Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Beiträge: 708

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 14. Januar 2020, 19:59

Ein wenig verstehen kann ich die nicht holländischen Niederländer. Ich fände es auch befremdlich, mich als Bayer bezeichnen zu lassen, nur weil es da München und die Alpen gibt.
Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass aufgrund der richtigeren Benennung künftig auch nur ein Tourist mehr in die übrigen Provinzen fährt.
Grüße,
ruhrpottsegler

Landlubber

Proviantmeister

Beiträge: 292

Bootstyp: Neptun 25 Festkiel

Heimathafen: Compagnieshaven

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 15. Januar 2020, 09:23

Und verlasst euch drauf, so wie die Holländer im Wasserbau drauf sind ist Holland irgendwann eine Insel in der Nordsee die Nordsee irgendwann ein See in Holland.
Eine kleine Korrektur.
Aber würde die Nordsee doch automatisch zum Nordmeer ?(
Ach, so viel Wind ist das gar nicht.... ich glaub' das täuscht.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 295

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 15. Januar 2020, 10:46

Und verlasst euch drauf, so wie die Holländer im Wasserbau drauf sind ist Holland irgendwann eine Insel in der Nordsee die Nordsee irgendwann ein See in Holland.
Eine kleine Korrektur.
Aber würde die Nordsee doch automatisch zum Nordmeer ?(


Nein , das füht zu Verwechselungen denn das Nordmeer gibts schon : https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4isches_Nordmeer
Ad

Osttief

Admiral

Beiträge: 857

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 15. Januar 2020, 11:00

Das ist doch ganz einfach. Dann heisst es nicht mehr "die Nordsee" sondern "der Nordsee". Klar soweit? :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 295

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 15. Januar 2020, 15:50

Das ist doch ganz einfach. Dann heisst es nicht mehr "die Nordsee" sondern "der Nordsee". Klar soweit? :D



Nein, dann wäre es kein Meer mehr sondern ein See :rolleyes:
Bin ich froh das wir in Holland "das Meer" einfach "de zee" nennen und "der see" "het meer" .
Vielleicht sollten die Deutsche ihre sprache auch mal etwas einfacher gestalten. Fast in jedes andere Land , u.a. in Holland wird die Deutsche Sprache als die schwierigste empfunden.
Dehalb sprechen die meisten Holländer einigermassen gut Englisch ( über 90%) und wesentlich weniger Deutsch ( 70%) . Nur noch weniger sprechen Fanzösisch. ( 30%) .
Dagegen sind die Resultate de Deutschen , vorallem was dem Niederländisch angeht wesentlich schlechter im vergleich zu Deutsch in den Niederlanden .
Ad
»Yellow Boat« hat folgende Datei angehängt:
  • Sprachen.jpg (115,31 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: Gestern, 22:26)

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 558

Wohnort: S-H

Bootstyp: bootlos unglücklich

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 15. Januar 2020, 16:02

Naja, in den Schulen wird Englisch gelehrt. Dann Französisch oder (das unsinnige) Latein. Später Altgriechisch, Russisch, evtl. Spanisch. Wer lernt denn Niederländisch in einer Schule? Das machen Leute, die in Abendschulen oder Volkshochschulen Lust dazu haben, weil es sie interessiert oder sie dort Urlaub machen wollen, vielleicht auch arbeiten oder studieren. In Holland (sorry) lernt man Deutsch an den Schulen.
Ich bin oft auf europäischen Treffen; die meisten Komplexe haben die Engländer, weil alle Englisch können, sie aber kaum etwas anderes.

(Im übrigen kann man niederländisch doch gut lesen und verstehen, das ist doch dem Deutschen absolut ähnlich. Bisschen mehr rrrr und chchchch, dann klappt es auch mit dem Sprechen.) ;)

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 7 238

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 15. Januar 2020, 19:24

Wer lernt denn Niederländisch in einer Schule?

Och, das ist hier im Emsland und auch nördlicher in Ostfriesland - also in den Grenzregionen - gar nicht so selten, vielleicht sogar mittlerweile üblich. Natürlich nicht in Schleswig-Holstein oder in Sachsen. Aber hier liegt halt wegen der heutzutage offenen Grenzen und der täglichen kulturellen und betrieblichen Zusammenarbeit ein größeres Interesse vor.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Sirius Forum: KLONG

48

Mittwoch, 15. Januar 2020, 22:48

Vielleicht sollten die Deutsche ihre sprache auch mal etwas einfacher gestalten.
Da sind wir Deutschen schon auf einem guten Weg. Imbissdeutsch für Anfänger war der Beginn der Kulturrevolution. Wenn ich Wottsäppnachrichten lese anschaue, haben ca. 90 % der Teilnehmer ab dem vierten Schuljahr keinen Deutschunterticht mehr genossen. Ein fünftel der 15–jährigen sind unfähig einen Text inhaltlich zu begreifen. Daher wird die deutsche Sprache viel einfacher werden müssen. Wir schaffen das!
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 199

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 16. Januar 2020, 19:16

.
Vielleicht sollten die Deutsche ihre sprache auch mal etwas einfacher gestalten.......


Ooch nee, Ad.

