Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

kassebat

Kap Hornier

Beiträge: 17 110

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 7. Juni 2018, 11:40

Ich wünsch dir niemals die unprofessionelle Hilfe des DGzRS benötigen zu müssen

Der Schritt von sachlich zu unsachlich/persönlich ist schnell gemacht. Schade.

Ich hatte versucht, inhaltliches beizutragen. Noch ein Beispiel: KNRM trägt IMMER Überlebensanzüge die genau auf das Besatzungsmitgleid hingeschneidert wurden und Helme, in denen Funk drin steckt. DGzRS hat Rettungswesten an mit Lifelines die rumbaumeln und stören und drunter im besten Fall normales Ölzeug. Das stört ebenfalls, da es die Beweglichkeit und Übersicht stark einschränkt. Gefunkt wird von Hand, wodurch weniger Hände zum Festhalten/Arbeiten zur Verfügung stehen. Ebenfalls weniger professionell.

Vielleicht was weniger in sinnloses Dieselverbrennen investieren und dafür mehr in aktuellere Ausrüstung.

Schaut euch die Dokus mal an. Hanebüchen ist das.

Gruß

Alex




Hi Alex,

ich gehe jetzt mal nicht von den Fernsehdokus aus, sondern von dem was ich in meinem Revier (Travemünde) mitbekomme.

1. Professionalität
Sieht für mich als Laien danach aus, auch wenn wir "nur" eine Freiwilligenbesatzung haben

2. Patroullienfahrten
Kommen vor, finde ich durchaus in Ordnung - bevor sich da was kaputtsteht oder im Einsatzfall nicht funktioniert.

4. Überlebensanzüge
1 Crewmitglied (der an Deck "rumturnt") trägt generell einen Überlebensanzug und eine Schwimmweste mit Lifeline die anderen nur Schwimmwesten mit Lifeline

Wahrscheinlich ist auch bei der DGzRS, genau wie bei anderen Organisationen, das eine oder andere Verbesserungswürdig Ich finde die Amis ja klasse, die ggf. Leute per Fallschirm absetzen oder Hubeschrauber mit Tankflugzeugen losschicken,
aber dafür müssen auch erstmal die Spenden da sein - ich tue schon was ich kann, aber alles kann ich auch nicht alleine zahlen.

Wenn Du herausgefunden hast wie groß das Einsprapotential beim Diesel ist (Müsste halt ein businesscase gerechnet werden) würd mich die Summe interessieren.

Rein von meinem Bauchgefühl kann das nicht sooooo viel sein.

Soweit meine persönliche Meinung
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 736

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 7. Juni 2018, 12:33

@craighouse:

Bin ich der einzige, der diesen Eindruck hat? Bisher ist es mir leider nicht gelungen, die Brüder am Steg mal zu einem kleinen Schwatz anzusprechen.


Mir sind die Jungens auch aufgefallen, allerdings war ich schon im Hafen und kann nicht deren Fahrverhalten beurteilen. Wenn es so war wie beschrieben, würde ich es mal mit dem Hafenmeister erklären, du stehst sicherlich nicht alleine mit deiner Meinung da.
Er hat bestimmt einen besseren Zugang zu ihnen und er kann von seinen Liegeplatzhaltern sprechen, was sicherlich besser ist als nur eine Einzelmeinung bzw. ein Gespräch.
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Paul b« (7. Juni 2018, 13:39)


Beiträge: 1 464

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. Juni 2018, 13:18

:gooost: das ist doch mal ein konstruktiver Beitrag zum Thema.
Dietmar


-failure is always an option-

24

Donnerstag, 7. Juni 2018, 14:16

Ich wünsch dir niemals die unprofessionelle Hilfe des DGzRS benötigen zu müssen

Der Schritt von sachlich zu unsachlich/persönlich ist schnell gemacht. Schade.

