Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »Lebensfreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: Niederrhein

Schiffsname: Auszeit

Bootstyp: Fellowship 28

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Januar 2018, 19:10

Sommerliegeplatz in Warns oder Umgebung gesucht

Moin zusammen,

nachdem ich als Landratte mein Boot mehr und mehr kennenlerne suche ich nun nach einem Sommerliegeplatz ab Anfang Mai bis Ende September in den Niederlanden. :)

Ist es schwer einen Sommerliegeplatz zu bekommen?
Kennt eventuell jemand in Warns oder Umgebung einen geschützten Hafen mit freiem Sommerliegeplatz?

Vielen Dank vorab für Eure Rückmeldungen.

Beste Grüße,
Christian

Beiträge: 1 358

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Januar 2018, 19:24

Hallo Christian,

für dein Boot sollte es eigentlich keine Probleme bei einem Liegeplatz geben.

In Warns direkt gibt es den Stormvogel und de Vrijheid (ein Besitzer) und die Pyramide, weiter binnen Marina Friesland, Galamadammen und de Kuilart. (Pyramide und Vrijheid zwischen Schleuse und Warnser Brücke, der Rest hinter der Brücke)

In Stavoren den Stadthaven (alter Haven direkt am IM und den Binnenhaven mit Insel), Marina Stavoren binnen und de Roggebroek. Vor der Schleuse die Buitenmarina Stavoren.
Dietmar


-failure is always an option-

  • »Lebensfreund« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Wohnort: Niederrhein

Schiffsname: Auszeit

Bootstyp: Fellowship 28

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Januar 2018, 22:08

Vielen Dank, Dietmar.

Habe mir die Häfen im Internet angeschaut. Leider sind nicht so viele Infos im Internet zu finden.

Welcher Hafen von Warns liegt windgeschützt und kannst Du empfehlen?
Welcher Hafen hat gute sanitäre Anlagen?
Welcher Hafen hat eine Werkstatt?
Welcher Hafen hat einen kostenlosen Parkplatz?
Welcher Hafen ist ruhiger und im Sommer nicht überfüllt?

Wie setzt sich der Preis für eine Sommersaison zusammen?
Ich habe einen Quadratmeterpreis entdeckt, eine Touristenpauschale und eine Pauschale für den Strom. Kommt außer Duschgeld noch etwas hinzu?
Sind im Quadratmeterpreis auch die Parkgebühren enthalten oder muss ich eventuell dafür extra bezahlen?
Wann sind die Kosten für den Liegeplatz zu bezahlen? Zu Beginn oder erst wenn das Boot dort ist?

Mit 1.000,-- Euro muss man schon rechnen, oder? Ist das normal oder gibt es günstigere Liegeplätze?

Bis wann sollte man einen Liegeplatz gefunden haben? Wann wäre es eventuell zu spät?

Upps, sind doch einige Fragen, die ich noch zum Liegeplatz habe. :)

Beste Grüße, Christian

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 585

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Januar 2018, 07:56

Die Frage nach dem richtigen Hafen ist eine Glaubenfrage ;)

Deine Fragen alle hinreichend zu beantworten fehlt mir schlicht die Zeit. Es gibt von Hafen zu Hafen eine Menge verschiedener Preisysteme, die wenn du sie dann genau für dich rechnest teilweise nah beieinander liegen. Ich habe es mal für unser Schiff bei Skips Maritiem Stavoren Buiten und binnen so wie It Soal gerechnet. Da war es in Workum vom Geld günstiger. Allerdings liegt es für mich, der freitags gegen 1700 aktuell noch in 2 Stunden Medemblik, Makkum, Enkhuizen sowie die Waddenzee und in 1 Stunde Workum und Hindeloopen erreichen kann, ungünstiger. Obwohl es bei der Anreise zeitlich gleich von Lemmer ist, denn da musst du eh die Autobahn verlassen. Was ich meine, ist das man die "weichen Faktoren" auch nicht außer acht lassen sollte.
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Beiträge: 1 358