Deutsch ist eine schöne Sprache, ungemein facettenreich. In kaum einer anderen Sprache kann man sich so differenziert ausdrücken*. Sieht man die Sprache als reine Informationsübermittlung reicht etwas mehr Toleranz. Es gibt keinen Grund unsere Sprache zu primitivisieren.
Die Niederländer haben das immer schon recht pragmatisch umgesetzt. Sie haben Deutsch im Fernsehen gelernt (auch in der Schule) und beherrschen eine gut zu verstehende Umgangssprache, da sind wir recht dankbar.
Kommt für uns ein Problem hinzu. Versuchen wir als Gast uns in der Landessprache verständlich zu machen, ernten wir ein Lächeln und eine in ordentlichem Deutsch verfasste Antwort. Wir haben aufgegeben, die Holl....Niederländer sind einfach zu gut.

*dies Meinung kann ich mir nicht selbst bilden, ich übernehme sie von Leuten die davon was verstehen.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 295

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

50

Gestern, 10:29

.
Vielleicht sollten die Deutsche ihre sprache auch mal etwas einfacher gestalten.......


Ooch nee, Ad.

Deutsch ist eine schöne Sprache, ungemein facettenreich. In kaum einer anderen Sprache kann man sich so differenziert ausdrücken*. Sieht man die Sprache als reine Informationsübermittlung reicht etwas mehr Toleranz. Es gibt keinen Grund unsere Sprache zu primitivisieren.
Die Niederländer haben das immer schon recht pragmatisch umgesetzt. Sie haben Deutsch im Fernsehen gelernt (auch in der Schule) und beherrschen eine gut zu verstehende Umgangssprache, da sind wir recht dankbar.
Kommt für uns ein Problem hinzu. Versuchen wir als Gast uns in der Landessprache verständlich zu machen, ernten wir ein Lächeln und eine in ordentlichem Deutsch verfasste Antwort. Wir haben aufgegeben, die Holl....Niederländer sind einfach zu gut.

*dies Meinung kann ich mir nicht selbst bilden, ich übernehme sie von Leuten die davon was verstehen.

Gruß Franz


Da kann ich dich schon zustimmen. Ich habe damit aber auch wenig Probleme.
Leider ist diese "Reichheit" aber auch der Grund das Deutsch lernen von fast alle andersprachigen Menschen als sehr schwierig empfunden wird.
Das kommt aber auch dadurch das bei Deutschkurse immer sehr auf eine richtige Aussprache und vorallem die richtige Benutzung von z.B. Konjugationen geachtet wird und die sind eigentlich weniger wichtig um einander verstehen zu können.
Ad

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 199

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

51

Gestern, 11:13

........
............. vorallem die richtige Benutzung von z.B. Konjugationen geachtet wird und die sind eigentlich weniger wichtig um einander verstehen zu können.
Ad


Lieber Ad,
ich kann Dir versichern, dass uns beim Plausch am Steg die Konjugationen absolut wurscht sind!

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 295

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

52

Gestern, 13:24

........
............. vorallem die richtige Benutzung von z.B. Konjugationen geachtet wird und die sind eigentlich weniger wichtig um einander verstehen zu können.
Ad


Lieber Ad,
ich kann Dir versichern, dass uns beim Plausch am Steg die Konjugationen absolut wurscht sind!

Gruß Franz


Eben , aber das wird beim Deutsch Unterricht nun einmal verlangt. Und gerade das ist es wieso man Deutsch so schwierig findet.
Jedenfalls habe ich noch nie von Deutschkurse gehört wo das nicht unterrichtet und bei der Endprüfung nicht auch geprüft wird.
Und in Holland gabs bis ins letzte jahrhundert auch noch die recht schwierige Kunjugationen . Nur sind die abgeschafft neben viele andere Rechtsprechungs Regeln ( die letzte änderung fand übrigens in 2006 statt ) worden eben weil man die zu schwierig und recht nutzlos fand.
Ad

grauwal

Seebär

Beiträge: 1 199

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

53

Gestern, 20:00

.
...............
Jedenfalls habe ich noch nie von Deutschkurse gehört wo das nicht unterrichtet und bei der Endprüfung nicht auch geprüft wird.

Ad


Ja, muss auch.
Den Sprachästheten geht dabei einer ab.
Es ist eine Frage der Toleranz.
Schreibt man ein Gedicht, oder auch nur einen anspruchsvollen Reisebericht, wird man sich auf seine Muttersprache besinnen. Vielleicht ist es sogar eine Art von Kunst. Schön wenn dabei alle Sprachmittel genutzt werden.
Wenn wir am Steg, oder im Eetcafé die Probleme diese Welt lösen ist die Sprache ein Transportmittel, je praktischer desto besser. Es gibt aber keinen Grund sie ihrer vollen Pracht zu berauben.
Die Niederländer sind eine alte Handelsnation, und selbst Goethe hätte beim Gewürzhandel in Batavia prakmatisch gesprochen.

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 663   Hits gestern: 2 482   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 131 485   Hits pro Tag: 2 360,22 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 918   Klicks gestern: 16 305   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 40 039 985   Klicks pro Tag: 18 416,34 

Kontrollzentrum