Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Lucky

Salzbuckel

  • »Lucky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 987

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bianca 360

Heimathafen: Herkingen, Grevelinger Meer

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Juni 2019, 11:42

Makler Konditionen

Liebes Forum,

wir überlegen unsere Bianca zu verkaufen. Vermutlich müssen wir dazu auf einen Makler zurückgreifen. Dazu folgende Fragen:

- Gibt es eine Empfehlung welchen Makler?
- Ist es möglich das Boot zunächst selbst zu inserieren und als Besichtigungstermin Tage anzugeben wo wir vor Ort sind oder lehnt ein Makler es ab, wenn man es schon selbst versucht hat?
- Als wir damals unsere Ohlson verkauft haben lag die Provision bei 8 %, ist das heute noch der übliche Rahmen?

Danke vorab

Luke

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Juni 2019, 19:06

... als Besichtigungstermin Tage anzugeben wo wir vor Ort sind ...

... anders herum wird ein Schuh draus. Es interessiert sich jemand und mit dem stimmt man als Eigner oder ggf. Makler einen Termin ab. Jedenfalls, wenn der Interessent ein wirklicher solcher ist. Leider kann man das im Vorwege nicht immer herausfinden. Deshalb fahre ich im Zweifelsfall wegen einer Besichtigung und nur wegen einer Besichtigung zum Boot. Zum Zeitpunkt der Besichtigung hat es sich nämlich auch bewährt, das Boot von allen persönlichen Dingen befreit zu haben.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

IngoNRW

Seebär

Beiträge: 1 091

Wohnort: Dortmund

Schiffsname: Level Four

Bootstyp: Verl900

Heimathafen: Yachthafen Nauerna Amsterdam Nordsee Kanal

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Juni 2019, 19:21

In Holland sind die Makler ja ziemlich gut angesehen. am besten gefällt mit de Valk. Die erstellen auch die umfassendsten Exposes, so das ich als Interessent direkt im Bilde bin. Was die kosten, einfach fragen.Vorteil, Du kannst das Schiff direkt kostenfrei dort hin legen, und musst eigentlich erst zum Kaufvertragstermin wieder hin. Es gibt auch Schiffe, die werden von der Valk, und A.Schmidt z.B gleichzeitig angeboten. Das finde ich auch etwas befremdlich. Die liegen dann aber meistens auch weit weg, und nicht beim Makler.
:Kaleun_Binocular:
Es ist nicht immer der Wind, wenn die Boote wackeln

4

Montag, 24. Juni 2019, 20:02

Ich kann yachting Muiderzand empfehlen! Professionelle Makler die einen eigenen Verkaufsbereich im Hafen und an land haben! https://m.yachtingcompany.nl/

Schalten gleich einen Makler mit ein der eine Besichtigung durchführt unscheinbar Gutachten erstellt; Kosten tragen Käufer und Verkäufer!

Über alles: beste Empfehlung von mir!

5

Montag, 24. Juni 2019, 20:26

Zum Zeitpunkt der Besichtigung hat es sich nämlich auch bewährt, das Boot von allen persönlichen Dingen befreit zu haben.

Oh ja, bitte! Die letzten drei, die ich mir vor ein paar Wochen am IM angesehen habe, waren noch / schon komplett eingeräumt. Bei einer Grinde habe ich innen vom Schiff so gut wie nix sehen können. Das macht nicht wirklich Spaß als Interessent.

Lucky

Salzbuckel

  • »Lucky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 987

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bianca 360

Heimathafen: Herkingen, Grevelinger Meer

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juni 2019, 20:26

Danke für die Antworten.

@ugies: Nein ich meinte das schon so. Ich bin im Juli noch für eine Woche da und könnte in diesem Zeitraum auch Besichtigungen machen. Davor/danach nicht, daher brauche ich für diesen fall danach einen Makler. Für den sehr unwahrscheinlichen Fall dass ein interessent im Juli kann könnte ich mir dann eben den Makler (und damit ne Menge Kohle) sparen.

Leer ist das Schiff im Grunde (bis auf Segel etc. Aber das gehört ja dazu)

Lucky

Salzbuckel

  • »Lucky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 987

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bianca 360

Heimathafen: Herkingen, Grevelinger Meer

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Juli 2019, 11:44

Jemand Erfahrung mit White Whale?

