Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 817

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

81

Mittwoch, 11. September 2019, 12:00

40 PS sind aber für einen Verdränger in der 35 Fußklasse ein bisschen wenig, das Boot ist dann nur noch in NL verkaufbar weil du mit so einer Motorisierung auf dem Rhein keinen Spaß mehr hast.

Häh?
Gibt es kein leben außerhalb vom rhein oder NL?
Unite behind the science

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 951

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

82

Mittwoch, 11. September 2019, 12:20

Hier wird im NL Forum geschrieben
Tschüss
Christian

83

Sonntag, 15. September 2019, 12:05

40 PS sind aber für einen Verdränger in der 35 Fußklasse ein bisschen wenig, das Boot ist dann nur noch in NL verkaufbar weil du mit so einer Motorisierung auf dem Rhein keinen Spaß mehr hast.


Das ist sicher richtig, aber bisher war die Rede davon, statt dessen zu Motoren und es stand die Frage im Raum, ob die Spritkosten ordentlich reinhauen oder nicht. Mobos sind innen weniger beengt als traditionellere Segler und 1 m weniger kann, wie bei der Saga ohne Verlust an Wohnraum hingenommen werden. Wird gleichzeitig mehr Wohnraum benötigt, ist das wieder was anderes. An allen Einstellungen gleichzeitig zu drehen bringt nicht viel.

Um auf einem völlig eindimensionalen Revier (nur rauf oder runter) Spaß zu haben, würde uch vielleicht einen Fjord mit 2x 200 PS bevorzugen. Sonst fährt man immer die gleichen 20 km. Allerdings wird dann der Spritverbrauch eine größere Rolle spielen und der höhere Preis der Motoren spiegelt sich auch im Gebrauchtpreis.

Am Mittelrhein sieht und hört man gelegentlich ein gut motorisiertes Boot mit einem 70er-Jahre V8. Der Eigner spricht nicht gern über den Verbrauch, aber 300 € für zwei Stunden Fahrt führen dazu, dass er es ganz anders nutzt als jemand, der lediglich ohne Segel fahren will. Boote, die überall optimal sind, wird man außerdem selten finden.

foxausrhens

Kapitän

Beiträge: 662

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

84

Sonntag, 15. September 2019, 13:14

Auf Rhein und Mosel, Lahn etc. ist ein Verdränger kein Problem wenn er bei der Größe von um 34 Fuß etwas um 100 PS hat, nur mit 40 hat man auf dem Rhein keinen Spaß und über den muss man nun mal auch fahren wenn man die Flüsse auch mal wechseln will. In Holland auf den Randmeere braucht man das natürlich nicht, auf dem IJsselmeer kann Leistung bei schlechtem Wetter aber auch schon ganz zweckmäßig sein um gut gegen an fahren zu können, oder bei Strom im Tidenrevier, hab das alles selbst schon probiert und mit 40 PS wäre mir das alles ein wenig schwach gewesen. Mit dem Segelboot ist das halt ein anderes Ding in der Dehler hab ich nur 18 PS habe aber nie eins vermisst, warum ich habe Segel und den Motor brauche ich eigentlich nur für Hafen und Schleuse.

85

Sonntag, 15. September 2019, 18:53

Die Diskrepanz entsteht doch offenbar, weil ich von einer Saga 27 schrieb und nicht von einem 34 Fuß Stahlboot. 100 PS in einer Saga hat, glaube ich, noch keiner gemacht.

foxausrhens

Kapitän

Beiträge: 662

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

86

Sonntag, 15. September 2019, 19:30

Ob nur die Saga den Lebensraum einer Monsun bietet und wenn jemand älter wird weiß er auch ein breiteres Gangboard und so weiter zu schätzen, war nicht das Anfangsthema der Umstieg weil die Gesundheit nicht mehr mit macht.

87

Heute, 14:52

Meine Eltern hatten 35 Jahre lang Motorboote am Mittelmeer - bis zu 45Fuss. Alles Gleiter. Ich bin daher in beiden Welten vollkommen zu hause.

Mein Tipp: NIEMALS! Die teuerste Art genervt auf dem Wasser unterwegs zu sein.
Ich persönlich finde Halbgleiter super. Da kann man perfekt und gelassen verdrängen und wenn einen die Uhr mal treibt, gehts auch zügiger, ohne die riesen Kosten und das nervige Seeverhalten eines Gleiters...und Sprit wird nicht biliger werden und damit fallen die Gebrauchtpreise ins Bodenlose.
der Verdränger kommt ;-)

Motorboot fahren kann auch wirklich Spass machen! Es kommt - wie beim Segler - sehr darauf an, das richtige Boot für seine Vorlieben zu finden.

Man darf ja nicht vergessen - zwischen reiner "wirtschaftlicher" verdrängerfahrt von 80% rumpf - und "gemässigtem" Halbgleiten von 10% über Rumpf - liegen 30%.
So kann man von 6 auf 4,5h verkürzen... das kann ausschlaggebend sein für ein schönes essen im restaurant oder butterstulle und koje :D

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 7 050

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

88

Heute, 15:24

... ohne die riesen Kosten und das nervige Seeverhalten eines Gleiters..
Weil ich davon keine Ahnung habe: kannst Du das mit dem nervigen Seeverhalten bitte mal etwas genauer beleuchten? Was ist daran nervig?

Danke und Gruß

Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Sirius Forum: KLONG

Zur Zeit sind neben Ihnen 5 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

4 Mitglieder und 1 Besucher

foxausrhens, impala28, Mickymaus77, slowsailor

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 478   Hits gestern: 2 915   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 806 685   Hits pro Tag: 2 343,3 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 770   Klicks gestern: 20 413   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 023 440   Klicks pro Tag: 18 536,77 

Kontrollzentrum