Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

gdb

Proviantmeister

Beiträge: 306

Wohnort: Traiskirchen Österreich

Schiffsname: Algedi

Bootstyp: Sunbeam 44

Heimathafen: Marina Sant'Andrea

  • Nachricht senden

21

Freitag, 26. Januar 2018, 11:46

Zitat

2x eine Österreich-Vignette kaufen muss - weil diese nur 10 Tage gilt.
Äh. Nichts für ungut. Wenn die Tatsache des zweifachen Kaufens stört...Kauf eine Monatsvignette. Wenn es Dir ums Geld geht...die 10 Tage SIND bereits ein Entgegenkommen an die vielen Ein-Wochen-Urlauber. Ursprünglich war es exakt 1 Woche, also 7 Tage.
Dann war 8 Tage in Diskussion, was die Süditaliener mit mehrtägiger Anfahrt gestört hat. 10 Tage finde ich jetzt fair.

Mit einer Vignettenlösung ist es schwer machbar, unendlich viele Zeiträume abzudecken.

BTW, erstmals mit diesem Jahr wird in Österreich jetzt eine "Digitale Vignette" eingeführt. Mittelfristig sind dann vieleicht doch mal kundenspezifische Zeiträume machbar.

Unfair ist, das man für den reinen Transit genausoviel zahlt, wie für eine Woche Urlaub im Lande mit vielen Fahrten auf der Autobahn.

Am fairsten sind die Lösungen, die per km abrechnen (Italien, Kroatien, ...) Interessanterweise sind die auch am teuersten, weil dahinter ein grosser Aufwand steht.

lg
Gerhard

zooom

Lotse

Beiträge: 1 663

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

22

Freitag, 26. Januar 2018, 12:07

Ich bin aus diesem Thread draußen...

Schmollen gilt nicht ;-)

Ich schimpfe ja gerne über die teure Schweiz, aber die Autobahnvignette für 40CHF p.a., die finde ich günstig, die Weiterfahrt nach Marseille kostet das Gleiche, one way.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

23

Freitag, 26. Januar 2018, 12:22

Ich schimpfe ja gerne über die teure Schweiz, aber die Autobahnvignette für 40CHF p.a., die finde ich günstig, die Weiterfahrt nach Marseille kostet das Gleiche, one way.

Echt? Immer noch 40 EUR? Das ist wirklich fair. Die hat doch schon in den 90ern 80 DM gekostet!

VG


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


zooom

Lotse

Beiträge: 1 663

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

24

Freitag, 26. Januar 2018, 12:31

Ja immer noch, der Anhänger allerdings noch mal 40.

(...und dann das entspannte Fahren mit 120 km/h)
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

blue4us

Smutje

Beiträge: 15

Wohnort: MUC

Schiffsname: blue4u

Bootstyp: Segelyacht dufour 412

Heimathafen: Marina Edil-Nautica Werft, Portoferraio, Elba

  • Nachricht senden

25

Freitag, 26. Januar 2018, 12:55

Ich überlege angesichts der z.T. doch horrenden "Wegzölle" und nervigen Grenzstaus nun auch schon, ob wir doch lieber den Flieger nehmen sollten oder "über Land" fahren.
Servus zusammen,
ich kann, ohne im Forum politisch lamentieren zu müssen, folgende Erfahrungen zur Anreise nach Kroatien weitergeben:
- Bei Reise einer Person auf jeden Fall Flugzeug und ggfs. Bus, Taxi? Taxi bei einer Person kann teuer werden.
- ab zwei Personen wenn mit dem Auto, dann nur über die Autobahn. Maut in Österreich, Maut in Slowenien (sehr hoch, kürzeste Vignette 30 Euronen) , Maut in Kroatien, zusammen ca. 100-120€ hin und zurück.
- über die Landstraßen nur, wenn der Weg!!! das Ziel ist. Da würde ich an einem schönen Ort eine Übernachtung einplanen, damit nicht auf Zeit gefahren werden muß.
- für Trailergespanne (Boote mit Übernachtungsmöglichkeit) würde ich in Italien an der Adria starten, z.B. Marina SantAndrea in San Giorgio di Nogaro. Top Marina mit Freizeitanlagen. Schöne
Segelreise durch die Lagunen über den Golf von Triest nach Istrien. Hab ich dreimal gemacht, einfach wunderschön. :D

