Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

tommy64

Smutje

  • »tommy64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Moers

Schiffsname: Lily of the Seas

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Emden

Rufzeichen: DDWA

MMSI: 211475370

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Mai 2018, 17:33

Lauwersoog -> Ameland -> Terschelling/Vlieland mit 1,55 TG

Liebe (Watt)-Seglerinnen und Segler,

im August möchte ich von Borkum kommend Richtung Ijsselmeer. Die Staande Mastroute bin ich schon 2 mal gefahren, daher möchte ich als Alternative auch eine Route "außen rum" planen. Mein Problem: die Etappe von Lauwersoog nach Vlieland/Terschelling.
In einem Rutsch ist mir das zu weit. Ameland liegt nun strategisch günstig und ist bestimmt auch einen Aufenthalt wert. Hier nun meine 2 Fragen:


1. Yachthafen Nes, geht das mit 1,55 TG? Habe dort mal angerufen: der Boden sei weich, man würde einfach einsinken. Hat jemand von Euch Erfahrung diesbezüglich?


2. Abfahrtszeit Lauwersoog (natürlich mit 1,55 TG nicht durch das Watt) 3h nach HW (bzw 3,5h nach HW Harlingen) Habe mal gerechnet und mir Strömungskarten angeschaut. Bin (zumindest theoretisch) in Nes gut angekommen.


Vielen Dank schon mal für Eure Gedanken

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 033

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 31. Mai 2018, 23:08

War schon mehrfach auf Ameland mit 1,50 m Tiefgang , kein Problem, an dem langen Steiger ziemlich am Anfang fest gemacht liegt man zwar fest bei Niedrigwasser, hat aber noch soviel Wasser das man aufrecht steht. Bin allerdings die letzten zwei Jahre nicht dort gewesen. :)
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

3

Freitag, 1. Juni 2018, 01:04

Lauwersoog - Nes = 43NM
Lauwersoog - Vlieland = 55NM
Ich würde die 11NM (2-3 Stunden) durchziehen, der Weg durch das Wattenmeer zurück nach Osten ist einfach zu weit. Nes sollte man mit 1.55m Tiefgang nur bei Hochwasser anlaufen, was die Situation zusätzlich verkompliziert. In der Einfahrt gibt es ein paar Flachstellen. Der Hafen ist klasse, wenn man die Insel für ein paar Tage besuchen will, ansonsten für einen Etappenhafen IMHO nicht geeignet. Ich hatte vor 2 Jahren keine Schlickberührung am Hauptsteiger. Kann sich natürlich geändert haben, der Hafen neigt angeblich zur Versandung. Übrigens war der Hafenmeister nicht sehr hilfreich, ich musste dem jungen Mann im Havenkantoor (Aushilfe?) über Funk die Tidenverhältnisse erklären.
Best,
prosp.

tommy64

Smutje

  • »tommy64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Moers

Schiffsname: Lily of the Seas

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Emden

Rufzeichen: DDWA

MMSI: 211475370

  • Nachricht senden

4

Freitag, 1. Juni 2018, 07:06

Danke für die Antworten. Das war gestern auch die telefonische Auskunft in Nes.
@prospero: bei mir sind es sogar 13 nm Unterschied. Also mindestens 2 Stunden und bei einem 10 Stunden Tripp wird meine Co-Skipperin meutern ;-)
Von der Planung komme ich in Nes ca. 1,5 Stunden vor HW Harlingen an. Habe in QuickTide mal nachgeschaut: da bleibt reichlich Zeit wenn ich 50 cm Wasser unterm Kiel in der Hafeneinfahrt haben will.

Beiträge: 1 382

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

5

Freitag, 1. Juni 2018, 10:42

Hallo tommy64,
ich bin auch schon mit 1,75m Tiefgang auf Ameland gewesen, ging problemlos am Steg links wenn du reinkommst. Einzig die Barre/Drempel in der Hafeneinfahrt ist zu beachten. Wenn du aussen rum nach Vlie/Ts möchtest, ist im Seegat HW ca. 0,5 Std. vor HW Nes. Mit deinem Tiefgang müsste es aber auch binnen durchs Watt gehen.
Dietmar


-failure is always an option-

tommy64

Smutje

  • »tommy64« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 13

Wohnort: Moers

Schiffsname: Lily of the Seas

Bootstyp: Hanse 320

Heimathafen: Emden

Rufzeichen: DDWA

MMSI: 211475370

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Juni 2018, 20:45

Also innen durch ist schon etwas knapp. Habe QuickTide mal mit 50 cm Wasser unter dem Kiel rechnen lassen. Dann wird es richtig knapp. Bei 10 cm kommt man wohl durch; das ist mir persönlich aber zuwenig Sicherheit. Das probier ich vielleicht mal mit einem Boot das trockenfallen kann und dann nicht auf der "Backe" liegt.
Nachtrag:
http://waddenhavenameland.nl/vaarroute/
Vanuit Lauwersoog en Schiermonnikoog moeten twee wantijen worden
doorkruist. Eerst komt het Wierumerwad (5dm bij NAP) en daarna over het
Pinkewad (6dm bij NAP). Daarna gaat de route via de Zuiderspruit en
vervolgens door de Reegeul langs de veerbootsteiger tot aan de
jachthaven. De maximale diepgang om Ameland vanuit Lauwersoog of
Schiermonnikoog te bereiken is bij een gemiddeld tij 1,35m. Indien u
niet zeker bent over uw diepgang in combinatie met het tij, mag u ons
altijd bellen. De gemiddelde vertrektijd vanaf Schiermonnikoog of
Lauwersoog richting Ameland is drie uur voor hoog water Schiermonnikoog.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tommy64« (4. Juni 2018, 22:05)


Beiträge: 1 382

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 5. Juni 2018, 07:55

@tommy64:
da hatte ich wohl nicht richtig gelsen, meine Aussage bezüglich "innen durch" bezog sich auf das Wattfahrwasser zwischen Ameland und Terschelling, nicht zwischen Lauwersoog/Schiermonnigkoog und Amleland.Sorry :O
Dietmar


-failure is always an option-

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 11 108

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: 52.851021, 5.68602

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 5. Juni 2018, 12:14

da muß nur mal ein paar Stunden Ostwind sein, dann gehts nicht mehr. Ich würde es mit deinem Tiefgang nicht machen. Ich habe es da mit 1 m deitlich entspannter ;)
Gruß

Volker

Blog http://schoner.twoday.net

9

Dienstag, 5. Juni 2018, 15:23

Also mindestens 2 Stunden


Die Meinung von @prospero kann ich nur unterstützen. Ameland als Etappenhafen ist nichts, was man gesehen haben muss. Wenn Du es schaffst, nach Vlieland viel mit schiebendem Tidenstrom zu fahren, bist Du fast so schnell in Vlieland, wie in Ameland, weil Du auf dem Weg nach A. hier und da etwas warten musst, oder den Strom nicht ganz ausnutzt.

Grüße, Chris

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Ameland, Lauwersoog

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 380   Hits gestern: 2 596   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 743 215   Hits pro Tag: 2 343,54 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 512   Klicks gestern: 18 515   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 798 562   Klicks pro Tag: 19 282,24 

Kontrollzentrum

Helvetia