Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Mac

Offizier

  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 510

Wohnort: Köln

Schiffsname: Da lang

Bootstyp: Moody 336

Heimathafen: Wolphaartsdijk

Rufzeichen: DF-3155

MMSI: 211590830

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 17. Juli 2016, 16:37

Es wird langsam ernst: Hafensuche : Empfehlungen?

Die lange Suche nach nem eigenen Schiff könnte sich bald erledigt haben.

Jetzt such ich einen netten Hafen in/um das Veerse Meer und Oosterschelde.
Boot wird vermutlich ~9,50-3,30-1,50 sein.
Gibt es da nette Empfehlungen?
Von Geheimtipp mag ich gar nicht reden...

Sehe ich das richtig, dass es praktisch überall Wartelisten gibt?
Moin aus Köln

facebook | xing | skype

DieterRS

Salzbuckel

Beiträge: 3 178

Schiffsname: Poison Princes II

Bootstyp: Oceanis 320

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 17. Juli 2016, 17:13

Ja....Am ehesten hast du bei den teuren Häfen vielleicht Glück.. bruinisse ,Port zeelande..
Dieter

----------
Ich hab' gehört, Du triffst nicht mal das Wasser, wenn Du aus 'nem verdammten Boot fällst.

Beiträge: 683

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: plan b

Bootstyp: Etap 24i

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 17. Juli 2016, 17:37

Frag doch mal bei Roompot Kamperland, von da aus gibt's viele Möglichkeiten. Das Veerse Meer ist da nicht so prickelnd.

Jannina

Salzbuckel

Beiträge: 2 943

Schiffsname: Spontan

Bootstyp: Comfortina 32

Heimathafen: Brouwershaven, Nieuwe Jachthaven

Rufzeichen: DH7088

MMSI: 211561390

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 17. Juli 2016, 17:42

Bei uns in Brouwershaven (Grevelingen) beobachte ich in letzter Zeit häufiger Fluktuation in der 10m-Klasse. Fragen kostet nichts. Die Warteliste - im Gegensatz zu manch anderem Hafen - übrigens auch nicht.
Wir kamen vor 2 Jahren her und fühlen uns in dem herrlichen Salzwasser pudelwohl. Und das wird an 2017 noch besser!

Gruß, Andreas
Wer nicht weiß, dass ein Segelschiff ein lebendiges Wesen ist, wird niemals etwas von Schiffen oder von der See verstehen.

Bernard Moitessier

TabalugaSegler

Proviantmeister

Beiträge: 261

Wohnort: Ratingen

Schiffsname: Morgane

Bootstyp: Bav 410

Heimathafen: Düsseldorf; Liegeplatz Zeebrugge

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Juli 2016, 17:48

Hallo Mac,
Zeebrügge, BYZC ist noch einges frei und die Preise gehen auch für das Revier.
Alle Einrichtungen sind neu. Ist ja auch ein neuer Hafen...
Brauchst aber einen Tag bis in die Schelde :-)
Hat man nur einen Hammer, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel!

6

Sonntag, 17. Juli 2016, 18:48

Hi Mac,

nach +- 20 Jahren mit eigenen SY in Zeeland meinen Senf dazu...

Wir reden uber 31 ft - sowas ähnliches hatte ich auch (Dufour 29, 9x3x1,6).

Wenn es in Zeeland Starkwind gibt, kommt der aus dem westlichen Quadranten.

Somit sind Häfen an der W-Küste (Roompot, Scharendijke - welch elende Kreuzerei zum Ende des WE...) eher ungeeignet zum Leisure-Sailing.

Ich darf annehmen, dass Du erstmal nicht in Dirks Kielwasser segelst, somit WE-und Urlaubssegeln.

Und da gibt es eigentlich nur einen Allroundhafen, den man auch bei W 6 immer erreichen kann - Bruinisse. Sei es vom Grevelingen aus (obwohl ich mich zwischen Amsterdam und Athen recht gut auskenne nach wie vor meine Heimat) oder auch von der Oosterschelde.

