Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Dienstag, 13. Februar 2018, 00:58

Kroatien (Biograd) Herbstferien 2018 mit Kindern

Ahoi!

Wir sind die Woche ab dem 29. September 2018 (Herbstferien ;) ) ab Biograd in der Gegend Kornaten, sagen wir mal bis Sibenik bzw. Dugi Otok mit zwei Familien und einer ganzen Handvoll Kindern im Alter zwischen 1 - 13 Jahren unterwegs. Wir haben zusammen eine Bavaria 47 gebucht (ich bin Skipper). Ist für uns auch nicht der erste Törn zusammen, darum geht es nicht.

Aber vielleicht gibt es ja da draußen noch jemanden, der in der Zeit dort ist bzw. Lust hat, dorthin zu fahren? Wir sind zwar schon eine gute Truppe, aber mit 2 Booten wird's bestimmt auch noch lustiger. Vielleicht können wir uns austauschen und mal den einen oder anderen Tag zusammen segeln, getreu dem Motto "Alles kann, nichts muss". Ich war letztes Jahr schon mal in Kroatien ab Split unterwegs, die Kornaten kennen wir dagegen alle noch nicht (zumindest nicht mit dem Segelboot).

Kontakt gerne per PN oder hier im Thread.

Grüße
Udo

PS: Falls jemand noch gute Tipps für mich hat, für Kornaten mit Kindern, so bin ich natürlich immer froh um jede Erfahrung. Ich hab auch schon 'ne Menge hier im Forum gelesen...und es ist ja wie gesagt auch nicht mein erster Törn mit den Kindern, so dass ich schon davon ausgehe, dass es wie immer toll wird :D .

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 082

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 14. Februar 2018, 07:11

PS: Falls jemand noch gute Tipps für mich hat, für Kornaten mit Kindern, so bin ich natürlich immer froh um jede Erfahrung.

Ich will Dir da jetzt nicht den Wind aus den Segeln nehmen, aber mit Kindern an Bord gibt es weitaus schönere Ziele als die Kornaten. Kinder wollen meist lieber baden und schnorcheln. Die Adria ist im September auf jeden Fall noch warm genug dafür. Die Kornaten sind m.E. deshalb weniger geeignet, weil man nicht einfach überall ankern darf. Es gibt ausgewiesene Ankerplätze und kostenpflichtig ist der Aufenthalt außerdem noch. Die Inseln sind karg und kaum bewachsen. Außerdem musst Du um diese Zeit mit Bora rechnen und solltest einen sicheren Liegeplatz in Reichweite haben. Von Biograd aus gibt es viel schönere Buchten um Pasman, Ugljan, Vrgada und Murter herum. Das sind zumindest meine Erfahrungen. Achja, noch ein Tipp... zwischen Pasman und Ugljan ist nicht viel Platz unter der Brücke. ;)
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

3

Donnerstag, 15. Februar 2018, 17:51

Ahoi Winterfalke!

Danke für Deine Antwort!

Das mit der Brücke hab ich schon gemerkt und schon nachgekuckt - das geht ganz bestimmt nicht. Das war schon Teil der Planung, weil wenn's gegangen wäre hätte ich evtl. ab Zadar gebucht, hätte man sich die Anfahrt vom Fluch-Hafen gespart. Aber da fehlen um 4 Meter, also die Passage existiert für mich nicht ;)

Wohin wir dann konkret fahren habe ich noch nicht geplant. Schon ein wenig im Beständig geblättert und im Netz gestöbert, je nach Lust fahren wir auch mal bei Sibenik rein und zu den Krka Wasserfällen; Ist ja auch noch bald ein Dreivierteljahr hin. Ich persönlich hätte gerne einmal die Kornaten vom Boot aus gesehen :) aber vielleicht wird's nur im Vorbeifahren :D Das Revier ist ja nicht wirklich groß.

Deine Tipps nehme ich gerne an, und wenn ich dann konkret ein paar Ziele in die engere Auswahl nehme, schaue ich mir das mal genauer an. Den akuten Planungsmix zwischen Plantschen/Segeln/Sight-Seeing stellen wir sowieso immer erst vor Ort basisdemokratisch ein :P

Meine Intention war ja im Moment eher, das hier mal zu posten, weil es noch viel Zeit hin ist, und man im Moment noch recht günstig da ein Boot chartern kann.

Grüße
Udo

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 082

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. Februar 2018, 07:11

Das mit der Brücke hab ich schon gemerkt und schon nachgekuckt - das geht ganz bestimmt nicht.

