Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Osttief

Lotse

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 546

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

101

Samstag, 3. Oktober 2020, 18:27

Der SBF beinhaltet doch bestenfalls rudimentäres Basiswissen. Vielleicht wäre es eine gute Idee wenn das in den Schulen auch so dargestellt wird. Bei mir wurde das, wenn auch auf Anfrage, sehr direkt gesagt. Da hieße es dann in etwa: "Mit dem was Du hier lernst kommst Du bei gutem Wetter auf den Bodden und wieder zurück. Mehr aber auch nicht." Dem würde ich mich anschließen wollen.
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Beiträge: 1 930

Wohnort: Koblenz

Schiffsname: Fuchur

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Jachthaven de Pyramide Warns

  • Nachricht senden

102

Samstag, 3. Oktober 2020, 18:50

Wow, jetzt sind wir bei der Schein Diskussion, die wie vielte eigentlich :lachtot: :lachtot:

Jetzt fehlt nur noch so ein Gelbstiefler der behauptet um richtig segeln zu können muss man am Meer leben....

Also ich packe schon mal die Chips aus , leider kein Bier mehr im Haus , kann ja ein lustiger Abend werden.

Katty262

Offizier

Beiträge: 499

Wohnort: Düsseldorf

Bootstyp: Hurley 800

Heimathafen: Düsseldorf

  • Nachricht senden

103

Samstag, 3. Oktober 2020, 18:55

Ist wohl manchmal so.....“wenn ich die See sehe, mag ich kein Meer mehr. :-)
„Man ist entweder Teil der Lösung oder Teil des Problems“ zitat Gorbatschow.

Tamako

Leuchtturmwärter

Beiträge: 60 604

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Orthmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

104

Samstag, 3. Oktober 2020, 18:55

....Jetzt fehlt nur noch so ein Gelbstiefler der behauptet um richtig segeln zu können muss man am Meer leben.....
.... und von der Pieke auf in der Jolle gelernt haben :D
Mens sana in Campari Soda

schothorner

Offizier

Beiträge: 491

Bootstyp: Bav 37 cr

Heimathafen: NL

  • Nachricht senden

105

Samstag, 3. Oktober 2020, 19:05

....Jetzt fehlt nur noch so ein Gelbstiefler der behauptet um richtig segeln zu können muss man am Meer leben.....
.... und von der Pieke auf in der Jolle gelernt haben :D
Und nur im Verein — mit Booten, auf denen ein Sitzkissen schon verbotener Luxus ist :D

Osttief

Lotse

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 546

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

106

Samstag, 3. Oktober 2020, 19:08

Wow, jetzt sind wir bei der Schein Diskussion, die wie vielte eigentlich :lachtot: :lachtot:

Jetzt fehlt nur noch so ein Gelbstiefler der behauptet um richtig segeln zu können muss man am Meer leben....

Also ich packe schon mal die Chips aus , leider kein Bier mehr im Haus , kann ja ein lustiger Abend werden.


Ich fürchte hier trügt der Schein :D

Jedenfalls gebe ich ehrlich zu beim motoren unter Bedingungen wie in dem Video Gefahr zu laufen ins rudern zu kommen. Womöglich würde das dann auch wie hier gezeigt enden. Einfach weil das Wissen und die Erfahrung fehlt. Das kann dann schon mal in einem Crashkurs enden, wie wir ja nun gerade gelernt haben. Es gibt halt Dinge zwischen Himmel und Erde von den sich unsere Schulweisheit nichts träumen lässt. :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

107

Samstag, 3. Oktober 2020, 19:10

mit Booten, auf denen ein Sitzkissen schon verbotener Luxus ist
Man kann deutlich im Video sehen, was Sitzkissen während der Ausbildung alles anrichten können.
So Long, and Thanks for All the Fish.

Grisu100

Admiral

Beiträge: 957

Wohnort: Portsmouth, Virginia

  • Nachricht senden

108

Samstag, 3. Oktober 2020, 21:07

Wow, jetzt sind wir bei der Schein Diskussion, die wie vielte eigentlich

Der Unfall hat nichts mit Scheine zu tun. Weder noch mehr Theorie, noch noch schärfer theretische und praktische Prüfungen werden solche Unfälle verhindern. Auch wenn das viele Verbände den politikern Vorgaukeln um noch mehr kassieren zu können und Pöstechen vergeben zu können.
Ausbildung kann solche Unfälle verhindern, wenn sie den Schöler neben das technische Wissen auch auch vermittelt das es eben Grenzen beim Segeln gibt, die man vorsichtig austasten sollte und das es keine Schande ist auch mal im Hafen zu bleiben. Erfahrung kann es auch, aber Erfahrung kann ein schlechter Lehrmeister sein, wenn man falsches lernt nach dem Motto ist ja noch mal gutgenagen und nicht merkt das man Glück gehabt hat und es dann beim nächstemal schief geht.