Ich hatte versucht, inhaltliches beizutragen. Noch ein Beispiel: KNRM trägt IMMER Überlebensanzüge die genau auf das Besatzungsmitgleid hingeschneidert wurden und Helme, in denen Funk drin steckt. DGzRS hat Rettungswesten an mit Lifelines die rumbaumeln und stören und drunter im besten Fall normales Ölzeug. Das stört ebenfalls, da es die Beweglichkeit und Übersicht stark einschränkt. Gefunkt wird von Hand, wodurch weniger Hände zum Festhalten/Arbeiten zur Verfügung stehen. Ebenfalls weniger professionell.

Vielleicht was weniger in sinnloses Dieselverbrennen investieren und dafür mehr in aktuellere Ausrüstung.

Schaut euch die Dokus mal an. Hanebüchen ist das.

Gruß

Alex


Was ist an diesem Post sachlich -- allein die Wortwahl wie "hahnebüchen" spricht Bände???

Zum sachlichen "sinnlosen Dieselverbrennen" (auch sehr sachlich :D :D :D ): Gerade Revierfahrten dienen der Übung im Umgang mit Schiff und Ausrüstung und zum Erkennen von Veränderungen im Revier --- und zwar bevor man da blöde im Einsatz staunt. Soviel zur "Sachkenntnis" des Kritikers, der sein Wissen offenbar nur aus dem TV bezieht. Fast genauso tiefgründig und journalistisch wie eine Segelbravo... :D :D :D :D
--------------------------
Ehrensenator im Bundesverband "Klare Worte statt gesülztes Gelaber" (BV KlaWo)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Brav-Crew« (7. Juni 2018, 14:29)


Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 603

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 7. Juni 2018, 15:19

Da helfen auch keine Smilies mehr, das ist persönlich und beleidigend. Und mithin unangemessen.

Revierkenntnis, Übung, alles fein, wie ich bereits geschrieben habe. (Ach ja, wenn ich du wäre, würde ich wohl jetzt sowas wie: "Falls du lesen kannst" hinzufügen. Mach ich aber nicht, denn das wäre ja beleidigend)

Aber jeden Tag? In Büsum im Watt, von mir aus. Aber in der Ostsee? Da tut sich nicht sooo viel.

Nochmal KNRM: Übungsabend einmal die Woche. Und die Revierkenntnis ist locker gegeben. Reicht.

Scheinbar scheint sogar die DGzRS die Vorteile von RIBs erkannt zu haben, schließlich sind die da ja jetzt auch im Einsatz.

Unsere Retter sind offenbar heilige Kühe. Lassen wir es dabei.

Die Segler Bravo meint Folgendes dazu:

https://www.yacht.de/aktuell/panorama/re…er/a117134.html

Hoffentlich in ausreichendem Maße Gesülze frei. Muss ja auch für eine breite Zielgruppe zugänglich bleiben.

Mit Grüßen

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

craighouse

Offizier

  • »craighouse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 208

Schiffsname: Sissi

Bootstyp: Maxi 120

Heimathafen: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 7. Juni 2018, 15:35

Hallo @all,

ich wollte mit diesem Thread lediglich mein Bauchgefühl hinsichtlich der Renn-Retter einnorden. Dafür hat er mir geholfen.
DGzRS-Beteiligung erscheint mir irrelevant, da diese nicht in Holland tätig sind. Insofern kann der Thread auch gerne zu.

Grüße

Jörg

@Paul_b: Den Hafenmeister wollte ich erst rauslassen, habe mich nun aber umentschieden. Dein Argument ist schlagend!

jogi73

Offizier

Beiträge: 196

Wohnort: Ratingen

Schiffsname: Maatje 42

Bootstyp: Bavaria 42 Cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DF9449

MMSI: 211756420

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. Juni 2018, 16:22

Einen der Hafenmeister kenne ich gut, da er vorher in Hindeloopen in der Werkstatt tätig war. Wenn ich nächstes mal wieder in Stavoren bin, spreche ich ihn mal an und unterstütze dich !!
Wie gesagt, ist mir schließlich auch aufgefallen...
viele Grüße der Jörg

