Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:48

Kroatien ab Trogir vom 25.08. - 02.09.2018

Moin,

ich bin im og. Zeitraum ab Trogir Richtung Süden unterwegs. Es soll ein ruhiger Törn werden, keine Meilenfressen. Beständig „888“ habe ich mir bereits besorgt. Schiff wird eine Sun Odessey 479 sein.

Gibt es Tips und Empfehlungen abseits der im Netz überall zu findenen Routen? Speziell interessiert mich ein guter Platz für die erste Nacht, ich mag nicht in Trogir bleiben und schon am ersten Abend raus. Entweder iwo Ankern oder in eine Konoba.

Auch interessant zu wissen was es mit den geräumten Bojenfeldern bedeutet. Haben die Konobas nun keine Bojen mehr zum festmachen? Somit nur noch freies Ankern möglich?

Vielen Dank vorab für eure Empfehlungen.

Gruß,

Rolf

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 599

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 20. Juni 2018, 09:59

Auch interessant zu wissen was es mit den geräumten Bojenfeldern bedeutet. Haben die Konobas nun keine Bojen mehr zum festmachen? Somit nur noch freies Ankern möglich?

Sie haben die illegal betriebenen Bojenfelder weggeräumt, für die keine Konzession bezahlt wurde. Wer am Ufer eine Konoba betreibt, dem gehört nun mal nicht auch gleich das Meer davor.
d.h. Es gibt weniger Bojenfelder, aber es gibt noch genug. Guckst Du hier: :click-me:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

3

Mittwoch, 20. Juni 2018, 10:02

Herzlich Willkommen hier im Forum.

Ein guter Tipp ist bestimmt die Suchmaschine oben rechts im erweiterten Modus ;-)

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

4

Mittwoch, 20. Juni 2018, 10:38

Herzlich Willkommen hier im Forum.

Ein guter Tipp ist bestimmt die Suchmaschine oben rechts im erweiterten Modus ;-)

VG


Genau das habe ich getan, leider kommt da nicht allzuviel zu meinen Fragen oder aber die Beiträge sind 10 Jahre alt....

Aber vielleicht mache ich ja auch was falsch.... :|

5

Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:43

Also: Die Geräumten sind geräumt, also weg. So war es zumindest letztes Jahr im Herbst. Dabei hat es viele eh haarsträubende, aber auch einige richtig gute Bojen erwischt. Aber das bedeutet nicht, dass alle Konobas nun keine Anleger oder Festmachmöglichkeiten haben. Ich vermute, dass im neuesten Beständig das meiste aktualisiert ist. Außerdem ist wosamma.at eine gute Quelle, er listet nur die offiziellen Bojenfelder (das sind üblicherweise die von einer Konoba unabhängigen). EDIT: Habe mir das gerade nochmal angeguckt, stimmt eventuell nicht, vielleicht sind auch inoffizielle dabei.

Wir sind immer am Samstag Nachmittag von Kastela aus in das Bojenfeld in Bobovicca auf Brac, von Trogir sind das 16sm. Leckeres Essen. Das Feld wird Samstag Abend irgendwann voll, letztes Jahr trotz 30 Knoten Wind auf dem Weg dorthin. Letztes Jahr gab es aber am Pier noch ein paar Plätze.

Wenn Du auf jeden Fall raus willst und schlecht kalkulieren kannst, wäre eine Reservierung an einer Konoba nicht die schlechteste Idee. Dann weißt Du auch, ob es dort Liegeplätze gibt.
Das nächste Bojenfeld ist Krknjas, ca 6,5 sm von Trogir. Sieht auf der Karte recht offen aus, den Beständig habe ich gerade nicht zur Hand. Ich war dort aber noch nicht.
Auf Drevenik Mali (Nachbarinsel) 3 Bojen vor einem Restaurant - da würde ich versuchen, zu reservieren (war aber auch noch nicht dort)

In Sicenica (ca 11-12sm) war letztes Jahr im Herbst das Bojenfeld nicht in Betrieb (sprich keine Bojen), es gab aber in der Bucht Platz für 3-4 Schiffe zum Ankern. Lt. Wosamma.at zur Zeit immer noch deaktiviert. Die Bucht ist schön, Verpflegungslage erinnere ich nicht. Aber Samstag Abend könnte es knapp werden, dort unter zu kommen.

