Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Beiträge: 1 784

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

81

Montag, 16. Oktober 2017, 12:29

Allein von den Superreichen können sie sicher auch ganz gut leben, wenn ein paar Charterer mehr wegbleiben.

Die Charterer sind wohl die, die es noch am wenigsten betrifft. Der "normale" Dauerlieger zahlt für 10m für die Marina ca. 5000€, teilweise Wasser und Strom separat. Wenn man dann überlegt, dass pro Fahrt ca. 200€ Fahrtkosten (eher mehr) dazukommen relativieren sich die 750€ für die Aufenthaltsgebühr jährlich. Man kann sich auch die Mühe machen, sich jedesmal für die tatsächliche Aufenthaltszeit anzumelden.

Ostsee: Ob für auswärtige Wassersportler auf eigenem Kiel Kurtaxe erhoben wird weiss ich nicht. Wenn ich dort bin, bin ich Einheimischer. Wenn nicht, sollte das schnellstens geändert werden.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

82

Dienstag, 14. November 2017, 15:55

Ich bin dann mal weg!

83

Dienstag, 14. November 2017, 15:56

Ich bin dann mal weg!

Mit dem 1.Beitrag? Dann bist Du ja da, wo Du vorher schon warst. :kez_08:
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

84

Donnerstag, 16. November 2017, 10:48

Hi Falko,

warum so bissig, ich lese seit Jahren im Forum und freue mich gute Beiträge zu finden. Es gibt Foren mit Schwätzern, die besser nichts schreiben sollten und es gibt Foren die super gut sind und die Umgangsformen so sind, dass man sich gerne im Forum tummelt. Wenn ich Fragen oder Antworten gehabt hätte, wären diese auch veröffenticht.

Ein sehr gutes Beispiel ist das "t5net.de" ein Forum von Triumph Motorradfahren, die sich gerne gegenseitig helfen und bei denen ich noch NIE Beiträge gesehen habe die nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun haben.

Zum Thema Gebühren in Kroatien wird viel geschrieben und auch polemisiert. Mir reicht ein "ich bin dann mal weg". Für eine 35 Jahre alte Reinke 700% Aufschlag ist für mich nicht nachvollziehbar.

Grüße
Volker

85

Donnerstag, 16. November 2017, 11:12

warum so bissig

Bissig? Überhaupt nicht. Ich diesen ersten Off-Topic-Beitrag eher amüsant. Vor dem ersten Beitrag ist man lt. Schrödinger ja - für die anderen - nicht da. Und wenn man im gleichen Moment dann da, aber auch gleich wieder weg ist... :nixweiss1:
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

pico

Smutje

Beiträge: 12

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: Micro Polo

Heimathafen: Breitenbrunn/Neusiedler See

  • Nachricht senden

86

Freitag, 17. November 2017, 21:37

Liebe Leute, ich möchte hier auch mal meinen Senf dazugeben.
Dass die Liegeplatzgebühren in den kroatischen Marinas deutlich angezogen haben steht außer Zweifel.
Aber ich gebe mal zu bedenken dass speziell auf den Inseln
.) Wasser meistens mit Tankschiffen angeliefert werden muß
.) die Verlegung von Unterseekabeln zur Stromversorgung auch irgendwer bezahlen muß
.) Müll (und davon wird von den Chartercrews genug produziert) auch entsorgt werden muß
.) man liegt geschützt und hat meistens vernünftige sanitäre Anlagen

Ich denke wenn man die Liegeplatzgebühr auf die Anzahl der Personen auf einem Schiff aufteilt, wird pro Nase nicht viel mehr als 10.- bis 15.- Euro rauskommen.
Das sollte sich wirklich jeder leisten können wenn man bedenkt wie viel Kohle auf den Schiffen versoffen wird. Da spielt das liebe Geld auch keine Rolle.

Ich selbst ankere auch lieber (weil einfach schöner ist) oder benütze Bojenfelder die zu Restaurants gehören.

LG Mani

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 2 756

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Aquileia

Bootstyp: Sailart 24

Heimathafen: Edersee

  • Nachricht senden

87

Samstag, 18. November 2017, 12:14

Als Ostseesegler kommt mir wirklich das Grausen, wenn ich hier über die die Verhältnisse am Mittelmeer lese: Offenbar muss man dort immer damit rechnen, finanziell ausgezogen zu werden, und gelegentlich damit übel behandelt zu werden. OK, das Revier ist wohl schön und warm - aber ist es das wirklich wert?

88

Samstag, 18. November 2017, 13:49

Mir wäre es dies nicht wert, deshalb einfach wegblieben, dann regelt es Angebot und Nachfrage.