Seglerische Grüße aus Muc

Robert

26

Freitag, 26. Januar 2018, 13:32

ich kann, ohne im Forum politisch lamentieren zu müssen

Spielverderber :D

Wir sollten nur nicht ganz aus den Augen verlieren, dass Winterfalkes Anfahrtsweg eher selten über München erfolgen wird. Der hängt sich einfach bei den Wiener Offshore-Hengsten in den Windschatten und wird dann sozusagen automatisch an der Marina, direkt ins Charterboot gekickt.

Einmal übern Semmering und dann rollen die Autos sozusagen von alleine bergab Richtung Liegeplatz. Das liegt denen seit K&K in den Genen :D


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


27

Samstag, 27. Januar 2018, 17:55

Am fairsten sind die Lösungen, die per km abrechnen (Italien, Kroatien, ...) Interessanterweise sind die auch am teuersten, weil dahinter ein grosser Aufwand steht.
Fair finde ich eher die Regelung hier in Deutschland. :)
Ich zahle Steuern und gut.
:S

Beiträge: 1 988

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

28

Samstag, 27. Januar 2018, 20:10

Noch

Gesendet von meinem SM-P600 mit Tapatalk
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

29

Samstag, 27. Januar 2018, 21:13

Noch
... zahle ich Steuern? :D
:S

zooom

Lotse

Beiträge: 1 663

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

30

Samstag, 27. Januar 2018, 22:00

Noch
... zahle ich Steuern? :D


...fährst Du Auto.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

31

Samstag, 27. Januar 2018, 22:46

Noch
... zahle ich Steuern? :D


...fährst Du Auto.
... und ich finde das auch nett.
:S

Beiträge: 1 988

Wohnort: Babensham

Schiffsname: Chrismi II

Bootstyp: Elan 31S

Heimathafen: Trget (HR)

Rufzeichen: in Arbeit

MMSI: in Arbeit

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 28. Januar 2018, 11:21

Noch
... zahle ich Steuern? :D

noch zahlst Du nur Steuern. Das mit der Maut kommt schon noch auch für uns (Deutsche) in D, warte nur ein Weilchen.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Gallus

Bootsmann

Beiträge: 107

Wohnort: Frankfurt am Main

Schiffsname: Zelda

Bootstyp: Langkieler

Heimathafen: Frankfurt a. M.

  • Nachricht senden

33

Dienstag, 30. Januar 2018, 09:20

Letztes Jahr haben wir uns auf dem Hinweg Triest angeschaut. Danach die Slowenische Maut gespart und quer durch Istrien rüber.
Falls man die Kroatische Küste noch nicht kennt, könnte man anschließend über die Küstenstraße nach Süden fahren.
Tipps zum Brenner gab es schon weiter oben.
Man kann schon einiges an Maut vermeiden, wenn man will.
Meistens fahren wir aber einfach durch, Autobahn und zack...
Regt euch nicht so auf, die Maut gibt es schon lange und fast überall in Europa. Nur wir Deutschen sind hier ein wenig sensibel.
Ciao,
Mo
Blog zum Thema Reisen & Speisen, Gitarrenbau und jetzt auch noch Segeln:
http://www.travelling-dippegucker.de

joekutti

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:25

Mit dem E-Außenborder im Handgepäck?
Was mir beim Thema "Außenborder ins Handgepäck" wieder einfiel:
Wir sind die letzten beiden Jahren mit einem ziemlich vollgepackten (allerdings kleinen) Auto zu zweit nach Kroatien zum Segeln gefahren, obwohl uns klar war, dass fliegen nicht nur schneller sondern auch preiswerter ist; aber wir nehmen ja gerne so viel Zeug mit. Für dieses Jahr kamen wir auf die Idee, es mal mit Fliegen auszuprobieren und eventuell eine großes Paket mit dem „vielen Zeug“ vorwegzuschicken. Dazu müsste man eine Annahmestelle vor Ort (z.B. das Vercharterer-Büro) abklären und einen zuverlässigen Paket-Dienst (DHL?) beauftragen. Das Ganze muss natürlich hinterher auch wieder zurück funktionieren.

