Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 325

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

61

Freitag, 6. September 2019, 10:40

Wo steht dass ich das NICHT integriert habe. :frech: :frech:

62

Freitag, 6. September 2019, 14:04

Zitat von »pf«
Ich konnte mal in Stavoren Gemeindehafen nicht bezahlen. Beim nächsten Besuch dann der Hafenmeisterin erklärt und wollte nachbezahlen. Die war so fertig, die meinte dann für so viel Ehrlichkeit erlässt sie das letzte Mal
Zitat von »Lupo«
keine Möglichkeit irgendwie zu zahlen (…) Zwei Wochen später, auf der Rückreise (…) haben wir wieder in Zeebrügge festgemacht. Sofort zu Hafenmeister und ihm erklärt, dass wir vor 14 Tagen schon mal hier waren, unser Geld nicht loswerden konnten und wir nun gerne die Schuld bezahlen möchten. (…) Der Hafenmeister war so begeistert, und happy, dass er uns eine Übernachtung geschenkt hat.



Marinero: Hm. Das scheint zu funktionieren.....

Die Geschichte erzähle ich ab sofort in jedem Hafen!
Geniale Idee. Eine echte und eine erfundene Übernachtung, macht zwei Übernachtungen.
Und Du zahlst nur eine einzige davon! Wenn Du Glück hast.....

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

63

Freitag, 6. September 2019, 14:10

Wie ist das eigentlich, wenn ich nachts segelte und dafür den ganzen Tag am knacken wäre?
Ist das eine Übertagung? (|
Unite behind the science

he geiht

Salzbuckel

Beiträge: 3 903

Bootstyp: Bavaria 34

Heimathafen: Grauhöft

Rufzeichen: Moin

  • Nachricht senden

64

Freitag, 6. September 2019, 14:42

@nixxe:
Inalein,
wann bist Du das letzte Mal nachts gesegelt, :angst:
nachts liegst Du doch mit Deinem Boot brav im Hafen. :kochen:
Gruß Uwe

HERR Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen, auf dass wir klug werden.
Psalm 90 Vers 12

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

65

Freitag, 6. September 2019, 15:08

Eher ist es so, dass ich im Oktober von den Dunkelheiten eingeholt werde.

war aber mal Spekulatius. :D
Unite behind the science

Schoot

Lotse

Beiträge: 1 721

Wohnort: Jever

Schiffsname: Schoot

Bootstyp: Dehler 37cruising

Heimathafen: Hooksiel, Liegeplatz: Makkum

  • Nachricht senden

66

Freitag, 6. September 2019, 17:45

Anektdote zu diesem Thema:

Wir waren 2008 auf Helgoland und mein Vater zahlte für uns brav die Hafengebühren. Ca. fünf ! Jahre später waren wir das nächste Mal dort und gingen zum Bezahlen. Der Hafenmeister guckte uns etwas verwundert an und sagte, er hätte noch einen älteren Vorgang, er müsse mal gucken. Das Ergebnis seiner Recherche war, dass wir noch Guthaben haben!
Hintergrund: Wir waren 2008 als Teilnehmer der Nordseewoche dort (kostenloses Liegen), sind aber noch eine Nacht längergeblieben. Diese Verlängerungsnacht hatte mein Vater bezahlt, was aber nicht richtig war. Auch hierfür ist man als Teilnehmer befreit. Ein ordentlicher deutscher Beamter verbucht dieses selbstverständlich dann als Guthaben und trägt es jedes Jahr fort. So konnten wir am Abend auf Kosten meines Vaters noch zwei Bier trinken und alle waren zufrieden...
..Realität ist die Illusion, die durch Mangel an Alkohol entsteht....

?( ... :prost: ... :)

Beiträge: 1 038

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Berzerk

Bootstyp: Spirit 28

Heimathafen: Teerhofinsel

  • Nachricht senden

67

Freitag, 6. September 2019, 17:57

Anektdote zu diesem Thema:

Wir waren 2008 auf Helgoland und mein Vater zahlte für uns brav die Hafengebühren. Ca. fünf ! Jahre später waren wir das nächste Mal dort und gingen zum Bezahlen. Der Hafenmeister guckte uns etwas verwundert an und sagte, er hätte noch einen älteren Vorgang, er müsse mal gucken. Das Ergebnis seiner Recherche war, dass wir noch Guthaben haben!
Hintergrund: Wir waren 2008 als Teilnehmer der Nordseewoche dort (kostenloses Liegen), sind aber noch eine Nacht längergeblieben. Diese Verlängerungsnacht hatte mein Vater bezahlt, was aber nicht richtig war. Auch hierfür ist man als Teilnehmer befreit. Ein ordentlicher deutscher Beamter verbucht dieses selbstverständlich dann als Guthaben und trägt es jedes Jahr fort. So konnten wir am Abend auf Kosten meines Vaters noch zwei Bier trinken und alle waren zufrieden...


