Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

H-Dieter

Admiral

Beiträge: 931

Schiffsname: Volante

Bootstyp: Compromis 999

Heimathafen: Schokkerhaven

Rufzeichen: DD 5298

  • Nachricht senden

21

Freitag, 20. Oktober 2017, 10:20

Hallo,

was aktuelle Informationen zu Elba, Korsika, Sardinien und Absprunghäfen an der italienischen Festlandküste (Toskanischer Archipel) anbelangt, kann ich Wolfgang "Warns" sehr gute Reiseberichte, u.a. 1. u. 2. Schwalbenflug im Med, hier empfehlen (ich bin dann mal wieder weg). Ende April 2017 ist er mit seiner Sirius 31 auch in Castiglione della Pescaia gewesen.

v.G.

Dieter
Das Land ist des Seemanns größter Feind!

22

Freitag, 20. Oktober 2017, 10:50

Castiglione hat zwei Kranmöglichkeiten:

1. Kran gleich am Hafenanfang vor der Brücke an der Tankstelle.
Hinfahren, Fragen - Kranen wenn nicht gerade ein anderer am Kran hängt.

2. Kran in der Werft ein Stück weiter seewärts. Hier kann man Glück haben, dass es gleich geht oder Pech, das der Kran, bzw. der Platz davor belegt ist - dann geht es eben nicht heute oder morgen.

Ansonsten mit einem Kielschwerter empfehlenswert, da Castiglione generell ein Tiefgangsproblem hat.
Durch den Fluß wird sehr viel Sediment eingetragen und sowohl im Yachthafenbecken als auch im Kanal und der Ausfahrt sind die Wassertiefen um 1,00 bis max. 2.20 m.

Willi

Vodies

Proviantmeister

Beiträge: 361

Wohnort: Rosenheim

Bootstyp: Sunbeam 25KS

Heimathafen: Urfahrn (Chiemsee)

  • Nachricht senden

23

Freitag, 20. Oktober 2017, 11:00

Neben der Marina Scarlino gibt es noch einen Winterlagerplatz fuer Boote nach Google Maps.
Porto Verde Srl. Via dei Navigatori, 58020 Scarlino GR, Italien
+39 0566 867048

Ich sehe da auch einen Kranplatz. Vielleicht kann man hier guenstiger parken und das Boot zu Wasser bringen.
Franz
Viele Gruesse aus Rosenheim

Mäckes

Moses

Beiträge: 10

Bootstyp: Friendship 22

Heimathafen: Marina Stavoren

  • Nachricht senden

24

Freitag, 20. Oktober 2017, 11:54

Hallo
In Scarlino stand ich auch ein mal. Beim Nachfragen beim Hafenmeister nach einem Termin verwies er mich nach Casteligone ohne weitere Begründung bei laufenden Motor des Kranes. 14 Tage später wusste ich warum. In dem Flusshafen ist nur eine Wassertiefe unter 1m beim Kran und bei den Liegeplätze zum Teil noch weniger. Deswegen sieht man Google auch nur kleine Motorboote.
Gruß

25

Freitag, 20. Oktober 2017, 12:12

Die Mündung wird dort aber regelmäßig ausgebaggert. Das weiß ich vom ansässigen Yachtclub (MoBo) Direkt vor dem baggern geht wahrscheinlich gar nix.
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

pks

Lotse

Beiträge: 1 679

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

26

Freitag, 20. Oktober 2017, 12:53

Die Mündung wird dort aber regelmäßig ausgebaggert. Das weiß ich vom ansässigen Yachtclub (MoBo) Direkt vor dem baggern geht wahrscheinlich gar nix.

Der TE hat nen Kielschwerter, dürfte unproblematisch sein

die Fahrrinne ist südlich, also von See kommend an Stb, knapp an der Pier vorbei, beim Auslaufen bin ich zu weit in die Mitte und sass mit 1,50 Tg prompt fest

@Skyhunter: kannst du den Mast selber stellen (Jüteinrichtung), vereinfacht vieles
Gruß aus Mittelfranken
Peter

unregistriert

27

Freitag, 20. Oktober 2017, 12:57

Wie sieht es in den Häfen mit sanitären Anlagen aus? Mit fehlt bspw. eine Dusche an Bord...

