Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

21

Freitag, 3. Februar 2012, 15:56

zur Veranschaulichung hier Impressionen von den Kanaren, La Palma > El Hiero, Februar 2011, immer schön in der Düse geblieben :)

http://www.youtube.com/watch?v=OJyA-p6IP8w

als Revierführer absolut empfehlenswert "Imray - Atlantic Islands"

http://www.bosunslockerchandlery.co.uk/2105/Imray-Atlantic-Islands.html

sind alle lokalen Winde und Wetterereignisse drin beschrieben, Hafenführer etc...... sowie lokale Gepflogenheiten, wie z.B. immer schön per Funk ausklarieren und vor Einlaufen in den Hafen den Hafenmeister anfunken, die stehen dann meistens auch bereit und weisen das Boot zum Liegeplatz. Frequenzen stehen auch alle im Imray Führer. Ausserdem viel Interessantes über die Inseln.

!! Achtung, die Düse setzt abrupt !! Nicht lange übers Reffen nachdenken, sondern vorher planen wann gerefft werden muss.

Viel Spaß.

22

Donnerstag, 17. Mai 2012, 11:57

Vielen Dank für eure Tipps!

Wir haben uns jetzt für die Route entschieden, d.h.:

1. Gran Canaria (Playa de Mogan)
2. Teneriffa
3. evtl. La Gomera
4. Teneriffa
5. Gran Canaria

Ich hätte jetzt noch ein paar Fragen zur Routenplanung. Wir segeln im Juni und haben für unseren Törn 1 Woche Zeit. Wir möchten auf jeden Fall gerne Gran Canaria und Teneriffa umrunden, falls es sich zeitlich ausgeht wäre La Gomera auch noch nett:

1. Sollen wir gleich so schnell wie möglich von Gran Canaria nach Teneriffa übersetzen (wenn das Wetter gut ist um evtl. ein Zeitpolster für die Rückfahrt zu haben)? D.h. jedoch auch, dass wir uns Gran Canaria für die letzten Tage aufheben würden und bei schlechtem Wetter die Tour nicht schaffen würden. Wofür würdet ihr euch entscheiden?
2. Von wo aus auf Gran Canaria würdet ihr auf Teneriffa übersetzen?
3. Würdet ihr Teneriffa im oder gegen den Uhrzeigersinn umrunden?
4. Zahlt sich der zusätzliche Schlenker nach La Gomera aus oder wird dann die Tour zu stressig?
5. Welche Stopps zahlen sich auf jeden Fall aus? D.h. welche Ankerbuchten, Häfen und Landgänge könnt ihr empfehlen?

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Tipps!

Sailparadise

Leichtmatrose

Beiträge: 41

Wohnort: Las Palmas

Schiffsname: Chopito.... bald Marcoco

Bootstyp: Seaward 24

Heimathafen: Arrecife

  • Nachricht senden

23

Samstag, 21. Oktober 2017, 20:12

Aktualisierung... es hat sich was getan

[quote='docfalo','index.php?page=Thread&postID=887864#post887864'

Aber da wir nun schon auf La Graciosa, Lanzarote und Fuerte waren ... warum nicht lieber Lanzarote als Ausgangspunkt oder als ersten Stopp (sofern Ihr von Coralejo aus chartert)? Grund: Die Häfen auf Fuerte sind nicht gerade toll. Wir waren in drei Häfen (viel mehr gibt es auch nicht):

1. Puerto Castillo: der teuerste Hafen, hat ca. 3 (!) Gastliegeplätze, eine öffentliche (!) Toilette und liegt mitten im Touristenklongebiet.

2. Gran Tarajal: Eigentlich eine schöne Marina, aber ohne Duschen und Toiletten. Der Ort aber noch relativ ursprünglich. Eigentlich fast am schönsten.

3. Moro Jable: Marina relativ weit vom Ortskern entfernt, sehr ungemütlich (Schwell!!).

Lanzarote ist im Süden besser (meine subjektive Meinung). Marina Rubicon (Playa Blanca) ist super. Alternativ kann man dort direkt davor oder um die Ecke Playa Papagayo ankern (wenn der Wind passt).

Von Lanzarote aus könnte man einen schönen Nachtschlag nach Gran Canaria machen. Das machen viele!

Von welchem Hafen aus wollt Ihr denn chartern?

Grüße aus Las Palmas
Olaf.[/quote]
Lanzarote: La Graciosa hübscher Hafen, aber kein Leben
Marina Lanzarote(Puerto Naos, Arrecife): komfortabel und preiswert mit Allem was man braucht und sehr sauber Nur Freitag und Samstag keine Nachtruhe wegen Discothek "KOPAS"
Puerto del Carmen : Toiletten sind da, Duschen ist ewas schwieriger, Obwohl die eigentlich öffentlich sind muss man sich bei der Tauchschule die Schlüssel holen
Puerto Calero ; Top Marina, aber sehr touristisch....
Was den Süden angeht lasse ich das mal so stehen
Fuerteventura: Corralejo hat sanitäre Anlagen aber Probleme mit dem Platz. Es gibt keine Liegeplätze mehr
Puerto de Rosario : Duschen sucht man vergebens,
Caleta de Fuste; wie beschrieben... affig und schweineteuer
Gran Tarajal ist erneuert worden und hat nu Alles, auch Duschen und Wc
Morro Jable kann ich nicht beurteilen
Gruss aus Arrecife

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 1 986

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Trget

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 22. Oktober 2017, 07:39

Der Tipp kommt ein paar Jahre zu spät... :rolleyes:
Gruß Thomas

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 157   Hits gestern: 2 511   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 744 503   Hits pro Tag: 2 343,43 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 039   Klicks gestern: 18 758   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 30 807 847   Klicks pro Tag: 19 280,53 

Kontrollzentrum

Helvetia