My 2 cent...

7

Sonntag, 17. Juli 2016, 22:12

Frag doch mal bei Roompot Kamperland, von da aus gibt's viele Möglichkeiten. Das Veerse Meer ist da nicht so prickelnd.


:D

(Bist du sicher, dass Du schonmal da warst?)

8

Sonntag, 17. Juli 2016, 22:16

Für das Geld in Zeeland kriegste ne Aussenmarina im Ijsselmeer...das würd ich vorziehen ;) :D
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

9

Sonntag, 17. Juli 2016, 22:29

31 Fuß wohin?

Für das Geld in Zeeland kriegste ne Aussenmarina im Ijsselmeer...


uneingeschränkte Zustimmung und Empfehlung.

Krusefix

filiferum

Salzbuckel

Beiträge: 2 076

Wohnort: Willich

Schiffsname: Sanuk

Bootstyp: Bruce Roberts

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

10

Montag, 18. Juli 2016, 08:36

Das gleiche habe ich mir auch gedacht nach einem Gespräch mit einem Segler im grevelingermeer. Marina Bruinisse 47 Fuß 5300 Euro im Jahr.


Gruß Pierre
Gruß Pierre
Morgen zeige ich euch wie Mann mit wenigen Handgriffen :D alles nur noch schlimmer macht! :O

Beiträge: 683

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: plan b

Bootstyp: Etap 24i

  • Nachricht senden

11

Montag, 18. Juli 2016, 09:24

Frag doch mal bei Roompot Kamperland, von da aus gibt's viele Möglichkeiten. Das Veerse Meer ist da nicht so prickelnd.


:D

(Bist du sicher, dass Du schonmal da warst?)


Sowohl als auch, Roompot 1 Sommer, Veerse 5 Jahre

12

Montag, 18. Juli 2016, 10:07

Frag doch mal bei Roompot Kamperland, von da aus gibt's viele Möglichkeiten. Das Veerse Meer ist da nicht so prickelnd.


:D

(Bist du sicher, dass Du schonmal da warst?)


Sowohl als auch, Roompot 1 Sommer, Veerse 5 Jahre


Dann müsstest Du aber auch wissen, dass direkt gegenüber von Kamperland Veere liegt (für manche der schönste Ort in NL) und der nordwestlichste Teil des Veerse Meer, der einzige Teil des Veerse Meer ist, der eine größere zusammenhängende und tiefe Fläche zum Segeln hat. Außerdem ist man durch den Kanal flugs auf der Nordsee. Warum gerade dieser Teil nicht so "prickelnd" sein soll, erschließt sich mir daher nicht.

IngoNRW

Seebär

Beiträge: 993

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: Level Four

Bootstyp: Verl900

Heimathafen: Nauerna

  • Nachricht senden

13

Montag, 18. Juli 2016, 10:22

Für das Geld in Zeeland kriegste ne Aussenmarina im Ijsselmeer...


uneingeschränkte Zustimmung und Empfehlung.

Krusefix


Kann ich so nicht ganz bestätigen. Zeeland ist eine ganz andere Nummer wie das Ijsselmeer. Es geht schon damit los, dass es dort immer etwas wärmer ist als höher im Norden. Das Wetter ist auch besser, und wenn man nicht nur segeln will, oder Kinder hat: Dort kann man schwimmen tauchen, an den Inseln liegen, riesige Sandstrände genießen, oder sehr viele andere Aktivitäten betreiben. Dazu lädt das Ijsselmeer nicht gerade ein. Dann noch in der Oosterschelde Gezeitensegeln üben, oder ziemlich abwechslungsreiche Urlaubstörns genießen. Ich liege zwar gerade noch in Workum, aber werde irgendwann wieder wechseln. Die Anfahrt ist ja zeitlich aus dem Ruhrgebiet ähnlich.
Einzig die Schleuse Bruinisse ist immer ein Higlight. Besonders im Hochsommer immer ein Nadelöhr. :|
Man muss halt gucken, was einem das mehr Wert ist. Kannte das aber auch so, dass die Häfen ausser Port Zeelande immer Wartelisten hatten. Und der Hafen ist natürlich gesalzen von den Preisen, aber halt schon Südländisches Flair.
:Kaleun_Binocular:
Es ist nicht immer der Wind, wenn die Boote wackeln

