Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 721

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Woudsend / Trailer in heimatlicher Scheune

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 12. August 2019, 11:05

Starkwind in Holland letztes Wochenende

Hallo zusammen,
ich war Samstag und Sonntag in Woudsend.
Eigentlich wollte ich am Samstag ja segeln, ist ja der Sinn der Sache aber …..
meine Herren, hat es gekachelt. Ich habe mit meinem Windmesser im Hafen von Woudsend, der sehr geschützt liegt, BFT 7 gemessen.
Danach habe ich abgelegt um unter Maschine ein wenig durch die Kanäle zu Motoren.
Ich hatte dabei bis 20 Grad Schräglage ohne einen Quadratzentimeter Segel gesetzt zu haben.
An der Ausfahrt des Johann Friso-Kanals vor Heeg habe ich dann BFT 9 gemessen.
Das Heeger Meer war eine einzige Gischthölle, kein Boot auf dem Wasser.
Ich habe dann schnell kehrt gemacht im Kanal und bin zurück nach Woudsend.
Sonntag war es dann in Ordnung. Nur unter Fock konnte man gut segeln und die Sonne schien meistenteils.

Für "Hochsommer" war dies schon sehr ungewöhnlich.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Hugo

Offizier

Beiträge: 351

Wohnort: Hannover

Schiffsname: Elli

Bootstyp: Sirius 26

Heimathafen: Sloten NL

  • Nachricht senden

2

Montag, 12. August 2019, 11:16

Moin,
wir waren auch in Sloten, sind dann mit dem Auto nach Den Helder gefahren. Auf dem Abschlußdeich hat es auch richtig gepfiffen; war einfach kein Wetter zum Segeln:-)

Beiträge: 279

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Sina

Bootstyp: Hallberg Rassy Monsun 31

Heimathafen: Enkhuizen

  • Nachricht senden

3

Montag, 12. August 2019, 12:38

Hier in Enkhuizen gingen am Samstagmorgen irgendwelche Idioten mit Ihrem Charterschiff raus. Der nächste Einsatz von KNRM liess dann auch nicht lange auf sich warten. Ob erstere das verursacht haben weiss ich nicht.
Selbst in der Box gut festgemacht konnte man schon Seekrank werden. Am Nachmittag hatten wir dann gut 50 cm weniger Wasser im Hafenbecken von Enkhuizen. Nur die Fähre von Enkhuizen nach Stavoren fuhr (die fährt glaube ich bis 9 bft.)
Dann aber inkl. Übelkeit-Garantie.
VG Uwe

Sail67

Proviantmeister

Beiträge: 491

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

4

Montag, 12. August 2019, 12:42

Im Windschatten von Enkhuizen hatten wir in der Box bis 30 Knoten Wind. Samstag nachmittag war im Trintelhaven bis zu 53 Knoten in Böen.
In Facebook hat einer ein Video gepostet wie eine fette Motorjacht aus Stavoren rausfährt. Die ist in einer Gischwolke verschwunden, man sah nur noch Gischt und kein Boot mehr.
In der Schleuse Naviduct Krabbersgat (Enkhuizen) ist eine Segelyacht vom Markermeer kommend mit Motorschaden in die Schleusentore gedonnert und musste von der KNRM abgeschleppt werden.

Insgesamt war draussen durchgehend ziemlich ne 8 Bft und in Böen 9-10 Bft.
Auf dem Damm (Lelystad - Enkhuizen) war soviel Sand, das die die Verbindungsstrasse einfach mal für 2 Tage gesperrt haben.

Beiträge: 279

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Sina

Bootstyp: Hallberg Rassy Monsun 31

Heimathafen: Enkhuizen

  • Nachricht senden

5

Montag, 12. August 2019, 12:46

Im Windschatten von Enkhuizen hatten wir in der Box bis 30 Knoten Wind. Samstag nachmittag war im Trintelhaven bis zu 53 Knoten in Böen.
In Facebook hat einer ein Video gepostet wie eine fette Motorjacht aus Stavoren rausfährt. Die ist in einer Gischwolke verschwunden, man sah nur noch Gischt und kein Boot mehr.
In der Krabbersgatsluis (Enkhuizen) ist eine Segelyacht vom Markermeer kommend mit Motorschaden in die Schleusentore gedonnert und musste von der KNRM abgeschleppt werden.

Insgesamt war draussen durchgehend ziemlich ne 8 Bft und in Böen 9-10 Bft.
Auf dem Damm (Lelystad - Enkhuizen) war soviel Sand, das die die Verbindungsstrasse einfach mal für 2 Tage gesperrt haben.
Dann wollen wir mal hoffen, dass der Charteryacht nichts passiert ist. Wir müssten gestern nachmittag deshalb auch über Amsterdam fahren Ist ja mal nett, eine andere Strecke zu fahren, sind aber hat knapp 50 km mehr.

