Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Montag, 22. Juli 2019, 15:50

Georgien?

Moin zusammen!

Nach aufreibenden Wochen voller beinahe-Bootskäufe halte ich dem Stress nicht mehr stand (um ein Sinnbild zu bemühen: Ich muss vorübergehend aus der emotionalen Achterbahn aussteigen, bevor ich mir in den Schoß breche) und überlege, eine ursprünglich mal geplante, eigentlich segelfreie Reise durchzuziehen und wenn möglich doch noch mit ein bisschen Charter-Segelei zu verbinden, um den Herzschmerz zu stillen. Das Ziel ist: Georgien. Es ginge nur um ein paar kleine Schläge im Schwarzen Meer, in Küstennähe, auf Sicherheit, ohne riesigen Anspruch. Wir sind zu zweit, sehr genügsam und aufgeschlossen, ohne Auto, evtl mit Fahrrädern, sprechen die 4-5 (für MitteleuropäerInnen) gängigsten Sprachen ok bis sehr gut, schaffen uns auch ein paar Brocken Russisch drauf. Nun habe ich in der Sache schon einige Zeit mit Google verbracht, die Seekarte an-studiert und glaube, unter anderem diese Dinge verstanden zu haben:

-man sollte einen Bogen um die zahlreichen militärischen Sperr- und Übungsgebiete vor der Küste machen
-ehemalige (?) Minengebiete dito
-ebenso sollte man sich von den russisch besetzten Gebieten fern halten, zu Land wie zu Wasser
-auch wenn man wenig dazu findet, nehme ich an, dass Mainstream-Bootscharter sich dort eher an sehr sehr reiche Leute wendet, Typ russische Oligarchen. Ist aber nicht fundiert, diese Einschätzung.

Hat jemand sonst noch Tipps und Erfahrungen? Konkrete Reviere/Häfen? Ist Bootscharter überhaupt ein Thema dort? Seefräuische Gepflogenheiten? Kann man irgendwelche Leute einfach anquatschen und für ein paar Tage deren Boot mieten?

Oder kann man kurz und knapp sagen: "Tut Euch einen Gefallen und vergesst es"?

Bin gespannt und danke,
Matze

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 19 201

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Juli 2019, 21:20

2 Kollegen von mir waren jahrelang in Tiflis. Ich könnte die fragen.
Aber erst Näxte Woche.
Frag doch mal bei der deutschen Botschaft an?!

JürgenG

Super Moderator

Beiträge: 5 719

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Juli 2019, 22:43

Das ist mal ein interessanter Plan ... und hat mich gleich motiviert, Tante Google zu bemühen. Offensichtlich entwickelt sich der Tourismus in Georgien gerade erst. Bilder mit Yachten habe ich auch gesehen, allerdings in erster Linie Motoryachten selten Segler. Yachtcharter scheint in Georgien kein Thema zu sein, jedenfalls gibt´s da bei Google keine Einträge. So schlau bist Du wahrscheinlich selbst schon gewesen. Aber mit dem Suchbegriff "batumi boat charter" habe ich etwas gefunden: Bei http://batumibooking.net/en/services/rent-a-yacht gibt´s ein Segelboot zu mieten! Ok, nur 8 Meter und nur stundenweise. Der Preis ist allerdings mit umgerechnet 18,- Euro/Stunde gar nicht so schlecht.

Ehrlich gesagt glaube ich, dass Du in Georgien wohl keine Segler in der Form chartern kannst wie bei uns. Für einen kurzen Tagesschlag mag das Angebot oben ganz ok sein. Aber vielleicht können die Dir ja helfen, wenn Du ihnen eine Mail schickst.

Grüße Jürgen

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 870   Hits gestern: 2 501   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 979 748   Hits pro Tag: 2 356,36 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 11 352   Klicks gestern: 17 462   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 39 034 152   Klicks pro Tag: 18 470,48 

Kontrollzentrum