Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Freitag, 24. April 2020, 08:51

Kroatien will Grenzen für Sommertourismus öffnen

Kroatien ist zu einer Öffnung seiner Grenzen für Sommerurlauber aus anderen EU-Staaten bereit. Sein Land habe diesbezüglich eine "Verpflichtung", sagte der kroatische Ministerpräsident Andrej Plenkovic am Donnerstag in Zagreb
mit Blick auf Gespräche mit Amtskollegen von EU-Staaten, "deren Bürger
nach Kroatien kommen wollen". Konkret nannte er dabei auch Bundeskanzler Sebastian Kurz...
Link

JuBeste

Proviantmeister

Beiträge: 239

Wohnort: Niedersachsen

Bootstyp: Najad 390

Heimathafen: Neustadt/Holstein

  • Nachricht senden

2

Freitag, 24. April 2020, 09:19

Sicherlich noch eine frühe Diskussion getrieben auch von der Tourismus Branche.
Mein Flug nach Split am 30.5. wurde zwischenzeitlich vom Veranstalter (EW) storniert.
Gruß

Jürgen

Dieselgenua

Offizier

Beiträge: 195

Wohnort: Ruhrgebiet

Bootstyp: Pegaz 28

  • Nachricht senden

3

Freitag, 24. April 2020, 10:30

Verstehen kann ich die Kroaten schon. Die haben ja sonst nichts, womit sie Geld verdienen können. Ich fürchte aber, es wird bald einen Überbietungswettbewerb geben, denn jeder will die Kunden zuerst anlocken. Wer nicht nach Spanien, Italien oder in die Türkei reisen kann, würde seinen Urlaub dann in Kroatien buchen.

Ein riskantes Spiel.
Ein Vorschoter ist ein Mensch, der mit Dir segelt, obwohl er Dich kennt.

Beiträge: 19

Bootstyp: Wird noch gesucht

Heimathafen: Überall

  • Nachricht senden

4

Freitag, 24. April 2020, 13:27

Verstehen kann ich die Kroaten schon. Die haben ja sonst nichts, womit sie Geld verdienen können. Ich fürchte aber, es wird bald einen Überbietungswettbewerb geben, denn jeder will die Kunden zuerst anlocken. Wer nicht nach Spanien, Italien oder in die Türkei reisen kann, würde seinen Urlaub dann in Kroatien buchen.

Ein riskantes Spiel.
Und was ist an Wettbewerb schlecht? Warum sollte Vernunft nicht siegen? Es geht doch um Verhältnismässigkeit.

Ich denke der nautische Tourismus ist mit Abstand der unbedenklichste im Seuchenfall unter allen Tourismusformen. Wenn Restaurants und Sanitäranlagen im Hafen geschlossen bleiben kann man die Personenkontakte auf ein Minimum reduzieren. Ob man daran Spass empfindet kann ja jeder selber entscheiden. Ich würde sofort einen Chartertörn buchen.

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 4 299

Schiffsname: luvlee

Bootstyp: Nordship 808

Heimathafen: Merching

Rufzeichen: DD3254

MMSI: 211324450

Im Marktplatz: 5

  • Nachricht senden

5

Freitag, 24. April 2020, 13:31

Bevor das gleich wieder in eine Diskussion um die Verhältnismäßigkeit von Anti Corona Maßnahmen ausartet (dafür gibt es eigene Threads), es ist NICHT die Rede davon, Kroatien nur für uns überaus vernünftige und sowieso völlig unverdächtige Segler zu öffnen!
Gruß Thomas

Ich bleib mit ABSTAND der Gesündeste.