Sail67

Proviantmeister

Beiträge: 491

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

6

Montag, 12. August 2019, 12:48

Uwe... in der Schleuse war keine Charteryacht. Hab auf KNRM das Video gesehen.
Aber in der Tat, hoffentlich sind die gut durchgekommen mit dem Charterschiff. Ich wette die hätten nicht rausfahren dürfen, das ist doch fast immer auf 6 Bft. begrenzt beim chartern.

Beiträge: 1 587

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

7

Montag, 12. August 2019, 12:52

Naja, warum sollen das gleich "irgentwelche Idioten" sein? Man kann auch von da in dem ohnehin geschütztem Binnengewässer ggf. sogar unter Landabdeckung in einen anderen geschützten Hafen verholen. Handbreit...! F.

8

Montag, 12. August 2019, 13:37

Naja, warum sollen das gleich "irgentwelche Idioten" sein? Man kann auch von da in dem ohnehin geschütztem Binnengewässer ggf. sogar unter Landabdeckung in einen anderen geschützten Hafen verholen. Handbreit...! F.


Weil man bei 30kn in Land- und Stadtabdeckung (Enkhuizen) und 53kn in Böen auf dem offenen Wasser einfach nicht mehr losfahren sollte ... Punkt!

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 119

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. August 2019, 13:50

Naja, warum sollen das gleich "irgentwelche Idioten" sein? Man kann auch von da in dem ohnehin geschütztem Binnengewässer ggf. sogar unter Landabdeckung in einen anderen geschützten Hafen verholen. Handbreit...! F.


Weil man bei 30kn in Land- und Stadtabdeckung (Enkhuizen) und 53kn in Böen auf dem offenen Wasser einfach nicht mehr losfahren sollte ... Punkt!


Na das ist ja mal eine sachlich fundierte Argumentation von der man ja noch einiges lernen kann. :rolleyes:

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

10

Montag, 12. August 2019, 14:18

Wind an der Ostsee

Da hatten wir an der O-See mehr ein laues Lüftchen.
Samstag 1- 3, Sonntag 4 - 6 Bft. Wind aus Westen, ablandig, da ist der Wasserstand um gut einen Meter ab gesunken.
Mit dem ersten oder zweiten Reff im Groß war Alles bestens.

pf

SF-Schiffsbarde

Beiträge: 5 415

Schiffsname: Boundless

Bootstyp: Deltania 27 (Viko 27DS, Navikom Werft PL)

Heimathafen: Lemmer, de Brekken

  • Nachricht senden

11

Montag, 12. August 2019, 14:40

So lange wie am Samstag hatten wir noch nie so starken Wind im Sommer in Lemmer. War schon extrem und wir sind nicht einmal binnen gefahren...

Bei ein paar Aussichtspunkten am Ostufer auf das Ijsselmeer konnte man außer weißen Schaumkronen überall kein einziges Boot sehen. Nicht einmal einen Dreimaster, die ja lang genug für die kurze Ijsselmeerwelle und schwer genug sind. Nur die Kitesurfer am Mirnser Kliff hatten ihren Spass. Selbst eine Gruppe Zugvögel (Gänse) kamen nicht gegenan, haben es dann 100 m südlich nochmal probiert und sind dann endgültig abgedreht.

In Lemmer ging das vom frühen Morgen bis späten Abend in fast unverminderter Stärke. Ein sehr beachtlicher Sommer der Extreme dieses Jahr...
...und nur wer wagt, gewinnt das Leben...

Peter


www.sy-boundless.net

Sail67

Proviantmeister

Beiträge: 491

Wohnort: Köln

Schiffsname: Quint

Bootstyp: Compromis 888

Heimathafen: Compagnieshaven Enkhuizen

Rufzeichen: DC2779

MMSI: 211190540

  • Nachricht senden

12

Montag, 12. August 2019, 14:47

Naja, warum sollen das gleich "irgentwelche Idioten" sein? Man kann auch von da in dem ohnehin geschütztem Binnengewässer ggf. sogar unter Landabdeckung in einen anderen geschützten Hafen verholen. Handbreit...! F.
Abdeckung gab es nur hinter der Stadt.... sobald man da raus ist gabs einen auf die Mütze....Klar, Landabdeckung weniger Welle, aber Wind volle Kanne. Segeln bei den Böen auch ohne Welle ist stressig und mit Motor? naja ich weiss nicht... meine 18 PS für 4 to und 40 bis 50 Knoten...... da müsste mein Liegeplatz aber echt beschissen sein, das ich das machen würde. Und das IM als geschütztes Binnenrevier anzusehen... naja...keine großen Wellen wie auf der Nordsee, aber sowas von ecklig kurz und steil....das ist echt heftig. Es gibt Stellen im IM da gibt es Grundseen bei so einem Wind. Nicht spaßig. IM bei Sturm ist nicht wirklich geschützt.

13

Montag, 12. August 2019, 14:55

Naja, warum sollen das gleich "irgentwelche Idioten" sein? Man kann auch von da in dem ohnehin geschütztem Binnengewässer ggf. sogar unter Landabdeckung in einen anderen geschützten Hafen verholen. Handbreit...! F.


