Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

mxs33

Maat

  • »mxs33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Essen

Schiffsname: Apnea

Bootstyp: Wauquiez Gladiateur

Heimathafen: Lelystad

MMSI: 211752930

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Mai 2019, 10:02

Stande Mast Route Pfingsten ab Amsterdam nach Süden

Moin,

hat jemand zufällig vor im obigen Zeitraum ab Amsterdam Richtung Süden zu starten, wo ich mich vielleicht anhängen kann.
Ich mache das zum ersten Mal, da wäre mir jede Unterstützung willkommen.

danke

max

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 038

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Mai 2019, 10:26

Zur stehenden Mastroute Süd findest du über die Suchfunktion eine Menge hier. Das wichtigste ist aus meiner Sicht die Eisenbahnbrücke in Gouda, die nicht wirklich oft öffnet und dich gut einbremsen kann.
Ansonsten mach dir keine Sorgen - auch nicht bei der Nachtfahrt, da lernt man nur den Umgang mit dem Boot :) zeitlich ist es so getaktet, dass du, wenn du alle Zeit ausnutzt an Tag 1. Amsterdam bis Dordrecht und an Tag 2 den Rest von Dordrecht bis weit ins Grevelingen, ins Versemeer oder in die Oosterschelde kommst.
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 831

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

mxs33

Maat

  • »mxs33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Essen

Schiffsname: Apnea

Bootstyp: Wauquiez Gladiateur

Heimathafen: Lelystad

MMSI: 211752930

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Mai 2019, 11:59

Danke erstmal,

ich habe schon im Forum bisschen quer gelesen, was zum Thema zu finden war.
Und mir auch das Buch zum Thema von ANWB gekauft.
So gesehen ist alles klar,
Aber jemand vor sich zu haben der sich auskennt, macht einen dann ein wenig ruhiger...


grüße

max

jogi73

Proviantmeister

Beiträge: 245

Wohnort: Ratingen

Schiffsname: Maatje 42

Bootstyp: Bavaria 42 Cruiser

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DF9449

MMSI: 211756420

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Mai 2019, 12:39

ich kann dich sehr gut verstehen. Wir haben die Tour im Sommer 2018 gemacht. Auch wir waren damals etwas aufgeregt. Aber alles harmlos.
Meistens triffst du Abends beim Warten auf die Nachtpassage durch Amsterdam Schiffe, die auch die Strecke fahren wollen.
Einfach hinterher fahren.....

Hast du spezi Fragen dazu ?? Gerne !!
viele Grüße der Jörg

Christian F

Holland-Mod

Beiträge: 1 103

Wohnort: Wardenburg

Schiffsname: Wappen von Alpen

Bootstyp: Stahl-Eigenbau

Heimathafen: Makkum

Rufzeichen: DOKD

MMSI: 211372910

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Mai 2019, 13:53

Wenn Du über Haarlem fährst, sparst Du Dir die Nachtpassage durch Amsterdam...

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 038

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Mai 2019, 13:56

Wenn Du über Haarlem fährst, sparst Du Dir die Nachtpassage durch Amsterdam...


Wobei über Haarlem ich die Strecke schon arg nervig empfand und es auch gefühlt länger dauert. Von Stavoren mit der Nachtfahrt schafft man es in 2,5 Tagen bis nach Zeeland binnen.
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Christian F

Holland-Mod

Beiträge: 1 103

Wohnort: Wardenburg

Schiffsname: Wappen von Alpen

Bootstyp: Stahl-Eigenbau

Heimathafen: Makkum

Rufzeichen: DOKD

MMSI: 211372910

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Mai 2019, 14:24


Wobei über Haarlem ich die Strecke schon arg nervig empfand und es auch gefühlt länger dauert. Von Stavoren mit der Nachtfahrt schafft man es in 2,5 Tagen bis nach Zeeland binnen.