Da ich genau das gleiche Boot habe: Wir haben uns eine Druckwasseranlage und eine Heckdusche eingebaut, backbord genau gegenüber der Motorschaltwanne. An der Mastauflage (unsere Hai 760 hat einen Jüttbaum) im Heck den Duschkopf aufhängen, fertig. Bei sonnigem, warmem Wetter braucht man nicht mehr. Solarsack geht natürlich auch, aber der lag bei uns fast nur in der Backskiste.

28

Freitag, 20. Oktober 2017, 14:11

In Scarlino stand ich auch ein mal. Beim Nachfragen beim Hafenmeister nach einem Termin verwies er mich nach Casteligone ....
Die Mündung wird dort aber regelmäßig ausgebaggert. Das weiß ich vom ansässigen Yachtclub (MoBo) Direkt vor dem baggern geht wahrscheinlich gar nix.

Sprecht ihr beide vom gleichen Hafen?
Castiglione wird unregelmäßig ausgebaggert, spätestens dann, wenn die Fischer nicht mehr reinkommen. Aber der nächste Sturm macht das meist wieder hinfällig.


LeoM

Leichtmatrose

Beiträge: 36

Wohnort: Wiesbaden

Schiffsname: easy smile

Bootstyp: Seascape 24

Heimathafen: Schierstein

Rufzeichen: DG7014

  • Nachricht senden

29

Freitag, 20. Oktober 2017, 19:35

Hi,

wir waren mit unserer Seascape 24 im September drei Wochen in der Gegend. Gekrant haben wir in Cecina, hat uns jeweils 100€ gekostet. Wir durften bereits einen Tag vorher kostenlos auf dem Werftgelände stehen, haben dort das Bott komplett aufgeriggt (wir können unseren Mast selbst stellen).
Den Trailer konnten wir drei Wochen auf der Werft stehen lassen, hat uns 60€ gekostet. Das Auto stand drei Wochen kostenlos auf einem Parkplatz unter Pinien gleich bei der Einfahrt zum Hafen.
Wir wollten ursprünglich von Cecina aus über Capraia nach Korsika und irgendwann über Elba wieder zurück. Leider hat das Wetter nicht ganz so mitgespielt, dafür kennen wir jetzt ein paar mehr Häfen an der Toskanischen Küste und auf Elba.
Wir haben uns die Kranmöglichkeiten in Marina di Scarlino genau angeschaut, wir werden wohl nächstes Jahr dort kranen. Man fährt zwar mit dem Auto zwei Stunden länger, spart dafür aber ein bis zwei Tage Hin-/Rücksegeln nach Elba.
Die Plätze im Fluss werden über die Marina verwaltet, dort bekommt man auch Kontakt zum Kran. Und auf der Wiese neben der Werft gab es zumindest im September jede Menge Platz.
Wir habe mit Tiefgang kein Problem, wenn wir den Kiel hochkurbeln beträgt dieser 30 cm.
Ansonsten waren wir jetzt zum dritten Mal (zum ersten Mal im eigenen Boot) in der Gegend. Schönes Revier, viele Ankermöglichkeiten. Wir werden nächstes Jahr sehr wahrscheinlich wieder hinfahren :-)

Handbreit

Leo

Beiträge: 19

Wohnort: Thüringen

Schiffsname: SY TERTIA

Bootstyp: N 27

  • Nachricht senden

30

Samstag, 21. Oktober 2017, 08:38

Hallo Max,

wir waren mit der Neptun22 im Revier, allerdings schon etwas her.
Piombino war sehr teuer und das Wohnmobil hätten garnicht abstellen können.
Vielleicht gibt es den NCCP Club noch, da habe wir eingekrant und die Fahrzeuge abgestellt,
freundliches und hilfreiches Personal genügend Platz. Leider muss man gleich nach dem Hafen
durch eine 2,30 hohe Brücke und kommt in der Nähe des Fährhafen ins Meer.
http://www.ankahe.de/Elba 2003.html

Grüße aus Thüringen
Andreas

31

Samstag, 21. Oktober 2017, 19:54

@LeoM: Das stimmt mich ja zuversichtlich. Welcher Tiefgang ist da beim Kranen möglich? Laut Karten ist da..... keine Info (Navionics).Also dort wo man auf G Earth den Kran sieht. Oder,hast Du ne Kontaktadresse / Mail / Tel? Sprache?