109

Samstag, 3. Oktober 2020, 21:16

....Jetzt fehlt nur noch so ein Gelbstiefler der behauptet um richtig segeln zu können muss man am Meer leben.....
.... und von der Pieke auf in der Jolle gelernt haben :D
Und nur im Verein — mit Booten, auf denen ein Sitzkissen schon verbotener Luxus ist :D

Jaaaaa genau, darauf habe ich noch gewartet :crazylache:
Aus dem Zusammentreffen von Vorbereitung und Gelegenheit entsteht das, was wir Glück nennen.
Anthony Robbins

Osttief

Lotse

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 546

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

110

Samstag, 3. Oktober 2020, 21:38

Jaaaaa genau, darauf habe ich noch gewartet


Ich hab nur blaue Stiefel, zählen die auch? :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Grisu100

Admiral

Beiträge: 957

Wohnort: Portsmouth, Virginia

  • Nachricht senden

111

Samstag, 3. Oktober 2020, 22:57

Ich hab nur blaue Stiefel, zählen die auch?

Nein, gelb mit gelben Friesennerz.

Und die einzig wahre Ausbildung geht natürlich nur im Verein mit der Reihenfolge, Jolle dann Kutter dann Folkeboot aus Holz. Nach 20 Jahren Segeln ist dann das erste GFK Kielboot mit moderne Ausrüstung und Ausstattung erlaubt, wen also die Haare des Skippers bereits den ersten Grauschimmer haben. Alles ander kann keie gute Ausbildung sein. :D

Osttief

Lotse

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 546

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

112

Samstag, 3. Oktober 2020, 23:26

;(
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 222

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 4. Oktober 2020, 07:10

wenn man falsches lernt nach dem Motto ist ja noch mal gutgenagen und nicht merkt das man Glück gehabt hat und es dann beim nächstemal schief geht.

Beim Kroatischen Küstenpatent wird auf die richtige Beantwortung der Frage "Woran erkennt man das Herannahen eines Sturms?" Wert gelegt. Die "richtige" Antwort ist: "An der Borawalze über dem Gebirge im NO." In mehrfacher Hinsicht ein Riesen-Käse und hat mich schon einmal in eine heikle Situation gebracht.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

114

Montag, 5. Oktober 2020, 19:56

Ob die wohl gechartert haben? Ein Eigner wird doch wohl sein eigenes Boot nicht auf Grund setzen, oder?

88markus88

Salzbuckel

Beiträge: 3 978

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Arvika

Bootstyp: Comfortina 35

Heimathafen: Dintelmond

  • Nachricht senden

115

Montag, 5. Oktober 2020, 20:40

Ob die wohl gechartert haben? Ein Eigner wird doch wohl sein eigenes Boot nicht auf Grund setzen, oder?

Doch, kommt in "schwierigen" Häfen immer mal wieder vor. Meist unter Bedingungen vor denen die Hafenhandbücher warnen: Wind gegen Strom in Flussmündungen, gern mit Barre. Auflandiger Wind bei geringen Wassertiefen und so weiter. oft an der spanischen/portugiesischen/afrikanischen Westküste, aber durchaus auch in der harmlosen Ostsee (Scheimünde, Kühlungsborn).
Vorher lesen hilft sehr, ggf. weiterfahren oder eventuell einfach im Hafen bleiben.
-----------------------------------------------------
Autokorrektur ist grässlich!
-----------------------------------------------------

Beiträge: 1 549

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

116

Montag, 5. Oktober 2020, 22:12

Wenn du einmal in der Brandung bist, gibt's m.E. kein "zurück" mehr. Dann hilft nur noch voll voraus (Motor, Segel) und 90 Grad gegen die Welle. Der Versuch des Wendens wäre zum Scheitern verurteilt.

....

Grüße
ruhrpottsegler


Das glaube ich eigentlich nicht angesichts des Videos.
Ich bin selbst auf einem sehr ähnlichen Boot aufgewachsen und kenne auch den Hanseaten.
Wenn man nach der ersten Welle das Boot beherzt nach Stb gedreht hätte, wäre glaube ich nicht viel passiert.

Mit unserem Familienkahn haben wir uns früher (Ende 80er und frühe 90er) im englischen Kanal herumgetrieben.
Da hatten wir auch durchaus mal mit üblen Hafeneinfahrten zu tun.

