Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 7 886

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

1 021

Mittwoch, 8. Juli 2020, 12:00

Wow :thumb: sauber, Rainer. Hab ich mir gleich mal abgespeichert, weil mein Sohn sich für Ende Juli auch für 2 Wochen mein Schiff ausborgen will. Danke dir

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK

vlinder

Lotse

Beiträge: 1 391

Wohnort: unterer Niederrhein

Schiffsname: Tamino

Bootstyp: Victoire 822

Heimathafen: Enkhuizen

  • Nachricht senden

1 022

Mittwoch, 8. Juli 2020, 12:21

Hallo Uwe,
geht doch einfach mal die Kontaktnähe durch, zeitlich und räumlich.
eigentlich spielt sich doch alles meist draußen ab,in der Plicht,auf Deck (und davon hat die Monsun doch ne ganze Menge).

Die offene Kuchenbude macht das Boot ohnehin zu zu einem "Doppelhaus".
Lediglich nachts ist es enger,aber Vorschiff und Salon sind getrennt, und immer gut ventilieren!!!!! Luken auf Durchzug! wenn Mücken,dann gibts gardinen dazwischen. Und es ist ein Segelboot,also los,Segeln !

Das ventiliert von selbst. Viel Spaß !

Und beim Spechen die Windrichtung beachten ! Aerosole sind das größte Risiko !
Viel Spaß und gute Fahrt !
jürgen

Beiträge: 366

Wohnort: Steinhagen

Schiffsname: Sina

Bootstyp: Hallberg Rassy Monsun 31

Heimathafen: Enkhuizen

  • Nachricht senden

1 023

Mittwoch, 8. Juli 2020, 13:17

Hallo Uwe,
geht doch einfach mal die Kontaktnähe durch, zeitlich und räumlich.
eigentlich spielt sich doch alles meist draußen ab,in der Plicht,auf Deck (und davon hat die Monsun doch ne ganze Menge).

Die offene Kuchenbude macht das Boot ohnehin zu zu einem "Doppelhaus".
Lediglich nachts ist es enger,aber Vorschiff und Salon sind getrennt, und immer gut ventilieren!!!!! Luken auf Durchzug! wenn Mücken,dann gibts gardinen dazwischen. Und es ist ein Segelboot,also los,Segeln !

Das ventiliert von selbst. Viel Spaß !

Und beim Spechen die Windrichtung beachten ! Aerosole sind das größte Risiko !
Viel Spaß und gute Fahrt !
jürgen

Hallo Jürgen
Und das alles mit den Leuten, mit denen wir uns zuhause über längere Zeiten in einem Raum aufhalten. Wie gesagt, wir bewohnen zur Zeit eine gemeinsame Wohnung, wo wir uns Küche, Beadzimmer und Esszimmer teilen.
Wat fürn Scheiss.
VG Uwe

Knickspant

Offizier

Beiträge: 175

Wohnort: Wermelskirchen

Schiffsname: Snoopy

Bootstyp: Delanta 78

Heimathafen: Woudsend NL

Rufzeichen: hab ich (noch) nich

  • Nachricht senden

1 024

Mittwoch, 8. Juli 2020, 23:03

Moin Zusammen,

ich habe da mal eine Frage zur aktuellen Lage in Enkhuizen.

Am Kommenden Wochenende wollte ich dort gerne hinsegeln (von Stavoren aus).
Nun wurde hier vielfach geschrieben, das es dort komplett überlaufen war.
Ist das immer noch so, oder kann man dort wieder problemlos hin, ohne ein Liegeplatzproblem zu bekommen?

Ich hätte jetzt keine besondere Lust im Hafenbecken zu ankern...

Vermutlich würde ich am Freitag, späten Nachmittag, dort eintrudeln.

Viele Grüße
Kai

MaWi

Bootsmann

Beiträge: 138

Wohnort: Hessen

Schiffsname: Windfall

Bootstyp: Bavaria 39 Cruiser

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

1 025

Donnerstag, 9. Juli 2020, 07:07

War beim letzten mal wieder besser, weil Päckchen liegen wieder erlaubt war. Wie wir da waren lagen rund herum alle mindestens doppelt viele in 3er Päckchen.

1 026

Donnerstag, 9. Juli 2020, 09:15

War am 26./27.06. für 2Nächte dort.
Eingelaufen gegen 15:30 und es war bereits recht voll. Zum Abend und auch am Folgetag bildeten sich dann Päckchen am Meldesteiger. Hab nicht beobachtet, dass welche weggeschickt wurden.
Ansonsten Duschen, essen , Einkauf alles entspannt.