Hat jemand von Euch mit so einer Idee schonmal Erfahrung gemacht?

VG & Danke im Voraus,
Joachim.

35

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:29

Mit dem E-Außenborder im Handgepäck?
Was mir beim Thema "Außenborder ins Handgepäck" wieder einfiel:
Wir sind die letzten beiden Jahren mit einem ziemlich vollgepackten (allerdings kleinen) Auto zu zweit nach Kroatien zum Segeln gefahren, obwohl uns klar war, dass fliegen nicht nur schneller sondern auch preiswerter ist; aber wir nehmen ja gerne so viel Zeug mit. Für dieses Jahr kamen wir auf die Idee, es mal mit Fliegen auszuprobieren und eventuell eine großes Paket mit dem „vielen Zeug“ vorwegzuschicken. Dazu müsste man eine Annahmestelle vor Ort (z.B. das Vercharterer-Büro) abklären und einen zuverlässigen Paket-Dienst (DHL?) beauftragen. Das Ganze muss natürlich hinterher auch wieder zurück funktionieren.

Hat jemand von Euch mit so einer Idee schonmal Erfahrung gemacht?

VG & Danke im Voraus,
Joachim.

:schadenfroh: :zu:


"If you want to keep a secret, put it in the sailing instructions."
(Unbekannt)


zooom

Lotse

Beiträge: 1 663

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:41

Also ich habe mit dem Versenden ins Ausland mit JEDEM Anbieter schon dolle Sachen erlebt. Außenborder von D nach HR hin und zurück ca. 70.-, Laufzeit ungewiß. Annahme an der Charterbasis: ungewiß. Und der Verpackungsaufwand...
Gegenfrage: Was kostet der Außenborder beim Vercharterer (meist so 50-80.- pro Woche) und braucht man ihn wirklich? Die paarmal, die ich das Schlauchboot als Charterer zu Wasser lasse, tuns mir auch die Riemen.
Aber Jeder macht sich andere Sorgen.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

joekutti

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:03

Der Außenborder war nur der Aufhänger für meine Frage. Mir geht's gar nicht um den, wir bewegen das kleine Dinghi zu zweit auch lieber mit Muskelkraft. Aber wir haben so viele andere Dinge, auf die wir (bei einer mehrwöchigen Charter) ungern verzichten, wenn wir sie doch schon haben. Die Frage war durchaus ernst gemeint.

zooom

Lotse

Beiträge: 1 663

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:06

Meine Erfahrungen mit div. Versendern waren auch durchaus ernst gemeint.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

joekutti

Bootsmann

Beiträge: 129

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:12

Mein Hinweis "ernst gemeint" sollte sich nicht auf Deinen Beitrag, @zooom:, beziehen.

zooom

Lotse

Beiträge: 1 663

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 30. Januar 2018, 13:18

Ich kenn den Konflikt. Vor 3 Jahren waren wir mit einer 8-köpfigen Crew im T5 LR in Kroatien, da bringt man eigentlich Alles rein und die Kosten sind auch überschaubar. Nur als dann noch 10 5l Wasserflaschen in den Kofferraum sollten, hab ich gestreikt, das Auto überladen wg. 5.- Ersparnis?
Mit dem Flieger ist das Hauptaugenmerk halt die schnelle, manchmal bequeme Anreise, irgend einen Tod stirbt man immer.
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 222   Hits gestern: 2 699   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 469 359   Hits pro Tag: 2 346,98 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 461   Klicks gestern: 18 736   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 873 213   Klicks pro Tag: 19 532,4 

Charterboote

Kontrollzentrum