Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

uli2606

Smutje

  • »uli2606« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Schiffsname: AMICA

Bootstyp: Bavaria 36 Holiday

Heimathafen: Monfalcone

Rufzeichen: OEX5221

MMSI: 203245221

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. März 2020, 17:47

Zum austauschen -> Atlantikrunde oder andere Langfahrtvorhaben in Zeiten von Covid

Hallo!


Habe den gleichen Beitrag auch im TO Forum gepostet aber hier ist die Frequenz der Besucher einfach höher und der Austausch lustiger :) !


Wir (3 köpfige Familie) wollen / wollten im September in Italien
starten und recht zügig durchs MM um im Jänner über den Atlantik in die
Karibik zu segeln. Insgesamt hätten wir ab September knapp 2 Jahre für
eine "Atlantikrunde" zur Verfügung.


Es ist gar nicht der Virus ansich der uns Sorgen macht sondern die
Entwicklung wirtschaftlich / politisch in den mittelamerikanischen
Ländern die wir weiter bereisen wollten und natürlich weitere
Reisbeschränkungen. Von Anfang an war uns in der Planung der letzten
Jahre klar dass wir mit unserer kleinen Tochter (4J) keine "kritischen"
Länder bereisen wollen.


Unsere Alternative wäre im April 2021 zu starten und in "Europa" zu
bleiben. Uns gefällt auch der Gedanke über Portugal, Spanien, England
evtl. bis nach Island oder Norwegen / Schweden und wieder retour zu
segeln.


Unser größter Knackpunkt sind zur Zeit die Jobs. Wir haben sichere
Jobs ohne Risiko einer Kündigung oder Kurzarbeit. Unsere Arbeitgeber
wissen aber das wir weg wollen und wir müssen in den nächsten 2-3 Wochen
bescheid sagen ob wir im September lossegeln oder noch bis April 2021
arbeiten. Wohnung ist auch schon verkauft und wir müssen im August
raus.Mietwohnung ist aber kein Problem....


Es ist zur Zeit so schwer irgendwelche Entwicklungen abzuschätzen. Das Bauchgefühl sagt uns immer mehr April 2021.....


Mir ist ganz klar dass mir hier niemand helfen kann aber es ist schön sich den Frust mal von der Seele zu schreiben!!
Vielleicht gehts ja hier jemanden recht ähnlich ;)



Liebe Grüße an Alle!


Ulrich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »uli2606« (26. März 2020, 18:45)


Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 607

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. März 2020, 19:40

Das Bauchgefühl sagt uns immer mehr April 2021.....


Meins auch. Wenn ihr sichere Jobs habt, dann verschiebt die Reise. Lies dich mal durch die Langfahrtszene (auch hier), wer da welches Land in der Karibik nicht mehr anlaufen darf.

Zitat Newsletter Magsail:
Wie geht es jetzt weiter?


Was
in den kommenden Wochen und Monaten geschieht ist nicht wirklich
absehbar. Klar ist, dass meine nächste Crew nicht anreisen kann und wir
versuchen gebuchte Törns zu verschieben. Leider steht derzeit der
gesamte Törnplan auf unsicheren Beinen. Auch meine Planung für 2021
bleibt momentan "on hold".


Im
Moment arbeiten alle Reisebüros, Fluglinien und auch Magsail/Catharina
rund um die Uhr und sind vollständig am Anschlag. Die Priorität liegt
jetzt in der Rückholung von Seglern. Wir bitten daher momentan
Anrufe - die gebuchte, in der Zukunft liegende Törns betreffen - zu
verschieben. Ich selbst bin hier telefonisch leider nicht erreichbar, da
meine SIM keinen Empfang hat, das Internet funktioniert aber noch.


Wir
möchten gemeinsam Lösungen erarbeiten um gebuchte Törns zu verschieben,
wenn es nötig werden sollte. Erst einmal aber heisst es, etwas Geduld
zu bewahren und abzuwarten.


Ich
wünsche mir, dass wir alle gesund bleiben und diese schwierige
Situation, die von uns allen viel Verständnis, Solidarität und Nerven
erfordert, heil überstehen. Und ich hoffe sehr, dass die auch für mich
unweigerlich enormen finanziellen Einbußen irgendwie aufzufangen sind
und ich das Moana-Projekt retten kann…


Bitte bleibt gesund und munter und lasst uns gemeinsam alle Daumen drücken!


Ich wünsche uns allen noch viele schöne, gemeinsame Törns!


Aloha,

Mareike
Gruß, Klaus (seit 18. März in häuslicher Isolation ;( )

uli2606

Smutje

  • »uli2606« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Schiffsname: AMICA

Bootstyp: Bavaria 36 Holiday

Heimathafen: Monfalcone

Rufzeichen: OEX5221

MMSI: 203245221

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. März 2020, 19:52

Leider ja.... ich hab auch noch nichts gutes gelesen in den diversen Foren und Blogs. Meistens muss man 2 Wochen vor dem Hafen ankern bevor man überhaupt anlegen darf usw. Also auf jeden Fall weit weg von easy living und einer entspannten Familienzeit! Natürlich wird sich alles auch irgendwann entspannen ..... aber wann ist halt die Frage

