Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Sonntag, 4. August 2019, 12:15

Promillegrenze Kroatien

Hallo zusammen,

gibt es eine Promillegrenze für die Crew? Ich lese immer nur von einer Promillegrenze beim Kapitän / Skipper. Mir ist natürlich bewusst, dass Alkohol während dem Segeln kontraproduktiv ist, aber gibt es eine Promillegrenze beim Segeln für Crewmitglieder?

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 8 246

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. August 2019, 12:52

Das wäre aber sehr speziell und sogar eher kontraproduktiv da es so ja keinen Sinn mehr machen würde das einer an Bord kein Alkohol trinkt.
Ad

Yachtcoach

St. Lubentius des Forums

Beiträge: 7 093

Wohnort: mittendrin

Schiffsname: wechselt und daher auch nicht wie Frauennamen auf den Arm tötowiert

Bootstyp: Ja ...sagt man von mir....

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. August 2019, 13:02

Entschuldigung, dass ich etwas verblüfft bin :Mauridia_44:

dir ist schon klar, dass eine Promillegrenze etwas mit der Fahrtüchtigkeit der Fahrzeugführenden zu tun hat ?
Von Spaß bzw. Fun mit Getränken der Badegästen, Mitfahrenden etc, dürfte da eher wenig zu lesen sein.
Was auch die Alkohohl-Industrie doch stark bemängel würde...

Wobei auf den Butterfahrten ja auch nur bedingt Butter konsumiert wird ?

Wer als verantwortlicher Bootsführer nicht möchte, dass die Mitfahrenden das Boot :kotz:

der verordnet eben alkohohlfreie Zone bis zum Hafen.
:rolleyes:

4

Sonntag, 4. August 2019, 13:03

Der Jurist würde mit dem Klassiker "Es kommt darauf an" antworten
Wenn du in der Lage bist, das Boot jederzeit einhand zu händeln, dürfte es weder praktisch noch theoretisch Probleme geben. Wenn aber deine alkoholisierte Crew dir ins Steuerrad greift und du ein anderes Fahrzeug touchierst, wird es mit Sicherheit großen Ärger geben.
Es geht doch viel einfacher: Ab dem Aufstehen bis zum Festmachen kein Alkohol. Erspart die unzuverlässige Rechnerei (ein Bier geht noch) und viel Ärger mit Behörden, ob Nord- oder Ostsee oder Mittelmeer.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

5

Sonntag, 4. August 2019, 14:04

Da frag doch besser mal bei den Betreibern der Partyboote in HR.
Die Skipper oder Veranstalter können da bestimmt was zu sagen.

:cheers:

joekutti

Offizier

Beiträge: 167

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

6

Montag, 5. August 2019, 12:12

...oder ein Blick in die

Zitat von »KVR §3«

(4) Wer 0,25 mg/l oder mehr Alkohol in der Atemluft oder 0,5 Promille oder mehr Alkohol
im Blut oder eine Alkoholmenge im Körper hat, die zu einer solchen Atem- oder Blutalkoholkonzentration
führt, darf ein Fahrzeug nicht führen oder als Mitglied der Schiffsbesatzung
eine andere Tätigkeit des Brücken-, Decks- oder Maschinendienstes nicht ausüben.

(Hervorhebung durch mich)

Viele Grüße,
Joachim.

7

Montag, 5. August 2019, 12:23

Das steht nicht in den KVR sondern in der Verordnung zu den Internationalen Regeln von 1972 zur Verhütung von Zusammenstößen auf See. Das erkennt man auf den ersten Blick daran, dass die KVR keine Paragraphen haben.

Die Feinheit ist: Die KVR gelten weltweit, die deutsche Verordnung dazu aber nur im deutschen Küstenmeer sowie weltweit auf Schiffen unter deutscher Flagge. Über die Rechtslage in Kroatien unter kroatischer Flagge sagt sie also absolut nichts aus.

joekutti

Offizier

Beiträge: 167

Wohnort: Ruhrgebiet

Schiffsname: Charteryachten

  • Nachricht senden

8

Montag, 5. August 2019, 13:39

Das steht nicht in den KVR sondern in der Verordnung zu den Internationalen Regeln von 1972 zur Verhütung von Zusammenstößen auf See.
OK, da hast Du wohl Recht.
Ich hatte augenscheinlich hier "KVR" und "Verordnung zu den Internationalen Regeln von 1972 zur Verhütung von Zusammenstößen auf See" gleichgesetzt, aber man muss hier offenkundig genau unterscheiden.

pks

Salzbuckel

Beiträge: 1 997

Wohnort: Mittelfranken

Bootstyp: ehemals: Conger - Friendship 25 HK - Compromis C999

  • Nachricht senden

9

Montag, 5. August 2019, 13:58

zumindestens im Strassenverkehr gilt in Kroatien die 0,5‰ Grenze
Peter

10

Montag, 5. August 2019, 17:15

zumindestens im Strassenverkehr gilt in Kroatien die 0,5‰ Grenze

auch für Beifahrer? :rolleyes:

:Kaleun_Cheers:

Rottweiler

Salzbuckel

Beiträge: 2 548

Wohnort: Babensham

Schiffsname: fehlt

Bootstyp: in 7/18 verkauft

Heimathafen: Trget

  • Nachricht senden

11

Montag, 5. August 2019, 17:24

In Kroatien gilt 0,0 Promille, beim Autofahren wie auch als Rudergänger.
EDIT, das war früher, jetzt 0,5 Promille, alle Verkehrsmittel für den (privaten) Fahrer.
Liebe Grüße, Walter

there is no tool like an old tool.....

