekehrt.
Auch gibt es mal den "kolkenden Drempel" bei der Einfahrt,und wenn dann die Schleuse schon sehr voll ist und man nicht weit reinfahren kann,könnte das unangenehm werden.
Lieber einen Gang warten und in die leere Schleuse bis nach vorne fahren.
Auch beim Festmachen (Leine aus der Hand fahren) darauf achten,welche Leine zuerst dran ist,abhängig von der Strömung!!
in der Schleuse also immer auf zwei Kräfte achten: Wind UND Strom

ne schöne gaaaanz einfache Tur ist auch Kornwert-Harlingen und am nächsten Tag nach Vlie ! und beim Pollendam entlang der gelben Pläziertonnen !!!!!! und im Watt immer häufig nach achtern Ausschau halten wegen der Fähren. es gibt schnelle und langsame. beidesind nicht ohne

viel spaßßß

gruß
jürgen

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 155

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 31. Mai 2015, 14:27

Alle Inseln sind an langen Wochenenden voll. Das Anlegen an Plattis oder Fischern ist z.B. auf Texel nicht meine Sache, geht aber. Texel ist an solchen Wochenden besonders voll, da mit 18SM von Den Oever am schnellsten zu erreichen. Vlieland und Terschelling sind viel schöner (finde ich jedenfalls).
Der Weg dahin ist auch für einen Anfänger problemlos zu machen, aber deutlich länger. Je nach Ankunftzeit steht vor der Einfahrt Vlieland ein kräftiger Querstrom. Bei dem Törn zu diesen beiden Inseln mußt du auf die Fähren besonders achten. Insbesondere vorTerschelling ist das Fahrwasser bei Begegnung mit den Fähren ziemlich eng. Aber die Inseln sind auf jedenfall eine Reise wert.
Gruß

Volker

Blog http://schoner.twoday.net

craighouse

Offizier

Beiträge: 208

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 17. April 2018, 11:51

Hallo zusammen,

es ist schon witzig mit der Forumssoftware. Möchte man ein neues Thema erstellen, verweist sie auf die Suchergebnisse. Möchte man auf ein älteres Suchergebnis antworten, möchte sie ggf. ein neues Thema haben. Ich bleibe jetzt mal bei dem Suchergebnis.

Im letzten Jahr habe ich mein Schiffchen gekauft und an das IJsselmeer überführt. Dieses Jahr möchte ich auch einmal raus in die Waddenzee. Meine Sissi hat 1,70 m Tiefgang. Auch ich möchte meinen "Waddenzee-Einsteigertörn" nach Texel machen und brauche lediglich etwas Bestätigung oder Korrektur meiner Überlegungen:

- der Hafen von Texel ist tief genug, auch wenn ich ihn bei Niedrigwasser anlaufe
- wenn ich etwa bei Hochwasser durch die Schleuse in Den Oever fahre, passt der Rest in etwa
- ich muss mit meinem Tiefgang erst einmal Richtung Den Helder fahren, dann an den Gvs-Tonnen entlang und kann an der Gvs-4 in den Texelstroom abbiegen

Grüße

Jörg

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 601

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 17. April 2018, 12:45

Versuch mal so zu planen, dass du 1 h nach LW Den Helder an der GVS 4 bist. Dann hast du die ganze Zeit den Strom auf deiner Seite, da der Strom etwa 1 h nach LW/HW kentert und das tut er dann, wenn du genau an der Tonne bist.

Schleuse bis Tonne sind ca. 8-9 Meilen. Bei 6 Kn fdw, + 1,5 -2 Kn Strom macht rund 8 kn füg, bei deinem Schiff passt HW Den Oever so circa. Ich würde allerdings eher etwas früher durch gehen, um auf dem langen Stück zur Tonne auf jeden Fall noch Strom mit zu haben.

