Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle
  • »mengsail78« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Wohnort: Duisburg

Schiffsname: Goodnight

Bootstyp: Compromis 777

Heimathafen: Naarden

Rufzeichen: DH7468

MMSI: 211711210

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juli 2018, 21:55

Nutzung der Gastliegeplätze

Hallo.
Ich habe jetzt am Wochende folgendes beobachtet und weinte mal fragen, ob dieses Praxis ist? Boote fahren tagsüber auf die Gastliegeplätze der Marina, verlassen das Boot z.B. für einen Besuch der Gastronomie und verlassen dann nachmittags wiede die Anleger.

Wird das seitens der Marina/Hafenmeisters so akzeptieren?
Grüße
Malte

Beiträge: 326

Schiffsname: My Buddy

Bootstyp: Hanse 300

Heimathafen: Schlutup

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Juli 2018, 22:16

Parkplatz

Hier auf der Ostsee -D;DK;S - sieht man es oft. Ich habe wenn möglich den Hafenmeister informiert / um Erlaubnis gebeten und immer bisher ein ok erhalten. Auch brauchte ich keine Hafengebühr entrichten. Einen Automaten kann ich nicht fragen und so nutze ich es gelegentlich. Habe dann aber kein Zugang zu dem Hafen WC ,Strom und Wasser.

Handbreit
Werner

Landlubber

Proviantmeister

Beiträge: 257

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Marina Volendam

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Juli 2018, 22:29

Das haben wir auch schon ein paar mal gemacht.
Vorher angerufen und gefragt, ob man mal für ne Stunde oder 2 im Hafen festmachen kann. Bisher gab's immer ein OK.
In Monnickendamm haben wir sogar im Hafenmeisterbüro einen Gutschein für einen Kaffee einer Gastronomie im Ort erhalten.
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

NC35

Offizier

Beiträge: 207

Wohnort: Jütland

Schiffsname: Aeolus

Bootstyp: Nauticat 35

Heimathafen: Lübeck

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Juli 2018, 23:00

Ich finde genau das beschriebene richtig: Festmachen und Fragen. Dann geht es reibungslos. Bei uns im Hafen legen spät Abends oft Boote an füllen gratis den Wassertank und verschwinden, das ist in meinen Augen ein "no go". Aber den Blockwart zu machen ist auch nicht mein Ding.

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 242

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Juli 2018, 06:23

Ja genau einfach fragen, da habe ich schon alles erlebt.

Von:
gar kein Problem
gar kein Problem wenn du bis XX Uhr wieder weg bist (Middelburg NL)
kein Problem lege dich aber längseits der Fischerboote (Zierikzee NL)

in GB ist es problematischer und oft sehr teuer:

"No Problem Sir: Short Stay Fee only 12 GBP" ;( (Für eine Stunde im Yachtzubehör einkaufen)

Der Härtefall war in Southampton wo wir Freunde nur absetzen wollte, also nur vom Boot Springen lassen und weiterfahren wollten. Hat auch 10 GBP gekostet. :gh:

Aber Grundsätzlich sollte man immer Fragen!

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 601

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Juli 2018, 07:51

In NL steht es auch oft dran: Na 16 uur liggeld verplicht. Da weiß man, wo man dran ist.

Ich finde im Zweifel fragen auch gut. Allerdings wird man in NL auch schonmal belächelt, denn wer viel fragt kriegt viel Antworten.

Gruß
Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

7

Mittwoch, 11. Juli 2018, 08:56

In Orth verteuert sich das lecker Stück Torte bei Kurzliegen um 5 EUR, meine ich. In Strande schon mal eine Abfuhr bekommen. In Damp Null Problemo, Null Euro. Erfährt man alles, wenn man fragt ...

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 732

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Juli 2018, 15:46

Je nach Hafen in NL kann es auch sein, dass du einen Obolus bezahlen darfst auch wenn du nur tagsüber im Hafen liegst (z.B. Heegerwal)
In Enkhuizen Gemeindehaven gibt es sogar im Hafen ein bestimmten Teil, an dem man anlegen kann, wenn man mal eben ........

Also Fragen finde ich schon OK
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Tom62

Leichtmatrose

Beiträge: 52

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: ZITA

Bootstyp: Albin Accent

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DH2239

MMSI: 211788980

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. Juli 2018, 08:12

Moin Malte,

ja, das ist durchaus übliche Praxis, trotzdem sollte man eine gewisse Etiquette einhalten.
Ich hatte bei folgender Vorgehensweise bisher nie ein Problem :

Nach dem Festmachen zum Hafenmeister gehen, sagen wo man liegt, wie lange man liegen möchte,
die Handynummer hinterlegen und sich auch an die Absprachen halten (!), d.h. spätestens zur angegebene
Uhrzeit wieder verschwunden sein. Bis zu 2 Stunden geht eigentlich immer und wird toleriert.
Für zusätzliche Services wie Wasser bunkern, habe ich immer 2 Euro in die Kaffeekasse gespendet und gut wars.


Viele Grüße,
Tom
Fliegt die Kotze waagerecht fort, haben wir locker 8 Beaufort ... :segeln:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 344   Hits gestern: 2 597   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 008 497   Hits pro Tag: 2 337,39 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 373   Klicks gestern: 19 036   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 643 954   Klicks pro Tag: 19 034,96 

Kontrollzentrum

Helvetia