Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

141

Sonntag, 5. September 2021, 22:05

Genießen ist immer gut, altersunabhängig. Ich bin halt spät dran mit dem Segelnlernen uhd bissele unzufrieden, was den Lernerfolg des Sommers angeht, aber das hole ich ja jetzt nach. Bei wenig Wind mache ich mir auch keine Sorgen :D- bei Sturm drängt es mich dann aber schon in Hafen (Wortspielchen am Rande :P )

Grüßle Susanne
Lieber spät und klein anfangen als nie zu segeln :segeln:

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

142

Montag, 6. September 2021, 08:11

@Su Wind: Nach was für einem Bootstyp müssen wir denn Ausschau halten, um dir zuzuwinken - falls du dich am Obersee rumtreibst?

Volker

Beiträge: 101

Wohnort: Überlingen

Bootstyp: Wibo 2/ Lightning

Heimathafen: Überlingen

Rufzeichen: Pelikan

  • Nachricht senden

143

Montag, 6. September 2021, 13:17

Moin,
hallo Su Wind, bzgl. Starkwind:
bei mir wars so:
immer wenn ich ein für mich neues Boot hatte, sind wir immer bei Sturmwarnung raus, hab nur darauf geachtet, das gleichzeitig schönes Wetter war. Also kein Regen.
Das gibt es auch...
So lernte ich die Starkwindeigenschaften des jeweiligen Bootes kennen.
Es waren dann immer nur 2 Boote auf dem See, eines mit so blauen Blinklichtern drauf und wir.
Mit diesem erworbenen Wissen konnte ich den Stürmen dann gelassen entgegen sehen.
Und hatte übrigens danach ein drittes Reff im Groß. Neben der Sturmfock mi 3 qm eine schöne Sache.
Und noch was: eine Rollfock kommt mir nicht aufs Boot.
Erst neulich gerieten wir in eine Regensturm auf dem Obersee, Windrichtung passte und so schossen wir in Richtung Ziel. Ganz entspannt, weil geübt.

Mast und Schotbruch,
Käptn Iglu

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

144

Dienstag, 7. September 2021, 09:43

@Käptn Iglu 88, wir brauchen das hier nicht diskutieren. Aber: Bei Sturmwarnung bewusst rauszufahren, ist grob fahrlässig - im juristischen Sinn aber auch in den privaten Konsequenzen, denn es passiert ja leider immer wieder bei der Gelegenheit ein Unfall.

Ja, ich war auch ein paar mal auf dem See, als der Sturm losging. Ein Mal hat mir das Polizeischiff geholfen, in dem es sich in Luv neben mein Boot platzierte, als ich auf dem Vorschiff rumturnte, um die Fock endlich runter zu kriegen. Einmal fingen Nonnen am Ufer an, für mich zu beten - ist aber eine zu lange Geschichte (nur so viel: sie hatten Erfolg). In allen anderen Fällen habe ich sicher den Hafen erreicht bevor es so richtig heftig kachelte; ich würde aber keinem empfehlen, diese Erfahrung bewußt zu suchen.