Ich bin mit einer Bavaria 34 schon durchgefahren. Der Marinero hat uns aber bei der Übergabe gesagt, dass die "Buba 3" drunter durch passt. Die Durchfahrt war trotzdem mit einer gewissen Anspannung verbunden, weil das vom Steuerstand aus ganz anders aussieht. Sie haben zwar meist den Aufkleber neben der Logge, aber der ist manchmal verwaschen oder irgendwer hat ihn abgepopelt. ;)

im Beständig geblättert

Das ist immer eine gute Idee! :good2:

weil es noch viel Zeit hin ist, und man im Moment noch recht günstig da ein Boot chartern kann.

Eigentlich kann man das fast überall in HR. Das Angebot ist recht groß und - wenn man das gesamte Angebot betrachtet - die Preisspanne recht "normal". Von ein paar Ausreißern abgesehen.

Das Revier im S von Biograd bietet für jeden etwas. Sibenik - Skradin bin ich noch nicht gefahren, soll aber toll sein. Wenn ihr davor noch einen Abstecher in die Kornaten machen wollt... die nach S ausgerichtete Bucht der Insel Smokvica wäre günstig zum Übernachten, sofern kein Schirokko angesagt ist. Da ist viel Platz zum Ankern im westlichen Teil der Bucht, Anlegemöglichkeiten und 2 Konobas im nördlichen Teil.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 351

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

5

Freitag, 16. Februar 2018, 08:14

Also die Krkaer Wasserfälle sind schon sehr sehenswert, mein Tipp: Morgens zu Fuß (man darf ab 8 Uhr rein) die Krka flußaufwärts, ein sehr schöner Spaziergang, bevor die Passagierdampfer ab 9 Uhr losfahren und ihre Ladung anlanden. Dann isses nämlich schnell nicht mehr gemütlich. Zurück kann man den Dampfer nach Skradin nehmen, kostet nix.
Aber wenn ihr nur eine Woche Zeit habt, wird es anschließend knapp mit den Kornaten.
Mein Empfehlung: Die Musts festlegen (z.B. Krka), den Rest dann nach Wetter und Laune entscheiden. Schön ist es fast überall.
Ich selbst bin kein besonderer Kornaten Fan.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

6

Freitag, 16. Februar 2018, 11:22

Na gut, wenn wir schon mal bei der Planung sind, und weil ich es toll finde, dass hier gleich so gute Hinweise kommen, will ich mal aufdröseln, soweit ich mir die Sache schon überlegt habe.

Natürlich ist klar, dass für die Pläne das Wetter passen muss ;)

Ich will morgens gleich mit Sonnenaufgang ablegen - auch wenn das bedeutet, dass dieses Mal einige Strecke mit Motor zurückgelegt werden wird - und mal gleich um 1 bis 2 Stunden fahren. Das ist genau die Zeit, wo es noch einigermaßen gemütlich an Bord zugeht. Unterwegs kann man gemütlich Frühstück vorbereiten, unter Motor sowieso. Wir sind zum Glück alle recht robust, was das unter-Deck-sein angeht. Auch bei Windstärke 6 :O

Am Vormittag kann man dann Anker fallen lassen oder kurz zum Frühstück an einer Boje festmachen. Hab ich schon so gemacht in Kroatien, und wenn überhaupt einer kam und eine Gebühr haben wollte, war es kein Problem (und kostete nichts), wenn wir nur für eine Stunde am Vormittag bleiben wollten. Nebensaison ist eh viel entspannter.

Auf die Art kommt man voran, und kann trotzdem über den Mittag/Nachmittag noch frei verfügen. Da kann dann eben entweder geplantscht werden, oder auch noch weiter gefahren werden - meistens wahrscheinlich beides.

Ich hab das schon mal grob auf openseamap mit dem "Törnplaner" angekuckt und schon ein paar beispielhafte LEGs abgespeichert...von daher habe ich schon eine ungefähre Ahnung, was geht und was nicht. Die verlassene U-Boot-Basis vor Dugi Otok hätte ich noch als Ziel, aber das ist natürlich maximal von den Krkaer Wasserfällen entfernt. Machbar durchaus, aber eben alles eine Frage, was man will.

Das mit dem Morgenspaziergang bei den Wasserfällen klingt interessant! So ungefähr hatte ich mir das auch vorgestellt, dass wir da in der Marina eine Nacht bleiben und morgens spazieren.

Braucht man eigentlich den Kornaten-Eintritt, wenn man da in der ACI-Marina liegt? (will ich als Plan B wissen, weil mit dem 1-Jährigen ist Marina halt doch um Welten entspannter als Ankern, und ggf. würden wir da einfahren)

Ansonsten, wie gesagt, die konkrete Planung mit den genauen Buchten, das mache ich erst im Vorfeld des Törns. Von daher finde ich es toll, hier schon mal Anregungen zu haben, aber wo wir letztlich hinfahren wird sich dann zeigen.