Knickspant

Offizier

Beiträge: 175

Wohnort: Wermelskirchen

Schiffsname: Snoopy

Bootstyp: Delanta 78

Heimathafen: Woudsend NL

Rufzeichen: hab ich (noch) nich

  • Nachricht senden

1 027

Donnerstag, 9. Juli 2020, 13:47

Moin,

na das klingt doch schon mal ganz gut.
Da bin ich ja mal gespannt :)

Viele Grüße
Kai

Atomia

Smutje

Beiträge: 25

Wohnort: Köln

Schiffsname: Antonia

Bootstyp: Dufour 1800

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

1 028

Samstag, 11. Juli 2020, 14:40

Nur zur Info weil wir gerade in Enkhuizen sind: beide Toilettengebäude (das kleine beim Havenmeister und das Große am Buitenhaven) sind ab 22 Uhr zu. Keine Nachttoilette. Die Havenmeisterei findet das wohl auch doof, es sei seit Corona so und wurde (warum auch immer) nicht wieder geändert.

schothorner

Offizier

Beiträge: 279

Bootstyp: Bav 37 cr

Heimathafen: NL

  • Nachricht senden

1 029

Samstag, 11. Juli 2020, 18:04

Die meisten Boote haben Toiletten. Warum soll man die Nachts nicht benutzen??? Erschließt sich mir nicht.

Atomia

Smutje

Beiträge: 25

Wohnort: Köln

Schiffsname: Antonia

Bootstyp: Dufour 1800

Heimathafen: Workum

  • Nachricht senden

1 030

Samstag, 11. Juli 2020, 18:43

Weil man im Hafen einfach nicht ins Becken macht. Dachte ich.

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 12 625

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

1 031

Samstag, 11. Juli 2020, 19:56

Die meisten Boote haben Toiletten. Warum soll man die Nachts nicht benutzen??? Erschließt sich mir nicht.

Klar, aber viele haben keinen Fäkalientank. Schau' Dir die oft kleinen oder alten Boote Deiner Nachbarlieger doch mal an.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 434

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

1 032

Samstag, 11. Juli 2020, 20:32

Ich war von gestern auf heute in Enkhuizen. Den Kracher fand ich im Stadthafen die Toiletten „unterm“ Hafenmeister. Außen ein Schild an der Tür nur 4 Personen und bei der Dusche nur 6 Personen. Also muss ich nun zunächst reingehen und prüfen was besetzt ist und bei zu viel den Raum wieder verlassen. Echt was zum schmunzeln die Regelung. Aber egal Hauptsache geöffnet.

Fegerlein

Kapitän

Beiträge: 599

Wohnort: Dortmund

Bootstyp: Sun Odyssey 389

Heimathafen: Koudum

  • Nachricht senden

1 033

Samstag, 11. Juli 2020, 23:04

Immer wieder lese ich hier das über Regeln „geschmunzelt“ wird. Alle Betreiber versuchen so gut wie es geht den Betrieb aufrecht zu erhalten. Fast überall gibt es Regeln die nicht wirklich konsequent sind. In den Ferien gibt es fast keine Möglichkeit wirklich korrekt und sicher die Bestimmungen einzuhalten. Was wäre denn die Alternative : Rumzuheulen wie vor 8 Wochen: „ Ich darf nicht, ich kann nicht, sie lassen mich nicht.......mimimi

Bin jetzt seit 3 Wochen in Holland und Deutschland Nordseeküste mit dem Boot unterwegs. Hätte noch im April niemals gedacht das wir mit so geringen Einschränkungen Urlaub machen könnten. Sein wir doch einfach froh das es so ist und halten wir uns an die letzten noch angegebenen Regeln, die Betreiber sind dazu verpflichtet sonst machen sie ihnen den Laden zu.

Gruß
Andreas

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 434

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

1 034

Samstag, 11. Juli 2020, 23:23

Ohaaa nicht das die Diskussion einen falschen Zungenschlag bekommt. Ich finde es toll, dass man so handelt und die Möglichkeit eröffnet, dass wir unser Hobby in dieser unschönen Zeit ausüben können. Letztendlich ist jeder für sich verantwortlich entsprechend sicher zu handeln. Die Regeln werden halt so gut wie möglich durch die Betreiber umgesetzt. Jedoch sieht man hier und da Umsetzungen, die sehr gut gemeint sind aber jeglicher Logik entbehren. Daher meinte ich das mit dem Schmunzeln eher humoristisch.

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 7 886

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

1 035

Sonntag, 12. Juli 2020, 09:20

Ich hab mich aus der monatelangen Deckung getraut, mein Schiffchen in Betrieb genommen und zum Sommerhafen verholt. Gestern am frühen Nachmittag auf der Fahrt von Woudsend (Winterhafen) nach hier her - Warns - war die Hölle los. Ein Betrieb auf dem Wasser als wenn's kein Morgen gäbe. Sigrid hatte das Auto in der Zeit nach Warns gefahren, einen Abstecher über Stavoren zum Einkaufen gemacht und sich nebenbei den Betrieb in der Schleuse zur Gemüte geführt. "Chaos" war das Wort das ihr dazu einfiel.