Zu guter Letzt kann man in Rogocniza neben der ACI Marina auch an Bojen (bis 13m?) oder gegenüber der Marina an einer Stadtpier festmachen. Die Stadtpier ist gut, viele Restaurants im Hinterland und kein Marina-Feeling. Sind aber 18 oder 19sm, also ein gutes Stück. (Edit: Aber Achtung, der vom Wasser aus rechte Teil der Stadtpier, der neuer aussieht, hat nur ca 1,9m Wasser direkt an der Mauer. Wir haben da mit dem Ruderblatt leicht touchiert. Weiter links ist kein Problem)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »steehl« (20. Juni 2018, 11:55)


6

Mittwoch, 20. Juni 2018, 11:51

Und noch ein Nachtrag: Wenn ihr lieber Bojen und kleine Häfen mögt als Marinas, solltet Ihr Euch bei der Routenplanung angehängtes Bild vor Augen halten (Jedes schwarze Viereck ein Bojenfeld oder Pier). Richtung Südosten hört es ganz plötzlich mit guten Übernachtungsmöglichkeiten auf....
»steehl« hat folgende Datei angehängt:
  • Bojenfelder.jpg (305,22 kB - 62 mal heruntergeladen - zuletzt: 4. September 2018, 16:59)

7

Mittwoch, 20. Juni 2018, 18:39

@ steehl, vielen Dank für deine Infos!

8

Mittwoch, 20. Juni 2018, 18:47

@Hauwie:
Wenn Du jemanden direkt ansprichst, dann möglichst genau wie oben beschrieben. Nur dann bekommt er nen Hinweis:
@steehl:

Auch wenn Dein Fluchtreflex verständlich ist. Ich würde das erst vor Ort mit der entsprechenden Wettervorhersage entscheiden. Für die Gedankenspiele bietet sich das folgende Webfrontend an: https://webapp.navionics.com/?lang=de#bo…ey=%7By_hGgqecB

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 599

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:28

Wir sind immer am Samstag Nachmittag von Kastela aus

Da gibt es am N-O-Ende von Brac auch eine fjordartige Bucht an deren Ende 2 Konobas und ein Bojenfeld betrieben werden. Wir waren im "Rade". War total nett, idyllisch und super lecker frischen Fisch vom Holzkohlegrill. :hunger:
index.php?page=Attachment&attachmentID=223221
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

10

Donnerstag, 21. Juni 2018, 08:31

Das sind über 30 Meilen?! ?(

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TrampMuc« (21. Juni 2018, 08:42)


Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 599

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Juni 2018, 09:51

Das sind über 30 Meilen?! ?(

Mit dem Morgenkaffee ablegen und gutem Wind bist Du pünktlich zum Abendessen dort. Haben wir gemacht nach dem Prüfungstörn als krönenden Abschluß und dort übernachtet am Steg.
Nur bei Bora ist die Bucht nicht gut geeignet und ziemlich unruhig.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

12

Donnerstag, 21. Juni 2018, 09:54

Das sind über 30 Meilen?! ?(

Mit dem Morgenkaffee ablegen und gutem Wind bist Du pünktlich zum Abendessen dort. Haben wir gemacht nach dem Prüfungstörn als krönenden Abschluß und dort übernachtet am Steg.
Nur bei Bora ist die Bucht nicht gut geeignet und ziemlich unruhig.

Aber es geht doch um die 1. Nacht ... noch am Übergabetag Samstag! Zumindest habe ich die Eröffnung so verstanden?!

D.h. der kann, wenn überhaupt so früh, Mittags übernehmen ... dann hat er hoffentlich schon eingekauft. D.h. vielleicht schafft er es um 1400 oder 1500 raus ...

Von der Windrichtung mal abgesehen sollte das Ziel also irgendwo in der Nähe liegen.

Ich hätte jetzt eher auf Luka Vinisce, Drvenik Veli, Drvenik Mali, Maslinica Solta (und die jeweilige Umgebung) getippt.

VG

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

13

Donnerstag, 21. Juni 2018, 11:59

Wenn Du am ersten Nachmittag - Abend noch raus möchtest, dann würde ich Veli Drvenik empfehlen. Dort kannst Du entweder an eine Boje gehen (siehe Bild - gelber Kreis) oder von Süden her in die Bucht und ankern. Je nach Belieben. Eine Konoba gibt es dort auch, die recht nett angelegt ist. Die Bucht selbst ist wirklich nett. Über die Qualität in der Konoba kann ich aber nichts sagen, war dort noch nie essen.

lg
Gernot
»jobe_graz« hat folgende Datei angehängt:

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 599

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 21. Juni 2018, 12:35

Wenn mir nur einfallen würde, wo dieser Top-Flachwasser-Ankerplatz war. :kopfkratz: Von der Konoba kommt da immer wieder eine junge Frau - oben ohne - mit einem Boot gefahren, die gleich die Gäste mitnimmt. Das war nicht weit südwestlich von Kastela eine kleine Bucht mit kleinen vorgelagerten Inselchen und einem etwas längerem Steg vor der etwas versteckten Konoba.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

15

Donnerstag, 21. Juni 2018, 13:08

Wenn mir nur einfallen würde, wo dieser Top-Flachwasser-Ankerplatz war. :kopfkratz: Von der Konoba kommt da immer wieder eine junge Frau - oben ohne - mit einem Boot gefahren, die gleich die Gäste mitnimmt. Das war nicht weit südwestlich von Kastela eine kleine Bucht mit kleinen vorgelagerten Inselchen und einem etwas längerem Steg vor der etwas versteckten Konoba.

