Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

61

Samstag, 30. September 2017, 17:49

Touristenzoll

wird überall aufgeschlagen.

In Franken sogar bei Besuchern vom mehr als zwei Kilometer entfernten Weiler. "Dei solla gscheid bludn" (Für unsere lieben Mitbürger mit deutschsprachigem Migrationshintergrund: "Der kleine Aufpreis für nicht direkt Verwandte ist völlig gerechtfertigt")

Meine Taktik ist da ganz einfach, um diesen Zoll zu umgehen.
Ich eröffne mit sowas, wie:
"Ich bin hier dummer Touri aus Franken, wieviel darf ich extra zahlen und kann ich mir euch überhaupt leisten?"

In Frankreich eröffne ich mit meinem granatenschlechten Französisch, dass ich mich erst einmal für mein furchtbares Französisch entschuldige, und sie bitte mit mir sehr, sehr langsam zu reden, damit ich es überhaupt verstehen kann.

Nach einer solchen Eröffnung reduziert sich der Tourizoll automatisch auf fast Eingeborenenniveau.
Und gebe ich den Leuten dann einen Pastis, Ouzo oder ein Viertelchen aus, dann liege ich unter diesem Niveau.

Ich komme dabei immer wesentlich billiger weg, als viele andere.
Nicht, weil ich so berechnend bin, sondern weil ich gerne gebe und die Menschen akzeptiere.
Und mir Zeit für sie nehme.
Das darf auch getrost "christlich" genannt werden.

Do ut des.

@Heaven Can Wait: Du verwendest öfter die Abkürzung "i.S.". Was bedeutet das? Ich gelange zu allen möglichen Deutungen, aber nicht zur Erkenntnis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GenauDanebenDenken« (30. September 2017, 18:00)


Beiträge: 1 937

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 1. Oktober 2017, 00:02

@Heaven Can Wait: Du verwendest öfter die Abkürzung "i.S.". Was bedeutet das? Ich gelange zu allen möglichen Deutungen, aber nicht zur Erkenntnis.


"i.S." soll heißen "in Sachen"...............gibt es da Doppeldeutigkeiten? Ich könnte mich bemühen es dann zu unterlassen.
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Beiträge: 1 988

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 1. Oktober 2017, 08:14

"i.S." soll heißen "in Sachen"...............gibt es da Doppeldeutigkeiten?

islamischer Staat? X( :O
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Beiträge: 1 937

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

64

Sonntag, 1. Oktober 2017, 08:47

"i.S." soll heißen "in Sachen"...............gibt es da Doppeldeutigkeiten?

islamischer Staat? X( :O


Das war mir bei der Rückfrage auch aufgegangen....schreibt sich aber mit großem i und großem s und ohne Punkte.
Wer das in einem Forum schreibt steht aber ab da und sofort im Fokus der NSA.....für immer! ;(
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

65

Sonntag, 1. Oktober 2017, 12:32

Danke.

Ein etwas eigenwilliges Akronym, das ich für überflüssig halte.
Man sprachhandelt ja schlussendlich immer über irgendetwas.
(Hmmm. OK. Die Allermeisten, jedenfalls.)

Stammt das eher aus der Juristerei?

Beiträge: 1 937

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Den Oever

Bootstyp: Katamaran

Heimathafen: NL / Den Oever

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 1. Oktober 2017, 16:42

Genau:

i.S.: Abkürzung für: ........in Sachen......

Beispiel: Anlagen zur Klageerwiderung i.S. Müller ./. Republik Argentinien
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