Grisu100

Offizier

Beiträge: 167

Wohnort: Portsmouth, Virginia

  • Nachricht senden

12

Montag, 5. August 2019, 20:46

In Kroatien gilt 0,0 Promille, beim Autofahren wie auch als Rudergänger.
EDIT, das war früher, jetzt 0,5 Promille, alle Verkehrsmittel für den (privaten) Fahrer
Dann gibt es ja oft von Gerichten und Versicherungen eine Post-Mortem Betrachtung. Hat es einen Unfall gegeben und war der Skipper alkoholisiert (Im Straßenverkehr spricht man z.B von relativer Fahruntüchtigkeit bei 0.3 Promille) und hat das einen Unfall verursacht oder begünstigt kann es IMHO Probleme mit den beiden Instituten geben. Das gilt natürlich IMHO auch für die Crew, für die ein Skipper die Verantwortung hat. Führt also eine alkoholisiertes Crew-Mitglied einen Ruderbefehl falsch aus und jemad wird dadurch verletzt wäre das IMHO so ein Fall, der natürlich auf den Skipper zurückfallen kann.

13

Samstag, 10. August 2019, 22:28

Tja, die einen sagen so, die anderen so....

14

Samstag, 10. August 2019, 23:02

Ausprobieren und dann das Urteil der kroatischen Justiz hier veröffentlichen.
Mache die Dinge so einfach wie möglich, aber nicht einfacher.

15

Dienstag, 5. November 2019, 19:23

max. 0,5

Lenken von Fahrzeugen in Kroatien max. 0,5 o/oo

Crew kein Thema. Aber der Skipper trägt die endgültige Verantwortung.
Handbreit

Rudi

https://sailing.czaak.at

16

Mittwoch, 6. November 2019, 08:52

Vor 25 Jahren... Als ich noch jung und schoen war... Haben wir in der türkei auf einem chartertoern mal "vergessen" das wir nach einen langen toern noch Ankern muessen.
Skipper und crew waren komplett sternhagel voll.
Ich war der Bloedman der die landleine Ueber das steinige Ufer ausbringen musste. Der palstek am Baum hat sicher 15 min gedauert. Wie oft ich auf den runden steinen gefallen bin weiss ich nicht mehr.

Das bei DEM ankermaneuver nichts und niemand kaputt und zu schaden kam ist mir bis heute ein Rätsel.

Seit dieser Erfahrung bin ich selber als Skipper immer Nuechtern und halte auch... Zumindest die wichtige Crew.. Nuechtern.
Alle unnützen dürfen Bechern... Lol

Im Grunde gibt es für mich die Frage nach Alkohol auf Fahrt nicht.
Sobald der Anker gefallen ist...feuer frei.
Gruss
Ralph

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bonifacio« (6. November 2019, 09:12)


mona

Lotse

Beiträge: 1 613

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 6. November 2019, 11:53

Sobald der Anker gefallen ist...feuer frei.
Und keiner merkt mehr, das er bei aufkommenden Wind nicht hält.HI.
Gruß SY mona Willi

Schoner

Crazy-Ijsselmeer-Skipper

Beiträge: 12 003

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Crazy

Bootstyp: Schoner, Rijns Oever 34

Heimathafen: Lemmer

Rufzeichen: DD5453

MMSI: 211440140

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. November 2019, 11:54

das habe ich mir gerade verkniffen ;)
Gruß



Volker

schoner-crazy.de

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 220

Wohnort: S-H

Bootstyp: schifflos unglücklich

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. November 2019, 12:38

sehr verantwortungsvoll.

20

Mittwoch, 6. November 2019, 12:57

Hallo,

das Thema Alkohol beim Segeln ist tatsächlich ein wichtiges Thema. Auf den von mir durchgeführten Urlaubstörns und Skippertrainings habe ich sowieso das Problem, dass ich vor allem zu Beginn kaum einschätzen kann, welche motorischen und seglerischen Fähigkeiten und welche psychische Stabilität und Seefestigkeit die einzelnen Gäste mitbringen. Ich kann dann nicht auch noch die individuellen Trinkfestigkeiten einschätzen und die während des Segelns konsumierten Mengen für alle Crewmitglieder mitloggen ...

Daher gilt bei mir auf dem Schiff Folgendes in Bezug auf Alkohol:
1) Mein Co-Skipper und ich bleiben beim Segeln immer absolut nüchtern und freuen uns auf das oder die Anlegerbierchen.
2) Ich bin nicht päpstlicher als der Papst: Wenn beim tollen Sonnenuntergang auf See jemand von den Gästen ein passendes alkoholisches Getränk wünscht, ist das kein Problem. Aber diese Person bekommt dann keine Verantwortung mehr übertragen (Wachführer, Steuermann/frau etc.).
3) Alle Crewmitglieder bleiben normalerweise nüchtern, bis wir im Hafen festgemacht haben oder vor Anker liegen. So kann man stets alle für unterstützende Aufgaben an Bord einsetzen.
4) Vor Anker liegend muss man der Situation angepasst entscheiden, ob nicht doch Skipper und Co-Skipper nüchtern bleiben müssen.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Segeln!

Florian
:segeln:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 78   Hits gestern: 2 537   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 986 221   Hits pro Tag: 2 356,71 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 458   Klicks gestern: 22 789   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 084 979   Klicks pro Tag: 18 473,29 

Kontrollzentrum