Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 258

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

21

Montag, 5. Februar 2018, 17:48

Wir hatten zunächst auch an solch modernes supersaugfähiges Zeug in dem Beutel gedacht, wie es in Windeln ist. Aber nach kurzer Recherche stellte sich das als überflüssiger Kunststoff heraus. Kleintierstreu u.ä. tut es genauso gut.
Das Ganze bewährt sich übrigens auch gut im Winterlager.
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 5 873

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

22

Montag, 5. Februar 2018, 22:55

@Yachtcoach:

BM's und Falken gehen nicht aufs Ijsselmeer. Jedenfalls zu 99,9% nicht ;) Die anderen, für die das Ijsselmeer gedacht ist und die nicht die Zeit bis zum nächsten Hafen durchhalten können, gibts PortaPotti, Cactus & Co. Aber eben keine Entschuldigung, um unbedingt die genug geschundenen Gewässer noch mehr belasten zu müssen.
Veränderungen zum Besseren fangen immer bei einem selbst an. Wer hier nicht bereit ist, sich auch ohne gesetzlichen Zwang umweltgerecht zu verhalten, kann nicht erwarten, dass andere das in anderen Bereichen auch tun. Und nirgendwo steht, dass Umwelt umsonst ist. Ist sie auch nicht, wenn man reinpinkelt. Die Folgen tragen dann nur andere.

Hab nix anderes gesagt..... :rolleyes:
Man solte nur nicht bei den Spobos alleine mit der Umwelt anfangen....da leiten noch ganz andere ein.....

Und viele Herrschaften sind sogar zu faul....ein paar Meter vom Liegeplatz am Steg zum San.Gebäude zu laufen...
Veränderungen fangen im Kopp an...nicht nur mit dem Einbau eines Tanks....

aber das Thema hatten wir schon.....

;)

ja...der redet und schreibt auch ungefragt....wer wissen will was....liest da :


http://www.my-seaside.net/html/kolumne.html . ... -.....QUERULANT= https://blog650.wordpress.com ... - ......HORIZONTE = https://blog35215.wordpress.com ......-........http://www.wassersport-pool.info ..[/align]

segler66

Admiral

Beiträge: 826

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

  • Nachricht senden

23

Montag, 5. Februar 2018, 23:03

Wir haben die Seetoilette damals rausgeschmissen und ein Porta Potti zugelegt. Es sollte eigentlich eine Notlösung sein, kommen aber seit Jahren gut damit zurecht. Auch die die Spülwasssermengen dort nicht so groß, so das der 21 Liter Tank immer gereicht hat.
Heute werden die Boote von Designern am PC gestylt, früher von Seglern/Bootsbauern konstruiert !!
https://www.youtube.com/watch?v=qtsr6_GYV1w

24

Montag, 5. Februar 2018, 23:24

Fäkalien ohne zusätze sind gesünder für die Umwelt als alles andere....
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 4 771

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 6. Februar 2018, 06:46

Die Entsorgung eines Porta Pottis an Land über Kläranlage ist gesunder für die Umwelt als Überdüngung im Falle der Kanäle und des Ijsselmeer von flachen Gewässern durch Millionenfache Fäkalentsorgung durch Sportboote. Und die Dichte an Sportbooten ist in Friesland und im Ijsselmeer extrem.

Aber da reden wir tatsächlich nur von einem kleinen Sportbootproblem. Sportbootbesatzungen machen durchaus auf vielfältige Art und Weise die Umwelt ganz bewusst kaputt, weil es Ihnen egal ist. Wenn ich sehe, was da beim Essen alles einfach über Bord ins Wasser gekippt wird, kann einem nur übel werden. Da setzt Denken aus und wird durch den Schalter Bequemlichkeit und Ausblenden aller Folgen einfach ersetzt. Auch Sportbootbesatzungen sind nur ein Abbild der ganz normalen Gesellschaft, die man jeden Tag erlebt. Kleinkind mag seinen Brei nicht? Dann ab mit der vollen Schüssel ins Wasser. Das war ein Nacharboot im Hafen (hier eine Maxi 999-Besatzung). Von Kippen, die ins Wasser fliegen, will ich gar nicht reden. Und dann wundern sich Leute über Regulierungen...
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

26

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:47

Fäkalien ohne zusätze sind gesünder für die Umwelt als alles andere....

Du willst doch ins MM

Fäkalien
Gruß aus Mittelfranken
Peter

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 439

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 6. Februar 2018, 08:58

Fäkalien ohne zusätze sind gesünder für die Umwelt als alles andere....