yippieaye

Leichtmatrose

Beiträge: 42

Wohnort: AT

Bootstyp: Bavaria 42

  • Nachricht senden

67

Sonntag, 1. Oktober 2017, 18:56

Interessante Meinungen, die man hier liest. Noch interessanter wäre es zu erfahren ob es sich bei den postern um Eigner oder Charterer handelt, denn bei Letzteren wird es naturgemäß weniger Widerstand wegen einer Lapalie von einigen Euros mehr bei 2 Wochen Boots-charter geben, wer will sich schon desshalb den Urlaub verderben lassen?
Eigner mit mehr Zeit, die meisten davon Pensionisten, trifft das aber schon härter, denn erstens sind das meistens bloss Paare und keine 8 Personen Crew mit dem gleichen Teiler, und müssen daher alles alleine hinblättern, von den Liegegebühren an Bojen und jetzt auch schon vermehrt am eigenen Anker ohne jegliche Dienstleistung ganz abgesehen.
Auch ich habe früher gechartert, bzw. habe durch Überstellungen etc. und dadurch gebührenfrei oder zumindest stark reduziert meine Segelabenteuer finanziert. Einheitlich waren wir aber zumindest zu Viert und das ist schon was Anderes als die Familienkasse.
Es ist üblich dass in regelmäßigen Abständen in jeder Branche Preiserhöhungen stattfinden, es hat ohnehin schon gewundert warum nicht schon letztes Jahr da etwas dazu gekommen ist, aber eine Versechsfachung (plus 500%) des gegenwärtigen Preises lässt sich nicht mit normaler Logik und auch nicht dem besten Verständnis für die Verhältnisse im Land erklären oder schön-reden.
Warum Sea-Help derartig "verständnisvolle" Worte hinleckt, wobei man den Eindruck erhält, der Sabber träufelt bereits aus den Mundwinkeln, lässt sich nur in wirtschaftlich-politischen Interessen erklären, da will man kein Ungemach haben mit den lokalen Granden.

Es ist nicht verständlich warum man, trotz einer Zahlung für das Permit, welches sich in diverse Zwecke aufteilt und der Zahlung einer Kurtaxe oder auch Aufenthaltsgenehmigung, diese so unverhältnismäßig erhöht wird. Es ist micht automatisch so, dass man gemeindeeigene Einrichtungen verwendet nur weil man irgendwo im Land in einer Bucht hängt, das wäre der eigentliche Grundgedanke einer Kurtaxe . An Land bewegend mit einem Auto, könnte man wochenlang unterwegs sein ohne auch nur einen müden Pfifferling zu bezahlen wenn man auf Fremdkonfort verzichtet. Zu Schiff soll das unmöglich gemacht werden....

Anbei noch ein Wenig Philosphie zum Segeln.
Träumt nicht jeder leidenschaftliche Segler von einem eigenen Schiff und der Freiheit, die sich damit assoziiert? Oder soll dieses schöne Hobby nurmehr den finanziell Potentesten unserer Gesellschaft vorbehalten bleiben, denen werden dieser Erhöhungen sonst wo vorbei gehen. Wollen wir im Endeffekt nurmehr chartern, weil sich sonst niemand mehr Segeln anders leisten können wird?
Was ist mit den Vorbildern unserer Segelleidenschaft, den Träumen die Jene in Ihren Büchern beschrieben haben, wird es in Zukunft noch immer diese "Aussteiger" geben können wenn diese Entwicklung so weiter geht? Bezahlen für nichts ist im Kommen und wird noch dazu verteidigt, mit kommt da auch was, nämlich die Galle hoch.

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 216

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:37

Träumt nicht jeder leidenschaftliche Segler von einem eigenen Schiff und der Freiheit, die sich damit assoziiert?

Nein.

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

69

Sonntag, 1. Oktober 2017, 20:54

Ausnahmen bestätigen die Regel. :D

70

Mittwoch, 4. Oktober 2017, 07:33

Du verwendest öfter die Abkürzung "i.S.". Was bedeutet das?

:ot: Ich habe auch mal bei dem IS gearbeitet. :O Bei der IS (Immobilien Service :professor: ) in Wien-Erdberg.
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

71

Samstag, 14. Oktober 2017, 09:39

Online Petition in 6 Sprachen zur nicht Anhebung der Kurtaxe für Eigner in Kroatien

https://www.petitions24.com/peticija_za_…avine_pristojbe

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »portside« (14. Oktober 2017, 10:54)


Beiträge: 1 988

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

72

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:05

Der Link funktioniert bei mir nicht
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Beiträge: 1 988

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

73

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:19

An Land bewegend mit einem Auto, könnte man wochenlang unterwegs sein ohne auch nur einen müden Pfifferling zu bezahlen wenn man auf Fremdkonfort verzichtet. Zu Schiff soll das unmöglich gemacht werden....

in HR aber nur wenn man auf Schlafen verzichtet, ansonsten zahlt man auch Kurtaxe.