Nun, ich will ehrlich sein. Das Stück Gouda-Amsterdam/Haarlem fehlt mir noch.
Als wir 2015 von Süden gekommen sind, sind wir in Gouda gestrandet. Die Strecke war wegen der ein paar Stunden vorher umgestürzten Kräne in Alphen a/d Rhijn für Monate gesperrt worden. Wir mussten umkehren und über Rotterdam, Scheveningen und IJmuiden ausweichen.

Mir hat aber die Fahrt bis Gouda (wir kamen aus Bruinisse) gut gefallen...

Ich kann nur den guten Rat mitgeben, beim Linksabiegen nicht zu schnibbeln. Das kostet mächtig viel Geld. Immer schön auf Höhe des rechten Fahrwassers im Zielkanal fahren und erst dann Ruderlegen. Wir haben in Dordrecht jemanden getroffen, der die 3-stellige Summe bezahlt hat.

Beste Grüße
Christian

mxs33

Maat

  • »mxs33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Essen

Schiffsname: Apnea

Bootstyp: Wauquiez Gladiateur

Heimathafen: Lelystad

MMSI: 211752930

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. Mai 2019, 14:32

Ach ja, die Durchfahrt durch Adam würde ich schon machen wollen, das ist bestimmt interessant.


Das mit dem Schnippeln ist ein guter Tip, werde ich mir merken.

SaskiaK

Offizier

Beiträge: 190

Wohnort: Köln

Bootstyp: Contest 34

Heimathafen: Marina Stavoren

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 28. Mai 2019, 14:54

Ich kann nur den guten Rat mitgeben, beim Linksabiegen nicht zu schnibbeln. Das kostet mächtig viel Geld. Immer schön auf Höhe des rechten Fahrwassers im Zielkanal fahren und erst dann Ruderlegen. Wir haben in Dordrecht jemanden getroffen, der die 3-stellige Summe bezahlt hat.
Ich hab von Süden kommend in Dordrecht einfach per Funk bei der Centrale nachgefragt, wann ich wo rüber darf. Die waren sehr freundlich und haben mir genau sagt, wann ich Gas geben soll.
Bootlos. Möchte das gerne ändern. Wer eine Contest 34 findet darf sie mir melden! (Ähnliche Boote auch)


Boot hat mich gefunden!

Christian F

Holland-Mod

Beiträge: 1 103

Wohnort: Wardenburg

Schiffsname: Wappen von Alpen

Bootstyp: Stahl-Eigenbau

Heimathafen: Makkum

Rufzeichen: DOKD

MMSI: 211372910

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Mai 2019, 15:19

Ich hab von Süden kommend in Dordrecht einfach per Funk bei der Centrale nachgefragt, wann ich wo rüber darf. Die waren sehr freundlich und haben mir genau sagt, wann ich Gas geben soll.

Auch eine Möglichkeit.

Ich verzichte meistens drauf, weil die immer denken, da kommt ein Containerriese, wenn ich mich mit meiner Seeschiffkennung (DOKD) melde... :-)

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 831

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. Mai 2019, 14:46

Wer Zeit hat, geht über Harlem.
Schöne Stadt mit tollem Domplatz und netten Restaurants. Man liegt auch gut zwischen den Brücken.
Lohnt sogar ein Hafentag.
Man geht dann mit Konvoi tagsüber durch. -

Wer keine Zeit hat und im Konvoi nachts durch A-dam will, sollte gute Nerven haben.... und gut steuern können.Man sammelt sich vor der Schleuse (im Norden oder Süden) und geht dann im Konvoi - durch ca. 16 Brücken ....
was mit viel Manövrieren verbunden ist, da man mit mehreren Booten zwischen den Brücken jeweils warten muss.