Grüße
Udo

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 351

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

7

Freitag, 16. Februar 2018, 11:56

Die Kornaten Eintrittsgebühr mußt Du immer zahlen, auch wenn Du in der Marina bist, das ist eine Befahrensgebühr, die tageweise erhoben wird. Am Besten gleich in Biograd kaufen, aber dazu muß man wissen, wann und wie lange man dort bleiben wird.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

8

Freitag, 16. Februar 2018, 13:26

Die Kornaten Eintrittsgebühr mußt Du immer zahlen, auch wenn Du in der Marina bist, das ist eine Befahrensgebühr, die tageweise erhoben wird. Am Besten gleich in Biograd kaufen, aber dazu muß man wissen, wann und wie lange man dort bleiben wird.
Das hatte ich so befürchtet :traurig1:

Aber soo schlimm finde ich das auch wieder nicht. Das geht in der Bordkasse unter. Es ist eher die Planung, die für mich dabei wichtig ist, denn das hätte ich doch gerne im Vorhinein gekauft und nicht erst "in flagranti" ;)

Grüße
Udo

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 082

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

9

Freitag, 16. Februar 2018, 13:43

Die Kornaten Eintrittsgebühr

Am Besten gleich in Biograd

Sehr guter und wichtiger Hinweis!

soo schlimm finde ich das auch wieder nicht. Das geht in der Bordkasse unter

Aber nur, wenn Du die Karte vorher kaufst. In den Kornaten nachlösen, wenn der Nationalpark-Ranger längsseits kommt - kostet das doppelte. Da bist Du schon fast bei einem Fuffi - glaube ich :kopfkratz: .
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

10

Freitag, 16. Februar 2018, 17:27

Vielleicht noch 2 Tipps/ Anregungen von mir:

Telascica NationalPark empfanden wir als angenehm. Das Bojenfeld war ein guter Platz für Nacht. Mit dem Dinghi dann an Land und oben auf die Klippen spazieren mit herrlichem Blick auf Küste und offenes Meer. Ideal war ein kleiner Supermarkt, der an die Boote fuhr und wo man direkt Lebensmittel ordern konnte, wie frisches Obst, Brot etc.
Wir haben einen kurzen Abstecher raus aus dem Park in die offene Adria gemacht. Der Blick auf die Küste war wunderbar.

Etwas nördlich davon waren wir damals noch in Sali, was uns ebenso sehr gut gefallen hat. Leckere Pizza gegessen. Dort haben wir auch direkt die Karte für den Telascica Park gekauft. Ich meine, es waren damals 300Kuna, im Park kommen "Ranger" an die Boot zur Kontrolle. Dort konnte man das Ticket dann für 350Kuna erwerben.

Viele Grüße

Segler57

Offizier

Beiträge: 184

Schiffsname: Orca

Bootstyp: Sunbeam 37

Heimathafen: Milna/Brac

  • Nachricht senden

11

Freitag, 16. Februar 2018, 18:35

Laut ACI Seite ist die Eintrittskarte im Preis für den Liegeplatz beinhaltet.
Einfach mal nach ACI Piskera googeln.

VG Alois

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 351

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

12

Freitag, 16. Februar 2018, 19:00

Laut ACI Seite ist die Eintrittskarte im Preis für den Liegeplatz beinhaltet.
Einfach mal nach ACI Piskera googeln.

VG Alois


Ist das neu? Ich glaube mich zu erinnern, daß das vor 5 Jahren noch anders war. Dann sorry für meine Fehlinformation.
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Segler57

Offizier

Beiträge: 184

Schiffsname: Orca

Bootstyp: Sunbeam 37

Heimathafen: Milna/Brac

  • Nachricht senden

13

Samstag, 17. Februar 2018, 10:24

Hallo,
ob das neu ist weis ich nicht, aber es ändert sich ja immer irgendwas in Kroatien von Jahr zu Jahr. :rolleyes:

14

Samstag, 17. Februar 2018, 12:40

Ne also die Eintrittskarte ist schon extra zu bezahlen...zusätzlich zu den 100 Euro Liegegebühr. Was sein muss muss wohl sein :cool:
Aber die ungefähren Preise wusste ich vorher schon, mein Plan ist auch nicht unbedingt, da Halt zu machen. Es hängt wie immer von'ner Menge Faktoren ab.