4

Freitag, 27. März 2020, 07:13

Ich kann das Dilemma etwas nachvollziehen, Kind 4 Jahre alt, kommt mit spätestens 7 in die Schule, da geht die Zeitschere immer weiter zu, und da war doch noch der Traum...
Ich traf vor 2,5 Jahren ein englisches Seglerpaar, das mit seinen beiden Kindern (7&9) 2 Jahre Sabbatical im MM gemacht hat. Klar strukturierter Tagesablauf mit vormittags Schulunterricht an Bord. (Sie war Lehrerin).
Ob und wie so was in D möglich ist, muß man erfragen. Als wir 1986 auf die Kanaren auswandern wollten, haben wir unsere 9-jährige Tochter einfach von der Schule abgemeldet.
Gruß Thomas

Ich bleib mit ABSTAND der Gesündeste.


now in the Roaring Seventies

Zora-sy

Moses

Beiträge: 8

Wohnort: Bremen

Schiffsname: Zora

Bootstyp: Segelboot Dufour 405

Heimathafen: Bremen

Rufzeichen: DJ7991

MMSI: 211473740

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 29. März 2020, 16:26

Eure Pläne

Im Moment würde auch ich zum Start April 2021 raten!
Vorstellbar ist doch :
Zuerst eure "Europarunde" und je nach dem wie die Entwicklungen in der Karibik sind im 2.ten Jahr die Atlantikrunde angehen.
Die Europarunde könnte ja auch beginnend Italien über Marokko, Kapverden, Kanaren, Azoren, Richtung Irland, Schottland, Ostküste England, Biskaya, Portugal und Winterleben in Griechenland sein.
Anspruchsvoll aber keine Risikogebiete.
Euer grandioser Vorteil sind doch die 2 Jahre am Stück!

txg

Salzbuckel

Beiträge: 2 552

Wohnort: Berlin

Schiffsname: Mila

Bootstyp: Dufour 35

Heimathafen: Berlin

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 29. März 2020, 16:39


Ob und wie so was in D möglich ist, muß man erfragen. Als wir 1986 auf die Kanaren auswandern wollten, haben wir unsere 9-jährige Tochter einfach von der Schule abgemeldet.


@zooom:

Die Antwort ist hier (leider) einfach: Es ist in Deutschland garnicht möglich. Deutschland hat m.W. als einziges Land der Welt keine Schulpflicht, sondern eine Schulbesuchspflicht, ohne Ausnahmen. Die einzige Möglichkeit das zum umgehen ist auszuwandern.

7

Sonntag, 29. März 2020, 17:03

Leider ja.... ich hab auch noch nichts gutes gelesen in den diversen Foren und Blogs. Meistens muss man 2 Wochen vor dem Hafen ankern bevor man überhaupt anlegen darf usw. Also auf jeden Fall weit weg von easy living und einer entspannten Familienzeit! Natürlich wird sich alles auch irgendwann entspannen ..... aber wann ist halt die Frage
Meine Persönliche Meinung dazu:
Ich finde den Tröt zur Zeit absolut Sinn- und Wertlos.
Weder ist das Boot für Ulrich erreichbar noch werden „Virenfreie“ Ziele für Leute aus Europa anfahrbar sein. ;(
Gruß

Svente69

- Hoffentlich ist bald Saison Anfang -

uli2606

Smutje

  • »uli2606« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 22

Schiffsname: AMICA

Bootstyp: Bavaria 36 Holiday

Heimathafen: Monfalcone

Rufzeichen: OEX5221

MMSI: 203245221

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 29. März 2020, 20:04

Stimmt! Zur Zeit haben wir keine Chance zu unserem Boot zu kommen. :S

Meine Frau und ich haben uns nach einigem Überlegen für April 2021 als Start entschieden. Wir hoffen dass wir heuer im Sommer / Herbst noch ein paar schöne Törns und ein paar Wochen Urlaub am Boot machen können! Nicht zuletzt müssen wir ja auch noch ein paar Arbeiten am Boot fertigstellen die wir eigentlich fürs Frühjahr eingeplant hatten :( Mit der Schule hätten wir den Vorteil in Österreich dass wir unsere Tochter auch selbst unterrichten dürften aber unser Plan war immer dass unser Zwerg ganz normal in die Schulzeit starten kann ;)

Auch wenn das alles "Luxussorgen" sind, sind wir nun erleichtert und es geht uns gut mit dieser Entscheidung. Sogar die Wohnsituation von September bis April ist schon geregelt.

Übertrieben gesagt hatten wir die letzten Wochen das Gefühl das uns die Situation im Griff hatte.......jetzt haen wir für uns die Situation wieder im Griff und sind flexibler.
Lg

Ulrich

9

Sonntag, 29. März 2020, 21:07

@uli2606:
Herzlichen Glückwunsch zur Entscheidung.
So eine Blauwasserfahrt in sehr unsicheren Zeiten ist nicht das, was Ihr davon erwartet habt.
Aus meiner Sicht: Genau richtig gemacht! :thumb:
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »janni« (29. März 2020, 22:02)


rocket6861

Offizier

Beiträge: 165

Wohnort: Dachau

Bootstyp: Häfele H - 415

Heimathafen: Stegen (Ammersee)

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. März 2020, 21:51

Ob das was wird mit den schönen Törns in diesem Jahr? Ich hab da große Zweifel.
Gruß Gerhard

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 160   Hits gestern: 3 104   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 362 154   Hits pro Tag: 2 381,29 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 1 147   Klicks gestern: 23 775   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 41 604 865   Klicks pro Tag: 18 476,37 

Kontrollzentrum