Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 17. August 2016, 10:23

2 Wochen, Kroatien Törn ab Split wer hat Tipps und kann Helfen

Hallo Zusammen,

wir sind gerade dabei einen 2-Wöchigen Törn in Kroatien zu Planen.

Reisezeit: 10.09.-24.09.16

Start und Ende Split

Da wir bis jetzt noch keine Erfahrungen mit Kroatien haben, sind wir für jeden Tipp dankbar. Welche Literatur bzw. Kartenmaterial ist zu bevorzugen?


Uns stellt sich Grundsätzlich auch die Frage, nach Norden oder Süden. Ist es zu dieser Zeit noch voll. Welche Häfen bzw. Buchten sollte man am besten
auslassen? Wie ist das mit dem Wetter?
Gibt es irgendwo eine Auflistung, der Preise für Häfen und Ankerplätze?
Was sollte man auf jeden Fall gesehen haben.

Parallel arbeiten wir uns natürlich durch die vielen anderen Themen hier zu Kroatien.

Danke und Beste Grüße
Hansen

gelan

Seebär

Beiträge: 1 170

Schiffsname: Neferou

Bootstyp: Contest 31HT

Heimathafen: Urk

Rufzeichen: DG3244

MMSI: 211153640

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. August 2016, 12:15

Hallo

Bin zwar kein HR Experte, aber der hier http://888haefen.de ist wohl der Törnführer dort.
Viel Spaß bei der Planung und Ausführung;)
Über den Wind können wir nicht bestimmen,
aber wir können die Segel richten.
(Weisheit der Wikinger)

Handbreit Georg

Thomas Lamprecht

Proviantmeister

Beiträge: 400

Wohnort: Melchow

Schiffsname: Anaticula

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Wildau, Werbellinsee

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 17. August 2016, 12:17

Wenn Du noch ein wenig mehr erzählst, lässt es sich leichter helfen:
Was wollt Ihr,
Hardcoresegeln oder Buchtenspringen
Trubel oder Ruhe
bekannte Sehenwürdigkeiten kennenlernen oder Sehenswertes entdecken

Und:
Mit was für einem Boot seid Ihr unterwegs?
Braucht Ihr Komfort oder habt Ihr es lieber einfach?
BG
Thomas

4

Mittwoch, 17. August 2016, 12:31

#2 ist erst einmal fast Pflichtlektüre auf deine Frage. Herr Beständig hat auch soeben eine umfangreiche Aktualisierung ausgeschickt.
Nebenher empfiehlt sich natürlich der Günter Lengnink "Inselgeheimnisse" und weitere passende Bände. Musst mal bei Thalia suchen. Dann spielt es eben - wie schon #3 anmerkte - eine Rolle, was genau ihr vorhabt. Grundsätzlich ist die kroatische Inselwelt überall schön zu besegeln.
Meiden soll man angeblich die Insel Kakan (Kakan Otok). NW von Split. Da treibt ein ziemlich unfreundlicher Geselle sein Unwesen. Genauer gesagt betreibt er das Bojenfeld und eine Konoba. Aber das Essen soll wohl schmecken. Es gibt auch Bojenfelder und Anlegeplätze wo man vor dem Starten des Motors nachsehen sollte, dass keine Leine um die Schraube gelegt wurde (um für die Instandsetzung abzukassieren). Solche Hinweise stehen aber auch im 888 Häfen&Buchten. Die Insel Hvar gilt - soweit ich mich erinnere - als Hotspot für Party´s. Also laut dort.
Falls Ihr in die Kornaten wollt, solltet ihr Euch vor dem Törn noch die Eintrittskarte kaufen. Einerseits kostet sie nur die Hälfte und außerdem stehen die Ankerplätze und Nationalpark-Regeln drauf.
Ansonsten hier:
http://www.bootfahren-in-kroatien.de/01-…sanmeldung.html

Wetter findest Du hier z.B.:
http://kroatien.swz.at/

http://prognoza.hr/prognoze_e.php?id=jadran_n

http://www.dhmz.htnet.hr/prognoza/prognoze.php?id=jadran_n
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

5

Mittwoch, 17. August 2016, 12:45

Hallo Thomas,

wir sind mit einer Elan E3 unterwegs.

Es soll kein Hardcoresegeln werden eher eine Mischung zwischen Buchten und Segeln. Am Tag so 4 bis 5 Sunden Segeln ist OK. Vereinzeln auch
mehr. Bevorzugen lieber die Ruhe und nicht die große Party Gegend. Wandern bzw. sehenswertes entdecken auch aber das Segeln steht im Mittelpunkt.