Und dann weiter über den Scheurak nach Terschelling oder Vlieland. Da ca. 1 h vor HW Harlingen am Flach sein. Die Zeiten findest du im HP 33 oder hier:

getij.rws.nl

Viel Spaß. Watt ist spitze. Übrigens: http://www.yacht.de/events/skippertraini…er/a114811.html

Gruß

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 693

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 17. April 2018, 13:04

Falls du tidenmäßig zur falschen Zeit da bist, ist das auch kein Beinbruch.
Dann fährst du halt max. 2 kn langsamer die Strecke. Nur ab 4-5Bft im Texelstrom Wind gegen Strom vermeiden, da wird es ungemütlich.
Hab früher auch immer versucht optimal mit bester Tide loszufahren. Man ist zwar schneller da - aber wofür schneller da sein ?
Dann lieber etwas weniger Betrieb in den Schleusen und suboptimale Strömung auf dem kurzen Stück.
Also don't panic :-)
Tschüss
Christian

Oyibo

Offizier

Beiträge: 176

Schiffsname: Oyibo

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser (2006)

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DD8798

MMSI: 211703210

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 17. April 2018, 15:37

Hallo Jörg,

Texel ist tief genug, die Ansteuerung auch - da musst Du Dir keine Gedanken machen. Im Hafen selbst sind die Liegeplätze dort, wo der lange durchgehende und die Querstege zusammenkommen), sowie ganz hinten durch flacher; wenn ich es richtig erinnere, sind dort auch Hinweisschilder mit der ungefähren Wassertiefe bei Niedrigwasser angebracht. Ich meine, dass es selbst dort mit 1,7 m noch passt, aber vielleicht schaust Du auf die Schilder; ggfs. nimmst Du einen Liegeplatz mit einigem Abstand zum langen durchgehenden Steg.

Wenn Du bei Den Oever rund um Hochwasser herausgehst, musst Du auf der Wattenmeerseite nichts weiter beachten. Zur Strömung ist bereits geschrieben worden. In der Visjagersgaatje (Fahrwasser von der Schleuse hoch Richtung Gat van de Stier) gibt es nach den letzten amtlichen Messungen von Anfang März 2018 an den Rändern des Fahrwassers zwischen den Tonnen VG 19/20 und VG 21/23 eine Untiefe Stelle mit wohl lediglich 1 m bei LAT (Fahrwassermitte wohl 1,9 m). Wenn Du rund um Hochwasser bei Den Oever herausgehst, kannst Du Dir aussuchen, ob Du in der Mitte oder am Rand fährst. Auf der IJsselmeerseite gibt es eine untiefe Stelle rund um die Tonne WV 2, d.h. die letzte rote Tonne vor der Einfahrt in den Vorhafen. Wie tief oder untief es dort ist, weiß ich nicht.

Wenn Du die Strömung immer mitlaufend haben möchtest ohne weiter planen zu müssen, kannst Du auch in Kornwerderzand rausgehen. Wenn Du dem Fahrwasser folgst, gibt es nichts Besonderes zu beachten.

Bei den Schleusen musst Du zum Teil mit Wartezeiten rechnen. An "guten Wochenenden" wollen viele auf die Inseln oder zurück und werktags während der Hauptverkehrszeit muss der KFZ-Verkehr auf dem Abschlussdeich fließen, d.h. tendenziell dauert es etwas länger.

Weitere Informationen und insbesondere eine Webcam (hilfreich wegen der jeweils aktuellen Belegungssituation) findest Du unter waddenhavens.nl -> Texel oder https://www.waddenhaventexel.nl/

Viel Spaß und eine gute Zeit auf Texel!

Beste Grüße Holger

craighouse

Offizier

Beiträge: 208

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 17. April 2018, 17:14

Wenn Du die Strömung immer mitlaufend haben möchtest ohne weiter planen zu müssen, kannst Du auch in Kornwerderzand rausgehen. Wenn Du dem Fahrwasser folgst, gibt es nichts Besonderes zu beachten.


Danke für den Tipp. Da Texel quasi gegenüber von Den Oever liegt, habe ich so weit gar nicht gedacht. Inzwischen plane ich es als "Kreis". In Kornwerderzand raus und in Den Oever wieder rein. :)

Bei den Schleusen musst Du zum Teil mit Wartezeiten rechnen. An "guten Wochenenden" wollen viele auf die Inseln oder zurück und werktags während der Hauptverkehrszeit muss der KFZ-Verkehr auf dem Abschlussdeich fließen, d.h. tendenziell dauert es etwas länger.


Es ist vermutlich egal, welche der beiden Schleusen ich nehme. Die Autos fahren ja immer über beide Schleusen drüber. Und ich werde an einem "guten" Wochenende unterwegs sein, geplant ist einer der beiden Donnerstags-Feiertage und die gibt es ja auch in NRW.

Weitere Informationen und insbesondere eine Webcam (hilfreich wegen der jeweils aktuellen Belegungssituation) findest Du unter waddenhavens.nl -> Texel oder https://www.waddenhaventexel.nl/


Danke für den Link!

