Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Jasta

Moses

  • »Jasta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Burg

Bootstyp: Javelin Jolle

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. August 2019, 19:16

Javelin Fahrtauglichkeitsbescheinigung ... wer kann helfen?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen .....

Ich benötige für das Bootszeugnis meiner Jolle eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung.

Da ich mit der Javelin eine englische Ausführlich habe und nicht so viele hiervon gebaut wurden, lässt sich auch leider kein Hersteller mehr ausfindig machen.

Das Schifffahrtsamt hatte mich an den Hersteller verwiesen.

Kann mir hier jemand irgendwie helfen?

Viele Grüße,
Jana

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 078

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 21. August 2019, 19:30

Hi Jana,
guten Abend erstmal.

Was ist denn eine "Fahrtauglichkeitsbescheinigung"? Wenn das wieder solch ein Binnending ist, was an der Küste keiner kennt, Dein wohnort spricht ja dafür, dann solltest Du vielleicht bei der verlangenden Behörde mal vorstellig werden, um zu erfahren, was man da von Dir will.

Ansonsten freue ich mich, dass es hier an der Küste solche Dinge nicht gibt. Boot ins Wasser, Segel hoch, Spaß haben ist hier eher die Devise. Wenn du kannst, komm her.

Grüße
Uwe
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

3

Mittwoch, 21. August 2019, 19:32

Ich fahre im Binnenland, und habe von derlei Dingen nie gehört.

ceterum censeo: Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich (K. Adenauer)

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 078

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 21. August 2019, 19:37

... ich habe gerade mal eine Suchmaschine bemüht. Man kommt zügig zu einem Gesetzestext. Und darin steht klipp und klar für welche Fahrzeuge diese Bescheinigung erforderlich ist. Ein Javelin fällt ganz bestimmt nicht darunter. Wenn also jemand so etwas verlangt, macht er sich wahrscheinlich einen Jux oder er ist ziemlich ... .

Fahrtauglichkeitsbescheinigung

Uwe
»ugies« hat folgende Datei angehängt:
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

mona

Seebär

Beiträge: 1 422

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. August 2019, 19:45

ch benötige für das Bootszeugnis meiner Jolle eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung.
meinst du evtl. das Flaggenzertifikat?
Gruß SY mona Willi

6

Mittwoch, 21. August 2019, 19:55

Moin Jana, wer will das Papier denn sehen? Ich vermute, ein Sachbearbeiter beim WSA für den Kennzeichenausweis. Dann sollte ein CE-Zertifikat reichen.
Wenn das Boot hinreichend alt ist, entfällt das. Das genaue Jahr kenne ich nicht (als fky-Mitglied fahre ich sowieso Boote, die die Altersschwelle weit überschreiten...)

ceterum censeo: Ich bin, wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (K. Adenauer)

7

Mittwoch, 21. August 2019, 20:05

ch benötige für das Bootszeugnis meiner Jolle eine Fahrtauglichkeitsbescheinigung.
meinst du evtl. das Flaggenzertifikat?

Wenn jemand ein Flaggenzertifikat wollte, hätte er das so gesagt. Mal abgesehen davon, ein Flaggenzertifikat wird für eine Jolle nicht ausgestellt.

Gruß Ralf

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 078

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. August 2019, 20:13

Dann sollte ein CE-Zertifikat reichen.
... das wird wohl auch nichts bei einem Javelin, zumindest bei einem wie er oben beschrieben ist.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

Jasta

Moses

  • »Jasta« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Wohnort: Burg

Bootstyp: Javelin Jolle

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. August 2019, 20:16

Danke euch erst mal .....

Da es ein englisches Boot ist und vorher noch nie zugelassen wurde, benötige ich diese Fahrtauglichkeitsbescheinigung.
, da ich die Jolle auch gerne vermieten möchte.

Eine CE Zertifizierung ist hierbei nicht notwendig.