Volker

Beiträge: 75

Wohnort: Walzenhausen

Schiffsname: Sydia

Bootstyp: Kreuzeryacht

Heimathafen: Hard

Rufzeichen: OEX7646

MMSI: 203431400

  • Nachricht senden

145

Dienstag, 7. September 2021, 09:58

Regatten Bodensee

Wie hier richtig vermerkt, sind die Teilnehmerzahlen der großen Regatten am sinken; als Beispiel die angesprochene Bodensee Quer: 2009/152, 2010/131, 2011/144, 2012/130, 2013/130, 2014/120, 2015/110, 2016/115, 2018/80, 2019/74, 2020/99, 20121/66; aber auch die Rundum verzeichnet einen signifikanten Rückgang - waren von 2000 bis 2010 noch ca. 400 - 500 Boote am Start, so waren es in den letzten Jahren ca. 300 - aktuell sind ca. 170 Boote gemeldet. Corona hat dazu sicher beigetragen, da doch die entsprechenden Veranstaltungen und Hocks am Land entfallen. Der Trend war aber schon vorher zu sehen. Gleichzeitig ist eine "neue" Szene um die Einheitsklasse J 70 entstanden und auch die jeweiligen Bundesligen boomen. Auch die Jugendregatten zeigen steigende Teilnehmerzahlen - am Nachwuchspotenzial liegt es eher nicht. Über die Ursachen kann nur spekuliert werden - viele Skipper der früheren Tage haben altersmäßig den Regattasport aufgegeben und viele neue Skipper betrachten das Segeln mehr als Zusatzfunktion beim schwimmenden Wohnmobil. An den Veranstaltern liegt es sicher nicht, diese bemühen sich, professionelle Veranstaltungen zu organisieren.

Würde mich interessieren, wie das Forum das sieht!
Grossadmiral Teague :frech:

146

Dienstag, 7. September 2021, 22:09

@Su Wind: Nach was für einem Bootstyp müssen wir denn Ausschau halten, um dir zuzuwinken - falls du dich am Obersee rumtreibst?

Volker


@Volker, wir sind auf jeden Fall am Obersee ... und es ist eine Bavaria Cruiser. Hatte heute die Einführung und bin nun deutlich relaxter.

@ K. Iglu: Als Anfänger ist das nicht unbedingt die ideale Herangehensweise - und mit Respekt vor der Arbeit der Rettungskräfte werde ich da auch später sicher nichts unnötig riskieren :-)

Grüßle Susanne
Lieber spät und klein anfangen als nie zu segeln :segeln:

hanspi CH

Proviantmeister

Beiträge: 520

Wohnort: Goldach CH

Schiffsname: Hurrlibueb

Bootstyp: Norwalk-Island-Sharpie NIS 18

Heimathafen: Rietli Goldach CH

  • Nachricht senden

147

Mittwoch, 8. September 2021, 20:31

thomasjjackson: Das mit den den steigenden Teilnehmerzahlen bei den Jugendlichen mag stimmen, und es ist die Hoffnung und zu wünschen, dass sich das auch wieder mal auf eine grössere Anzahl von Segelnden auswirken werde.

Ein Artikel im St.Galler-Tagblatt zeigt leider einen anderen Trend auf dem Wasser: Motorboote sind so gefragt wie nie! Die Werften kommen kaum mehr nach mit Anfragen, und auch die Motorbootschulen haben alle Hände voll zu tun. Das kann ich auch bestätigen. Dauernd üben drei bis vier solche Schulen in unserem Hafen herum. Das stimmt mich nachdenklich, hoffen wir, dass die Beschränkung der Hafenplätze dieses Treiben etwas eindämmt. Schon jetzt ist es während der Ferienzeit und an Wochenende bei schönem Wetter und wenig Wind alles Andere als lustig.

@Su-Wind: Deine Ausführung finde ich richtig! mit dem Bodensee ist bei Sturm nicht zu spassen, ich weiss das aus eigener leidvoller Erfahrung.
Schöne Grüsse hanspi CH

148

Mittwoch, 8. September 2021, 20:48

Wir waren leider bisher nur bei sehr leichtem Wind auf dem Bodensee unterwegs. Ist schon ein faszinierendes Revier. Wir hatten uns neulich diese sehenswerte SRF Doku angeschaut, da gibt es auch richtig Wetter.

Beiträge: 101

Wohnort: Überlingen

Bootstyp: Wibo 2/ Lightning

Heimathafen: Überlingen

Rufzeichen: Pelikan

  • Nachricht senden

149

Mittwoch, 8. September 2021, 21:33

Moin,

na da hab ich mal wieder ins Wespennest gestochen.

Wie oft hab ichs auf dem See schon erlebt:

Starker Wind kommt auf und Panik bricht aus. Anstatt zu reffen wird der Jockel gestartet und alles rettet, rennet, flüchtet in den sicheren Hafen.
Die Rollfock wirft Blasen und zerlegt sich.

