Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

kielius

Super Moderator

Beiträge: 11 458

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

101

Samstag, 16. Juni 2018, 10:12

:thumb:
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

columbus488

Schief-made

Beiträge: 13 457

Schiffsname: Azurit

Bootstyp: Spirit 28 ( van Heygen )

Heimathafen: Kühlungsborn

Rufzeichen: DD7917

MMSI: 211 625 930

  • Nachricht senden

102

Samstag, 16. Juni 2018, 17:06

@Rüm Hart: du hast ne Pinne? Kann ich mich jetzt gar nicht daran erinnern :huh:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

fellow

Admiral

Beiträge: 956

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

103

Samstag, 16. Juni 2018, 19:37

Genau genommen hat er beides. – Pinne in der Plicht, Rad im Deckshaus.
Peter

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 595

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 17. Juni 2018, 07:17

so, als Nachtrag noch mal schnell die ersten Erfahrungen mit dem Ruder und Torsten Schmidts (Sirius) Antwort bzgl. der Finne

Erfahrungen: ein bisschen mehr Ruderdruck bei Motorfahrt, vor allem rückwärts (logisch). Andererseits ist das Ruder/die Pinne etwas ruhiger. Bei bestimmten Motordrehzahlen hat sie früher gewackelt wie'n Lämmerschwänzchen.

Sinn der Finne: Sirius sagt, dass es nur darum geht, das Einsinken des Ruderblattes in den Schlick beim Trockenfallen zu reduzieren bzw. zu verhindern. Von irgendwelchen hydrodynamischen Effekten ist nicht die Rede.

Noch nachzubessern: die Pinne steht bei Geradeausfahrt leicht nach Bb, geschätzt so ca. 5 bis 10°. Das ist aber mängelgerügt und wird im kommenden Winter nachgebessert.

Ansonsten: der Gutachter schreibt mir, dass sich der Gesamtschaden auf rund 5.300 € beläuft (ich hatte mit deutlich mehr gerechnet). Ich hatte zusätzlich Nutzungsausfall, Wertminderung und Erstattung meiner Fahrten nach Woudsend geltend gemacht. Nutzungsausfall gäbe es nicht bei Privatbooten und eine Wertminderung sei nicht zu erkennen - schreibt mir der Gutachter. Gibbet also nicht. Aber meine Fahrtkosten bekomme ich zurück. Na denn ...

Damit darf ich das dann wohl vorerst als abgeschlossen betrachten.

Gruß, Manfred


Na ja. Einen merkantilen Minderwert wird es schon geben. Aber ich nehme an, dass Du nun lieber segelst als ich darüber zu streiten. :)
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

105

Sonntag, 17. Juni 2018, 07:32

Na ja. Einen merkantilen Minderwert wird es schon geben.


Nur wenn ein Gutachter eine Wertminderung feststellt lässt sich die Versicherung darauf ein. Eine Reparatur kann aber durchaus so ausgeführt sein, dass keine Minderung besteht. Bei RümHart ist das ja sachgemäß gemacht, von der Werft begleitet, neues aktuelleres Ruder. Also besser als vorher!

Schöne Saison, Gruß Odysseus

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 6 595

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 17. Juni 2018, 07:42

Nö. Pinne steht schief, und da fängt es doch schon an. Zwei identische Rümharts stehen zum Verkauf. Eine ohne und eine mit reparierten Vorschaden. Welche lässt sich besser verkaufen? Und da bist Du dann sehr wohl bei einer Minderung, auch wenn sie hier wohl sehr, sehr gering ausfällt. Im supergesättigten Schiffsmarkt kann es aber halt dazu führen, dass der Verkauf länger dauert, was in der Regel wieder Geld ( Unterhalt, usw.) kostet.
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

107

Sonntag, 17. Juni 2018, 07:53

Pinne wird neu justiert, ist kein Problem. Ich würde bedenkenlos das reparierte Schiff nehmen.

Gruß Odysseus

Brynja

Salzbuckel

Beiträge: 3 329

Wohnort: OWL

Schiffsname: Brynja

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 17. Juni 2018, 07:57

Zitat:
Sinn der Finne: Sirius sagt, dass es nur darum geht, das Einsinken des Ruderblattes in den Schlick beim Trockenfallen zu reduzieren bzw. zu verhindern. Von irgendwelchen hydrodynamischen Effekten ist nicht die Rede.

Das halte ich für realitätsfern, selbst bei sandigem Untergrund.
Gruß, Frank


BLogbuch: https://sybrynja.wordpress.com/

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

  • »Rüm Hart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 702

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

109

Sonntag, 17. Juni 2018, 08:15

du hast ne Pinne? Kann ich mich jetzt gar nicht daran erinnern
Doch doch, das war mir damals sehr wichtig und hat sich als absolut richtig erwiesen.

Genau genommen hat er beides. – Pinne in der Plicht, Rad im Deckshaus.
Nee, das entspräche zwar dem Sirius-Standard, aber ich habe auf das Rad innen verzichtet, nachdem mir entsprechend geraten wurde. Das Rad innen soll sehr viel Spiel haben, und daher habe ich mich für einen AP mit "power stearing" Funktion entschieden

Na ja. Einen merkantilen Minderwert wird es schon geben. Aber ich nehme an, dass Du nun lieber segelst als ich darüber zu streiten.
Mit dem 2. Satz hast Du eindeutig recht. Ich werde den Deubel tun und mich in NL mit niederländischen Versicherungen innerhalb eines mir fremden Rechtssystems um solche Dinge streiten. Außerdem erlebe ich seit etlichen Jahren, dass Wertminderungen im Kfz-Bereich immer weniger, immer seltener und zum Schluss fast gar nicht mehr gezahlt wurden. Da wird man wohl Parallelen ziehen können/müssen.