Natürlich ist das nicht erfreulich, aber so ungewöhnlich teuer ist das auch nicht. An der Ostsee bezahlt man auch >1000€ übers Jahr, pro Person wohlgemerkt.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Segler57

Offizier

Beiträge: 175

Schiffsname: Orca

Bootstyp: Sunbeam 37

Heimathafen: Pula/Veruda

  • Nachricht senden

74

Samstag, 14. Oktober 2017, 10:52

Hallo Walter,

An der Ostsee > 1000,- Kurtaxe, wenn man dort ein Boot liegen hat?

Mir geht es eigentlich nicht um die Summe sondern um die fast 500% Erhöhung, wenn andere auch draufkommen das dies funktioniert und das Schule macht, dann Gute Nacht. ;(

VG Alois

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 2 816

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

75

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:11

Die Kroaten nehmen eben, was sie glauben kriegen zu können. Als soziale Einrichtung nach dem Motto "Segeln muss doch für alle bezahlbar bleiben" sehen sie sich bestimmt nicht.

Da bleibt nur die Abstimmung mit den Füßen.
(und deshalb werde ich weiterhin an der Ostsee Urlaub machen :-) )

wassergenug

Salzbuckel

Beiträge: 2 216

Wohnort: Zürich

Bootstyp: Charter, mOcean

  • Nachricht senden

76

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:20

Die Kroaten nehmen eben, was sie glauben kriegen zu können.

Das ist eine Eigenschaft der freien Marktwirtschaft. In manche Situationen kommt das sogar gut ;)

Als soziale Einrichtung nach dem Motto "Segeln muss doch für alle bezahlbar bleiben" sehen sie sich bestimmt nicht.

Ich kenne eigentlich keine Tourismusdestinationen, die sich so sehen. Kennt irgendjemand solche?

Da bleibt nur die Abstimmung mit den Füßen.

Das ist so. Wer nicht mitmachen will, geht anderswo hin. Auch das ist eine Eigenschaft der freien Marktwirtschaft. Kommt in manchen Situationen auch gut ;)

Gruss, Michael
Bekennende flaue Flunder :-)

Beiträge: 1 988

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

77

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:20

Mir geht es eigentlich nicht um die Summe sondern um die fast 500% Erhöhung,

Naja, sie ziehen halt nach - und mal ehrlich, würden wir das nicht auch tun.

Ich bin nicht begeistert, aber ist halt so. Wenn ich die 750€ nicht mehr bezahlen kann, muss ich mir ein anderes Hobby suchen. Immerhin spare ich an meiner Boje ja schon 5000€/Jahr.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

78

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:28

An der Ostsee bezahlt man auch >1000€ übers Jahr, pro Person wohlgemerkt.


Wo denn? Nicht das ich da mal einen Liegeplatz nehme. Wir zahlen Kurtaxe 52€/a. Wir nutzen vor Ort zwar nichts, aber oK.

Gruß Odysseus

79

Samstag, 14. Oktober 2017, 11:38

In vielen Häfen in der Ostsee, so auch in H`Hafen, zahlst du Zweitwohnungssteuer. Als auswärtiger Bootsdauerlieger.
Als Einheimischer bezahlen wir das über die erhöhte Grundsteuer. Das waren hier ca. das 10fache zu unserem vorherigen Kuhdorf.

80

Montag, 16. Oktober 2017, 07:03

in HR aber nur wenn man auf Schlafen verzichtet, ansonsten zahlt man auch Kurtaxe.

Schlafen tun wir eh nicht. Verpasst man ja sonst die schöne Urlaubszeit. :kaffee:

Die Kroaten nehmen eben, was sie glauben kriegen zu können. Als soziale Einrichtung nach dem Motto "Segeln muss doch für alle bezahlbar bleiben" sehen sie sich bestimmt nicht.

Sehe ich auch so. Sie testen eben, was rauszuholen ist. Allein von den Superreichen können sie sicher auch ganz gut leben, wenn ein paar Charterer mehr wegbleiben.
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Kroatien

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 228   Hits gestern: 2 699   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 469 365   Hits pro Tag: 2 346,98 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 516   Klicks gestern: 18 736   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 873 268   Klicks pro Tag: 19 532,41 

Charterboote

Kontrollzentrum