Weil man bei 30kn in Land- und Stadtabdeckung (Enkhuizen) und 53kn in Böen auf dem offenen Wasser einfach nicht mehr losfahren sollte ... Punkt!


Na das ist ja mal eine sachlich fundierte Argumentation von der man ja noch einiges lernen kann. :rolleyes:

Grüße

Andreas


Ich war zwar nicht da in Enkhuizen aber ich kenne es gut. Wir hatten Wind, grob aus SW. Enkhuizen bildet quasi die südwestliche Ecke vom IJsselmeer. Ok, man könnte sich bei 30kn in Landabdeckung nach Andijk oder Medemblik mogeln ... aber ob das dann Spaß macht ist ne andere Sache. Bei allen anderen Richtungen kommt man bei SW Wind recht zügig aus der Landabdeckung raus und dort hatte es am WE offenbar deutlich mehr Wind als die 30kn.

An der Nordsee hatten wir übrigens in Böen um die 55kn Wind.

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 119

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

14

Montag, 12. August 2019, 15:16

Hi,

@matthias1711: Ich kenne Enkhuizen auch gut. Die Bedingungen wie am Samstag / Sonntag können den Ijsselmeersegler (das meine ich nicht abwertend) durchaus erschrecken, zeigen sie ja, dass auch dieses Revier durchaus seine wilden Seiten hat.
Da ich unter solchen und ähnlichen Bedingungen selber schon gesegelt bin würde ich nicht soweit gehen eine Auslaufentscheidung als "idotisch" zu bezeichnen, auch einer solch kategorische Aussage wie Du sie getätigt hast kann ich mich nicht anschließen, unabhängig davon wie ich persönlich in diesem Moment entscheiden würde.
Das hängt viel zu sehr vom Einzelfall ab.

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

15

Montag, 12. August 2019, 15:23

Es ist durchaus möglich, dass das erfahrene Segler waren und das ein Schwerwettertraining war.
9 oder 10 Bf. kann man auf dem Ijsselmeer/Markermeer sehr gut und sicher segeln.

Ja, es gibt Leute die können das und die können das gut. Es hilft solche Situationen immer wieder zu trainieren. Die Grenze ein wenig zu verschieben. Dann hat man die Erfahrungen und kann in solchen Situationen gelassener reagieren.

Ich hasse es, wenn Leute ab 6-7 Bf., beim auslaufen, Warnungen hinterherrufen und einem fast das schlechte Wünschen "Dich holt die KNRM!" oder ähnlichen Quatsch.

Offensichtlich haben die Charterer es geschafft, vielleicht haben Sie dies auch mit dem Vercharterer abgesprochen, oder es war der Vercharterer, der das Boot mit den Charterer abgeholt hat - wer weiß.

Es muss also nicht unverantwortlich gewesen sein.

Es ist aber i.O., wenn man selbst nicht herausfahren würde. Aber andere dafür zu verurteilen, bei denen man den Hintergrund nicht kennt, finde ich grenzwertig.

just sail

ex-beneteau

Beiträge: 839

Schiffsname: Sunny

Bootstyp: Sunbeam 22.1

Heimathafen: Hooksiel

Rufzeichen: DB 2921

MMSI: 211757030

  • Nachricht senden

16

Montag, 12. August 2019, 15:39

Na dann fahr Du man ruhig bei 9-10 raus :rolleyes:
First 21.7, Etap 21i, aktuell Sunbeam 22.1

Till

Lotse

Beiträge: 1 693

Wohnort: Langenfeld Rhld

Schiffsname: Seizh Avel

  • Nachricht senden

17

Montag, 12. August 2019, 15:50

Es ist durchaus möglich, dass das erfahrene Segler waren und das ein Schwerwettertraining war.
9 oder 10 Bf. kann man auf dem Ijsselmeer/Markermeer sehr gut und sicher segeln.

Du meinst sicher Spi-Training, oder?

beautje

Lotse

Beiträge: 1 806

Schiffsname: Livv

Bootstyp: Winner 10.10

Heimathafen: Workum NL

  • Nachricht senden

18

Montag, 12. August 2019, 16:02

Till jetzt übertreibst Du. Also bei 9-10 Bft denke ich durchaus schon über das 1.Reff nach und lasse den Genni für gewöhnlich unten, außer ich habe es eilig ;)

Spaßbremse

Offizier

Beiträge: 315

Bootstyp: Bavaria 41

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

19

Montag, 12. August 2019, 16:06

:lautlachen:
Gruß, Norman

  • »Jantar 23 Mythos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 721

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Woudsend / Trailer in heimatlicher Scheune

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

20

Montag, 12. August 2019, 16:17

Hallo Klass,
nun weiss ich endlich, wie du dir letztes Jahr Deinen Anker/Gennackerbeschlag verbogen hast. :to_pick_ones_nose2:

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 92   Hits gestern: 2 258   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 748 197   Hits pro Tag: 2 342,8 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 351   Klicks gestern: 15 646   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 629 236   Klicks pro Tag: 18 566,56 

Kontrollzentrum