Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

1

Mittwoch, 4. September 2019, 19:29

Hafengebühren bei abwesenheit des Hafenmeisters (Büro geschlossen)

Wie handhabt ihr das????
Bin in Dieppe um 21.00 eingelaufen und morgends um 06.00 ausgelaufen ...alles zu.
Jetzt krieg ich ne Rg. zugeschickt über 32,-.......??? :D :D ;)
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 4 563

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. September 2019, 19:33

Gab es keinen Briefkasten? Keinen Automaten? Keine Preisliste? Auch im Netz nichts? Keine Bezahlapp?
An Ostsee kann man immer irgendwie zahlen.

Beiträge: 1 655

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. September 2019, 19:36

So ist das in Zeiten von AIS und CCTV.

Zahlen und fröhlich sein. ;)

Auf Texel bin ich vor ein paar Jahren auch um 02:00 Uhr nachts angekommen und musste um 09:00 Uhr wieder raus. Bin aber artig morgens zum Hafenmeister gedackelt und habe gefragt, ob ich denn für die kurze Zeit wirklich auch bezahlen müsste? :O

Antwort: ja wel, kort en krachtig, 26,50 a.u.b. :D Ich musste doch herzlich lachen, da zahlt man doch gerne.
Dietmar


-failure is always an option-

femto

Bootsmann

Beiträge: 125

Schiffsname: MALA Alhena

Bootstyp: Atlantic 36

Rufzeichen: DH6024

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. September 2019, 19:42

Hatten wir letzte Woche mit ähnlichen Zeiten genauso ... ich bringe das persönlich kaum über mich, ohne meinen Beitrag zu zahlen wieder wegzufahren ... (m)ein Dilemma, besonders bei netten kleinen Häfen, ich weiß ...

Wenn ich die Preise kenne, nachschauen kann oder ein Aushang nebst Briefkasten dort ist, haben wir schon einen Umschlag mit freundlichen Grüßen & Schiffsnamen eingeworfen. Damit ist mein Gewissen beruhigt ... ;)

Wenn das nicht so ist, dann laufen wir halt wieder aus. Die Tide wartet nicht auf uns. Geht dann nicht anders.

Vor Jahren hatten wir mal ein Charterschiff, da wurden wir gleich vom Hafenmeister begrüßt mit den Worten: „Euer Kahn steht bei mir auf der schwarzen Liste ... abgehauen ohne zu zahlen!“. Der guckte so grimmig, daß wir ihn auf ein Feierabendbier einluden :) ... so einen Ruf will ich für unseren eigenen Kahn auf gar keinen Fall ... die Küstenreviere sind klein. :)
LG, STEPHAN! ;)
(... derzeit von Harlingen aus unterwegs ...)

5

Mittwoch, 4. September 2019, 19:45

Nur mal so als gegensatz: in Scheveningen kamen sie um 22.00 mit dem Schlauchi an und wollten beim anlegen helfen :D :D ....da wars klar.... :D ;)
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

spliss

Hafensänger

Beiträge: 1 077

Wohnort: Berlin

Rufzeichen: DD3489

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. September 2019, 20:00

Bisher nur 1x erlebt, das abgabentechnisch garnix ging. Hab ich im HM_Büro ne Postkarte mit Datum, Schiffsname, Schiffslänge und meiner emaille unter der Tür durchgeschoben. 2,5 Monate später kam vom Insel-Gemeindeamt ne nette Nachricht.

Es geht. Man darf nur nicht hektisch werden.

spliss
Holt groß das Dicht !
Windvorhersage: 3 in Böen 2

chrhartz

Offizier

Beiträge: 422

Wohnort: München

Bootstyp: Neptun 20

Heimathafen: Bernau, Chiemsee

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. September 2019, 20:12

In Augustenborg habe ich mal einen Umschlag mit der Hafengebühr und Bootsnamen darauf an die Tür gepappt,
mangels Briefkasten. Das sollte OK sein, denke ich.