Einfach kann es gerne sein solange es sauber ist.

#2 http://888haefen.de, habe ich schon erworben inkl.Aktualisierung

LG Hansen

6

Mittwoch, 17. August 2016, 12:46

Achja und natürlich...

http://www.wosamma.at/karten/
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Thomas Lamprecht

Proviantmeister

Beiträge: 400

Wohnort: Melchow

Schiffsname: Anaticula

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Wildau, Werbellinsee

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 17. August 2016, 13:26

Hallo Thomas,

wir sind mit einer Elan E3 unterwegs.

Es soll kein Hardcoresegeln werden eher eine Mischung zwischen Buchten und Segeln. Am Tag so 4 bis 5 Sunden Segeln ist OK. Vereinzeln auch
mehr. Bevorzugen lieber die Ruhe und nicht die große Party Gegend. Wandern bzw. sehenswertes entdecken auch aber das Segeln steht im Mittelpunkt.

Einfach kann es gerne sein solange es sauber ist.


Dann würde ich auf jeden Fall empfehlen, die kleinen Kommunalhäfen anzulaufen. Wir waren in Bobovisca, Rogac, Pusica, Starigrad, Sumartin, Rogosnica.
Die ersten drei kann ich uneingeschränkt, die zweiten drei eingeschränkt empfehlen. Wenn Ihr ankern wollt, gibt es 888 Möglichkeiten... :D
Ich mag Trogir sehr, ist manchmal etwas voller, im September möglicherweise aber nicht mehr ganz so.
Ihr habt sicherlich auch Zeit, in Richtung Sibenik und dann zu den Krka Wasserfällen zu fahren und dort zu wandern.
Wandern kannst Du von ganz vielen Häfen aus.
Viel Spaß, ich würde auch gerne wieder hin.
Thomas

8

Mittwoch, 17. August 2016, 13:59

Unsortiert meine Gedanken (wir sind in eurer zweiten Woche auch da):

- Persönlich finde ich Buchten mit Bojen schöner als Häfen, man muss nur mit dem wenigen Strom leben können.
(Und eine Bitte dazu, egal was der Vercharterer sagt: macht die Fäkalientanks in der Bucht zu und erst draußen wieder auf, es schwimmt sich dann für alle schöner)

- Der Beständig ist der beste Führer und auch der Einzige, den ihr zum Segeln braucht.

- Norden oder Süden: Wenn noch Ihr noch nie in den Kornaten wart, würde ich hinsegeln, wenn es der Wind zulässt. Das ist wirklich beeindruckend. Schönste Ankerbucht: Telascia Park. Aber Ticket vorher besorgen, ist günstiger.
Die Inseln drum rum sollen auch schön sein, auf Brac gibt's mit Zlatni Rat den berühmtesten Strand Kroatiens, außerdem auf Bisevo die blaue Grotte.

-Voll: Erfahrungsgemäß ist es ab Anfang September deutlich leerer. Die Yachtweek (das ist das schlimmste, was Dir in einer Bucht passieren kann), hat ihre letzte Reise schon hinter sich. Ganz beliebte Restaurants mit Steg würde ich vielleicht immer noch vorbuchen, aber am gleichen Tag sollte reichen.

- Unbedingt den Wetterbericht wie oben verlinkt von den Kroaten direkt nehmen. Der ist deutlich besser, vor allem präziser in der Bora-Vorhersage als alle Überregionalen. Es gibt auf der Website einen Menüpunkt ALADIN/HR - die Karten sind ziemlich gut

- Internet: Bei VIP gibt es für 10 Kuna pro Tag jeden TAg 1 GB Highspeed Internet. Auf den Inseln hat man meistens guten Empfang, wir haben beim letzten Mal sogar Musik über Spotify gestreamt beim Segeln...

Viel Spass mit der ELAN, und passt mit dem Doppelruder und den Mooring-Leinen auf!

9

Mittwoch, 17. August 2016, 14:17

Hallo Thomas und Wanderfalke,


danke erst einmal für die Hilfe.

Was ich bis jetzt gelesen habe, braucht man mit Bora noch keine Sorge zu haben.
Wie ist da eure Meinung?

Wie ist das mit den Häfen, muss man sich anmelden oder kann man sich einfach hinlegen wo grün ist?
Gibt es dort auch Restaurants mit Steg, wo man auch über Nacht liegen kann?

