Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Montag, 28. Oktober 2019, 15:10

Tipps für Route Lissabon-Madeira-LaPalma-Gomera-Teneriffa

Hallo zusammen,
bin jetzt im November 2 Wochen unterwegs auf geplanter Route:
Lissabon - Porto Santo - Madeira (Funchal) - La Palma (Tazacorte) - Gomera (San Sebastian) - Teneriffa (San Miguel).
Bis auf Gomera und Teneriffa sind die Orte "Neuland" für mich. Habt Ihr ein paar gute Tipps für die Landgänge (Restaurants, Sehenswertes etc.)?
Das ist dann evtl. gleichzeitig für manche eine Erinnerung an schöne Erlebnisse als Winterüberbrückung...
Klar: je nach Wetter geht evtl. zuerst der Törnplan über Bord, aber das ist eine andere Geschichte.
Viele Dank schon jetzt für Eure Tipps.
Viele Grüße
Roland

Klausen

Leichtmatrose

Beiträge: 35

Bootstyp: Bavaria 37cr

Heimathafen: Lelystad

  • Nachricht senden

2

Montag, 28. Oktober 2019, 23:34

Hi,
ja, das weckt tatsächlich Erinnerungen! War dort 2017 auf dem Weg in die Karibik unterwegs. Spezielle Tipps hab ich nicht, wenn man alleine unterwegs ist, sind Sehenswürdigkeiten u.ä. nicht so interessant. Funchal/Madeira ist meistens voll, Alternative ist Quinta de Lorde (oder so ähnlich), teuer, aber gut. San Sebastian auf Gomera ist mit Tazacorte meine Lieblingsmarina. Wenn man nicht unbedingt in den Süden von Teneriffa muss, ist Sta. Cruz die bessere Marina. Bei Interesse kann Blog als ebook per PN geschickt werden.
LG Klaus

Mussi1975

Salzbuckel

Beiträge: 7 001

Wohnort: Frankfurt

Schiffsname: Cristina

Bootstyp: Bavaria 40 New Cruiser

Heimathafen: Valencia

Rufzeichen: DD5282

MMSI: 211512990

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 29. Oktober 2019, 07:34

Google mal M Jambo Sailing.

Martin hat diese Tour gerade gemacht und sehr schön dokumentiert. Auch bei YouTube
LG und immer eine handbreit Wasser unterm Kiel!

Maik

Anja

Matrosin

Beiträge: 62

Wohnort: Schleswig-Holstein

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. November 2019, 21:37

2 Wochen ist sportlich ;)
Deswegen erst mal Tipps, die in Hafennähe sind.

Tazacorte:
es gibt einen schönen Strand, manchmal halt auch mit wirklich großer Welle. Das Schwimmen kann gefährlich werden.
Schon in Puerto Tazacorte hast du eine gute Auswahl an Restaurants, auf dem Weg vom Hafen zum Dorf kann man schon beim ersten Italiener ganz gut essen (Tramonto).
In Puerte Tazacorte findest du weitere gute Restaurants.
Es gibt einen Fussweg nach Tazacorte hoch, gut ausgeschildert und ca. 35 min.
Dort findest du z.B. einen deutschen Restaurant-Betreiber (Restaurante Carpe Diem) mit feiner Küche.
Auf der sehr schönen Terasse vom La Marmota dann einen Gin-Tonic geniessen und die Sonne beim Untergehen betrachten.

Solltest du Lust auf eine Wanderung haben, kannst du einfach vom Hafen Richtung Puerto Tazacorte gehen und am Kiosko Teneguia den Berg hoch (es gibt Schilder).
Der Weg führt dich um den Berg, durch Bananenplantagen zum Aussichtspunkt El Time - kleine Pause einlegen - dann kurz auf der Strasse weiter und wiederum den Schildern folgend ergibt das einen Rundkurs zurück.
Es ist vor allem anfangs steil und steinig, Dauer ohne Hektik ca. ein halber Tag.

Wenn du an einem Sonntag dort bist kannst du mit dem Bus zum Flohmarkt in Argual.
Es ist DER Treffpunkt für Einheimische und Zugewanderte.


Funchal

steht in jedem Reiseführer und ist dennoch einen Besuch wert: die Markthalle Mercado dos Lavradores.
Gute Burger: Hamburgueria do Mercado, wer den Riesen-Burger innerhalb von 30 min schafft kommt in die Hall of fame und muss nicht bezahlen :)

Viel Spass

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 361   Hits gestern: 2 706   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 968 488   Hits pro Tag: 2 355,87 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 129   Klicks gestern: 19 284   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 958 290   Klicks pro Tag: 18 472,53 

Kontrollzentrum