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Januar 2018, 08:13

Hallo Christian,

ob sich die vier Häfen in Warns in Punkto Windschutz großartig unterscheiden glaube ich nicht. Die Pyramide hat ein Restaurant auf dem Hafengelände und viele Betriebe aus dem maritimen Sektor nah dran. Im Stormvogel gibt es auch ein Restaurant, ebenso in der Marina Friesland. Diese ist vom Ambiente her sicher etwas "rustikaler" als die anderen Häfen. Ob es in de Vrijheid auch etwas zu Essen gibt weiß ich nicht. Vielleicht können dir zu den Häfen in Warns Manfred @Rüm Hart: (Stromvogel) oder Uwe @Ursus Minor: (Marina Friesland) noch nähere Informationen geben.

Wenn du viel selbst am Boot arbeiten möchtest, würde ich vorher abklären, welche Arbeiten in dem jeweiligen Hafen selbst ausgeführt weden dürfen bzw. welche Firmen auf das Gelände dürfen. Da die Häfen oft alle notwendigen Arbeiten auch selbst anbieten, gibt es dort schon Unterschiede.
Dietmar


-failure is always an option-

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cloudseeker« (3. Januar 2018, 08:27)


6

Mittwoch, 3. Januar 2018, 08:39

rede mal mit Han van Dijk, Stormvogel und Pyramide. Er wird dir sicher ein vernünftiges Angebot machen. Der Vorteil des Stormvogel ist, das auf dem Weg nach Friesland keine Brücke ist, so das es auch am Abend noch möglich ist eine Runde zu drehen.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 545

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Januar 2018, 09:46

Hallo Christian

mein grundsätzlicher Rat: such Dir eine Handvoll Häfen aus und dann setz Dich ins Auto, fahre hin und urteile nach Augenschein, Hafenmeistergespräch und Bauchgefühl.

Zum Stormvogel - dort liege ich - kann ich Dir Folgendes sagen: ich halte ihn für etwas windgeschützter als die Vrijheid. Zumindest hat es im Stormvogel bei Hack aus West regelmäßig weniger Probleme gegeben, als in der Vrijheid. Dafür sollen die Sanitäranlagen (die kenne ich nicht) dort besser sein. Die im Stormvogel sind ... äh ... postmodern :) , aber sauber. Ich kann damit gut leben, würde mir aber mittelfristig eine Sanierung wünschen. Duschgeld geht im Stormvogel extra (man bekommt einen Dusch-Token, den man hin und wieder gegen Bares aufladen lassen muss), das soll in der Vrijheid inkludiert sein. Der Inhaber, die Familie van Dijk (Han van Dijk), ist bei beiden derselbe.

Wenn Du magst schicke ich Dir per PN die Handynummer von Han.

Im Stormvogel gibt es eine gute Hafenkneipe, wo man auch gut essen kann. Öffnungszeiten: Freitag bis Sonntag ab 17 Uhr, in der höchsten Hochsaison (6 Wochen im Juli und August) täglich. Diese Kneipe wird auch von den Vrijheid-Liegern (und anderen) genutzt, es ist nur ein Minuten-Fußweg.

Ein perfekten Hafen wird man nicht finden. Man wird immer Kompromisse eingehen müssen. Wie auch schon geschrieben wurde, ist nicht alles nach Checklistenart zu beurteilen, es kommen auch weiche Faktoren hinzu, die für den Einen wichtig sind, für andere ohne Belang.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

8

Mittwoch, 3. Januar 2018, 12:54

Für den Fall dass Warns nicht als einziges in Frage kommt, auch von mir ein paar Tipps zu Fragen, die vielleicht noch offen sind:

Welcher Hafen ist ruhiger und im Sommer nicht überfüllt? Ist es schwer einen Sommerliegeplatz zu bekommen? Bis wann sollte man einen Liegeplatz gefunden haben? Wann wäre es eventuell zu spät?
Beliebte Häfen sind voll, weniger beliebte Häfen nicht ganz so voll. Port Carmargue ist im August im Vergleich zu Lemmer eine Geisterstadt. Je mehr für Kinder geboten wird, umso mehr sind da. Je weiter binnen ein Hafen liegt, umso weniger Infrastruktur und Belustigung drum herum ist, umso flacher er ist, umso besser die Aussichten. Einzelne Liegeplätze kann im Grunde jeder Hafen haben. Wie schon oben empfohlen, abtelefonieren. Zu spät ist es nie.