Das halte ich für realitätsfern, selbst bei sandigem Untergrund.
Frank, das hatte ich auch spontan gedacht, aber meine persönliche Trockenfall-Erfahrung ist da zu bescheiden. Ich glaube auch bauchgefühlsmäßig nicht so ganz, dass das alles ist. Aber die Sirius-Aussage gibt halt nicht mehr her. Egal, das Ding funktioniert, ich kann "umme Ecke fahren" und gut iss.

Euch einen schönen Sonntag

Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

110

Sonntag, 17. Juni 2018, 09:18

Der eine erklärt es mit einer vergrößerten Aufstandfläche beim Trockenfallen, das Schiff steht dann ja auf 3 Beinen

Der Flügel unten am Ruder ist zweifellos fürs Trockefallen ohne Einsinken gedacht, ein klarer Vorteil für dich gegenüber dem alten Ruder.

..ich dachte eigentlich bisher.. dass das Ruder beim Trockenfallen möglichst wenig belastet werden soll..
Ruder drittes Standbein ?.. soll nicht einsinken ? ?(
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 539

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 17. Juni 2018, 09:38

Puh. Heftig. Bei diesem Schaden, den Du einem Käufer angeben musst, wird das Thema Wertminderung wohl doch eine erhebliche Rolle spielen. Nicht vergessen.


Der Flügel unten am Ruder ist zweifellos fürs Trockefallen ohne Einsinken gedacht, ein klarer Vorteil für dich gegenüber dem alten Ruder.

..ich dachte eigentlich bisher.. dass das Ruder beim Trockenfallen möglichst wenig belastet werden soll..
Ruder drittes Standbein ?.. soll nicht einsinken ? ?(
Bei einem "normalen"Kielboot sit das sicher war das das Ruder nicht belastet werden soll . Hie handelt es sich aber um eine Kimmkieler und dann ist es ganz normal das Ruder oder ,wenn der Skeg bis Unterkante Ruder reicht , Skeg als drittes Standbein dient beim Trockenfallen. Habe selber auch ein Kimmkieler und da ist das genau so.
Allerdings wird kaum Druck drauf ausgeübt weil der Schwerpunkt vom ganzen Boot ja immer im Kielbereich bleibt .
Deshalb bezweifle ich auch den wirklichen Nützen von diese Flügeln beim Trockenfallen . Vielleicht um das Schiff beim "Trockenfallen" besser waagerecht zu halten wenn auch die beiden Kiele einsinken ?
Dann hat man aber eindeutig die falsche Stelle zum Trockenfallen gewählt :rolleyes:
Ad

Lütje Hörn

Mann des Lichtes

Beiträge: 3 129

Schiffsname: Wado

Bootstyp: Reinke 10 M Alu

Heimathafen: Bremen (im Sommer: Norddeich)

Rufzeichen: DB 8023

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 17. Juni 2018, 10:42

Zitat:
Sinn der Finne: Sirius sagt, dass es nur darum geht, das Einsinken des Ruderblattes in den Schlick beim Trockenfallen zu reduzieren bzw. zu verhindern. Von irgendwelchen hydrodynamischen Effekten ist nicht die Rede.

Das halte ich für realitätsfern, selbst bei sandigem Untergrund.


....das entspricht auch meiner Erfahrung !!

Beste Grüße
Jürgen
Alltied gooden Wind :)


Das Neue ist selten das Gute, weil das Gute nur kurze Zeit das Neue ist. :D :P

fellow

Admiral

Beiträge: 956

Wohnort: Bergisches Land

Schiffsname: fellow2

Bootstyp: Dehler 32

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 17. Juni 2018, 12:40

Zitat von »fellow«
Genau genommen hat er beides. – Pinne in der Plicht, Rad im Deckshaus.

Nee, das entspräche zwar dem Sirius-Standard, aber ich habe auf das Rad innen verzichtet, nachdem mir entsprechend geraten wurde. Das Rad innen soll sehr viel Spiel haben, und daher habe ich mich für einen AP mit "power stearing" Funktion entschieden

Ah, ich dachte, das Rad innen wäre Standard bei der Sirius.
Peter

114

Sonntag, 17. Juni 2018, 13:50

Bei einem "normalen"Kielboot sit das sicher war das das Ruder nicht belastet werden soll . Hie handelt es sich aber um eine Kimmkieler und dann ist es ganz normal das Ruder oder ,wenn der Skeg bis Unterkante Ruder reicht , Skeg als drittes Standbein dient beim Trockenfallen. Habe selber auch ein Kimmkieler und da ist das genau so.
Allerdings wird kaum Druck drauf ausgeübt weil der Schwerpunkt vom ganzen Boot ja immer im Kielbereich bleibt .

Danke für Deine guten Infos.
„Unwissenheit erzeugt viel häufiger Selbstvertrauen als Wissen“,

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 013   Hits gestern: 2 460   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 946 662   Hits pro Tag: 2 337,84 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 121   Klicks gestern: 16 030   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 210 484   Klicks pro Tag: 19 080,14 

Kontrollzentrum

Helvetia