Bluis

Salzbuckel

Beiträge: 3 069

Schiffsname: EmiLu

Bootstyp: C-Yacht 10.40

Heimathafen: Enkhuizen

Rufzeichen: DD 6672

MMSI: 211541970

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 7. Juni 2018, 23:32

:esreicht: Ich hab zwar nix zu sagen aber ich meine es reicht jetzt , kommt mal wieder runter und gut ist! :alleswirdgut: :danke:
:segeln:
Schöne Grüße

Thomas

filiferum

Salzbuckel

Beiträge: 2 077

Wohnort: Willich

Schiffsname: Sanuk

Bootstyp: Bruce Roberts

Heimathafen: Urk

  • Nachricht senden

29

Freitag, 8. Juni 2018, 07:40

Danke Thomas, so sehe ich das auch. Das ist ja bald wie eine Winterdepression weil Mann nicht segeln kann! Kommt Mal nach Urk und ihr seht sowas total entspannt durch die ganzen urker Jungs die mit ihrem booten unterwegs sind.
Und lieber so als wenn die Jungs auf blöde Gedanken kommen und sich die birne zu dröhnen.

Gesendet von meinem S60 mit Tapatalk
Gruß Pierre
Morgen zeige ich euch wie Mann mit wenigen Handgriffen :D alles nur noch schlimmer macht! :O

Beiträge: 1 760

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

30

Freitag, 8. Juni 2018, 08:23

Hallo @all,

ich wollte mit diesem Thread lediglich mein Bauchgefühl hinsichtlich der Renn-Retter einnorden. Dafür hat er mir geholfen.
DGzRS-Beteiligung erscheint mir irrelevant, da diese nicht in Holland tätig sind. Insofern kann der Thread auch gerne zu.

Grüße

Jörg

@Paul_b: Den Hafenmeister wollte ich erst rauslassen, habe mich nun aber umentschieden. Dein Argument ist schlagend!


Moin,

grundsätzlich wäre ich auch so gepolt, sich nicht hinter anderen zu verstecken und direkt die Leute anzusprechen.

Aber: Wenn auch nur die Hälfte der Berichte war ist, die man sich in den Hafenkneipen über die, auch Schlauchboothaie genannten, privatwirtschaftlichen Berufsberger erzählt (auch ich hätte eine Beizutragen), dann würde ich Dir auch empfehlen den Hafenmeister einzuschalten und das mit dem ansprechen. Man kann Glück haben und ein paar einsichtige und vernünftige Besatzungsmitglieder antreffen, mit denen dann auch ein konstruktives Gespräch möglich ist, man kann aber auch genau das Gegenteil antreffen die zur Klientel: "Isch weiß wo Deine Boot wohnt" gehört.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

Warns

Salzbuckel

Beiträge: 2 660

Wohnort: Schwälbchen

Schiffsname: Schwälbchen

Bootstyp: Sirius DS 31

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

31

Freitag, 8. Juni 2018, 10:20

Kommt Mal nach Urk
Oh nee, mein Herr, nee, nee! :erschrocken: :erschrocken: :erschrocken:
Gruß
Wolfgang

www.sy-schwaelbchen.de

querbeetrutscher

Nordsee-MOD

Beiträge: 9 991

Wohnort: HB

Bootstyp: '81>'08 Pionier 830; '08>'15 D32 i

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: keines mehr

  • Nachricht senden

32

Freitag, 8. Juni 2018, 10:49

Insofern kann der Thread auch gerne zu.


So, da ja wieder Entgleisungen durch einige User zu verzeichnen sind, erfülle ich den Wunsch des TE (siehe Zitat) !


Den Kritikern der DGzRS empfehle ich den Besuch der DGzRS-Zentrale in Bremen und Gespräche mit den Crews!
Allerbest

Rolf


As he geiht! . :segeln: . Soltwaters .......... https://sites.google.com/site/moiwicht/

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 117   Hits gestern: 2 471   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 013 428   Hits pro Tag: 2 337,67 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 890   Klicks gestern: 17 463   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 680 429   Klicks pro Tag: 19 035,13 

Kontrollzentrum

Helvetia