Versuch mal so zu planen, dass du 1 h nach LW Den Helder an der GVS 4 bist. Dann hast du die ganze Zeit den Strom auf deiner Seite, da der Strom etwa 1 h nach LW/HW kentert und das tut er dann, wenn du genau an der Tonne bist.


Gib' mir mal bitte die Windvorhersage für Fronleichnam rüber, damit ich besser planen kann. :D :D Ich versuche das jetzt einfach mal grob abzustecken und mir eine grobe Vorstellung über den Törn zu machen. Meine Erfahrungen mit Tidegewässern habe ich in Schottland gesammelt, das Wattenmeer ist mir noch fremd.

Schleuse bis Tonne sind ca. 8-9 Meilen. Bei 6 Kn fdw, + 1,5 -2 Kn Strom macht rund 8 kn füg, bei deinem Schiff passt HW Den Oever so circa. Ich würde allerdings eher etwas früher durch gehen, um auf dem langen Stück zur Tonne auf jeden Fall noch Strom mit zu haben.


Da fällt mir auf, was ich letztes Wochenende nicht besorgt habe - eine Strömungskarte. Steht aber noch auf der Einkaufsliste.

Viel Spaß. Watt ist spitze. Übrigens: http://www.yacht.de/events/skippertraini…er/a114811.html


Nette Idee das mit dem Skippertraining, doch bis das endlich stattfindet, bin ich längst trainiert oder habe meinen Kahn geschrottet. :D

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 601

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 17. April 2018, 19:54

Gib' mir mal bitte die Windvorhersage für Fronleichnam rüber, damit ich besser planen kann. :D :D Ich versuche das jetzt einfach mal grob abzustecken und mir eine grobe Vorstellung über den Törn zu machen. Meine Erfahrungen mit Tidegewässern habe ich in Schottland gesammelt, das Wattenmeer ist mir noch fremd.

Das hat mit dem Wind nichts zu tun. Wenn du am Tag X los willst, dann kannst du heute schon planen. Und wenn der Wind passt, aknnst du segeln, sonst musst du motoren oder auf den nächsten Tag, eine neue Tide und anderes Wetter warten.

Gruß

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

noopd

Lichtmaschinenerklärbär

Beiträge: 492

Wohnort: Krefeld

Schiffsname: Last Boy Scout

Bootstyp: Dehler Optima 106

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DG8965

MMSI: 21179450

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 18. April 2018, 03:40

Beste Infos gibt's bei Google unter Waddenzee, Rijkswaterstaat. Aktuelles, Wassertiefe, Abfahrtszeiten etc.
Wenn Du dich an die vorgeschlagenen Abfahrtszeiten hälst, ist der Wind ≤ 4 relativ egal, wenn nicht, Versuch nicht gegen an, macht nicht wirklich Spaß.
Wenn Du nicht antizyklisch durch die Schleusen willst, kann es durchaus seeeeehr lange dauern. Plane ruhig bis zu 2h Wartefrist ein.
In Den Oever liegt man vor der Schleuse dann auch schon Mal im 3er Päckchen. Und in der Schleuse sieht man manchmal kein Wasser mehr. :D
Nach dem Schleusenvorgang ruhig aber auch zügig fahren, auf Lichtzeichen der Autobahn achten, vor allem, wenn auch Berufsschiffe mit geschleust werden. Da entsteht leicht ne Mischung aus Warteschlange vor der Achterbahn und einem Formel 1 Start. :erschrocken:
Als gute Vorbereitung einige YouTube Video s ansehen, unter Schleusen, Niederlanden.

info

Handbreit

Norbert
Wenn Du wissen willst, wer dich beherrscht, musst Du nur herausfinden, wen Du nicht kritisieren darfst (Voltaire).

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »noopd« (18. April 2018, 03:58)


Beiträge: 1 458

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

33

Mittwoch, 18. April 2018, 07:47

Hallo Craighouse,

was Segelalex geschrieben hat ist richtig. Solltest du bei NW in Oudeschild ankommen, würde ich etwas Abstand zu den Holzpollern am Aussendeich (rechte Seite) halten wenn du in die Marina einfährst.
Vor der Hafeneinfahrt setzt vor allem bei halber Tide kräfiger Querstrom und man sollte auf dem Kanal des Gemeindehaven hörbereit sein (ich glaube Kanal 12). Vorher schauen ob dir ein Ausflugsdampfer od. Fischer in der Einfahrt entgegen kommt.
Wenn Du an Fronleichnam nach Texel möchtest, kann es dir passieren, das die Marina voll ist. Dann müsstest Du eventuell eine Nacht im Gemeindehaven als Päckchen verbringen, i.d.R. gibt es am nächsten Tage dann einen Platz in der Marina. Der Havenmeester regelt das vom Schlauchboot aus am nächsten Vormittag.
Sonntags Abends um ca. 21:30 Uhr laufen die Fischer von Texel gemeisam zum Fang aus. Wenn man dann auf der Insel ist unbedingt ansehen, lohnt sich!