Beiträge: 9

Schiffsname: POLLYWOG

Bootstyp: Jeanneau Sun Odyssey

Heimathafen: Lelystad DEKO Marine

Rufzeichen: DJ7963

MMSI: 211704440

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Juli 2019, 11:59

Wir haben gute Erfahrungen mit schepenkring.nl (Lelystad) gemacht. Sowohl beim Kauf als auch beim Verkauf.
Preis im gewissen Rahmen verhandelbar. Gute Darstellung und Expose's. Spart auf jeden Fall Nerven und Zeit !

9

Dienstag, 16. Juli 2019, 18:02

Habe 3 Boote mit Sailing World in Lemmer verkauft, einwandfrei. 6% war bei uns die Provision, wir haben keinen Handschlag beim Verkauf gemacht. Die Boot waren von uns leer, sauber und techn. ok in die Hände von Robin de Snoo übergeben worden.


Krusefix

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Juli 2019, 18:07

... 6% war bei uns die Provision, wir haben keinen Handschlag beim Verkauf gemacht. Die Boot waren von uns leer, sauber und techn. ok ... übergeben worden.
... das ist richtig gut, sowohl vom Makler aber vor allem auch von Dir. Das ist nicht selbstverständlich.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Beiträge: 1 501

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Sioned

Bootstyp: Amel Maramu 46

Heimathafen: Hamburg

Rufzeichen: DFRL2

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Juli 2019, 18:19

Jemand Erfahrung mit White Whale?

Ich habe mein aktuelles Schiff über White Whale gekauft. Die Abwicklung war korrekt und ohne Beanstandungen.
Michael
SY Sioned

Beiträge: 1 636

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Juli 2019, 20:54

Jemand Erfahrung mit White Whale?
Wir haben seinerzeit (2013) ein Boot als Kaufinteressent mit White Whale in Willemstad besichtigt. Der Makler war pünktlich zum vereinbarten Termin vor Ort und hat uns das Boot ausführlich gezeigt und auch unsere Fragen dazu umfassend beantwortet. Das wir es schlussendlich doch nicht gekauft haben, lag nicht am Makler, sondern an einem besseren Angebot/Zustand an anderer Stelle.
Dietmar


-failure is always an option-

Stefan.B

Matrose

Beiträge: 52

Schiffsname: Smile

Bootstyp: Jeanneau 34.2

Heimathafen: Lelystad Flevo Marina

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:04

Wir haben unser Schiff bei White Whale in Willemstad gekauft ( 2014). War alles sehr korrekt für uns, aber auch für den Verkäufer. Der Makler war sehr neutral, d.h. er hat alle Fragen beantwortet und von sich aus den Zustand des Bootes gut beschrieben. Auch bei der Erstellung des Gutachtens war er hilfsbereit mit Krantermin machen usw.

foxausrhens

Kapitän

Beiträge: 583

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Juli 2019, 22:27

Wir haben drei Schiffe bei white whale besichtigt, eine Elan und zwei jeanaux die Besichtigung und die Terminvereinbarung waren sehr gut, dass wir wo anders gekauft haben lag an unserem Schiff welches ich beim Holländischen Dehler Händler gefunden habe ,das war einfach mehr das was wir suchten und hatte vor allem kein Teakdeck wie die Elan. Ich würde deshalb white whale empfehlen.

Beiträge: 2 237

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Julianadorp (NL)

Bootstyp: Kein Schiff mehr

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 16. Juli 2019, 23:23

Die 8% sind immer noch üblich, aber oft eben netto, d.h. da kommt noch MwSt bzw. BTW oben drauf, dann bist du bereits bei 10%, die du aus der Hand gibst.
Bei den 8% solltest du ein eigenständiges Vermarktungsrecht haben.
Hast du das nicht, sondern der Makler exklusiv, dann sollte es weniger sein (dann hängst du aber auch am Fliegenfänger).

Der Makler läßt dich aber auch erstmal am langen Arm hungern, um dich dann davon zu überzeugen, den Preis zu reduzieren und schwupps sind wieder zusätzliche 10-20% weg.

Wenn du ein marktgängiges Schiff im ordentlichen Zustand hast (und das dürfte eine Bianca ja sein), versuch es wirklich erstmal selbst zu verkaufen......und zwar zu einem realistischen(!) Preis und den findest du indem du die baugleichen Schiffe im Markt analysiert und eigene Träume ausblendest.
Für den Verkauf machst du eine wirklich tolle und aussagefähige eigene web-site mit allen Details, Textbeschreibung, Daten-Fakten und ganz, ganz vielen guten Fotos. DAS IST DAS A&O !!! Das macht a) einen guten Eindruck und b) vermeidet viele Fragen.
Du inserierst dann auf den gängigen Portalen und baust den link mit ein.

