Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

beautje

Seebär

  • »beautje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 390

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

1

Montag, 4. Juni 2018, 11:25

Fronleichnam-WE und tote Hose...

War am Wochenende mit nem Kumpel segeln - lange geplant von Donnerstag bis Sonntag. Ich hatte den Termin nach passender Tide schon im letzten Herbst ausgesucht.
Da bei uns (Nds) Fronleichnam kein Feiertag ist, war mir das im Voraus gar nicht aufgefallen, aber kurz vorher schluckte ich schon: Ausgerechnet dieses Wochenende haben wir uns ausgesucht. Hilfe - halb Deutschland und insbesondere NRW hat verlängertes Wochenende und wir wollen zu den Inseln. Bilder kreisten in meinem Kopf von riesigen Wartepäckchen an den Schleuseln, rappelvollen Häfen, mir grauste es. Und dann?

Nichts - nüscht - nada.

Donnerstag abend in Makkum dachte ich noch: Die haben alle nen Tag Vorsprung und sind schon auf den Inseln.
Dann Freitag war die Schleuse Kornwerderzand gesperrt - wieder kreisende Bilder - oh mein Gott, ALLE müssen durch die Stevinsluiz, das kann ja was werden. Und was wurde? Wir kamen an der Schleuse an, konnten direkt reinfahren und weiter ging es...
Texel - freie Platzwahl, nach uns kamen noch ein paar Boote rein, aber es war noch reichlich Platz.
Samstag rüber nach Terschelling - freie Platzwahl.
Sonntag wieder zurück. Aber jetzt, schließlich wollen heute ja alle zurück. Und was war? Schleuse Kornwerderzand, im Vorhafen kurz vom Gas, schon öffnet die Brücke, wir können durchfahren und direkt in die Schleuse - und sie wird nicht mal halb voll!!

Kurz zusammengefasst - ich war begeistert aber auch erstaunt. Ich hatte dieses (für viele) lange Wochenende bislang immer bewusst gemieden, aber mindestens in diesem Jahr war tote Hose.

Woanders auch?

Olaf_P32

Kapitän

Beiträge: 719

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Irrwisch

Bootstyp: 15m² Jollenkreuzer

Heimathafen: Mardorf

Rufzeichen: Hallo

  • Nachricht senden

2

Montag, 4. Juni 2018, 11:36

Da kannst du mal sehen das Vorurteile nicht unbedingt den Tatsachen entsprechen :) An Fronleichnam fährt der Durchschittswestfale traditionell nach Osnabrück zum Einkaufen und nicht zum Segeln.
Ein Leben ohne Boot ist möglich, aber ist es auch lebenswert ?
:wickie:

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 624

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

3

Montag, 4. Juni 2018, 12:03

Klaas, da siehst du, dass die Nordlichter die Schuldigen für volle Häfen sind :)

Do Abend und Fr Morgen EH Stadthaven wie an einem fast normalen Sommerwochentag.
PM Sluis Lemmer, da haben sie quasi auf mich gewartet. Unterwegs waren weniger Gegner zu denen man aufschließen konnte :)
Voller war es nur in Heeg (Sa) und in Stavoren beim rausschleusen (So High Noon) auf den großen Tümpel
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Storai

Kapitän

Beiträge: 510

Wohnort: Voerde

Schiffsname: LuMMEL

Bootstyp: Compromis 777

Heimathafen: Warns

  • Nachricht senden

4

Montag, 4. Juni 2018, 12:25

Könnte aber vielleicht auch daran liegen, dass wir ja gerade erst Himmelfahrt hatten und - erst- und wohl nur einmalig - eine Woche Pfingstferien. Da ist bei vielen das Urlaubsbudget schon zu Neige gegangen.
Rainer von der LuMMEL
www.sy-lummel.de

Backtotheroots

Proviantmeister

Beiträge: 499

Wohnort: Siegen

Schiffsname: Malwine

Bootstyp: C999

Heimathafen: Friese Hoek Lemmer

  • Nachricht senden

5

Montag, 4. Juni 2018, 12:57

Fronleichnam ist es nie so voll wie an Himmelfahrt z.B. Viele haben den letzten Brückentag nicht mehr frei und es ist nicht überall Feiertag. Ich hatte sogar das Gefühl, dass weniger los ist, als an einem normalen Wochenende.

ams-christian

Salzbuckel

Beiträge: 5 701

Wohnort: Amsterdam

Schiffsname: Cordelia Bijou

Bootstyp: Maxi Fenix

Heimathafen: Buyshaven Enkhuizen

Rufzeichen: PC4670

MMSI: 244020655

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Juni 2018, 13:06

NL ist eben nicht das 16te Bundesland. Die meisten Boote sind eben schon niederländisch und nicht deutsch. Bei uns gibts abhaengig davon ob einige Feiertage auf ein Sonnabend oder Sonntag fallen üppige 6-8 Tage. NRW zum Beispiel 11. Fast ne Woche extra.

7

Montag, 4. Juni 2018, 13:19

Woanders auch?
Bestimmt. Wir waren von den Vorgängerwochenenden derart verwöhnt, dass die Ankündigung möglichen Regens und des einen oder anderen Gewitterchens ausreichte, auch mal was anderes zu machen und den Kahn liegenzulassen.


Ihr dagegen hattet Euren Törn Dekaden im Voraus geplant, wart deshalb nicht flexibel und musstet ihn bei jedem Sch...-Wetter durchziehen :D



Gruß
Andreas

beautje

Seebär

  • »beautje« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 390

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Juni 2018, 13:33

Ihr dagegen hattet Euren Törn Dekaden im Voraus geplant, wart deshalb nicht flexibel und musstet ihn bei jedem Sch...-Wetter durchziehen :D

Einspruch, Euer Ehren: Mit meinen Freunden plane ich immer mit zwei Wochenenden. Ein Hauptwochenende und das Wochenende 2 Wochen danach halten wir uns auch frei. Dann ist die Tide ähnlich und wir haben einen Ausweichtermin wenn das Wetter nur Grütze hergibt. Es war jetzt auch kein Hochsommertörn, eher auch mal neblig (aber nicht pottendick) und am Samstag jedenfalls die erste Hälfte mit durchgängigem Nieselregen. Dafür schönstes Segeln und - wie geschrieben - wenig los.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 371   Hits gestern: 2 596   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 743 206   Hits pro Tag: 2 343,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 477   Klicks gestern: 18 515   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 798 527   Klicks pro Tag: 19 282,23 

Kontrollzentrum

Helvetia