Gruß Olaf

Thomas Lamprecht

Proviantmeister

Beiträge: 400

Wohnort: Melchow

Schiffsname: Anaticula

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Wildau, Werbellinsee

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. August 2016, 14:57

Hallo Thomas und Wanderfalke,


danke erst einmal für die Hilfe.

Was ich bis jetzt gelesen habe, braucht man mit Bora noch keine Sorge zu haben.
Wie ist da eure Meinung?

Wie ist das mit den Häfen, muss man sich anmelden oder kann man sich einfach hinlegen wo grün ist?
Gibt es dort auch Restaurants mit Steg, wo man auch über Nacht liegen kann?

Gruß Olaf


Zur Bora: Schau Dir, wenn Du da bist, an, was der Wetterbericht sagt, den Link hattest Du ja vorne schon. Und schau Dir vor allem an, welche Häfen in diesem Fall der Beständig empfielt, da steht gaaaanz viel drin.
Anmelden mussten wir uns nicht, es war immer noch ausreichend Platz; in jedem Hafen gibt es eine Port Authority, die sagt Dir beim Anlegen im Falle eines Falles schon, wo Du Dich hinlegen sollst - und hilft Dir dann auch zumeist dabei.
Es gibt Restaurants mit Steg, auch da sagt Beständig einiges darüber. Die meisten haben aber eher Bojen. Bei den Kommunalhäfen hast Du auch zumeist in unmittelbarer Nähe Restaurants.
Viel Spaß
Thomas

11

Mittwoch, 17. August 2016, 15:02

Hallo Steehl,


auch dir danke.
Wo ist mit was bist du denn unterwegs?

Olaf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hansen« (17. August 2016, 15:15)


12

Mittwoch, 17. August 2016, 15:04

Man kann nicht sagen, dass man mit Bora keine Sorge haben sollte. Aber Bora wird gut vorhergesagt, insofern kann man sich drauf einstellen. Und sie weht nicht überall gleich stark, an vielen Stellen ist es gar kein Problem. In der Nähe von Split gibt es allerdings einen recht stark betroffenen Bereich (steht im Beständig ). Ich hatte im September immer einen Tag pro Woche Starkwind mit Hafentag, auch wenn das keine Bora war, sondern ein jeweils ganz normales Tief.
Vor drei Jahren sind wir am Abreisetag (Mitte September) morgens bei 8 Grad und Dauerregen in Sukosan aufgestanden, im, Velebit hat's dann geschneit. Insofern würde ich im September auch mal das Ölzeug mitnehmen.

13

Mittwoch, 17. August 2016, 15:33

Wie ist das denn mit Seekarten, kann man sich bei den Vercharterern drauf verlassen?
Wir sind mit „YACHT4YOU d.o.o.“ unterwegs
Sollte man besser gleich eigene mitnehmen? Elektronische Seekarten haben wir dabei, reichen die?


14

Mittwoch, 17. August 2016, 16:07

Wie ist das denn mit Seekarten, kann man sich bei den Vercharterern drauf verlassen?

Ich würde mich nicht unbedingt drauf verlassen. Es liegt aber nicht unbedingt am Vercharterer, sondern eher an den Charterern, das Karten so aussehen.
»Winterfalke« hat folgende Datei angehängt:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 092

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. August 2016, 16:19

Oha. Und, habt ihr den Schatz gefunden? :D
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

16

Mittwoch, 17. August 2016, 16:59

Wie ist das denn mit Seekarten, kann man sich bei den Vercharterern drauf verlassen?

Keine eigenen Karten kaufen! Falls die Karte auf dem Schiff richtig mistig ist, fragst Du halt bei der Übernahme nach einer anderen.
Die Seekarten sind in Kroatien nicht ultrakritisch, die Felsen und Inseln bewegen sich nicht, es gibt keine sich verändernden Flachs (und sowieso sehr wenige), die Häfen machst Du eh nach Beständig, Seezeichen gibt es wenige und tagsüber sind sie ziemlich unwichtig. Unterwegs guckst Du auf die Elektronik oder hakst Inseln auf der Karte ab, das geht prinzipiell auch mit einem Ausdruck von Google Maps ;-)

Spoiler Spoiler

und jetzt gibt's Prügel von den Hütern der guten Seemannschaft ;)

17

Mittwoch, 17. August 2016, 17:06

Wo ist mit was bist du denn unterwegs?

Wir haben eine Salona 44 ab Marina Kastela für eine Woche. Viel Segeln ist der Plan, genaues hängt vom Wetter ab. Grober (vermutlich zu) ambitionierter Plan ist Kastela - Brac - Lastovo - Palagruza - Dubrovnik - Mljet - Vis - Kastela. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.

hyflyer

Kapitän

Beiträge: 672

Schiffsname: SY Pluto

Bootstyp: Nauticat33

Heimathafen: D, Krefeld

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. August 2016, 22:17

Vieles wurde von meinen Vorpostern bereits richtig erwähnt.