Abgesehen davon, dass Dir die Biologen da was Anderes erzählen: bestimmt nicht in der Menge. Man stelle sich mal eine mittlere Stadt in Friesland vor (das entspricht wohl so ungefähr der Menge der Freizeitboote), die ihre Abwässer komplett ungefiltert in die friesischen Kanäle einleiten würde. Das Geschrei wäre groß - zu Recht.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

dhyanesh

Proviantmeister

Beiträge: 388

Wohnort: Meinerzhagen

Schiffsname: Satori

Bootstyp: Vindö 40 mit grünem Decksaufbau

Heimathafen: Galamadammen

Rufzeichen: DG3463

MMSI: 211228060

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 6. Februar 2018, 09:06

Auch ich habe einen Sch-Tank an Bord. Der wird auch genutzt und entsorgt. Was ich lustig finde, wir sammeln die Fäkalien und nebenan schei..ßen tausende Kühe ins Wasser.
Irgendwie finde ich die Logik nicht.

Handbreit
Dhyanesh
Das Leben beginnt dort wo die Furcht endet.

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 910

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 6. Februar 2018, 09:08

:gucksdu:

:click-me:
jeder ist so alt, wie er sich anfühlt ... ;)

30

Dienstag, 6. Februar 2018, 09:11

Abgesehen davon, dass Dir die Biologen da was Anderes erzählen: bestimmt nicht in der Menge. Man stelle sich mal eine mittlere Stadt in Friesland vor

Das stimmt schon, die Masse machts

man muss sich nur an die it. Adria erinnern in den 90ern, da gabs heftige Luftbilder über die Massen an Algen als Folge der ungeklärten Einleitung und erst rückläufige Besucherzahlen führten zum Umdenken

auf der anderen Seite haben wir vor Anker Fischlein mit Spagetti gefüttert, einzeln (die Spagetti), da ging nix bis zum Grund

Nachtrag: vor Überführung ins MM hat uns Klemens in HHafen einen F-Tank eingebaut, wir wollten vor Anker "ungestört" ins Wasser hupfen können
Gruß aus Mittelfranken
Peter

columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 910

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:15

wir wollten vor Anker "ungestört" ins Wasser hupfen können

schon allein deshalb bin ich für den Fäka-Tank, aber mit Nachrüsten ist da nicht viel Möglichkeit, bin aber am Überlegen...
jeder ist so alt, wie er sich anfühlt ... ;)

Beiträge: 1 499

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 6. Februar 2018, 10:33

wir wollten vor Anker "ungestört" ins Wasser hupfen können

schon allein deshalb bin ich für den Fäka-Tank, aber mit Nachrüsten ist da nicht viel Möglichkeit, bin aber am Überlegen...


Hi,

auch wenn´s nicht direkt mit der Frage der TE zu tun hat.....

die "Standarttanks" vom Versender passen meist nicht oder nur an unmöglichen Plätzen. Die Alternative ist ein "Custom" made Tank also ein Tank den man beim (örtlichen) (Kunststoff)Tankbauer nach Maßangaben bauen lässt. damit ist man bei der Platzwahl deutlich flexibler.
So hatte ich es bei meiner FS gemacht. Hatte ich auch hier im Forum schon mal eingestellt :click-me:

Grüße

Andreas

Grüße

Andreas
Pfusch ist erst wenn man´s sieht ;)

Immer schön nach rechts blicken, von dort nähert sich die Gefahr! Lernt man schon beim Führerscheinkurs ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas29« (7. Februar 2018, 07:04)


columbus488

Schief-made

Beiträge: 12 910

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 6. Februar 2018, 11:51

ja, hatte ich gelesen. Bei mir wird es wohl die Bb-Backskiste. Platz ist da genug. Muss nur 100% geruchsdicht sein, da meine Admiralität darüber schläft ;)
jeder ist so alt, wie er sich anfühlt ... ;)

34

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:11

ja, hatte ich gelesen. Bei mir wird es wohl die Bb-Backskiste. Platz ist da genug. Muss nur 100% geruchsdicht sein, da meine Admiralität darüber schläft ;)