Gestern Abend waren wir dann essen in unserer Hafenkneipe. Gut, am Eingang Hände desinfizieren, ein paar Tische im Laden weniger als sonst und die Gäste saßen mehr auf Abstand. Aber nach 2 Std. ziemlich dichtes Gedränge an der Theke. Klar, man trifft alte Freunde wieder, freut sich, hat ein paar enthemmende Biere intus. Lebensfreude kann man das vielleicht nennen.

Aber ich gebe zu, ich persönlich fühle mich zuhause Corona-mäßig wohler, besser aufgehoben. Das Masken Tragen zusammen mit dem Bemühen um Abstand im Supermarkt gibt mir ein sichereres Gefühl, als die unbedarfte, maskenlose Lockerheit hier in NL. Das liegt sicher an meinem unrühmlichen Status als Risikomensch, vielleicht auch an meinem Alter. Ich versuche das beiseite zu schieben und locker zu bleiben, aber dennoch kommt der Gedanke immer wieder mal hoch.

Ich hoffe auf einen weniger überlaufenen Herbst und damit auf eine entspannte Restsaison.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 12 625

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

1 036

Sonntag, 12. Juli 2020, 10:04

Moin,

ich bin auch noch unentschlossen, ob ich Anfang August drei Wochen aufs Boot soll. Mit dem Hund an Bord ist Päckchen liegen keine Option und Ankern geht ja auch nur, wenn das Wetter passt. Ev. verschiebe ich das Ganze auf die dritte und vierte Woche August, weil dann die NRW-Ferien vorbei sind und auch die Hälfte der Niederländer keinen Ferien mehr hat.

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Beiträge: 847

Schiffsname: Neline

Bootstyp: Breehorn 37

Heimathafen: Jemgum

  • Nachricht senden

1 037

Sonntag, 12. Juli 2020, 10:49

Die Regeln in NL bzgl Masken sind laxer als in D. Aber natürlich kann man nach eigenem Gusto auch in NL (relativ) sicher sein. Restaurants und Kneipen meiden, eher auf Vorrat kaufen und selber kochen oder Grillen etc. Meist kann man - auch im Hafen - mit Karte kontaktlos zahlen. Das reduziert Kontakte ebenfalls.
Bei den Sanitäranlagen hatte ich bisher am IJsselmeer kein schlechtes Gefühl, sie waren nicht überfüllt. Meist ist nur jede 2. Toilette/ Dusche/ Waschbecken geöffnet, trotzdem kommt es nicht zu Staus. Wir waren allerdings meist in den Gemeindehäfen, nicht in den Marinas. Päckchen-Liegen halte ich bzgl Corona für unproblematisch, Abstände können eingehalten werden und es geht ja immer etwas Wind. Extreme Päckchen gab es nicht.
Corona-Kontrollen bzgl. Anzahl Crewmitglieder, Haushaltszugehörigkeit etc. habe ich bisher nicht erlebt.


Bisher kann ich Urlaub am IJsselmeer nur empfehlen.

Grüße,
ruhrpottsegler

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 7 886

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

1 038

Sonntag, 12. Juli 2020, 11:54

Hier im Stormvogel von und zu Warns ist die Situation an der Keramikfront völlig unverändert. Weder bei den Toiletten noch bei den Duschen sind einzelne Kabinen gesperrt. Da gibt's auch weder Hand-Desinfektionsspender noch wurden diese usseligen Handtuchrollendinger außer Betreib genommen. Corona findet offensichtlich woanders statt, jedenfalls nicht hier ... :S

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK

milchcow

Kapitän

Beiträge: 533

Schiffsname: Senta

Bootstyp: van de Stadt 26

Heimathafen: Hellevoetsluis

Rufzeichen: PE8121

MMSI: 244850293

  • Nachricht senden

1 039

Sonntag, 12. Juli 2020, 20:08

Wir waren letzte Woche in Makkum, Harlingen, Terschelling und IJmuiden. Alles ok gewesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »milchcow« (13. Juli 2020, 08:53)


Beiträge: 891

Wohnort: OWL

Schiffsname: Calypso

Bootstyp: Ecume de Mer

Heimathafen: Stavoren

Rufzeichen: DB4849

MMSI: 211433390

  • Nachricht senden

1 040

Montag, 13. Juli 2020, 07:31

Makkum und Vlieland wie immer. Alles offen.
Nur im Vliehors Express den Bussen und auf den Fähren ist Maskenpflicht.
In Leeuwarden alles offen. Aber kein Brückengeld, keine Yachthavenkarte, Duschen kostenlos, Havenmeister kommt mit langem Stock und Bezahlterminal dran.
Nun Code statt Betaalcard für die Toilettenhäuser.

Gruß, Dirk

Gesendet von meinem SM-G960F mit Tapatalk
:fb:

Zur Zeit sind neben Ihnen 9 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

9 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 608   Hits gestern: 2 110   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 736 186   Hits pro Tag: 2 412,12 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 842   Klicks gestern: 11 954   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 130 234   Klicks pro Tag: 18 557,19 

Kontrollzentrum