Segler57

Offizier

Beiträge: 166

Schiffsname: Orca

Bootstyp: Sunbeam 37

Heimathafen: Pula/Veruda

  • Nachricht senden

89

Samstag, 18. November 2017, 14:26

Hallo,

wenn ich hier immer wieder lese "einfach wegbleiben, dann regelt sich der Markt schon", da geht mir der Hut hoch.

Ihr habt teilweise gut reden, fährt mit dem Fahrrad 5 min. zum Boot, ich habe mein Boot eben in Kroatien liegen, da es für uns der kürzeste Weg zum Boot ist (ca. 600km) und es geht hier auch nicht um die Liegeplatzgebühren sondern um die Erhöhung der Aufenthaltsgebühr (Kurtaxe) für EIGNER um ca. 500% (Heuer ca. 150,- nächstes Jahr 775,-) für die Jahresgebühr für Boote von 9 - 12m.
Die Jahresgebühr ist für uns deshalb bisher günstiger gewesen da wir ca. 10 - 12 mal im Jahr zum Boot fahren und das von März bis November.
Wie gesagt diese Gebühr hat nichts mit Permit und Liegeplatzkosten zu tun sondern wird zusätzlich zu diesen kassiert, damit sollen auch nicht die Müllabfuhr und Unterwasserkabeln und dgl. bezahlt werden sondern die Einnahmen sollen für die Werbung für den Tourismus verwendet werden.
Diese Gebühr betrifft auch die Charterer nicht, denn die zahlen diese nicht beim Hafenkapitän sondern direkt beim Vercharterer vor Ort und die beträgt ca. 1 Euro (7 Kuna) pro Person pro Tag.
Es wird zwar noch verhandelt wie die Hoch die Erhöhung der Kurtaxe bei den Charterbooten wird, aber es ist momentan von einem Bereich von 8 - 12 Kuna (ca.1,10 - 1,80 €) die Rede, also in keinem Verhältnis zur Erhöhung für die Eigner.
Das ist es was die Eigner auf die Palme bringt und nicht ob in einer Marina 60, 70 oder 80 € für die Nacht verlangt wird.


VG Alois

90

Samstag, 18. November 2017, 14:58

Wenn es dann so ist wie der Alois schreibt, dann zahlen und gut ist. Wem es nicht passt, der kann ja wegbleiben, so wie ich. Mein Tri steht auf einem Straßentrailer, angemeldet und mit HU. Ein ausreichend dimensioniertes Zugfahrzeug ist vorhanden.
Da hatte ich schon mal die Idee mit dem in Cor einen längeren Urlaub zu machen. Nun, in diesem Leben nicht mehr.
Auch Marinas mit überteuerten Liegegebühren, die ohne entsprechende Gegenleistung, laufe ich nur zweimal an, zum Ersten und Letzten mal. Die Liegeplatzkosten in meiner Marina sind im Vergleich schon recht hoch, aber Alles nur vom Feinsten, sogar mit Wachdienst.
Kurabgabe, Zweitwohnungssteuer und Gebühren für die Fähre fallen auch an. Sowat aber auch.
Wenn es mir nicht passt, dann Boot und Wohnung verkaufen und zu Hause bleiben.

91

Montag, 20. November 2017, 07:12

Als Ostseesegler kommt mir wirklich das Grausen, wenn ich hier über die die Verhältnisse am Mittelmeer lese: Offenbar muss man dort immer damit rechnen, finanziell ausgezogen zu werden, und gelegentlich damit übel behandelt zu werden.

Den Eindruck hatte ich bei meiner Ostseeküstenreise auch. Ist ein paar Jahre her. Und beim Kassensturz am Urlaubsende bin ich ganz schon zusammengezuckt. Wir hatten uns aber nun alle möglichen Touri-Hotspots gegeben. Wahrscheinlich ist abseits der Touristenpfade alles völlig normal. Mir ist z.B. in Erinnerung geblieben, dass man sein Auto fast immer weitab parken musste - Parkgebühren zahlen, mit dem Bus bis zur Sehenswürdigkeit - Bus zahlen, am neuen Leuchtturm angekommen - Eintritt zahlen, daneben der alte Leuchtturm - nochmal zahlen, auf´s Klo gehen - wieder zahlen...usw. usw..

OK, das Revier ist wohl schön und warm - aber ist es das wirklich wert?

Ja, allerdings ist es das. Finde ich zumindest. Und deswegen habe ich den ersten Törn 2018 schon gebucht. Istrien. :D
Ahoi, Mario Falko.