Das kann Dir mit einem Automaten oder einer App nicht passieren ;)
Fragt Fritzchen seinen Vater: „Papa,
ist der Stille Ozean den ganzen Tag still?“
:ueberlegen: darauf der Vater: :kopfkratz: „Kannst du mich nichts besseres fragen?“ Sohn: „Ok, woran ist dann das Tote Meer eigentlich gestorben?“ ?(


StefanL

Kapitän

Beiträge: 707

Wohnort: Wuppertal

Schiffsname: Marlies

Bootstyp: Horizon (24' v.d. Stadt)

Heimathafen: Fahrensodde, Flensburg

  • Nachricht senden

68

Freitag, 6. September 2019, 18:14

Das kann Dir mit einem Automaten oder einer App nicht passieren ;)
Doch:
Ich neulich abends Parkschein für 'ne halbe Stunde gelöst, Geltungsdauer bis 9:30 am nächsten Morgen.
;(
--
Stefan

69

Samstag, 7. September 2019, 09:05

Anektdote zu diesem Thema:

Wir waren 2008 auf Helgoland und mein Vater zahlte für uns brav die Hafengebühren. Ca. fünf ! Jahre später waren wir das nächste Mal dort und gingen zum Bezahlen. Der Hafenmeister guckte uns etwas verwundert an und sagte, er hätte noch einen älteren Vorgang, er müsse mal gucken. Das Ergebnis seiner Recherche war, dass wir noch Guthaben haben!
Dto. dort umgekehrt, schon einige Jahre her: Mein damaliger Miteigner vergaß dort im Vorjahr offenbar mal eine Nacht, wie ich beim Einchecken umgehend erfuhr.
Zum Glück wurden keine Zinsen erhoben.
Speziell auf H. werden die eingelaufenen Yachten im öffentlichen Hafen aufmerksam registriert. Es kam auch schon vor, dass Schiffe, die die Bezahlung vergaßen, von ihrem Segelverein nach Rückkehr auf das Malheur hingewiesen worden sind.
Gruß
Andreas

70

Samstag, 7. September 2019, 09:30

Wie ist das eigentlich, wenn ich nachts segelte und dafür den ganzen Tag am knacken wäre?
Ist das eine Übertagung? (|

Das wäre Übernächtigung.

71

Samstag, 7. September 2019, 11:37

Anektdote zu diesem Thema:

Wir waren 2008 auf Helgoland und mein Vater zahlte für uns brav die Hafengebühren. Ca. fünf ! Jahre später waren wir das nächste Mal dort und gingen zum Bezahlen. Der Hafenmeister guckte uns etwas verwundert an und sagte, er hätte noch einen älteren Vorgang, er müsse mal gucken. Das Ergebnis seiner Recherche war, dass wir noch Guthaben haben!
Dto. dort umgekehrt, schon einige Jahre her: Mein damaliger Miteigner vergaß dort im Vorjahr offenbar mal eine Nacht, wie ich beim Einchecken umgehend erfuhr.
Zum Glück wurden keine Zinsen erhoben.
Speziell auf H. werden die eingelaufenen Yachten im öffentlichen Hafen aufmerksam registriert. Es kam auch schon vor, dass Schiffe, die die Bezahlung vergaßen, von ihrem Segelverein nach Rückkehr auf das Malheur hingewiesen worden sind.
Gruß
Andreas

Ein guter Grund, nach dem Kauf eines Bootes den Namen desselben zu ändern. Wer weiß, wo der Vorbesitzer überall Außenstände hat.

Lupo

Proviantmeister

Beiträge: 351

Wohnort: Langenfeld

Schiffsname: Remember

Bootstyp: Bavaria 34 Cruiser

Heimathafen: Lemmer

  • Nachricht senden

72

Samstag, 7. September 2019, 12:08

Noch eine Anekdote zu Hafengebühren:
Letztes Jahr kamen wir nach Eastborne in die Sovereign an der englischen Südküste.
Die freundliche Hafenmeisterin weist uns in der Schleuse einen Liegeplatz zu, und als wir zum Bezahlen im Harbour Office antreten, erweist sie sich auch noch als recht humorvoll. Sie fragt, ob wir schon mal in Eastbourne waren, was wir wahrheitsgemäß bejahen. Sie schaute in ihren Computer und meinte dann ohne eine Miene zu verziehen:
„Oh yes, here I found you. You were here three years ago, and you did not check out properly. That makes a total of 23.478 pounds…”
Als uns der Mund noch offen stand, grinste sie schelmisch und meinte dann noch:“that´s not too bad for three years berthing, is it?”

Sie erließ uns dann aber doch diese "Schuld" und berechnete "nur" 33 GBP
Richtig englischer Humor halt.

