Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Juli 2019, 17:11

Mittelmeerturn, Albanien und die Minen.

Griaß eich!

Ich bin gerade mit meiner Leisure in Kroatien unterwegs.
Komme die nächsten Wochen nach Montenegro und Albanien. Jetzt habe ich auf meiner Karte (Navionics) fast ganz Albanien als Sperrgebiet bezüglich ankern eingezeichnet. Stimmt das?
Kann ich in Albanien nirgendwo Ankern, ohne das ich Angst haben muss, dassich eine Mine erwische?
Lg Boris

2

Sonntag, 21. Juli 2019, 18:06

Ich hatte mich für meinen Frühjahrstörn informiert, war aber dann doch nicht in Albanien. Insofern habe ich keine Vorort-Informationen.
Nach meinen Informationen sind alle Minenfelder geräumt Die Sperrgebiete sind wohl noch als reine Vorsichtsmaßnahme ausgewiesen.

Gruß Ralf

Beiträge: 13

Wohnort: SY Seatramp

Bootstyp: Bavaria 46

Heimathafen: Essen

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Juli 2019, 04:11

Wir waren 2017 in Albanien. Die Minen sind schon seit ewigen Zeiten von den Briten geräumt worden. Die Empfehlung gilt aber trotzdem das man 3 mm weg bleiben soll, wirst du aber oft sowieso da es sehr flachsest. Ankern darfst du überall, viele geschützte Buchten gibt es aber nicht. An Land darfst du nur, wenn du in einem der offiziell Hafen gehst. Ankern und mlt Dinghy an Land ist nicht. Die kontrollieren dich die ganze Zeit auf’m Radar. Zum einklarieren brauchst du immer vor Ort ein Agenten.
Ist schon ein schönes Land, aber einfach nicht auf Segler ausgelegt. Ist allerdings faszinierend die ganzen Bunker an Land zu sehen

Lg Nina

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Juli 2019, 10:30

Hmm..
Danke für die Infos, klingt jetzt erstmal nicht so berrauschend. Dann werde ich schauen, dass ich möglichst rasch nach Griechenland komme. :)

PS: Ein 5 Meter Plastik Boot sieht man doch eh nicht am Radar oder? :P

Beiträge: 13

Wohnort: SY Seatramp

Bootstyp: Bavaria 46

Heimathafen: Essen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Juli 2019, 04:45

Da hast du recht, aber sie behalten dein großes Boot die ganze Zeit aufm Radar und wenn du wo ankerst wo sie meinen du könntest an Land gehen prüfen sie das gerne... aber ja viel verpasst du nicht. Wenn du es mal gesehen haben willst, kannst auch von Korfu nach Sarande für ein We fahren. Die historische Stadt Butrint ist ganz nett anzusehen.

Ach und natürlich siehst du fast überall nur alte Benz fahren

6

Dienstag, 23. Juli 2019, 08:16

. Ist allerdings faszinierend die ganzen Bunker an Land zu sehen

Lg Nina
Äh? Echt jetzt?

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Juli 2019, 21:33

Da hast du recht, aber sie behalten dein großes Boot die ganze Zeit aufm Radar..
Der 5 Meter Kutter ist mein "großes" Boot! :D

Also ich gehe einmal davon aus, dass es auch nicht möglich ist direkt von Montenegro nach Griechenland zu fahren (ohne Landgang in Albanien) wenn ich die Albanischen Hoheitsgewässer kreuze?
Wird vermutlich darauf hinaus laufen, dass im Norden einklariert wird und dann in einer Tour bis Süden gefahren wird.

LG aus Dubrovnik. ;)

8

Dienstag, 23. Juli 2019, 21:51


Also ich gehe einmal davon aus, dass es auch nicht möglich ist direkt von Montenegro nach Griechenland zu fahren (ohne Landgang in Albanien) wenn ich die Albanischen Hoheitsgewässer kreuze?
Wird vermutlich darauf hinaus laufen, dass im Norden einklariert wird und dann in einer Tour bis Süden gefahren wird.


Prinzipiell gibt es das Recht auf friedliche Durchfahrt - das SRÜ hat Albanien 2003 ratifiziert.Trotzdem würde ich mich an deiner Stelle gut von der 12nm-Zone fernhalten, wenn Du nicht einklarieren willst. Kontrollen finden dort wegen des regen Schmuggels häufig statt. Ein Möglichkeit wäre auch von Bar nach Otranto, anstatt außen um Albanien herum. Das ist nicht soviel weiter, Otranto ist recht hübsch und Du musst beim Einklarien keinen Agenten beauftragen.