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 722

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

92

Montag, 20. November 2017, 09:38

In vielen Häfen in der Ostsee, so auch in H`Hafen, zahlst du Zweitwohnungssteuer. Als auswärtiger Bootsdauerlieger.

Viele Städte und Gemeinden in D erheben eine Zweitwohnsitzsteuer - das hat mit der Ostsee nichts zu tun. Eher im Gegenteil - gerade in Großstädten wie Berlin, Hamburg und München wird darüber viel Geld generiert.
Ich höre allerdings zum ersten Mal, dass eine Zweitwohnsitzsteuer auf Bootsliegeplätze erhoben wird. @Olly: Um welche (vielen) Häfen handelt es sich denn dabei?

Ostsee: Ob für auswärtige Wassersportler auf eigenem Kiel Kurtaxe erhoben wird weiss ich nicht.

Es wird ja längst nicht in allen Städten und Gemeinden an der Ostsee eine Kurtaxe erhoben. Und dort, wo es sie gibt, wird das auch nicht einheitlich gehandhabt. Insgesammt ist die Kurtaxe für Dauerliegeplätze daher eher die Ausnahme. Und dort wo sie erhoben wird, ist sie von der Höhe her auch eher Vernachlässigbar. Hier im Großraum Kiel fällt mir z.B. nur Möltenort mit 40 Euro im Jahr ein.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Löhni« (20. November 2017, 10:04)


93

Montag, 20. November 2017, 11:36

Ich höre allerdings zum ersten Mal, dass eine Zweitwohnsitzsteuer auf Bootsliegeplätze erhoben wird.
Wir haben zuerst unser Boot auf den Liegeplatz hergelegt. Dann haben wir unseren Wohnsitz angemeldet.

Vor der Wohnsitzanmeldung haben wir einen entsprechenden Bescheid bekommen.

94

Montag, 20. November 2017, 13:49

Die Zweitwohnungssteuer wird auf meine F-Wohnung erhoben. Die Kurtaxe zahlen Alle, Bootseigner, F-Wohnungsbesitzer, Urlaubs- und Tagesgäste. Aber es gibt auch einen kurtaxfreien Stand, nur etwas abgelegen und mit jede Menge Hunden.
Für die Erhebung der Kurtaxe habe ich Verständnis, denn die erforderlich Anzahl von öffentlichen Toiletten, die Pflege der Grünanlagen ´mit den wechselnden Bepflanzungen sind nicht umsonst.
Leider klappt die Sache mit dem Ummelden bei mir nicht, denn an meinem Hauptwohnsitz wird auch die Zweitwohnungsteuer erhoben.

Löhni

Salzbuckel

Beiträge: 5 722

Wohnort: Mönkeberg

Schiffsname: Canta Libre

Bootstyp: Dehler Optima 98GS

Heimathafen: Mönkeberg, Strandweg 14

Rufzeichen: DH6458

MMSI: 211489660

  • Nachricht senden

95

Montag, 20. November 2017, 14:44

Die Kurtaxe zahlen Alle, Bootseigner, F-Wohnungsbesitzer, Urlaubs- und Tagesgäste. Aber es gibt auch einen kurtaxfreien Stand, nur etwas abgelegen und mit jede Menge Hunden.


Kurtaxe für Strandbenutzer ist ja eine ganz andere Baustelle. Die muss, sofern sie erhoben wird, natürlich jeder bezahlen - oftmals sogar Einheimische. Die entscheidende Frage ist, ob du als Dauer-Liegeplatzinhaber eine pauschale Kurtaxe bezahlen musst. Also unabhängig davon, ob Du den Strand benutzt, oder nicht. Und das scheint mir (zumindest hier in Schleswig-Holstein) doch die große Ausnahme zu sein.
Gruß,
Jan

Lieber Wasser unterm Kiel :segeln:, als Kiel unter Wasser :tit:

96

Montag, 20. November 2017, 17:48

Mit meiner Kurkarte ist die Nutzung der Badestrände abgedeckt.
Vor nicht all zu langer Zeit war sogar die Nutzung der Fähre zum Priwall inclusive.
Die Pflege der Parkanlagen, der Promenaden, der Strände und der Betrieb der Priwallfähre ist eine personalintensive Sache. Dort einen Betrag zu leisten ist für mich ok.

Verwendete Tags

Kroatien

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 77   Hits gestern: 4 789   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 263 145   Hits pro Tag: 2 351,5 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 334   Klicks gestern: 33 747   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 27 432 582   Klicks pro Tag: 19 768,54 

Charterboote

Kontrollzentrum