Dann beschäftigst du dich mit den wirklich, wirklich ernsthaften Interessenten, sowas merkt man eigentl. immer bereits am Telefon.
Schnacker aussortieren bzw. auf standby legen.

Nur ein potentieller Käufer, der auch selber Mühe und Zeit auf sich nimmt, sich mit dem Schiff beschäftigt und ggf. auch mal zunächst allein zum Gucken fährt, ist wirklich für dich interessant.
Angucken von außen ist ja immer möglich (Liegeplatz verraten), Betreten ohne dein Einverständnis/Anwesenheit explizit nicht.
Die Interessenten die übrig bleiben, für die fährst du dann sicher auch gerne mal zum Liegeplatz.
Du brauchst nur einen einzigen Käufer und die Segelsaison ist ja noch lang.....nichts ist unmöglich.
Mit gesparter Maklerprovision hast du sogar noch was mehr Potential zur Preisreduzierung.

Ach ja, Probesegeln hat es bei mir vor Abschluß Kaufvertrag nie gegeben, dafür standen meine Kaufverträge fairer Weise immer explizit unter dem Vorbehalt der "Freiheit von gravierenden/strukturellen Schäden", die ggf. später bei Unterwasserinspektion/Probefahrt/Kranen sichtbar werden könnten und damit selbstredend ein entsprechendes Rücktrittsrecht. Als Eigner weiß man darüber genau Bescheid, ob da was ist oder nicht.
Also Rücktritt, weil die Polsterfarbe der Gattin doch nicht gefällt, ist dann ausgeschlossen.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Heaven Can Wait« (16. Juli 2019, 23:39)


nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 549

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Juli 2019, 11:24

Habe 5 Yachten ohne Makler verkauft. Scanboat war immer bestens, oder udkik. eBay Kleinanzeigen mittlerweile auch.
Makler sind überflüssigst. (auch bei Häusern. Angelernte Laber Haie, nur heiße Luft.)
Gutachter machen Sinn.
Das Ziel ist im Weg.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. Juli 2019, 11:25

Makler sind überflüssigst.

Liebe Ina,
vielen Dank für Deine freundliche Kritik. Zum Glück sehen meine Kunden das anders. :)
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 549

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Juli 2019, 11:29

Uwe, dich nehme ich aus. Entschuldigung.
(Hab nur mit soviel Halbseidenen zu tun, dass es mich gruselt.)
Das Ziel ist im Weg.

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 7 928

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Juli 2019, 11:34

Danke, gerne.

Ich habe seit 1999 nur einen Kunden gehabt, der mit mir und ich mit ihm nicht so zurecht kam. Und speziell in Luckys Fall ist ein Makler das Mittel der Wahl. Und man hat ihm doch nur von guten Erfahrungen berichtet.
Uwe :)
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Lucky

Salzbuckel

  • »Lucky« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 987

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Bianca 360

Heimathafen: Herkingen, Grevelinger Meer

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Juli 2019, 12:03

Moin zusammen,

besten Dank für die vielen Berichte. Wir werden dann zu WW gehen. Auf einem Flyer steht 3.000 € pauschal oder 5 % ab 60 T€. Bei uns werden es dann wohl die 3 T€ werden bzw. ggf. kann ich da ja etwas handeln.

Da wir aktuell wirklich extrem wenig Zeit haben kommt selbst verkaufen quasi nicht in Betracht - es sei denn es meldet sich kurzfristig jemand, da ich nächste Woche nochmals am Boot bin. Ansonsten kann ich auch schlecht für Besichtigungen mal eben rüber fahren... und dann kann ich mir auch die Arbeit mit Webseite etc. sparen.

Mal grundsätzlich: Makler haben (wie in diesem Fall) schon ihre Berechtigung. Bei Booten finde ich es auch fair, dass ausschließlich der Verkäufer dafür zahlt. Bei Immobillien finde ich es eine Frechheit, dass Käufer für oft (nicht immer) sehr oberflächliche Beratung (eigentlich mehr Bequatschung) echt horrende Summen abdrücken muss ... [aber das gehört eigentlich hier nicht hin].

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 479   Hits gestern: 2 258   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 749 584   Hits pro Tag: 2 342,53 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 964   Klicks gestern: 15 646   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 636 849   Klicks pro Tag: 18 562,75 

Kontrollzentrum