Gruß, Peter
*es ist immer niedriger als Du denkst!*

LeoM

Leichtmatrose

Beiträge: 36

Wohnort: Wiesbaden

Schiffsname: easy smile

Bootstyp: Seascape 24

Heimathafen: Schierstein

Rufzeichen: DG7014

  • Nachricht senden

32

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:37

Hallo Peterchen,

meine Navionics-Lizenz ist abgelaufen, daher sehe ich da auch keine Tiefe. In der Navionics-WebApp sind da zwischen 2m und 4m angegeben. Weiter oben Richtung Brücke lagen auch noch Segelboote. Da ich den Kiel hochkurbeln kann, habe ich mir da keine weiteren Gedanken gemacht. Wichtig für mich war, dass ich die Sliprampe nicht nutzen kann (die bricht direkt hinter der Wasserlinie steil ab). Wir kamen mit dem Boot von Porto Azzurro herüber und haben in der Marina direkt mit dem Hafenbüro gesprochen, da wegen Wochenende niemand in der Werft war. Im Büro hat meine Frau italienisch und ich englisch gesprochen. Die Liegeplätze im Fluss werden auch von der Marino verwaltet.
Da wir direkt vor Ort waren habe ich keine aktuelle Rufnummer. Die steht aber in dem blauen italienischen Hafenführer.

Handbreit, Leo

LeoM

Leichtmatrose

Beiträge: 36

Wohnort: Wiesbaden

Schiffsname: easy smile

Bootstyp: Seascape 24

Heimathafen: Schierstein

Rufzeichen: DG7014

  • Nachricht senden

33

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:43

Ach so, um Missverständnisse zu vermeiden: es gibt zwei Krane: wenn man in den Fluss reinfährt gleich rechts ein Portalkran und ein Stück weiter flussaufwärts links zwei Autokräne. Mir reichen die Autokräne. Die Seascape wiegt ja fast nichts und wir haben unser eigenes Hebezeug, da braucht der Kran nur den Haken.

Gruß, Leo

  • »Skyhunter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Bootstyp: Nautic-Plast Hai 760 CL KS

Heimathafen: Hagenburg

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 2. November 2017, 14:53

Hallo liebe Forenmitglieder,



zunächst mal vielen vielen Dank für die vielen Tips, Infos und Hinweise :good2:


Ja, ich bin in der Lage, meinen Mast selbst mit einer Jütteinrichtung zu stellen. Mein Tiefgang liegt laut Hersteller bei 64cm bis 120cm, dürfte also reichen?!


So habe ich erstmal einen Anhalt :ok:


Momentan bekomme ich einen neuen Mast und mein Honda 10PS Außenborder ist zur großen Inspektion...

Wenn es was Neues gibt, werde ich hier wieder schreiben.


Gruß, Max

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 082

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

35

Freitag, 3. November 2017, 07:16

"we work qith our crane.
To put the mast up the cost is €366, to put mast down the cost is €220 (prices are vat included)."
"the cost of the crane is € 115 if the boat is under 8 mt - the cost is for each movement."
"A car parking and a stop of your trailer for 3 weeks (I suppose in August) will cost €800 vat "

Das ist aber schon heftig. :eeek:

Das kommt mir so ziemlich als unverschämte Touristen-Abzocke vor...schade!

Als Charterer bin ich - was solche Kosten angeht - zwar nicht direkt betroffen, aber ich habe nun schon oft davon gehört und gelesen, dass beim Kranen, Maststellen/-legen und sogar für´s Benutzen von Slipstellen recht unverschämt in die Geldbörse gelangt wird. Aber wer zahlt 800 Euro für 3 Wo Auto+Trailer parken? Außer an der Cote Azur vielleicht.

Ist der Törn überhaupt ratsam oder wäre vielleicht die kroatische Küste viel besser für mein Boot und meine Mannschaft geeignet?