Bei den Schleusen kann es zu den Feiertagen schon voll werden, Kornwerderzand (2 Kammern) geht meistens etwas schneller als Den Oever. Ich meine immer rausschleusen geht schneller als wieder rein, das kann aber auch Einbildung sein.

veel plezier op het wad
Dietmar


-failure is always an option-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cloudseeker« (18. April 2018, 20:45)


craighouse

Offizier

Beiträge: 208

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 18. April 2018, 14:25

Das hat mit dem Wind nichts zu tun. Wenn du am Tag X los willst, dann kannst du heute schon planen. Und wenn der Wind passt, aknnst du segeln, sonst musst du motoren oder auf den nächsten Tag, eine neue Tide und anderes Wetter warten.


Schon klar. Wenn es ein reiner Motortag wird, bleibe ich drin und fahre nicht. Dann habe ich keine Lust, die Wartezeit vor der Schleuse zu ertragen. Mit einem Charterschiff würde ich wahrscheinlich motoren. Inzwischen habe ich gelernt, dass man als Eigner auch mal drin bleiben und den sonnigen Nachmittag im Hafen genießen kann.

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 601

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 18. April 2018, 14:33

So ist es. Ich hab letztes Jahr auch abgedreht, als im Vorhafen von Kornwerd 150 Schiffe warteten. Da hatte ich keinen Bock drauf. terschelling läuft nicht weg und Enkhuizen war auch gut.

Gruß

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

Oyibo

Offizier

Beiträge: 176

Schiffsname: Oyibo

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser (2006)

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DD8798

MMSI: 211703210

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 19. April 2018, 23:33

Hier übrigens die aktuelle Meldung zur Visjagergaatje (www.vaarweginformatie.nl)
Rijkswaterstaat.2018.03988.1
Visjagersgaatje; warnung; minst gepeilde diepten
Im Zusammenhang mit versandung gilt Folgendes:
- Minst gepeilde diepten 660 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG17/VG18 tot VG19/VG20 rode boei
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 560 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG17/VG18 tot VG19/VG20 mitte
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 280 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG17/VG18 tot VG19/VG20 groene boei
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 460 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG19/VG20 tot VG21/VG22 rode boei
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 370 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG19/VG20 tot VG21/VG22 mitte
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 230 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG19/VG20 tot VG21/VG22 groene boei
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 420 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG21/VG22 tot VG23/VG24 rode boei
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 370 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG21/VG22 tot VG23/VG24 mitte
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
- Minst gepeilde diepten 320 cm Normaler Amsterdamer Pegel VG21/VG22 tot VG23/VG24 groene boei
· Donnerstag 19 April 2018 bis auf weiteres
Het vorige bericht Rijkswaterstaat.2018.03988.0 van 31-03-2018 is vervallen.
(Noord Nederland , District West , 2018-011 , 19-04-2018)

NAP dürfte dort ca. 115 cm über LAT liegen, d.h. Du musst - um die Daten oben in die Karte zu übersetzen - überall 115 cm abziehen.

craighouse

Offizier

Beiträge: 208

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

37

Freitag, 20. April 2018, 11:30

Selbst wenn ich 115 cm abziehe, sollte die verbleibende Resttiefe noch für die 1,70 m Tiefgang ausreichen. Mit Ausnahme der grünen Seite zwischen VG19/VG20 und VG21/VG22. Ich habe mal auf der Karte nachgesehen. Da ist es sowieso schon recht flach in der Ecke.

craighouse

Offizier

Beiträge: 208

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

38

Montag, 14. Mai 2018, 19:58

Das war schön! Ich war am vergangenen Wochenende auf Texel - mein erster Waddenzee-Törn. Wird aber nicht der letzte gewesen sein. :D

Zuerst habe ich mir am Donnerstag noch eine Strömungskarte gekauft, einen Tidekalender hatte ich schon. Dann die Abfahrtszeit für Freitag geplant. Auf dem Weg nach Den Oever ist uns irgendwann der Wind ausgegangen und wir wollten pünktlich an der Schleuse sein - also Motor. Die Tide wartet nicht auf uns.