In Sassnitz haben wir auch mal eine Nacht an der Ostmole längs festgemacht. Abends 23 Uhr angekommen und
morgens um 6 Uhr wieder losgemacht. Nur geschlafen, nicht mal auf dem Steg gewesen. Da habe ich mir tatsächlich
die Hafengebühr gespart. :O Vergangenes Jahr habe ich dann 10 EUR in die Kaffeekasse getan, damit war mein
Gewissen wieder beruhigt. :D

Ich sehe das also einigermaßen locker. Wenn ich wirklich eine Box belege und Infrastruktur nutze, zahle ich natürlich
und laufe dem sogar hinterher. Wenn ich nur ein paar Stunden liege und keine Box belege, gilt für mich dasselbe
wie fürs Einkaufen: ein paar Stunden sind eigentlich immer kostenfrei.

Ansonsten müssen sie eben einen Automaten aufstellen oder eine Zahlmöglichkeit per Briefkasten anbieten. Ich möchte
morgens definitiv nicht darauf warten, bis der Hafenmeister da ist. Das muss auch mal unkonventionell gehen.

Man kann ja auch von unterwegs nachträglich im Hafenbüro anrufen, das habe ich auch schon gemacht. Die Gebühr
wurde mir dann freundlicherweise erlassen. Sie hätten es nicht mal gemerkt, fanden es aber gut, dass ich mich
gemeldet hatte. Geht doch! :P

Viele Grüße,
Christian
Neptun 20, Segelnummer 950, Honda 5BFU, Liegeplatz Bernau/Chiemsee

8

Mittwoch, 4. September 2019, 20:36

Gibt es auch andersrum. In England sind sie da manchmal recht pragmatisch, in einige Häfen in die man nur durch Schleusen kommt. Die lassen einen einfach nicht mehr raus, solange man nicht bezahlt hat.
Hatten wir gerade: 23.30 h gekommen und wollten morgens um 8.00 h weiter wegen der Tide. Erschwerend: es war Sonntag. Da haben sie mit der Schleusenöffnung einfach solange gewartet, bis jemand da war. Um 11.00 h sind wir dann losgekommen. In der Schleuse wollte sie auch noch unsere Rechnugsnr. wissen.
Als Ausgleich hat uns dann immerhin die nette Hafenmeisterin in Frankreich eine Nacht erlassen, da wir um 2.00 h morgens angekommen sind. Ist ja dann nur eine Übernachtung;-)

9

Mittwoch, 4. September 2019, 20:48

Eigentlich ist es doch wie immer im Leben: "Man sieht sich zweimal."

Das heisst..."Zeche prellen bringt nix."

Also tue ich, was mir möglich ist.......
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

10

Mittwoch, 4. September 2019, 20:56

Ehrlich, ich verstehe die Frage nicht.
Überweisen und gut ist.

Krusefix

11

Mittwoch, 4. September 2019, 22:41

Jetzt krieg ich ne Rg. zugeschickt über 32,-.......???


Ich handhabe das so:
Wenn Automat vorhanden (80 %) => Automat
Wenn Umschläge mit Bitte um Einwurf mit Geldinhalt vorhanden (15 %) => Briefumschlag mit Geldinhalt einwerfen
Wenn nichts vorhanden (5 %): nichts.

Deine Variante hatte ich noch nicht. Erklär doch mal.

Gruß
Andreas

buhe

Leichtmatrose

Beiträge: 37

Schiffsname: WINDSWEPT; Joveles Animchen

Bootstyp: HR31; 2.4mR

Rufzeichen: DD2748

MMSI: 211794060

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. September 2019, 22:58

Wie handhabt ihr das????
Bin in Dieppe um 21.00 eingelaufen und morgends um 06.00 ausgelaufen ...alles zu.
Jetzt krieg ich ne Rg. zugeschickt über 32,-.......??? :D :D ;)

Hatte ich neulich inTexel, ähnliche Zeiten. Ich habe die am nächsten Tag angerufen. Die waren sehr begeistert, haben per Mail eine Rechnung geschickt (Texel ist billiger als Dieppe :D ),
hab' es überwiesen und "gut is". Nicht zahlen fände ich peinlich.