now in the Roaring Seventies

Beiträge: 140

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Bald: Elan 333

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. April 2020, 13:33

Wobei man immer noch hin kommen muss - Fliegen mit Kontaktvermeidung wird noch zu erfinden sein, bevor internationaler Tourismus anlaufen kann.
Der RyanAir - Chef hat es schon kategorisch abgelehnt, in Flugzeugen Plätze frei zu lassen. Dann lohne sich das Fliegen nicht und sie würden gleich am Boden bleiben. (Dass man vielleicht auch einfach die Flüge nicht mehr für 13,49 EUR verkaufen muss, scheint zu weit gedacht zu sein)

Dieselgenua

Offizier

Beiträge: 195

Wohnort: Ruhrgebiet

Bootstyp: Pegaz 28

  • Nachricht senden

7

Freitag, 24. April 2020, 14:44

Wobei man immer noch hin kommen muss - Fliegen mit Kontaktvermeidung wird noch zu erfinden sein, bevor internationaler Tourismus anlaufen kann.



Tja, da kommst Du leider zu spät. Das ist bereits erfunden.

Guckst Du :D
Ein Vorschoter ist ein Mensch, der mit Dir segelt, obwohl er Dich kennt.

Beiträge: 140

Wohnort: Hamburg

Bootstyp: Bald: Elan 333

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. April 2020, 14:49

Na herzlichen Glückwunsch. Nicht schlimm genug, dass ich bislang schon bei 2,03m Körpergröße die Knie nicht mehr zwischen die Reihen bekomme (mit wenigen ruhmreichen Ausnahmen), darf ich mir dann in Zukunft noch im Sitz den Kopf anstoßen. :D

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 4 299

Schiffsname: luvlee

Bootstyp: Nordship 808

Heimathafen: Merching

Rufzeichen: DD3254

MMSI: 211324450

Im Marktplatz: 5

  • Nachricht senden

9

Freitag, 24. April 2020, 14:56

Ihr seid so phantasielos, die neue Marktlücke: Ganzkörperkondome, ersatzweise Mumifizierung mit Klopapier.
Gruß Thomas

Ich bleib mit ABSTAND der Gesündeste.


now in the Roaring Seventies

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 332

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

10

Freitag, 24. April 2020, 17:14

Kroatien ist zu einer Öffnung seiner Grenzen für Sommerurlauber aus anderen EU-Staaten bereit. Sein Land habe diesbezüglich eine "Verpflichtung", sagte der kroatische Ministerpräsident Andrej Plenkovic am Donnerstag in Zagreb
mit Blick auf Gespräche mit Amtskollegen von EU-Staaten, "deren Bürger
nach Kroatien kommen wollen". Konkret nannte er dabei auch Bundeskanzler Sebastian Kurz...
Link

Ich sehe das eigentlich als einen notwendgen Schritt an für Kroatien. Und einen mutigen obendrein bei deren geringer Infektionsrate.
Es sollten nur bestimmte Auflagen gelten für die Einreise, um neue Infektionen zu vermeiden. Im Prinzip ist es ja auch egal, ob man Deutscher, Österreicher oder Kroate ist.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

11

Freitag, 24. April 2020, 19:41

Es sollten nur bestimmte Auflagen gelten für die Einreise, um neue Infektionen zu vermeiden. Im Prinzip ist es ja auch egal, ob man Deutscher, Österreicher oder Kroate ist.


Achtung Ironie
Jawohl richtig, das wird dann eine tolle verkürzte Saison - Hauptsache keine italienischen Motorboote, dafür reitende Gebirgsmarine

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 332

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

12

Samstag, 25. April 2020, 11:40

Ironie verstanden. ;)
Ich meine mit Auflagen z.B., dass man vllt. irgendeinen (?) Nachweis mitbringen muss, um in´s Land gelassen zu werden und die Crewliste dem entsprechen muss, was auch auf dem Lande gilt.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

13

Samstag, 25. April 2020, 12:51

Gesundheitspass

Die griechischen Behörden denken über die Einführung eines „Gesundheitspass“ nach,
der als Beweis dafür dienen soll, dass eine Person nicht an dem COVID-19-Coronavirus leidet.
Link