Die Sache hat noch einen Haken ?(
der Tank sollte ein gutes Stück über der WL angebracht werden damit die Chose ablaufen kann, bei meiner C999 ging das über die begehbare Backskiste direkt neben der Nasszelle

trotzdem kanns zu Verstopfungen kommen, hatten wir fast jedes Jahr 1-2 mal
Gruß aus Mittelfranken
Peter

segler66

Admiral

Beiträge: 826

Wohnort: Leverkusen

Schiffsname: Andromeda

Bootstyp: Contest 28

Heimathafen: Stavoren De Roggebroek

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 6. Februar 2018, 13:52

wir wollten vor Anker "ungestört" ins Wasser hupfen können

schon allein deshalb bin ich für den Fäka-Tank, aber mit Nachrüsten ist da nicht viel Möglichkeit, bin aber am Überlegen...
Das war auch bei uns das Problem, deshalb Porta Potti.
Heute werden die Boote von Designern am PC gestylt, früher von Seglern/Bootsbauern konstruiert !!
https://www.youtube.com/watch?v=qtsr6_GYV1w

gelan

Seebär

Beiträge: 1 136

Schiffsname: Neferou

Bootstyp: Contest 31HT

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:03

wir wollten vor Anker "ungestört" ins Wasser hupfen können

schon allein deshalb bin ich für den Fäka-Tank, aber mit Nachrüsten ist da nicht viel Möglichkeit, bin aber am Überlegen...
Das war auch bei uns das Problem, deshalb Porta Potti.
Und Preislich noch nicht mal Teuer, habe gerade den 365 für 69 Teuros incl. Versand gekauft.
Über den Wind können wir nicht bestimmen,
aber wir können die Segel richten.
(Weisheit der Wikinger)

Handbreit Georg

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 070

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:13


.....Und Preislich noch nicht mal Teuer, habe gerade den 365 für 69 Teuros incl. Versand gekauft....


.... wenn man etwas Zeit hat und bis Anfang der Camping-Saison wartet, dann gibt`s
wie jedes Jahr bei Feinkost-Lidl die Portas unter dem Namen "Rocktrail".
Sind baugleich und identisch mit den offiziellen Pottis. :D :P

Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

gelan

Seebär

Beiträge: 1 136

Schiffsname: Neferou

Bootstyp: Contest 31HT

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 6. Februar 2018, 15:35


.....Und Preislich noch nicht mal Teuer, habe gerade den 365 für 69 Teuros incl. Versand gekauft....


.... wenn man etwas Zeit hat und bis Anfang der Camping-Saison wartet, dann gibt`s
wie jedes Jahr bei Feinkost-Lidl die Portas unter dem Namen "Rocktrail".
Sind baugleich und identisch mit den offiziellen Pottis. :D :P

Beste Grüße
Jürgen
Musste mir nachdem ich den gerade gekauft habe nicht auft die Nase binden :D

Aber ich wollte eigentlich damit sagen das es kaum eine Ausrede gibt seine Notdurft ins Wasser zu leiden, den wo eine Seetoilete reinpasst, geht auch ein Porta Potti oder wie gerade gelernt ein Rocktrail.
Über den Wind können wir nicht bestimmen,
aber wir können die Segel richten.
(Weisheit der Wikinger)

Handbreit Georg

39

Dienstag, 6. Februar 2018, 22:09

Ist ein immer wieder beliebtes Problem.....was keinen interessiert...sorry aber das ist völlig egal, ich kenne keinen der deshalb bestraft wurde nutzt die Klos im Hafen ansonsten....
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

alinea

Salzbuckel

Beiträge: 2 317

Wohnort: NRW

Bootstyp: TES678BT

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 6. Februar 2018, 23:52

... wo eine Seetoilete reinpasst, geht auch ein Porta Potti ...


Wo sich dann die Frage stellt, ob man den PortaPotti-Inhalt überall los wird.

Wir hatten bei unseren Törns immer mal wieder das Problem, dass es keine Entsorgungsmöglichkeiten gab.
Spezielle Chemie-Toiletten-Enstorgungsstationen gab es nicht immer, in die normalen Toiletten durfte man "offiziell" nicht - selbst wenn wir hoch und heilig versichert hatten, das Dingens ohne Chemie zu betreiben (fürs kleine Geschäft reicht ein Schuß Danklorix) ...

Man wurde manchmal regelrecht dazu gezwungen, das Ding außer Landsicht über Bord zu entleeren...
Wobei sich für das große Geschäft die Original-Cactus-Beutel bewährt haben, die genau auf das PortaPotti passen und im nächsten Hafen in den Müll kamen.
Viele Grüße
alinea
---
Informationen und Forum für Boote aus Osteuropa
www.tes-freunde.de

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 041   Hits gestern: 2 110   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 462 328   Hits pro Tag: 2 346,55 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 092   Klicks gestern: 15 064   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 825 900   Klicks pro Tag: 19 536,38 

Charterboote

Kontrollzentrum