Aufgrund des langen Wochenendes hatte ich Bedenken wegen der Wartezeiten, doch die Schleusentore standen schon offen für uns und es wurden nur vier Boote geschleust. Ich hatte Selbstzweifel, ob ich mit der Tide irgendwas komplett falsch geplant hatte, aber das passte schon. Erst war ein wenig Strömung gegen uns, nach dem Abbiegen Richtung Texel hat es uns ordentlich Richtung Oudeschild gespült. Leider wollte der Wind nicht so wie wir - wir waren hellwach, der Wind war müde. Schade. Im Hafen kam uns der Hafenmeister in seinem Schlauchboot entgegen und verkündete, dass wir ganz hinten reinfahren und uns ins Päckchen legen sollen. Sowas hatte ich befürchtet, war halt langes Wochenende. Wir fanden eine Bavaria 45 mit ein paar Kölnern darauf (FC-Köln Kappen und Jacken machten das deutlich), also legten wir an und sparten uns Geschwätz über Fußball. Es ist echt praktisch, wenn einem der Steg die Leinen abnimmt. Während des Abendessens im Restaurant bekamen wir dann noch zwei Nachbarn, die von einem Aluboot-Treffen in der Waddenzee kamen. Ganz liebe Leute, die auch nur an Land gegangen sind, um die Hunde auszuführen. Später am Abend stolperte noch ein betrunkener Seemann in unser Cockpit, der sich im Päckchen vertan hatte. Insgsamt eine sehr entspannte Angelegenheit.

Am Samstag mussten wir das Päckchen auflösen, um die Kölner raus zu lassen. Anschließend mieteten wir Fahrräder und radelten über die Insel. Die Tour fand ein Ende in der Texels-Brauerei, die einen leckeren Stoff serviert. Der Hafen war Samstagabend dann erwartungsgemäß sehr ruhig, die meisten mussten Samstag zurück fahren. Einzig ein Ausbildungsschiff aus Stavoren machte etwas Lärm, als die Mannschaft unter lautstarken und zackigen Kommandos beim Angeln der Dalben nur Luft angelte.

Der Rückweg am Sonntag stand unter einem windigeren Stern. Wir sind beinahe bei Niedrigwasser in Texel gestartet und ich hatte anfangs Bedenken wegen der Wassertiefe im Hafen. Mein Tiefenmesser zeigt nur Mist an und wird kommenden Winter gegen einen neuen getauscht. Es hat trotzdem gepasst und wir konnten schon bald Segel setzen. In Den Oever warteten wir knapp eine Dreiviertelstunde vor der Autobahnbrücke - gemeinsam mit nur zwei anderen Booten. Eine willkommene Kaffeepause. Eines der anderen Boote war auch aus Stavoren, so konnten wir Regatta segeln :D Naja, was man so Regatta nennt. Bei achterlichem Wind verzichteten wir auf das Groß und ließen uns von der Genua ziehen. Die anderen verplemperten sehr viel Zeit mit dem Groß und waren schon bald nur noch ein Schiffchen am Horizont. Dann versuchten die anderen, einen Schmetterling zu bauen - ich hatte schon Angst um unseren Vorsprung. Es hat ihnen aber nichts genutzt, durch die Wellen von Achtern rollte das Schiff sehr stark. Glück hatten wir auch noch, denn Sekunden nach unserem Anlegemanöver setzte in Stavoren Starkregen ein. Kuchenbude zu, Anlegerbier und entspannen.

Welche Insel besuche ich als nächstes? Oder wieder nach Texel zur Brauerei. Weiß ich noch nicht.

Grüße

Jörg

39

Dienstag, 15. Mai 2018, 12:52

Hört sich gut an ...

... davon träume ich auch noch. Am 10.06. gehts für mich zum ersten mal aufs Watt - für einen Tag. Nur trockenfallen und wieder zurück. Ich bin sehr gespannt!
Florian

beautje

Lotse

Beiträge: 1 524

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 15. Mai 2018, 14:41

Die Tour fand ein Ende in der Texels-Brauerei,

Oha - das kommt mir bekannt vor...

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 6   Hits gestern: 2 597   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 008 159   Hits pro Tag: 2 337,66 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 38   Klicks gestern: 19 036   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 641 619   Klicks pro Tag: 19 037,43 

Kontrollzentrum

Helvetia