Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 194

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 8. August 2019, 15:22

Gibt doch bestimmt eine wasserdichte App, die das Boot smartig steuert?

Beiträge: 470

Schiffsname: Käthe

Bootstyp: Sirius 310 DS

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 8. August 2019, 17:32

Gibt doch bestimmt eine wasserdichte App, die das Boot smartig steuert?



???
Viele Grüße,
Martin

Sirius-Eigner Forum http://sirius-forum.de

Beiträge: 4

Wohnort: Baden-Württemberg - Konstanz

Bootstyp: Fellowship 27

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 8. August 2019, 23:55

Moin,
also baden aus dem Mobo ist auf dem Bodensee bei Flaute ohne Anker kein Problem. Mit dem Segelboot habe ich das oft gemacht, natürlich ohne gesetzte Segel. Aber immer schön in der Nähe bleiben.
Bei windigem Wetter würde ich das nicht tun, weil mal schnell eine Böe durchgehen kann und der Wind in Richtung und Stärke schnell ändern kann. Dann ist Ankern angesagt.
Ankern DARF man überall, wo es nicht per Seezeichen (Vogelschutzgebiet, Naturschutzgebiet usw.) verboten ist.
Die Frage ist: Wo KANN man schön ankern? Da kommt es drauf an, in welchem Teil des Bodensee man unterwegs ist. Der Obersee ist sehr tief und es geht oft schon vom Ufer weg tief runter. Da ist die Frage an den Verleiher sinnvoll, der sollte sich in seiner Gegend auskennen. Ein schöner Ankerplatz ist wohl in der Mainaubucht - also südöstlich der Insel Mainau.
Anders ist es im Untersee, der ist maximal etwa 20m tief und es gibt viele schöne Ankerplätze. Die sind allerdings jetzt im Sommer schon durch die dort ankernden Boote gekennzeichnet. Schutzgebiete sind auch hier gut gekennzeichnet. Viele Ankerplätze sind rund um die Halbinsel Mettnau, östlich der Höri, Reichenau Westufer oder im Gnadensee bei Hegne.
"Treiben lassen" ist aber auch im Untersee gut möglich, wenn es nicht windet (leider so oft...) und man in der Nähe des Bootes bleibt.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 194

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

24

Freitag, 9. August 2019, 08:01

Gibt doch bestimmt eine wasserdichte App, die das Boot smartig steuert?



???

Na, um Ausweichregeln zu beachten, sich nähernde Schiffe, oder so. Kollisionsverhütung eben. Es gibt wasserdichte Tablets, Fitnessuhren, Handys; wieso könnte man da keine "Alarmfunktionen" finden?.

Beiträge: 470

Schiffsname: Käthe

Bootstyp: Sirius 310 DS

  • Nachricht senden

25

Freitag, 9. August 2019, 08:43


Ankern DARF man überall, wo es nicht per Seezeichen (Vogelschutzgebiet, Naturschutzgebiet usw.) verboten ist.


Leider gilt das am österreichischen Ufer nicht mehr. Auch wenn dort keine ausdrücklichen Verbotsschilder stehen, ist das Übernachten vor Anker dort zwischen 23:00 und 04:00 verboten. (Herzlichen Dank an die Päckle-Partymacher, die uns das eingebrockt haben )

Auch in CH und D gibt es (wenige) Ankerverbote, die nur in Karten zu sehen sind. Und wenn es in der Güll partymäßig so weiter geht, wird auch diesen Ankerplatz das gleiche Schicksal wie in Österreich ereilen.

index.php?page=Attachment&attachmentID=233926

index.php?page=Attachment&attachmentID=233927
Viele Grüße,
Martin

Sirius-Eigner Forum http://sirius-forum.de

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 606   Hits gestern: 2 656   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 972 389   Hits pro Tag: 2 356,16 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 153   Klicks gestern: 18 207   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 985 521   Klicks pro Tag: 18 473,28 

Kontrollzentrum