ACI Preisliste (heute geprüft):

HINWEIS:
DIE EINTRIT TSKARTE FÜR DEN NATIONALPARK KORNATI IST NICHT IM PREIS DES TAGESLIEGEPLATZES IN DER ACI MARINA PIŠKERA INBEGRIFFEN, SONDERN WIRD SIE EXTRA BEZAHLT.

Edit: Was natürlich sein kann, ist, dass man die Eintrittskarte in der Marina kaufen kann (wohl eher: MUSS) wenn man sie noch nicht hat.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Udo1« (17. Februar 2018, 13:26)


15

Samstag, 17. Februar 2018, 13:35

Also so einfach ist das nicht. Zwar steht in der Preisliste der ACI Marina Piskera von 2018 das Zitat von mir, andererseits steht auf der Homepage der Marina:

Besondere Angebote:

Im Preis des Tagesliegeplatzes in der ACI Marina Piškera ist auch die Eintrittskarte für den Nationalpark Kornati Inbegriffen

So ist das dann, es bleibt immer etwas Überraschung übrig :black_eye:

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 082

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

16

Montag, 19. Februar 2018, 07:00

Hier noch ein paar aktuelle Infos zu dem Thema. :click-me:
Wie auch immer. Kornaten kann man mal gesehen haben. War man eben mal da. Muss aber nicht. Es gibt so viel schönere Buchten, Fjorde und Inseln zu entdecken dort, die auch nicht im Revierführer stehen. Unsere zwei schönsten (und ruhigsten) Ankerplätze in der Hochsaison sind eigentlich gar keine gewesen genau genommen. Einer bei der Insel Vela Kotula und der andere ganz in der Nähe der zu dem Zeitpunkt rappelvollen Bucht Vela Luka bei Murter. ;)
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

17

Sonntag, 25. Februar 2018, 12:46

Hallo zusammen.

Wir haben auch vor, im September eine Tour mit Kindern (2 Jungs, 5 Jahre) zu unternehmen. Allerdings schon ab dem 08. September 2018 für zwei Wochen. Auch ab Biograd, auf einer Bavaria 38. Die Großeltern, 79 Jahre, kommen auch mit. Bin gespannt, ob wir das überleben.
Natürlich kann alles nur auf Sicherheit und Spaß für Kinder ausgerichtet sein.
Ich wäre also für Tips zu sicheren Ankerplätzen mit Kinderbespaßungsmöglichkeiten Dankbar. Kennt beispielsweise jemand Häfen mit Spielplätzen?

Gruß
Daniel

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 2 351

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 25. Februar 2018, 16:37

Veli Rat auf Dugi Otok, da gibts am Leuchtturm einen Campingplatz mit Spielplatz und rustikaler Gastronomie, in der Bucht davor kann man tagsüber ankern (so vorletztes Jahr beobachtet). Es gibt auch verschiedene Bojenfelder im nahen Umkreis. Dugi Otok ist auch so sehenswert, Höhlen, Strände...
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 082

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

19

Montag, 26. Februar 2018, 07:16

@daniel.herne: Ist zwar nicht ganz Topic hier, aber erstmal willkommen in Forum!
Respekt... mit zwei Kindern und Großeltern. Aber dafür ist die 38er optimal.
Kinderbespaßungsmöglichkeiten bietet die kroatische Adria nicht gerade wenig. Vor allem für zwei 5-jährige Burschen. Die brauchen eigentlich nur ein unterhaltsames Schnorchelrevier. Richtige Spielplätze inkl. Spielkameraden (zumindest die, die noch nicht in die Schule müssen) findet Ihr i.d.R. auf jedem Campingplatz. Im SO von Biograd Soline und California z.B.. Vor den Campingplätzen kann man meist auch sehr gut ankern.
Wenn Du Dich durch die MM-Threads liest, wirst Du oft die Empfehlung des 888 Häfen- und Buchten-Führers von K.-H. Beständig finden. Der ist ein sogenanntes "Musthave" in Kroatien. Zusätzlich kann ich Dir die verschiedenen Bücher vom Günter Lengnink empfehlen, der auch etwas ausführlicher die Landseite beschreibt.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

20

Montag, 26. Februar 2018, 13:50

Vielleicht ist ja der folgende Buchtipp interessant um die Urlaubsfreuden abzusichern ;-)

http://marepiu.blogspot.de/2018/02/die-2…lemari-ein.html

;-)

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 110   Hits gestern: 2 597   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 008 263   Hits pro Tag: 2 337,37 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 808   Klicks gestern: 19 036   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 642 389   Klicks pro Tag: 19 035,02 

Kontrollzentrum

Helvetia