Einige Regeln für die Durchfahrt :

•Es wird nur nachts durchgeschleust !•Die Brückenwächter begleiten den Konvoi per Fahrad, Moped oder Auto. Sie schließen hinter dem letzten Boot, fahren zur nächsten Brücke und öffnen dort.
• Gas geben und Vordrängeln macht also keinen Sinn !
• Durchschnittsgeschwindigkeit ist bis ca. 7,5 Km/h
• Wegen Spülströmung und Seitenwind aus Querstrassen ist ein gutes und umsichtiges Manövrieren wichtig ! Man sollte hier auch mit dem Unvermögen anderer Bootsfahrer rechnen und abgefendert sein ! gut
• Es ist verboten festzumachen: an Bäumen, unter oder an Brücken, an Strasseneinrichtungen z.B. Fahradständern, Wasserhydranten u.ä.
• Es ist nicht erlaubt, das Segel an der Pier festzumachen und über das Boot zu spannen.
• Da Sie durch Wohngebiet fahren sollten Sie laute Musik, Schreien und anderen Lärm vermeiden. Auch wenn aus Kneipen Sound kommt, so wohnen in den anderen Häusern Leute. Also Rücksicht nehmen


usw.. siehe auch : http://www.wassersport-pool.info/body_ch…_Webversion.pdf

;)

mxs33

Maat

  • »mxs33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Essen

Schiffsname: Apnea

Bootstyp: Wauquiez Gladiateur

Heimathafen: Lelystad

MMSI: 211752930

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. Mai 2019, 19:26

Wer keine Zeit hat und im Konvoi nachts durch A-dam will, sollte gute Nerven haben.... und gut steuern können.Man sammelt sich vor der Schleuse (im Norden oder Süden) und geht dann im Konvoi - durch ca. 16 Brücken ....
was mit viel Manövrieren verbunden ist, da man mit mehreren Booten zwischen den Brücken jeweils warten muss.



Jetzt machst du mich aber wieder bisschen nervös, ich denke ich werde noch paar extra Fender kaufen :O
dann klappt das schon.



grüße

max

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 038

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 30. Mai 2019, 08:03

Die Frage ist nur, was er nicht weiß: wievielte fahren in der Nacht durch
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

mxs33

Maat

  • »mxs33« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 82

Wohnort: Essen

Schiffsname: Apnea

Bootstyp: Wauquiez Gladiateur

Heimathafen: Lelystad

MMSI: 211752930

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 30. Mai 2019, 08:34

Durchfahren im Sinne von durch Adam fahren oder im Sinne von nach Amsterdam weiter fahren, die ganze Nacht durch?

Ja, da hab ich auch schon drüber nachgedacht, also das letztere, aber zu keiner Lösung gekommen, am Ende muss sehen wie es läuft und danach entscheiden.

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 831

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

16

Freitag, 31. Mai 2019, 14:33

Bin schön öfters nachts durch von Süden
und auch ganz früh morgens von Norden...

waren meisten etwa zwischen 10 - 25 Boote. -
D.h. je nachdem wer da mitfährt und wie er manövrieren kann, muss man schon gut achtpassen.

Ich hatte immer die Trööte parat, alle Fender draussen und vorne einen Ausguck bzw. Anpreier....

Wenn z.B. aus den Seitenstrassen gerade ne Windbö kommt und der :zu: vor einem auf die Bremse tritt ..oder er zu nahe kommt, muss man schon rödeln.

Bin da mit Skipperkumpel und seinem 24 mtr (ca. 10 To Eiche) Schoner ca 2-3 mal durch und uns standen immer die Schweißperlen auf der Stirn.

Ist halt wie im Strassenverkehr - man muss mehr auf die anderen aufpassen, und dann erst auf seine eigene Fahrweise.

Trotzdem.... ist es ein tolles Erlebnis !Learning by doing.
;)

17

Samstag, 15. Juni 2019, 17:12

Bin schön öfters nachts durch von Süden und auch ganz früh morgens von Norden...


Bin schön öfters nachts durch von Süden
und auch ganz früh morgens von Norden...

Hallo Yachtcoach,
das Befahren der Staande Mastroute ist kostenlos, allerdings ist für das Öffnen einiger Brücken ein Brückengeld zu entrichten. Gilt meiner Kenntnis aber nicht für die Strecke Ijsselmeer nach Zeeland. Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass selbst die Nachtfahrt durch Amsterdam doch seit 2010 kostenfrei sei, oder ist das doch nicht so? In Deinem Link auf "...webversion.pdf" steht noch das Prozedere zum Bezahlen und Sammeln des Konvois von Süden her kommend in der Nieuwe Meersluis - demgemäß wird dort pauschal eine Gebühr enthoben.