F28

Salzbuckel

Beiträge: 2 465

Schiffsname: Rike

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

14

Montag, 18. Juli 2016, 10:59

Und der Hafen ist natürlich gesalzen von den Preisen,

man darf dabei aber nicht die kommerziellen Marinas (Bruinisse, Kortgene etc. ) mit den Vereinshäfen in einen Topf werfen. Grade Bruinisse ist natürlich eher Schicki-Micki-mäßig - nicht ganz mein Fall.
Die Vereinshäfen sind ein bis zwei Nummern billiger. Und ich denke, so ewig lang sind die Wartelisten mittlerweile nicht mehr, viele Verein haben eher Nachwuchssorgen.

Jetzt such ich einen netten Hafen in/um das Veerse Meer und Oosterschelde.

Die Alternativen verstehe ich nicht so recht. Das Veerse Meer hat einen völlig anderen Charakter als die Oosterschelde. Veerse-Meer: geschützt, aber auch eng und manchmal wirklich rappelvoll. Mal eben durch den Kanal auf die Nordsee - nunja, da musst Du aber erstmal diverse Brückenöffnungen abwarten und durch 2 Schleusen - das zieht sich schon ziemlich. Veerse-Meer ist eher Badewanne, Oosterschelde eine deutlich andere Hausnummer.
Gruß
F28

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

15

Montag, 18. Juli 2016, 11:01

Ist doch logisch Angebot und Nachfrage. ;-)

Zeeland ist teurer, weil es besseres Wasser, schöneres Wetter (wärmer und sonniger) und mehr Abwechslung bietet.

Dafür ist es Binnen viel "enger" und nicht so weit, auf der anderen Seite ist die Nordsee der ideale Absprung zu interessanten Revieren wie England und Frankreich. Am Ijsselmeer gibt es als aussen Alternative nur die überfüllten Sandhaufen mit Schlickhäfen.

fellow

Admiral

Beiträge: 969

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

16

Montag, 18. Juli 2016, 11:05

Falls man sich sicher ist und länger in Zeeland verweilen will, hat man die Möglichkeit in der Marina Port Zélande einen 3- oder 5-Jahresvertrag abzuschließen. Dann relativiert sich der Preis und wir würden mit unserem Boot ähnlich viel bezahlen wie jetzt in Monnickendam. – Aber man muss auch die Resort-Atmosphäre mögen. – Das ist ja nicht die typische Atmosphäre eines zeeländischen Hafenstädtchens wie Veere, Ziericksee oder Brouwershaven.

Vielleicht ist das Grevelingen für Mac aber auch zuweit vom Schuss, falls er Veersemeer oder Osterschelde preferiert.

Nachdem wir unsere Neue im Grevelingen gekauft haben, bin ich auch wieder von Zeeland angefixt, schon allein wegen der Wasserqualität. Ich könnte mir vorstellen, in den nächsten Jahren in den Süden zu wechseln. Brouwershaven hat mir persönlich gut gefallen, aber da gibt es auch eine Warteliste.
Peter

Piekel

Offizier

Beiträge: 204

Wohnort: Köln

Bootstyp: Dehler Delanta 80AK

Heimathafen: Brouwershaven

  • Nachricht senden

17

Montag, 18. Juli 2016, 13:20

Komm zu uns nach Brouwershaven, Mac! Da ist dir auch immer ein Kölsch sicher. ;)
Wir haben zwar zurzeit eine Warteliste für 10m Boxen aber die ist recht klein soweit ich weiß.
Über den Wind können wir nicht bestimmen, aber wir können die Segel richten!

