Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

hakuna

Proviantmeister

  • »hakuna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Schiffsname: SHANIA

Bootstyp: Friendship 28

Heimathafen: Gaastmeer Yachthafen "De Terp"

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:25

Algen Markermeer?

Mal eine Frage an die Kenner des Markermeeres.

Ich möchte erstmals nach Hoorn und später nach Lelystad segeln. Nun gab es im
Markermeer ja letzte Saison große Probleme mit Algen. Besteht dieses Problem
immer noch, oder ist das Wasser noch zu kalt?
Habe ich auf dem Weg von Enkhuizen nach Hoorn und weiter nach Lelystad mit
diesem Kraut zu rechnen?
Welcher Hafen in Hoorn ist empfehlenswert? Ich tendiere zu dem als ruhig beschriebenen
Vereinshafen auf der Stbseite vor der Einfahrt zum Binnenhafen. Ist das eine gute Wahl?

Blöde Fragen vielleicht, aber bei mir unbekannten Ecken bin ich noch etwas unsicher. ;(

Vielen Dank schon mal.

Carsten

SailingBalu

Bootsmann

Beiträge: 130

Schiffsname: Balu

Bootstyp: Winner 9.50

Heimathafen: Woudsend

Rufzeichen: DK3877

MMSI: 211106760

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:36

Hallo Carsten,

Gestern war von dem Zeugs noch nichts zu sehen. Wir sind von Enkhuizen nach Muiderzand. Letztes Jahr war es ja wirklich eine Plage.

Schöne Grüße
Peter

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 4 860

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:49

Letztes Wochenende von Muiden nach Enkhuizen war nichts. Vielleicht fahren wir am Wochenende auch nach Hoorn, mal sehen, ist ja am Samstag mit extrem wenig Wind zu rechnen...

Mobil mit Tapatalk
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 585

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:49

Hey Carsten,

Ich selber war letztes WE von Lelystad über Volandam nach Enkhuizen unterwegs. Bekannte Anfang Mai von Volendam nach Hoorn und weiter nach Enkhuizen. In beiden Fällen keine Algen zu sehen. Ich denke, es liegt noch an der frühen Saisonzeit, das man nichts wahrnimmt.
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

hakuna

Proviantmeister

  • »hakuna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Schiffsname: SHANIA

Bootstyp: Friendship 28

Heimathafen: Gaastmeer Yachthafen "De Terp"

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 17. Mai 2018, 19:57

Prima,

dann kann ich den Rasenmäher ja in der Backskiste lassen.

Beiträge: 1 358

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 17. Mai 2018, 20:22

Hallo Carsten,
der Hafen Stb. vor der Einfahrt zum Stadthafen ist der Vluchthaven und wird durch die WSV Hoorn betrieben. Sehr schön ruhig gelegen und es gibt oben im Clubhaus auch ein Restaurant. Duschen sind gerade renoviert worden. Sehr nette Leute dort vor Ort. Ich liege da immer gerne.
Wenn man nicht im Stadthaven längsseits und im Päckchen liegen möchte, gibt es als Alternative noch den Grashaven direkt links hinter der Einfahrt zum Vorhafen. Ist sehr groß, Duschen sind o.k. Dem Hafen fehlt ein wenig das Flair aus meiner Sicht.
Ein Stück vor Hoorn (von Enkhuizen aus gesehen) hat ein neuer Hafen aufgemacht, dazu kann ich nichts sagen, bin dort noch nicht gewesen.
Dietmar


-failure is always an option-

Sail67

Offizier

Beiträge: 153

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Lelystad-Haven

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 17. Mai 2018, 21:48

Spricht der Threadersteller von Algen oder dem Kraut ( Wasserpflanzen)? Beides ist im Moment noch nicht da. Sind seit einer Woche unterwegs und morgen gehts nach Lelystad. Dafür haben die Plagegeister angefangen. Typisch Mai. Unser Boot sah aus. In Medemblik hat sich der Himmel teilweise verdunkelt, weil die Viecher in Wolkenformation geflogen sind.
Wir bevorzugen den Grashaven in Hoorn, aber das ist Geschmackssache.


Apropos wenig Wind am Wochenende. Seit 2 Tagen weht es mit 5-7 Bft. Morgen werden es 4 Bft.