Gruß Ralf

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 30. Juli 2019, 14:32

Alles klar!
Und wäre es möglich im Norden einzuklarieren, und dann ohne ausklarieren bis nach Korfu durch zu fahren?
Dann hätte ich ein permit für Albanien und in Griechenland zeige ich dann das permit von Montenegro her, dass ich brav ausklariert habe.
So wie ich das verstanden haben muss man in jeder Marina in Albanien einklarieren.?
Lg aus Cavtat. ;)

10

Dienstag, 30. Juli 2019, 23:20

Nö, wer einklariert muss auch ausklarieren. Das kannst Du in Sarande gegenüber von Korfu erledigen.
Wenn Du aber schon einklarierst, dann gibt es doch keinen Grund auf einmal durchzufahren. Oder?

Gruß

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 31. Juli 2019, 09:20

Verstehe ich nicht ganz..
Habe gerade mit einer familie gesprochen, die durch Albanien gefahren sind. Die meinten, dass sie in jedem Hafen einen Agenten bräuchten, und einklarieren mussten. Bzw jedes mal zum hafenkäpten und zur Polizei.
Meinten aber auch, dass wir einfach durchfahren können ohne Anmeldung. (Boot ist nur 5 Meter lang).
Ich will mich dort nur solange aufhalten, solange es notwendig ist.

12

Mittwoch, 31. Juli 2019, 09:57

So haben wir es auch erlebt. Das Procedere mit dem Agent ist in jedem Hafen zu wiederholen. Wir haben das allerdings nicht mitgemacht, einklariert haben wir nur ein Mal in Shengjin. Als wir ein zweites Mal in einem anderen Hafen von der Polizei dazu aufgefordert wurden, haben wir versucht, uns ohne Agent anzumelden. Das war nicht möglich, daraufhin haben wir das Land ohne ausklarieren verlassen, niemand hat uns aufgehalten....

13

Mittwoch, 31. Juli 2019, 23:03

Wie gesagt, wir haben uns letztlich für eine andere Route entschieden, insofern habe ich keine Vorort-Info und kann nur das Wissen aus der Reisevorbereitung wiedergeben.

Es werden wohl in jedem Hafen Schiffspapiere, Crewliste und Pässe kontrolliert und eine "Port Clearance" ausgestellt. Das fühlt sich dann an wie Einklarieren, ist es aber nicht.
Lt. Adriatic Pilot, KA-Länderinfo und NBI-Albanien ist die Beauftragung eines Agenten beim Einklarieren und bei den Kontrollen in den Häfen fakultativ. Auch werden für die Dienste des Agenten immer wesentlich geringer Preise genannt als teilweise in Foren und Reiseberichten genannt werden. Da gibt es Leute die 200 EUR für den Agenten bezahlen mussten. Daher hatte ich die Vermutung, dass der Verweis auf den Agenten durch die Hafenpolizisten bzw. die Behauptung der Notwendigkeit eines Agenten ein netter Nebenverdienst darstellt und habe schließlich eine Route außerhalb der albanischen Gewässer gewählt.

Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Planke« (1. August 2019, 10:36) aus folgendem Grund: Letzter Satz ergänzt: "durch die Hafenpolizisten bzw. die Behauptung der Notwendigkeit eines Agenten"


Warns

Salzbuckel

Beiträge: 2 791

Wohnort: Schwälbchen

Schiffsname: Schwälbchen

Bootstyp: Sirius DS 31

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. August 2019, 09:52

Ich habe in diesem Jahr Albanien bereist. Kurz: Es gibt keinen, aber auch gar keinen Grund, in Albanien segeln zu gehen, das Land ist in keinster Weise auf Segler eingestellt, und was das Revier angeht: Da sind Kroatien oder Griechenland um Längen voraus. Sollte ich das Land noch mal passieren müssen, würde ich auf die italienische Seite ausweichen. Warum und wieso kannst Du hier nachlesen: 5 Durch das Land der Skipetaren
Gruß
Wolfgang

SCHWÄLBCHEN steht zum Verkauf
Näheres unter:
www.sy-schwaelbchen.de
(einfach auf der Startseite runterscrollen)

Boris001

Leichtmatrose

  • »Boris001« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Wien

Schiffsname: Leni

Bootstyp: Leisure 17, KK

Heimathafen: Meine Garage

  • Nachricht senden

15

Montag, 5. August 2019, 07:33

Melde mich zurück!
Sind gestern nach 2 Tagen nonstop Segeln in Griechenland angekommen.
Der hafenkapitän in Montenegro sowieso Segler die wir trafen meinten, dass es kein problem sei einfach ohne Anmeldung durchzusegeln. (liegt vielleicht auch an der Schiffs größe).
Bis auf das Wetter war die Überfahrt also problemlos möglich.
(Bar- Korfu)

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 39   Hits gestern: 2 767   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 808 013   Hits pro Tag: 2 343,45 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 360   Klicks gestern: 19 608   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 032 638   Klicks pro Tag: 18 537,33 

Kontrollzentrum