Ich hatte gehofft, dass hier jemand eventuell so etwas hat ....

Liebe Grüße,
Jana :)

ugies

Salzbuckel

Beiträge: 8 078

Bootstyp: Traditionssegler Dehler 35 SV

Heimathafen: Wülfel

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. August 2019, 20:18

da ich die Jolle auch gerne vermieten möchte.
... daher der Name Bratkartoffel.
SF-Stander 5,00 € inkl. Versand
PN oder E-Mail an ugies.
Adresse angeben.
Stander kommt per Post mit offener Rechnung.
Überweisung und gut ;).

mona

Seebär

Beiträge: 1 422

Wohnort: Boffzen

Schiffsname: mona

Bootstyp: Segler Sigma 362

Heimathafen: Spanien 17487 Empuriabrava Girona N42.14,58° E3.07,35°

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. August 2019, 22:50

Wenn jemand ein Flaggenzertifikat wollte, hätte er das so gesagt. Mal abgesehen davon, ein Flaggenzertifikat wird für eine Jolle nicht ausgestellt.
Danke, habe ja nur mal gefragt. :O
Gruß SY mona Willi

12

Donnerstag, 22. August 2019, 07:33

Danke euch erst mal .....

Da es ein englisches Boot ist und vorher noch nie zugelassen wurde, benötige ich diese Fahrtauglichkeitsbescheinigung.
, da ich die Jolle auch gerne vermieten möchte.

Eine CE Zertifizierung ist hierbei nicht notwendig.

Ich hatte gehofft, dass hier jemand eventuell so etwas hat ....

Liebe Grüße,
Jana :)
Und damit willste reich werden :-). Frag mal bei der Waschpo in Wismar an *lol*. CE ist für die Zulassung immer notwendig. Was Du suchst gibt es für Dein Boot nicht. Du bist weder ein Fahrgastboot noch ist es ein Gerät. Mach das der „Schaluppe“ in der Amtsstube mal klar.

13

Donnerstag, 22. August 2019, 07:35

Wenn jemand ein Flaggenzertifikat wollte, hätte er das so gesagt. Mal abgesehen davon, ein Flaggenzertifikat wird für eine Jolle nicht ausgestellt.
Danke, habe ja nur mal gefragt. :O

@mona: Nich sauer sein, mein Beitrag liest sich harscher als er gemeint war.

Gruß Ralf

14

Donnerstag, 22. August 2019, 10:00

Danke euch erst mal .....

Da es ein englisches Boot ist und vorher noch nie zugelassen wurde, benötige ich diese Fahrtauglichkeitsbescheinigung.
, da ich die Jolle auch gerne vermieten möchte.

Eine CE Zertifizierung ist hierbei nicht notwendig.

Ich hatte gehofft, dass hier jemand eventuell so etwas hat ....

Liebe Grüße,
Jana :)


Vermietung ist natürlich ein anderer Schnack. Aber Jollenvermietung gibt's ja auch anderswo. Einfach mal da, oder bei den Kanu- und SUP- Vermietern nachfragen. Das sind ja auch meist nette Menschen.
Der Hinweis auf die Wismeraner Waschpo ist an Witzischkeit ja kaum zu überbieten....

Ceterum censeo: Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich. (K. Adenauer)

HRler

Bootsmann

Beiträge: 124

Wohnort: Nähe Bremen

Bootstyp: HR39 / Zugvogel

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. August 2019, 10:07

Moin Jana,

ich kenne die gestzliche Grundlage nicht, die Forderung hört sich aber durchaus haarsträubend an. Such doch mal das direkte Gespräch mit dem Sachbearbeiter in der Behörde und "bewaffne" Dich mit einem Bild der Javi.
Zur Vermietung: Ich bin selber oft Javelin gesegelt und will Dir nicht rein reden, meine aber, das die Jolle aufgrund Ihrer Trimmmöglichkeiten und Konzeptes nicht gerade einfach zu bedienen ist. Was ist denn das Deine Kunden-Zielgruppe?
Letzlich kann man mit jeder Jolle auf Tour gehen, als wirkliches Fahrtenboot würde ich die Javelin aber nicht gerade einstufen. :P

Viel Erfolg!