Hier meine Empfehlung.

Wetter: Borawarnung gibt es bei den Kroaten eigentlich immer rechtzeitig. Bora ist meist in der Nacht und somit bei Bora möglichst in einen Hafen. Achte auf die Windrichtung und den Schutz des Hafens (steht im Beständig).

Törnempfehlung: Bei 14 Tagen würde ich Dubrovnik (Hafen gegenüber des AIDA-Anlegers irgendwas mit O oder vor dem kleinen Stadthafen Ankern) ansteuern. In den ersten Tagen ruhig mal einen oder 2 lange Schläge, um von den ganzen 1 Wochen Charteren etwas weg zu kommen. Da kann man auch zwischen den Inseln durch(meistens ein wenig Düse). Meide das Festland da es touristisch sehr erschlossen ist. Korcula (nicht die ACI-Marina ist sehr teuer und unruhig)(entweder echt römisch katholisch im Stadthafen oder etwas (Korr:falsch nördlicher) (südlicher Lumbarda) ein ruhiger Hafen), Mijet, Lastovo da ist es ruhig, schön und wenig los. Auf dem Rückweg kannst du die Split-nahen Inseln Vis, Hvar(nicht in die ACI gegenüber (westlich in die Bucht mit Restaurant), Brac, gegenüber von Split Stomorska (Essen im Fischladen gegüber vom Hafen) und sicherlich auch Trogir (vor Trogir an Bb Marina Seget).
Die Hälfte machst Du in diesem Jahr die andere im nächsten :D
Viel Spass
Korrektur: Die Karten vom Vercharterer reichen in der Regel, insbesondere wenn du elektr. dabei hast und den Beständig.
Mast und ... Norbert
In der Ruhe liegt die Kraft :calle:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hyflyer« (17. August 2016, 22:38)


hyflyer

Kapitän

Beiträge: 672

Schiffsname: SY Pluto

Bootstyp: Nauticat33

Heimathafen: D, Krefeld

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. August 2016, 22:27

Wie ist das denn mit Seekarten, kann man sich bei den Vercharterern drauf verlassen?
Wir sind mit „YACHT4YOU d.o.o.“ unterwegs
Sollte man besser gleich eigene mitnehmen? Elektronische Seekarten haben wir dabei, reichen die?


Wo ist mit was bist du denn unterwegs?

Wir haben eine Salona 44 ab Marina Kastela für eine Woche. Viel Segeln ist der Plan, genaues hängt vom Wetter ab. Grober (vermutlich zu) ambitionierter Plan ist Kastela - Brac - Lastovo - Palagruza - Dubrovnik - Mljet - Vis - Kastela. Aber erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt.


Warum segelst Du in Kroatien da ist meisten nicht so viel Wind. Oder warum nicht direkt eine gleitfähige Motorbrazze. Alleine Split - Dubrovnik sind ca. 200nm, abgesehen von den Umwegen über die Inseln und zurück. Ich halte die Törnplanung für sehr ambitioniert, vor allen Dingen an wieviel wunderschönen Dingen und Buchten man vorbeisegelt. Aber Jeder natürlich so wie er mag das ist klar.
Mast und ... Norbert
In der Ruhe liegt die Kraft :calle:

20

Mittwoch, 17. August 2016, 22:43

Hast du mal auf eine Karte geguckt? Split Dubrovnik sind Ca 100 sm. Und es ist Ende September, nicht August. Ich habe schon einige 400-500 Sm Wochen hinter mir und kann nur sagen: mir macht es Spaß. Ich segel gerne nachts und lange Schläge, ich schlafe nie besser als auf einem dahin segelnden Schiff, liebe es, bei Lage zu kochen, mag den Trott, der sich auf längeren Schlägen einstellt. Warum Kroatien? Weil wir diesmal keinen Bock auf frieren haben und es logistisch einfach ist. Kann natürlich auch schiefgehen, werde berichten. Verpassen werden wir aber nichts, denn wir sind auf dem Meer. Und das zählt. Land kann ich im Landurlaub besuchen :)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 611   Hits gestern: 1 802   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 813 539   Hits pro Tag: 2 339,01 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 13 160   Klicks gestern: 12 295   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 31 286 809   Klicks pro Tag: 19 189,56 

Kontrollzentrum

Helvetia