SKOKIAAN

Seebär

Beiträge: 1 409

Wohnort: Berlin

Schiffsname: SKOKIAAN

Bootstyp: Moody Eclipse 33

Heimathafen: Ueckermünde

Rufzeichen: DJ3239

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 10. September 2019, 21:33

Andere Anekdote:

Wir sind dieses Jahr, von Rügen kommend, im Falsterbrokanalclub angekommen, und ich habe - seit vielen Jahren wieder erstmals in Schweden - den Bezahlautomaten und das Schwedisch nicht verstanden. Jedenfalls habe ich (vermeintlich) die Bootslänge eingegeben (9-10 m) und dann die schöne Summe von 1800 Schwedenkronen bezahlt. Mir ist das erst bewußt geworden, als ich die Abbuchung auf dem Internetkonto sah: 170 Euronen für eine Nacht! Ich habe dem Club eine Mail geschrieben, bislang ohne Antwort, und nach meiner Rückkehr auch einen richtigen Brief, sehr freundlich und auf englisch, aber auch ohne Antwort.

Also passt auf, bevor Ihr am Bezahlautomaten auf o.k. drückt!

Handbreit, Skokiaan

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 325

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 10. September 2019, 22:28

Danke für den Hinweis. Das werde ich mir merken falls wenn ich diesen Club einmal anlaufen sollte. Die Hafengebühren in Höhe von 200 SEK sind für meine Begriffe für einen Segelclub ganz schön happig

Halte uns doch bitte auf dem Laufenden ob der Verein dir die zuviel bezahlte Hafengebühr zurück bezahlt

75

Mittwoch, 11. September 2019, 08:04

Beim nächsten Einlauf steht sicherlich eine Blaskapelle am Kai und die Skokiaan wird eskortiert.... :D
(Nick)namen werden überbewertet. :nono:

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

76

Mittwoch, 11. September 2019, 10:24

Danke für den Hinweis. Das werde ich mir merken falls wenn ich diesen Club einmal anlaufen sollte. Die Hafengebühren in Höhe von 200 SEK sind für meine Begriffe für einen Segelclub ganz schön happig

Halte uns doch bitte auf dem Laufenden ob der Verein dir die zuviel bezahlte Hafengebühr zurück bezahlt

Machst du jetzt einen Unterschied Segelclub und Marina?
200 SEK sind 20,- etwa. Das finde ich angemessen für einen Verein, der kostenlose Sanitäreinrichtungen bietet und freiwillig alle Steganlagen wartet, WLan anbietet und Elektrizität installiert.
Unite behind the science

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nixxe« (11. September 2019, 12:05)


Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 062

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

77

Mittwoch, 11. September 2019, 11:38

EUR - DKK 1 : 7,46
EUR - SEK 1 : 10,67


200 schwedische Kronen ist nicht viel.

mikegolf

Proviantmeister

Beiträge: 325

Bootstyp: Duetta 86 LS

Heimathafen: Fehmarn

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 11. September 2019, 21:39

Ja. Ich mache einen Unterschied zwischen einem Segel Club und einer Marina. Nach meinen Erfahrungen sind Segelclubs günstiger unter anderem weil viele Arbeiten an den Steganlagen und am Club Gelände durch Clubmitglieder unentgeltlich erledigt werden.( Pflicht-Arbeitsdienst)
Beispiel 2019:
Mönsterås 100 SEK
Oskarshamn Ernemar 150 SEK
Snedskär 150 SEK
Vor zwei Jahren habe ich einen Club Mitglied vom Falsterbo Segelclub auf Fehmarn getroffen. Er bezeichnete die Hafengebühren als eine Unverschämtheit. Das möchte ich jetzt nicht weiter kommentieren.
Es gibt natürlich auch Segelclubs die sehr beliebt sind und demzufolge sind die Hafengebühren teurer wie z.b. Figeholm (ca. 220 SEK) und Broken (ca 200 SEK).

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 3 062

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 11. September 2019, 21:46

Ich mache einen Unterschied zwischen einem Segel Club und einer Marina. Nach meinen Erfahrungen sind Segelclubs günstiger unter anderem weil viele Arbeiten an den Steganlagen durch Clubmitglieder erledigt werden

Weil Clubmitglieder vieles in Eigenregie machen, um die eigenen Kosten niedrig zu halten, sollen auch die Gastlieger davon profitieren? :ueberlegen: Drollige Ansicht.

Wobei es bei uns für Gäste auch saubillig ist. :dntknw: Müsste m.E. aber gar nicht sein.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 830

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 12. September 2019, 09:43

Zum Glück haben ja viele Angst vor Vereinen.

Bei uns gehen sie in den hässlichen SL Stadthafen. Lieber mit den 1000 Womos das WC teilen, als in der Natur zu liegen. Lieber 25,- bezahlen, als 12,- ("wir haben aber 1,80 Tiefgang......." "WIR AUCH!")
Unite behind the science

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 722   Hits gestern: 2 066   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 819 457   Hits pro Tag: 2 343,64 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 6 174   Klicks gestern: 8 427   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 096 045   Klicks pro Tag: 18 525,65 

Kontrollzentrum