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 732

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

18

Montag, 18. Juli 2016, 13:49

Unabhängig vom Revier, das ist ja nun ne Glaubensfrage ;) ist für mich ein wesentlicher Aspekt die Erreichbarkeit mit dem Auto.
Hierzu würde ich mir im Vorfeld zu der Zeit zu der ich vermeintlich zum Liegeplatz fahre, mir den Verkehr bzw. die Stauhinweise anschauen.
Denn die Zeit am Wochenende ist begrenzt und sicherlich nicht im Auto zu verplempern. Auch ist es ein abwägen von Fahrt- und Segelzeit.
Wir liegen z.B. mit unserer Dschunke in Stavoren Buiten einem nicht wirklich schönen Hafen und nicht in Lemmer, da die 25 Minuten mehr
Fahrzeit in keinem Verhältnis zu der Zeit steht, die ich aus der Lemmer Bucht mit dem Boot benötige. Außerdem segle ich gerne dahin, wo es
schön ist und nict in nicht so schöne Orte :)
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

IngoNRW

Seebär

Beiträge: 993

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: Level Four

Bootstyp: Verl900

Heimathafen: Nauerna

  • Nachricht senden

19

Montag, 18. Juli 2016, 14:29

Unabhängig vom Revier, das ist ja nun ne Glaubensfrage ;) ist für mich ein wesentlicher Aspekt die Erreichbarkeit mit dem Auto.
Hierzu würde ich mir im Vorfeld zu der Zeit zu der ich vermeintlich zum Liegeplatz fahre, mir den Verkehr bzw. die Stauhinweise anschauen.
Denn die Zeit am Wochenende ist begrenzt und sicherlich nicht im Auto zu verplempern. Auch ist es ein abwägen von Fahrt- und Segelzeit.
Wir liegen z.B. mit unserer Dschunke in Stavoren Buiten einem nicht wirklich schönen Hafen und nicht in Lemmer, da die 25 Minuten mehr
Fahrzeit in keinem Verhältnis zu der Zeit steht, die ich aus der Lemmer Bucht mit dem Boot benötige. Außerdem segle ich gerne dahin, wo es
schön ist und nict in nicht so schöne Orte :)


Die Erreichbarkeit ist nach Südholland ähnlich, je nachdem wo man anfängt. Man kann ja auch im Harlingsvliet anfangen. Das ist eine Ecke näher. Port Zeelande sind immer um 3 Stunden ab DO. Das ist aber auch der entfernteste Hafen. Aber man hat, wenn viel Verkehr ist, Ausweichmöglichkeiten in der Strecke. Zum Ijsselmeer muss man immer durch ein paar Engstellen. Besonders an langen Wochenende staut es da gerne, und die 100KM/H hinter Arnheim nerven mich jedesmal. Ich würde eher überlegen, welche Aktivitäten ausser segeln noch interessant sind. Da fährt dann die Frau oft auch viel lieber mit :) Klar wer hart segeln will, ist im Ijsselmeer bestens aufgehoben. Aber auch das kennt man ja irgendwann. Noch zu erwähnen, keine schwarzen Fliegen da ;) Hätte ich jüngere Kinder, müsste ich erst gar nicht überlegen. Für die ist das Grevelingen ein Paradies
:Kaleun_Binocular:
Es ist nicht immer der Wind, wenn die Boote wackeln

isis

Persbureau NL und Master of Desaster

  • Nachricht senden

20

Montag, 18. Juli 2016, 15:10

jedes revier ist auf seine weise schön,, der eine mag keine schwarzen fliegen, der andere keine 99 pricken im wasser,,

jeder sollte hin und wieder mal das andere revier erkunden , und die schönheiten mitnehmen,,

leider kommen aus dem süden NLso wenig informationen,, zu igendwelchen tollen sachen ,, das man schon glaubt da ist echt nix los ,,

aber das grevelinger ist oft so voll da hat das wasser schon balken ,,
.es kommt auf jeden an, Carl

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 088   Hits gestern: 1 919   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 006 644   Hits pro Tag: 2 337,39 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 772   Klicks gestern: 13 421   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 630 317   Klicks pro Tag: 19 035,81 

Kontrollzentrum

Helvetia