Zum Zweiten habe ich bis jetzt keinen Hinweis gefunden, wie bzw. wo sich der Konvoi im Norden - vielleicht in oder vor der Westerkeersluis - in Südrichtung sammelt. Würde mich freuen, wenn Du hierzu Licht in meine Dunkelheit bringen könntest. :rolleyes: Gruß Hans

Jetzt hab ich die Antworten selbst gefunden - siehe: https://www.varendoejesamen.nl/de - dort kann man mittlerweile diverse Broschüren in deutsch runterladen



""Für das Anlegen in Amsterdam (außer an Wartestellen vor
Schleusen und Brücken) und das Durchfahren der Stadt müssen Gebühren entrichtet
werden. Dies ist nur bargeldlos mit Debit- oder Kreditkarte möglich.


Prozedere
- Von Süden nach Norden



Der Schleusenmeister sagt Ihnen, was Sie für die nächtliche
Durchfahrt wissen müssen. Die Nieuwe-Meer-Schleuse benutzt den
UKW-Sprechfunkkanal 22 und ist telefonisch unter +31 (0)20 6155115 erreichbar.
Natürlich können Sie den Schleusenmeister auch persönlich ansprechen. Gegen
23.50 Uhr setzt sich der Konvoi in Bewegung; maßgeblich ist die MatrixZeitanzeige
auf der Autobahnbrücke. Die Brücke wird um 23.56 Uhr geöffnet, wobei die
Durchfahrtsplanung jedoch von der Zahl der vor der Schleuse wartenden Schiffe
abhängt. Wenn die Kapazität der Schleuse (ca. 20 Schiffe) nicht ausreicht, wird
ein Teil der wartenden Schiffe in einem zweiten Durchgang geschleust.


Prozedere
- Von Norden nach Süden



Wenn Sie vom IJ kommen und in Nord-Süd-Richtung fahren,
befindet sich die Zufahrt zum Holzhafen (Houthaven) backbords kurz hinter der
roten Tonne Nr. 2. Am Ende der Hafeneinfahrt gelangen Sie zur Brücke der
WesterkeerSchleuse. Melden Sie sich im Holzhafen beim Bedienungs- und
Hafengeldposten Westerkeer-Schleuse. Der Posten benutzt den UKW-Sprechfunkkanal
22 und ist unter Tel. +31 (0)20 6241457 erreichbar.


Hören Sie während der gesamten Fahrt durch Amsterdam den
UKW-Schiffsfunk auf Kanal 69 und an der Nieuwe-Meer- und der
Westerkeer-Schleuse auf Kanal 22 ab. "


HJE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »IJeleven« (15. Juni 2019, 18:36) aus folgendem Grund: Zur Durchfahrt Amsterdam


Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 6 831

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 16. Juni 2019, 13:22

Zitat : Jetzt hab ich die Antworten selbst gefunden - siehe: https://www.varendoejesamen.nl/de - dort kann man mittlerweile diverse Broschüren in deutsch runterladen
:klatschen:

Mein Script ist ja auch von 2013 und sollte mit den Brückenzeiten und anderen news upgedatet werden.
Wer Lust hat, kann das gerne machen.
Ansonsten ist die Standig-Mast-Route easy zu fahren. Es fahren meist noch andere Boote innen durch und
man trifft sich an den Stops vor Eisenbahnbrücken.

z.B. Gouda, Dordrecht etc..oder eben zum Konvoi A-dam oder Harlem.
Viel Spaß dabei
;)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 712   Hits gestern: 2 549   Hits Tagesrekord: 5 374   Hits gesamt: 4 662 010   Hits pro Tag: 2 343,83 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 5 292   Klicks gestern: 14 901   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 051 390   Klicks pro Tag: 18 627,58 

Kontrollzentrum

Sailsquare

Handbuch für den Segelurlaub