Kennt hier noch jemand die Einfahrt von Newhaven an der englischen Südküste damals?
Das war bei Starkwind ein Spass... :D

Ich kann mir aber vorstellen, dass der Hanseaten-Skipper einen ganz schönen Schock erlitten haben muss.
Das waren ja nur Sekunden vom seetüchtigen Boot zum völligen Kontrollverlust und Wrack auf der Mole.
Stelle ich mir echt furchtbar vor.

Holger

Abyss

Lotse

Beiträge: 1 643

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Abyss

Bootstyp: Etap 28i

Heimathafen: Rom/Fiumicino, Italien

Rufzeichen: DC8184

MMSI: 211678190

  • Nachricht senden

117

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 16:23

Wenn du einmal in der Brandung bist, gibt's m.E. kein "zurück" mehr. Dann hilft nur noch voll voraus (Motor, Segel) und 90 Grad gegen die Welle. Der Versuch des Wendens wäre zum Scheitern verurteilt.

....

Grüße
ruhrpottsegler


Das glaube ich eigentlich nicht angesichts des Videos.
Ich bin selbst auf einem sehr ähnlichen Boot aufgewachsen und kenne auch den Hanseaten.
Wenn man nach der ersten Welle das Boot beherzt nach Stb gedreht hätte, wäre glaube ich nicht viel passiert.

Mit unserem Familienkahn haben wir uns früher (Ende 80er und frühe 90er) im englischen Kanal herumgetrieben.
Da hatten wir auch durchaus mal mit üblen Hafeneinfahrten zu tun.

Kennt hier noch jemand die Einfahrt von Newhaven an der englischen Südküste damals?
Das war bei Starkwind ein Spass... :D

Ich kann mir aber vorstellen, dass der Hanseaten-Skipper einen ganz schönen Schock erlitten haben muss.
Das waren ja nur Sekunden vom seetüchtigen Boot zum völligen Kontrollverlust und Wrack auf der Mole.
Stelle ich mir echt furchtbar vor.

Holger


Meiner Meinungt nach hatte er im Wellental eine Grundberührung mit einhergehendem Kursverlust...er wurde zum Spielball der Elemente......Ab und durch oder ähnliches oder nach der nächsten Welle beherzt nach Stb drehen
waren wahrscheinlich schlichtweg nicht mehr möglich.
Die Wassertiefe beträgt dort ca. 3-5m, bei Wellen von dieser Höhe ergeben sich entsprechende Wellentäler.
Ich wage auch zu bezweifeln, dass die Tiefenangaben einer Seekarte zum Unfallzeitpunkt anwendbar waren...innerhalb von Stunden versandet da die Einfahrt bei diesen Bedingungen...
Die Einheimischen hatten uns immer gewarnt, gerade wegen einer drohendne Grundberührung im Wellental. Und wir sind auf 28 Fuß mit nur 1,20 Tiefgang unterwegs.

Grüße Marian
»Abyss« hat folgende Datei angehängt:

Beiträge: 1 549

Bootstyp: Albin Express

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

118

Donnerstag, 8. Oktober 2020, 22:08

Du meinst, der ist schon in der ersten Welle auf Grund gekommen?
Kann natürlich sein.

Ich habe allerdings schon mal ein Boot gesehen, dass bei weniger Welle ähnlich auf Grund gegangen ist.
Und da hat der Mast beim jeweiligen Aufschlagen einen gut sichtbaren Boogie getanzt.
War wirklich beeindruckend.

Holger

119

Sonntag, 18. Oktober 2020, 11:44

Bei Grundberühung in der Welle wird man vom Skipper sofort und ohne Zeitverzögerung zum Passagier. Wohin die Reise geht liegt dann nicht mehr der Hand des Skippers, sondern an den Elementen.
Eine Situation richtig einzuschätzen ist nur mit ausreichender Erfahrung möglich. Wenn man sich unsicher ist schaut man was die anderen machen. Wenn die Einheimischen Kaffee trinken gehen ist es eine gute Idee zu warten. Bin ich der einzige Depp der raus fährt, bin ich in einer Erfahrung reicher, wenn ich es überlebe.

Wie sagte schon der große chinesische Weise:

Es gibt drei Wege Erfahrungen zu machen
1. durch nachdenken, es ist der schwierigste Weg
2. durch nachahmen, es ist der leichteste Weg
und 3. durch erfahren, es ist der schmerzhafteste Weg
Bei viel Wind segelt auch ein Bund Stroh :D

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 222

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 18. Oktober 2020, 17:13

3. durch erfahren, es ist der schmerzhafteste Weg

Nennt man auch "Lernen durch leiden." Warum nicht, merkt man sich so am besten. :D
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 096   Hits gestern: 2 875   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 953 523   Hits pro Tag: 2 420,97 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 726   Klicks gestern: 20 131   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 45 602 091   Klicks pro Tag: 18 543,85 

Kontrollzentrum