Zum Buchteln und Baden möglicherweise schon. Ist ja nun ein ganz anderes Revier als das Thyrrenische Meer. Aber vor Abzockerei bist Du auch in HR nicht (mehr) sicher. In einer guten Marina brennst Du schon mal 60 - 70 Europas für 1 Nacht. Was sie in Brijuni verlangen, das macht meine Tastatur gar nicht mit. Aber Ankern ist - außer in den Kornaten (Telascica weiß ich nicht) - überall (noch) kostenfrei. Bojen kosten so um die 20€ oder sind sogar gratis, wenn man beim Betreiber in der Konoba essen geht.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

blue4us

Smutje

Beiträge: 16

Wohnort: MUC

Schiffsname: blue4u

Bootstyp: Segelyacht dufour 412

Heimathafen: Marina Edil-Nautica Werft, Portoferraio, Elba

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 19. November 2017, 13:14

Ciao Max,

ich bin Richtung Elba/Korsika / Sardinien in den Jahren 2007 bis 2013 mit meinem Corsair 24fuß trailerbaren Trimaran
insgesamt 5x in Castiglione della Pescaia gestartet.

Castiglione della Pescaia ist ein Flußhafen, die örtliche marina hat keine Gästeplätze. An der Fischermole sind 2 Autokräne,
die abwechselnd in der Saison jeden Tag in Betrieb sind, telefonische Anmeldung gibt es nicht. Das Kranen erfolgt in
ein kleines Kranbecken neben der Tankstelle. Danach kann man unter tags an der Fischermole festmachen. Falls man nicht
am gleichen Tag die Mole verläßt muss man die um ca 16.00 ankommenden Fischer (6 Schiffe ) fragen ob man im Päckchen
liegen darf, was diese immer genehmigen. Unter der Woche laufen diese um 1.00 Uhr aus, das bedeutet nachts losmachen,
1 Std. warten und festmachen , wenn die abgelegt haben. Der Ort ist sehr schön und ist fußläufig (300m ) von der Mole entfernt.
Toilette in der Bar gegenüber am Fluß, Duschen ggfs. am Strand.
Krankosten: Kosten aus dem Jahr 2013 130,00€ für jedes kranen. Gekrant wird mit dem gelegten Mast im Fall meines Trimarans,
wegen der Mastlänge 12,40m; habe aber ein kleines Kielboot aus Tschechien gesehen, mit der Größe ungefähr einer Hai760, die
haben mit gestelltem Mast gekrant. Dort fragen. Telefonisch geht nichts.
Abstellen Trailer und Zugfahrzeug: Auf der Mole verboten, öffentlicher Parkplatz in der Nähe (kostenlos) habe ich einmal gemacht,
war mir dann zu riskant. Habe dann in der Autoremissa La Valle abgestellt, 5 Woche das Auto in der Garage, den Trailer
auf dem abgeschlossenen gekiesten Platz. Kosten im Jahr 2013 320€ , bar auf die Hand (:-. Telefonische Anmeldung mit
Preisverhandlung erforderlich, geht Englisch, ist jedoch beim Besitzer äußerst mäßig. Der Besitzer bzw. seine Frau fährt
den Fahrer die 3-4km zurück zur Mole kostenlos! Sie sind äußerst nett.

Anreise: Nicht nach Navi direkt zur Mole fahren, das Navi führt durch die Altstadt; habe ich genossen und bis ich's gemerkt
hatte mußte ich 200m mit dem Gespann rückwärts zum Wenden fahren. Anfahrt um den Ort und dann über die Landstraße
von Süden kommend über die Flußbrücke zur Mole. Bei der Anreise abends: Es gibt südöstlich ca. 300m Flußaufwärts der
Brücke eine großen öffentliche Parkplatz für Touristen und Busse kostenlos. Der ist abends immer teilweise frei, auf dem
haben wir immer auf dem Boot übernachtet und am nächsten morgen gekrant.