Welcher Hafen hat gute sanitäre Anlagen?
Alle! Sämtliche Sanitäranlagen, selbst in Stadthäfen sind irgendwo zwischen sauber und pieksauber. Im Sommer gibt es ein leichtes Gefälle bei großen Häfen mit vielen Gastliegern. Es wird täglich sauber gemacht und wenn ein Schwein da war, ist es halt bis zu 24h dreckig.

Welcher Hafen hat eine Werkstatt?
Fast alle, wenn Du eine Werkstatt meinst, die einfache allgemeine Arbeiten durchführt. Wie angetönt, gibt es teils Regelungen, dass diese Werkstatt für alles zu beauftragen ist. Das ist nur dann neutral zu bewerten, wenn die Werkstatt was drauf hat. Es gibt Werften mit angeschlossenem Jachthafen. Einige davon sind sehr gut. Teils hat man einen Wassersportladen und/oder einen Segelmacher vor Ort.

Welcher Hafen hat einen kostenlosen Parkplatz? Sind im Quadratmeterpreis auch die Parkgebühren enthalten oder muss ich eventuell dafür extra bezahlen?
Parkplätze kosten fast nie extra. Teilweise zahlt man Kaution für eine Parkplatzkarte. Was für Dich weniger aber für Mitleser intteressant sein könnte, dass teils für geparkte Trailer ordentlich zugelangt wird, während sie andeernorts inklusive sind.

Wie setzt sich der Preis für eine Sommersaison zusammen? Ich habe einen Quadratmeterpreis entdeckt, eine Touristenpauschale und eine Pauschale für den Strom. Kommt außer Duschgeld noch etwas hinzu?
Das wäre es normalerweise. Beim Winterlager wird es komplizierter. Bei einigen, selten den billigsten, ist quasi alles inklusive. Bei anderen zahlt man nidrige Quadratmeterpreise und es kommt das Kranen hinzu, Ein- und Auskranen extra, Aufspuiten (Abkärchern) mit bis zu 60€ extra, Bockmiete, Verbringen zum Winterstellplatz, Strom am Winterstellplatz, ... der Phantasie sind keinerlei Grenzen gesetzt.

Mit 1.000,-- Euro muss man schon rechnen, oder? Ist das normal oder gibt es günstigere Liegeplätze?
Für den Sommer alleine in unmittebarer Ijsselmeernähe ist das ganz okay. Etwwas weiter binnen ist für den Tausender das Winterlager mitbezahlt. An beliebten Orten wie Makkum, würde ich für den Sommer alleine ein Drittel mehr rechnen.
Je mehr man auf einen möglichst günstigen Grundpreis fixiert ist, umso eher wird man für Einzelleistungen zur Kasse gebeten

Wann sind die Kosten für den Liegeplatz zu bezahlen? Zu Beginn oder erst wenn das Boot dort ist?
Wenn Du Dich beliebt machen willst, am Banktag nachdem die Rechnung kommt. Das wird irgendwann, nach Vertragsabschluss der Fall sein. Je nach dem wie flink die Buchhaltung ist. Ehefrauen in Familienbetrieben sind am schnellsten.

viele Grüße, Chris

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 41   Hits gestern: 2 449   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 676 721   Hits pro Tag: 2 343,86 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 280   Klicks gestern: 18 445   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 343 669   Klicks pro Tag: 19 343,65 

Kontrollzentrum

Helvetia