Vermutlich hat Dir Deine Frau beim vergessen geholfen ... :D

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 599

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. Juni 2018, 13:15

Wenn mir nur einfallen würde, wo dieser Top-Flachwasser-Ankerplatz war. :kopfkratz: Von der Konoba kommt da immer wieder eine junge Frau - oben ohne - mit einem Boot gefahren, die gleich die Gäste mitnimmt. Das war nicht weit südwestlich von Kastela eine kleine Bucht mit kleinen vorgelagerten Inselchen und einem etwas längerem Steg vor der etwas versteckten Konoba.

Vermutlich hat Dir Deine Frau beim vergessen geholfen ... :D

Das war auch bei der Prüfungsfahrt. Ich habe das meiner Frau gar nicht erzählt. :O
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Thomas Lamprecht

Proviantmeister

Beiträge: 410

Wohnort: Melchow

Schiffsname: Anaticula

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Wildau, Werbellinsee

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 21. Juni 2018, 13:54

Wir sind immer am Samstag Nachmittag von Kastela aus in das Bojenfeld in Bobovicca auf Brac, von Trogir sind das 16sm. Leckeres Essen. Das Feld wird Samstag Abend irgendwann voll, letztes Jahr trotz 30 Knoten Wind auf dem Weg dorthin. Letztes Jahr gab es aber am Pier noch ein paar Plätze.

Da war ich auch immer gerne, es gab da letztes Jahr direkt am Pier zwei konobas, in denen man durchaus anständig essen konnte - aber keinen Laden mehr.


Das nächste Bojenfeld ist Krknjas, ca 6,5 sm von Trogir. Sieht auf der Karte recht offen aus, den Beständig habe ich gerade nicht zur Hand. Ich war dort aber noch nicht.


Wenn Du am ersten Nachmittag - Abend noch raus möchtest, dann würde ich Veli Drvenik empfehlen. Dort kannst Du entweder an eine Boje gehen (siehe Bild - gelber Kreis) oder von Süden her in die Bucht und ankern. Je nach Belieben. Eine Konoba gibt es dort auch, die recht nett angelegt ist. Die Bucht selbst ist wirklich nett. Über die Qualität in der Konoba kann ich aber nichts sagen, war dort noch nie essen.


Diese Konoba war (vor zwei Jahren) wirklich gut, es gab selbst gezogenes Gemüse zum frischen Fisch - dafür haben wir auch gerne (mal) ein paar Kuna mehr ausgegeben, dafür war die Boje im Preis inbegriffen. Auch wenn es recht offen ist, haben wir dort dennoch gut geschlafen.
BG und viel Spaß
Thomas

18

Donnerstag, 21. Juni 2018, 13:56

Von der Konoba kommt da immer wieder eine junge Frau - oben ohne - mit einem Boot gefahren, die gleich die Gäste mitnimmt.
Gruzinesn ... streng Dich gefälligst an. Das ist ja nicht zu fassen :D

"What 'n Drama mit dem Karma"
(by me, myself & I)

Winterfalke

Salzbuckel

Beiträge: 9 599

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 34ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 21. Juni 2018, 14:01

Von der Konoba kommt da immer wieder eine junge Frau - oben ohne - mit einem Boot gefahren, die gleich die Gäste mitnimmt.
Gruzinesn ... streng Dich gefälligst an. Das ist ja nicht zu fassen :D

Ich muss nur mal die Aufzeichnung vom Plotter raussuchen auf der Erinnerungs-DVD. Da finde ich das sofort wieder, weil wir da unablässig das Crash-Turn-MOB-Manöver gefahren sind. Lauter Kurs-Kringel aneinander. ;)
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

joekutti

Bootsmann

Beiträge: 146

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 21. Juni 2018, 14:52

Wir sind immer am Samstag Nachmittag von Kastela aus in das Bojenfeld in Bobovicca auf Brac, von Trogir sind das 16sm. Leckeres Essen. Das Feld wird Samstag Abend irgendwann voll, letztes Jahr trotz 30 Knoten Wind auf dem Weg dorthin. Letztes Jahr gab es aber am Pier noch ein paar Plätze.

Da war ich auch immer gerne, es gab da letztes Jahr direkt am Pier zwei konobas, in denen man durchaus anständig essen konnte - aber keinen Laden mehr.

Als wir letztes Jahr Mitte September da waren, gab es nur noch eine Konoba (direkt an der Pier), dafür hatte der kleine Laden aber ab und zu (ich meine, jeden Morgen) auf und ein erstaunlich (fanden wir) großes Angebot.

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 970   Hits gestern: 2 601   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 4 083 509   Hits pro Tag: 2 339,46 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 12 837   Klicks gestern: 17 032   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 33 179 859   Klicks pro Tag: 19 008,91 

Kontrollzentrum

Helvetia