Wobei das m.E. nach Quatsch ist. Wer sagt, dass man sich kurz nach dem Test nicht doch noch angesteckt hat?
Bspw. am Airport. So ein Test ist eine Momentaufnahme, sonst nichts.

kielius

Super Moderator

Beiträge: 12 962

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Smilla

Bootstyp: Colin Archer

Heimathafen: Kiel Stickenhörn

Rufzeichen: DD4759

MMSI: 211277680

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

14

Samstag, 25. April 2020, 13:08


Corona-Diskussionen außerhalb des Corona-Forums sind nicht erlaubt und werden ggf. geschlossen!
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Colin Archer Ketsch "Smilla" zu verkaufen: Marktplatz

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 332

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Mai 2020, 08:10

Ich zitiere das jetzt von der Internetpräsenz der Krone-Zeitung (Disclaimer).
Quelle: https://www.krone.at/2151946

Corona-Lockerungen
Kroatien öffnete teilweise Grenze für EU-Bürger
Kroatien hat am Wochenende seine Grenze für EU-Bürger geöffnet, die aus geschäftlichem oder wirtschaftlichem Interesse sowie dringenden persönlichen Gründen in das Adrialand müssen. Die Einreise ist demnach auch ausländischen Besitzern von Immobilien und Booten gestattet, hieß es auf der offiziellen Internetseite der kroatischen Regierung mit Coronavirus-Informationen.
Die bisherige verpflichtende 14-tägige Selbstisolierung für Einreisende nach Kroatien wurde demnach abgeschafft. Die Betroffenen müssen sich aber an epidemiologische Maßnahmen halten, über die sie beim Grenzübergang informiert werden, hieß es. Unter anderen müssen sie ihren Kontakt zu anderen Personen auf das notwendige Minimum reduzieren und während ihres Aufenthalts in Kroatien regelmäßig ihre Körpertemperatur messen sowie ihren Gesundheitszustand beobachten.
Beerdigung als persönlicher Grund
EU-Bürger werden bei der Einreise mit Dokumenten beweisen müssen, dass sie eine Immobilie oder ein Boot in Kroatien besitzen oder geleast haben. Bei Geschäftsreisen werden sie beispielsweise eine Einladung zu einem Business-Treffen vorweisen müssen. Als persönlicher Grund gilt etwa die Teilnahme an einer Beerdigung. Auch dazu müssen Dokumente vorgelegt werden. Die Einreisenden werden der Polizei ihre Aufenthaltsadresse in Kroatien, ihre Telefonnummer sowie die Dauer des Aufenthalts angeben müssen, hieß es seitens der kroatischen Behörden.
Das Außenministerium in Wien bestätigte gegenüber der APA, dass die neuen Regelungen, die am Samstag in Zagreb auch bei einer Pressekonferenz verkündet worden waren, für Personen gelten, die aus wirtschaftlichem Interesse oder geschäftlichen Gründen nach Kroatien einreisen. Unklar blieb zunächst, inwiefern davon auch der Tourismus umfasst ist. Das soll in den nächsten Tagen mit den kroatischen Behörden geklärt werden. Das Außenministerium wies aber darauf hin, dass sich Rückkehrer nach Österreich weiterhin einer 14-tägigen Quarantäne unterziehen oder einen negativen SARS-CoV-2-Test vorlegen müssen.


Allerdings stellt sich die Frage, wie die Transitländer, insbesondere Slowenien und Ungarn, damit umgehen werden. :kopfkratz:
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 332

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. Mai 2020, 11:34

Und hier noch eine Meldung in diesem Zusammenhang, die recht erfreulich zu lesen ist.
Slowenien öffnet die Grenzen
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 98   Hits gestern: 2 863   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 541 743   Hits pro Tag: 2 402,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 604   Klicks gestern: 18 028   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 42 867 239   Klicks pro Tag: 18 582,96 

Kontrollzentrum