8

Donnerstag, 17. Mai 2018, 21:56

Wenn Du ausserhalb der üblichen Termine (Ostern, Koningsdag, Himmelfahrt, Pfingsten, Fronleichnam, Sommerferien etc.) nach Hoorn kommst: einfach geradeaus in den Stadthafen. Da findest Du immer einen Platz an der Pier (Achtung: beim Anlegen nach oben gucken wegen der Bäume). Idyllisch und stimmungsvoll. Zu den genannten Terminen kannst Du den Stadthafen allerdings zu Fuß überqueren. Dann bleibt nur der Grashaven, das ist die standard-holländische Marina. OK, aber langweilig.
Die Algen gibt es vor allem an der Küste zwischen Edam und Schardam sowie zwischen LT Paard van Marken und der Einfahrt zum Fw Richtung Amsterdam.
lg prosp

Sail67

Offizier

Beiträge: 153

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Lelystad-Haven

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 17. Mai 2018, 22:02

Übeigens Carsten. Wir haben Euch gesehen als ihr durch die Brücke von Medemblik gefahren seid. Saßen oben bei einem Aperol Spritz.

mooi

Proviantmeister

Beiträge: 392

Schiffsname: mooi | NED 8700

Bootstyp: Dehler 38c

Heimathafen: Flevo Marina

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 17. Mai 2018, 22:20

für die Wasserpflanzen (het wier) ist das Wasser noch nicht warm genug.
Der Lorenz hat zwar schon ordentlich gebrannt, aber die Temperatur des Wassers ist mit ausschlaggebend, als auch die Wassertiefe. unter circa 3 m wird das Wachstum durch das UV Licht vorangetrieben.
Tiefere Stellen sind nicht betroffen.
In der Regel (leider) beginnt es zum Juni hin.

Hält man die Hauptfahrwasserwege an, sollte es aber auch dann gut machbar sein.

Schade jedoch für die Orte, Hoorn, Volendam, Monnikendam, Edam, Muiden, Uitdam, Durgerdam. Die sind schon arg betroffen von dem Zeug und dem daraus resultierenden Wegbleiben von Gästen.

Ich kenne zig speziell Niederländer, die deshalb zum IJsselmeer ihre Schiffe verlegt haben.

aber ... vielleicht kommt es doch alles anders dieses Jahr. Es war lange kalt ...

lassen wir uns überraschen.

hakuna

Proviantmeister

  • »hakuna« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 424

Schiffsname: SHANIA

Bootstyp: Friendship 28

Heimathafen: Gaastmeer Yachthafen "De Terp"

  • Nachricht senden

11

Samstag, 19. Mai 2018, 10:36

Hier mal ein kurzes Feedback zu meiner Frage.

Sind gestern nach Hoorn gesegelt und es gab keinerlei Probleme mit Gewächen
irgendeiner Spezies. Liegt vermutlich wirklich an den Temperaturen. Knapp 11 Grad
ist schon recht frisch.

Wir liegen im Hafen vom WSV Hoorn. Sehr nett. Im Binnenhaven ist es erstaunlicher
Weise auch recht leer. Keine Päckchen und noch ein paar freie Plätze an der Kade.

@Dirk Hättest du mal das Nebelhorn betätigt. ;) Bei unserem Abendspaziergang haben
wir nach einer Compromis Ausschau gehalten und nix gesehen.

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 596

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

12

Samstag, 19. Mai 2018, 13:26

Liegt vermutlich wirklich an den Temperaturen. Knapp 11 Grad
ist schon recht frisch.


Es liegt an der Jahreszeit (und damit natürlich indirekt auch an den Temperaturen). Die Wachstumsphase geht eben jetzt erst los und geht dann im Hochsommer/Herbst mit der Blütezeit zuende. Wenn sie an der Oberfläche sind vermehren sie sich. Anschließend fallen diese Algen langsam wieder auf den Boden zurück (Winter).
Tschüss
Christian

Sail67

Offizier

Beiträge: 153

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Lelystad-Haven

  • Nachricht senden

13

Samstag, 19. Mai 2018, 13:34

Wir lagen hinter der Brücke links in der Ecke. Waren das einzige Boot auf der Seite mit dem Adenauer.

Fegerlein

Offizier

Beiträge: 343

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Koudum

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 20. Mai 2018, 22:24

Heute habe ich mit dem Kiel schon einiges eingesammelt. Es geht also los mit den Waterplanten. Auf meiner Fahrt von Hoorn nach Amsterdam schwamm schon einiges im Wasser, auch sah man gelegentlich Pflanzen die bis ca. 20 cm unter der Wasseroberfläche senkrecht im Wasser standen. Als ich dann vor der Schellingwouder Brücke rückwärts unter Maschine fuhr schwamm ein Bündel Gestrüpp vor dem Boot.

Gruß
Andreas

Landlubber

Offizier

Beiträge: 230

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Marina Volendam

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 20. Mai 2018, 23:16

Heute zwischen Volendam und Lelystad nichts gesehen.
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 63   Hits gestern: 2 449   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 676 743   Hits pro Tag: 2 343,78 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 398   Klicks gestern: 18 445   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 343 787   Klicks pro Tag: 19 342,99 

Kontrollzentrum

Helvetia