Also mal ehrlich:
Grob fahrlässig handelt, wer sich mit ungeeigneter Segelgarderobe Jahr für Jahr auf den See begibt und nur mit viel Glück ungeschoren davon kommt.
Da halte ich meine Methode für wesentlich vernünftiger.
Und natürlich ist der Anfänger gut beraten, sich in Sicherheit zu bringen.
Aber will er denn ein Anfänger bleiben?
Ich trage Verantwortung für mich und die Crew und die will ich unter ALLEN Umständen wahrnehmen.

Dazu gehört Fortbildung und die nicht nur in der Theorie.
Dazu gehört, nicht rausfzuahren, wenn man es sich nicht zutraut.
Aber eben auch auslaufen bei Starkwind und das Material auf Sturmtauglichkeit prüfen.

Schön, wenn das Boot mit den blauen Lichtern einen dann beim üben umkreist und rein gar nichts zu beanstanden hat.

So ein schöner See, auch wenn er die Zähne zeigt.

Handbreit

Käptn Iglu

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

150

Mittwoch, 8. September 2021, 23:36

Danke für die Blumen: Das mein einer Beitrag schon ein ganzes Wespennest ist :thumb:
Ich sehe allerdings bei aufkommendem Starkwind/ Sturm keine Panik auf den Booten und die Reffs sehe ich eher noch bei Flaute am nächsten Tag als zu spät.

Zu Haftungsfragen kannst du ja wenn du magst noch mal selber recherchieren.
Volker

151

Donnerstag, 9. September 2021, 22:07

Ich hab ja nix gegen ein bißchen Starkwind :O , beim Überführungstörn hatte ich bis zu 24 kn Wind und die 37 Fuß Yacht lief bis zu 10,1 kn ... war grad so noch erträglich für mich, aber ich hatte da nicht die Verantwortung und wusste, dass ich, so sich die Situation verschärft, auf den Eigner zurückgreifen kann ... und das Meer ist einfach leerer als der Bodensee ... Ob ich auf dem Bodensee bei der ersten Starkwindwarnung in den Hafen flüchte, werde ich von den Wettervorhersagen und von den Wetterbeobachtungen abhängig machen ... wenn ichs richtig weiss, gehen die Starkwind-Warnlichter ja vorsorglich an, wenn noch kein Starkwind da ist. Ich werde aber sicher nicht extra bei Starkwindwarnung rausfahren. Wir hatten letztes Jahr beim Auswassern auch Starkwindwarnung, ging, aber Spass ist was anderes und ich hab gerne Spass beim Segeln. Nix desto trotz werde ich mal ein professionelles Schlechtwettertraining mitmachen, aber eins nach dem anderen, dieses Jahr warens erstmal das BSP und der SBF See, muss ja nicht alles auf einmal sein, ein paar Jahre hab ich ja noch, bis ich aus Altersgründen aufhören muss :D

Grüßle an alle Bodenseesegler, alle Möwen, Bienen, Wespen und alle anderen, die hier mitlesen oder mitschreiben :winken:
Susanne
Lieber spät und klein anfangen als nie zu segeln :segeln:

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

152

Donnerstag, 9. September 2021, 23:39

Beim Chartern im Mittelmeer hat man den großen Vorteil, vor dem Sturm ablaufen zu können. Am Bodensee ist man da schnell in einer Legerwall-Situation. Aufpassen lohnt sich schon!

Die Wetterprognose sieht für dich ja inzwischen recht gut aus!
Volker

153

Freitag, 10. September 2021, 22:32

Die Wettervorhersage hat heute wieder auf net so dolle gewechselt ... schau mer mal ... Gewitter wäre natürlich net so lustig :stop:
Lieber spät und klein anfangen als nie zu segeln :segeln:

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

154

Samstag, 11. September 2021, 22:11

Wir planen übermorgen, wenn's mit etwas Wind passt, von Langenargen nach Haltnau (gehört zu Meersburg) zu segeln. Bitte winken. :Laie_22:
Oberhalb liegt das bekannte Weingut Aufricht, da wollen wir Wein probieren und dann ab in die Koje.