Oliver

16

Donnerstag, 22. August 2019, 10:40

Hier heißt es: "Ein Sportboot darf nur vermietet werden, wenn es dafür technisch zugelassen ist." Das kann man sicher so oder so verstehen. Es ist auch aufgeführt, was außer der Fahrtauglichkeitsbescheinigung noch in Frage kommt.

Weil ich mal eine hatte, eine sehr ramponierte zwar, erinnere ich mich aber durchaus, dass das Boot zwar gutmütig war, auch mit vernachlässigtem Trimm fahrbar, aber in meinen Augen kein Anfängerboot. Was machst Du, wenn die doch einer umschmeißt und nicht hochkriegt oder Dir das Schwert abbricht, weil er auf der Spitze runhoppelt? Was, wenn es aufbriest und eine wenig segelerfahrene Mannschaft mit dem Boot nicht mehr zurecht kommt? Man kann das nicht vollkommen ausklammern, wenn so ein Boot verliehen wird. Du bist nicht nur für das Boot und das Rausfischen, z.B. mit einem Motorboot, verantwortlich, sondern auch dafür, dass es nicht von Leuten gefahren wird, die es nicht beherrschen können: Man darf an keine vermieten, "die die notwendigen ... Fähigkeiten ... offensichtlich nicht besitzen." Mit offensichtlich kann man nicht alles abweisen. Das wäre z.B. dann der Fall, wenn sie ein Einzelner mieten will und Dich bei 3-4 Bft weder nach einer Trapezhose fragt noch selbst eine dabei hat, aber mit einem Segelschein rumwedelt, der ihm bescheinigt, dass er ausgerechnet am Prüfungstag wenig Wind hatte.


Chris

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 820

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 22. August 2019, 12:27

Danke euch erst mal .....

Da es ein englisches Boot ist und vorher noch nie zugelassen wurde, benötige ich diese Fahrtauglichkeitsbescheinigung.
, da ich die Jolle auch gerne vermieten möchte.

Eine CE Zertifizierung ist hierbei nicht notwendig.

Ich hatte gehofft, dass hier jemand eventuell so etwas hat ....

Liebe Grüße,
Jana :)

Boote müssen nicht zugelassen werden.
In manchen deutschen Binnenrevieren werden sie registriert und haben dann diese hässlichen Nummern kleben.
Vielleicht war diese Jolle eben früher an der registrierungsfreien Küste beheimatet.
Meist haben Boote ein kleines Blechschild irgendwo angeschraubt, Jollen oft am Schwertkasten. Da steht der Hersteller drauf, auch die Baunummer, das Baujahr und sonstwas.
So erfuhr ich, dass mein alter 470er in der Roga Werft entstand, 1976, und 3683 (oder so) hieß.
Fahrtauglichkeit kann nur der TÜV bescheinigen. CE Kennzeichnung reicht da aus. Bei sehr alten Bauwerken gab es dieses Siegel noch nicht, und eine Einzelabnahme kostet richtig viel. Das tut doch kein Mensch, es sei denn, er importiert nagelneue Technik von irgendwoher.

Bootszeugnis heißt das Zauberwort. Wird von Klassenvereinigungen ausgestellt. Da beißt sich die Katze in den Schwanz, wenn sich das alles mal in Engeland abgespielt hatte.
http://www.segel.de/javelin/ frag die doch mal!
Unite behind the science

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 593   Hits gestern: 2 647   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 812 214   Hits pro Tag: 2 343,61 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 10 807   Klicks gestern: 18 335   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 061 420   Klicks pro Tag: 18 536,38 

Kontrollzentrum