Weiterreise: Am Besten am morgen kranen, dann gegen mittag auslaufen nach Elba/ Porto Azurro ca. 22sm. Da die Reise
in der Hochsaison ist die marina belegt, deshalb ankern in der Bucht davor direkt an einem Kiestrans, von dem führt eine
Treppe zur Staatsstrasse nach porto Azurro ca. 700m. Ein Superort.
Teil 2 folgt

Seglerische Füße Robert


blue4us

Smutje

Beiträge: 16

Wohnort: MUC

Schiffsname: blue4u

Bootstyp: Segelyacht dufour 412

Heimathafen: Marina Edil-Nautica Werft, Portoferraio, Elba

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 19. November 2017, 13:23

Ciao Max,
nun Teil 2 zu deiner Anfrage

Beiboot.
Unbedingt erforderlich. Deine Reise ist in der Hochsaison und in Italien. Du mußt wissen, dass der normale italienische
Chartersegler sein Boot zum Wohnen am Wasser und als Fahrzeug zu den Stränden nutzt. Demzufolge bucht er lange im
Voraus die marina für mehrere Tage. das stammt nicht von mir, sondern vom Hafenkapitän von Giglio, wo ich natürlich keinen Platz bekam.
Es kommt deshalb ganz normal vor, dass man in der Nähe einer marina ankert. Porto Azurro, wenn du in die marina willst,
unbedingt vorbuchen, wobei die kleine Hai ev. im Motorbootbereich an der Promenade einen Platz bekommt.

Ausrüstung: Beiboot sehr wichtig, Anker mit mindestens 8m Vorlauf Ankerkette und 20m Trosse, also insgesamt 28m.
Karten, -Seekarten Elba und Nordkorsika, Bootsscheine,Funkschein, Führerscheine, Versicherungsschein muß!!!! auf italienisch
übersetzt sein. in Italien die 200m Abstand vom Strand beim Ankern einhalten, ggfs. hohes Bußgeld.
Revier: Elba ist ein Familienrevier und wenn segeln (Strecke) nicht im Vordergrund steht, sondern Baden mit Familie bestens
für einen Familienurlaub geeignet. Kroatien ist ebenfalls super. In Kroatien sind die Marinas wesentlich besser, in
Italien ist das Essen besser(:- und teurer.
Duschen werden überbewertet: Wenn es ein Badeurlaub ist, dann kann man das Salzwasser mit der Wasserflasche
runterwaschen. War bei mir am Trimaran nie ein Problem bei meinem Segelrhythmus 1 Nacht marina, 2 Nächte Buchten.
Hafenkosten: porto Azurro oder marciana marina 40 bis 50€, Bastia Alter Hafen 30€.
Literatur: Seekarten, Hafen/Törnführer toskanisches Archipel.
Korsika: Kürzeste Strecke von Marciana Marina nach Bastia 33sm. Die Straße von Korsika kann sehr anspruchsvoll,
was die Windstärke anbelangt, sein. Wenn nach Bastia, dann in den Alten Hafen, mitten in der City.
Mein TopTip: Wetterdaten von MenoSchrader Seewetterdienst aufs Handy, Sehr zuverlässig, da kannst Du windfinderDaten
vergessen. Das Ganze für ca 30 Euronen für den 14-Tage Törn, ein absolutes Sicherheitsplus.

Seglerische Grüße Robert

PS: Ich habe von meinem Trimaran noch einen "neuen" Honda 2,3 Außenborder aus 2012, nur ca 8 Std. gelaufen.
Bei Interesse/Bedarf melden , ist bei München gelagert








Abyss

Seebär

Beiträge: 1 449

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

38

Montag, 20. November 2017, 11:52

"...Anker mit mindestens 8m Vorlauf Ankerkette und 20m Trosse, also insgesamt 28m.
Karten, -Seekarten Elba und Nordkorsika, Bootsscheine,Funkschein, Führerscheine, Versicherungsschein muß!!!! auf italienisch
übersetzt sein. in Italien die 200m Abstand vom Strand beim Ankern einhalten, ggfs. hohes Bußgeld..."



Zum Ankern würde ich unbedingt eine längere Leine empfehlen, oft liegen die Ankertiefen im 10-20m Bereich. (Giannutri, Giglio) Die Strände
sind in der Hochsaison oft per Bojen "gesichert", so dass man erst außerhalb ankern kann...mit entsprechenden Tiefen.