Mit dem Wind hat du ja heute Pech gehabt, Susanne, vielleicht hast du aber die großen Racing-Kats von der "The Race"-Regatta gesehen, die gefühlt auch ohne Wind geschätzt 4 Kn fuhren. Beneidenswert!
Volker

155

Samstag, 11. September 2021, 22:22

Volker, wir sind erst Dienstag auf dem Wasser. Hab mal die Fußacher Bucht geplant, zum Mittagessen in die Schwedenschanze zum Essen, danach Baden ... soll ja nicht so viel Wind haben. Kommt ihr auch :D ?

Grüßle Susanne
Lieber spät und klein anfangen als nie zu segeln :segeln:

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

156

Sonntag, 12. September 2021, 11:39

Zum Baden wird Dienstag wohl - zumindest für die warmduschenden Süddeutschen - die letzte Möglichkeit in diesem Jahr sein. Und da passt das flache Wasser der Fußacher Bucht gut, da ist's noch am wärmsten. Gut ausgesucht!

Wir haben unseren Keller leergetrunken, an Meersburg führt für uns leider kein Weg vorbei, um Nachschub an Wein zu ordern. Irgendwann mal werden wir uns bestimmt mal zuwinken können!

Volker

hanspi CH

Proviantmeister

Beiträge: 520

Wohnort: Goldach CH

Schiffsname: Hurrlibueb

Bootstyp: Norwalk-Island-Sharpie NIS 18

Heimathafen: Rietli Goldach CH

  • Nachricht senden

157

Sonntag, 12. September 2021, 15:05

Hoffe natürlich auch, Euch alle mal auf dem Wasser zu treffen. Macht Euch dann auch bemerkbar, mein Boot sollte nicht zu übersehen sein.
Schöne Grüsse hanspi CH

158

Mittwoch, 15. September 2021, 22:23

Wir können uns nächste Saison ja mal absichtlich treffen :lupe:

Wir hatten gestern einen superschönen Tag, einziger Wermutstropfen war, dass die Schwedenschanze uns um 14 Uhr keinen Mittagstisch mehr gab, wegen einer Minute zu spät sozusagen. Dafür war das Baden noch sehr angenehm.
Heute Nachmittag hatten wir dann auch schönen Wind und sind bis 5,4 kn gefahren. Weniger schön das Gewitter auf dem Heimweg, aber sind gut in Hafen gekommen, Wind war ja dann auch fast wieder weg, aber nass wars trotzdem. Morgen soll auch sehr nass werden, aber schau mer mal.

Grüßle aus Lindau
Susanne
Lieber spät und klein anfangen als nie zu segeln :segeln:

Hanser

Salzbuckel

  • »Hanser« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 152

Wohnort: am Bodensee

Bootstyp: Sunbeam 28.1

  • Nachricht senden

159

Donnerstag, 16. September 2021, 09:43

Ja, mit dem Badewetter hattest du Glück, war vorgestern noch Mal richtig sommerlich. Der Wind war allerdings bei uns tagsüber mau bis nicht vorhanden.

Klar, nächstes Jahr können wir uns Mal treffen. Z.B. in Arbon geht das wegen der vielen Gästeplätze ohne viel Aufwand. Oder auch in Zusammenhang mit der Interboot vielleicht?
Volker

Beiträge: 75

Wohnort: Walzenhausen

Schiffsname: Sydia

Bootstyp: Kreuzeryacht

Heimathafen: Hard

Rufzeichen: OEX7646

MMSI: 203431400

  • Nachricht senden

160

Donnerstag, 16. September 2021, 20:22

Restaurant Fussach

@Su Wind:

Wenn man den Kanal bei der Tankstelle in Fussach weiterfährt, kommen noch weitere Restaurants mit Liegeplätzen:

Fischerstüble: Durchgehend warme Küche https://fischerstueble.at/
Fränzles: https://www.fraenzles.at/

Der Kanal hat genügend Tiefe!
Grossadmiral Teague :frech:

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 557   Hits gestern: 2 302   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 892 419   Hits pro Tag: 2 476,18 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 8 449   Klicks gestern: 13 193   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 51 685 951   Klicks pro Tag: 18 568,75 

Kontrollzentrum