13

Mittwoch, 4. September 2019, 23:14

Moin,
gerade auf meiner Rechnung nachgeschaut:
Mail: plaisance-portdedieppe@portsdenormandie.fr
Tel.: +33231533461
Gruß Hennes

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 4 103

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 5. September 2019, 07:34

Jetzt krieg ich ne Rg. zugeschickt


Mal für die ganz Doofen, woher haben die denn deine Adresse in Zeiten von Datenschutz und DSGVO??
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

kassebat

Stowaway

Beiträge: 21 724

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 5. September 2019, 07:44

woher haben die denn deine Adresse in Zeiten von Datenschutz und DSGVO??


Eignerplakette am Boot ?
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

Andreas29

Salzbuckel

Beiträge: 2 177

Wohnort: OWL-zu weit weg vom Wasser

Schiffsname: Farewell

Bootstyp: Friendship 28

Rufzeichen: Gibt´s nur auf Anfrage

MMSI: die auch

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. September 2019, 07:59

Wie handhabt ihr das????


Ich zahle so etwas :rolleyes: :D

Grüße

Andreas
Jahrzehntelang haben sie die Kriegsgeneration gefragt, wie das alles passieren konnte.
Jetzt glauben sie jeden Mist aus dem Internet, schimpfen auf die Lügenpresse, verachten das Politikerpack, pöbeln gegen Flüchtlinge,
verunglimpfen den Rechtsstaat und wählen eine "Alternative für Deutschland".
So passiert das!

17

Donnerstag, 5. September 2019, 08:22

Jetzt krieg ich ne Rg. zugeschickt


Mal für die ganz Doofen, woher haben die denn deine Adresse in Zeiten von Datenschutz und DSGVO??
wir waren da schon mal..... ;)
es grüßt
der rollef


wer später bremst, iss länger schnell

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 796

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. September 2019, 09:04

Mal echt, ich freue mich über euch ehrliche Häute!
Begegne auch ganz bewussten Zechprellern, allen voran die Neptunin aus Kiel, die gegen morgens/vormittags in Sønderborg einläuft (nachdem das Hafenpersonal durch ist) und absichtlich vor der nächsten "Kontrolle" ablegt, weil es ja billiger ist und überhaupt. Stolz ist, dass sie kostenlos durch DK segelt..... :no2:
Oder die Bigboatcrew aus NRW, die das gleiche abzog. Duschen, scheixxen mit 6 Mann und wieder los. :kotz:
Unite behind the science

19

Donnerstag, 5. September 2019, 09:11

Duschen, scheixxen mit 6 Mann und wieder los. :kotz:
Falsche Reihenfolge :-)

Wenn man das mal bei den Blumen zum selber schneiden Feldern beobachtet. Da gehen nicht wenige ganz offen damit um. Schneiden und weg. Es gibt eben einen Anteil an ............... die man immer mitziehen muss. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das ein gutes Gefühl bringt.

Hafengeld per Umschlag - irgend nen Schlitz gibts immer!

20

Donnerstag, 5. September 2019, 09:21

Was an der Elbe ganz gut klappt: Da sind die Hafenmeister gut miteinander vernetzt.
Da kann es einem passieren, dass er in einem Hafen abhaut ohne zu zahlen und am nächsten steht schon der Hafenmeister nbeim Einlaufen "Du bist in XX abgehauen, ohne zu zahlen" -Schön peinlich!
Nein, das ist mr nicht passiert; ich bezahle meine Hafengebühren. (einmal habe ich auch schon den Club angemailt und dann die Gebühr überwiesen, da war ich im Spätherbst unterwegs und es war vor Ort keine Möglichkeit zu bezahlen). Der Hafenmeister in Brunsbüttel (alter Hafen) hat es mir beim Plausch erzählt. Und auch, dass das wohl ziemlich zugenommen hat, weswegen sie so reagieren.
Es ist schon schlimm, wenn man offensichtlich einen sechsstelligen Betrag fürs Boot ausgegeben hat und der Zwanziger fürs Hafengeld ist dann nicht mehr übrig.
Schöne Grüße,

Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 464   Hits gestern: 2 135   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 803 756   Hits pro Tag: 2 343,04 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 9 825   Klicks gestern: 13 365   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 002 082   Klicks pro Tag: 18 535,55 

Kontrollzentrum