Scheine/Versicherung: Wurde erst im Oktober wieder kontrolliert. Versicherungsschein ist bei mir nicht auf italienisch und wurde in all den Jahren noch nie beanstandet.
Funkschein SRC + Frequenzuteilungsurkunde - obwohl vorhanden wurden noch nie wirklich gecheckt.
Die Italiener sind (meiner Meinung nach) sehr kooperativ und kompromissbereit. Anfangs, vor 12 Jahren war ich nur mit dem Zodiak mal unterwegs, hatte noch keine Versicherung.
Da drohen hohe Strafen...wurde kontrolliert! Man sagte mir, wenn ich innerhalb von 48 Stunden eine Versicherung nachweise, wäre alles paletti. Das war dann auch zu schaffen.
(ADAC angerufen, etc...)
Vor Stromboli ankerten wir am Lavastrand in ca. 30m Abstand...wegen der großen Wassertiefen. Auch dort Kontrolle und der freundliche (wirklich!) Hinweis,
man solle doch bitte mindestens 50m einhalten. Ohne Strafe...
Was immer abgefragt wird sind: Versicherung, IBS, Personalausweis(e) und SBF-See.

Viele Grüße Marian

blue4us

Smutje

Beiträge: 16

Wohnort: MUC

Schiffsname: blue4u

Bootstyp: Segelyacht dufour 412

Heimathafen: Marina Edil-Nautica Werft, Portoferraio, Elba

  • Nachricht senden

39

Montag, 20. November 2017, 12:26

Zitat von »blue4us«



"...Anker mit mindestens 8m Vorlauf Ankerkette und 20m Trosse, also insgesamt 28m.
Karten, -Seekarten Elba und Nordkorsika, Bootsscheine,Funkschein, Führerscheine, Versicherungsschein muß!!!! auf italienisch
übersetzt sein. in Italien die 200m Abstand vom Strand beim Ankern einhalten, ggfs. hohes Bußgeld..."
Zum Ankern würde ich unbedingt eine längere Leine empfehlen, oft liegen die Ankertiefen im 10-20m Bereich. (Giannutri, Giglio) Die Strände
sind in der Hochsaison oft per Bojen "gesichert", so dass man erst außerhalb ankern kann...mit entsprechenden Tiefen.
Das Ankergeschirr ist extrem wichtig. Die 28 m waren ein Mindestmaß nur für Badebuchten. Die Charteryachten haben z. Bsp.
standardgemäß 60m Ankerkette.
Länger als 28m ist immer besser, weil es bzgl. Ankertiefe unabhängiger macht.
Das Thema Ankerabstand vom Strand ist "italienisch" gehandhabt. Lt. Revierführer Sardinien 200m Abstand zum Strand, lt.
Revierinformation Italien vom ADAC, älteres Datum 300m zum Strand, neueres Datum 400m !! zum Strand.
In der Praxis ankern sowohl Motoryachten und Segelyachten seewärts hinter den Bojen, die die größeren Strände von der See abgrenzen.
Das sind oft in der Praxis nur 200m, obwohl die Vorschrift eine Andere ist. Bzgl. Kontrollen ist meine Erfahrung, dass ich
diesbezüglich im Revier Elba/Korsika/Sardinien in ca 18 Segelwochen nie kontrolliert worden bin.
Jedoch wenn die Italiener was durchziehen, dann sind die Bußgelder nicht günstig, soweit ich weiß, für dieses Thema 250,00€.

Seglerische Grüße
blue4us
Robert



zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 351

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 08:32





Du brauchst den IBS (internationaler Bootsschein) und den SBF-See. Funkschein SRC auch, wird aber nie verlangt oder kontrolliert.
Marian



Biste sicher mit dem SBF See? Afaik wird doch nur das verlangt, was im Heimatland erforderlich ist? (10 PS).

Anyway, wunderschönes Revier!
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 444   Hits gestern: 1 919   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 008 000   Hits pro Tag: 2 337,68 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 695   Klicks gestern: 13 421   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 640 240   Klicks pro Tag: 19 037,5 

Kontrollzentrum

Helvetia