Sie sind nicht angemeldet.

182

Mittwoch, 14. April 2021, 10:38

" ... Orcas im Mittelmeer vor den Küsten Portugals ... " - dem ist nichts hinzuzufügen.

Die Erklärung des Biologen hatte ich woanders schon mal gelesen. Die armen Tiere, sie wollen nur spielen und man muss ja nicht, außerdem ist kein Wesen dafür verantwortlich wo oder in welchem Körper es geboren wird. Alles gut soweit. Das ist die Sicht der Dinge aus den Caféhäusern.

Im Grunde ist es ja egal, was sie sich dabei denken. Die Sache mit der Fackel war mir neu. Leider ist es für das eigene Boot ebenfalls nicht gerade harmlos und außerdem könnte sich der Effekt abnutzen. Andere Aspekte der Diskussion sind wohl dort am besten aufghoben, wo sie gerade sind.*

Interessanterweise ist der Bereich zwischen der Algarve und Gibraltar und die Gewässer vor den Kanaren beliebte Surfski-Reviere und entsprechende Berichte hat es von dort nie gegeben. Aus anderen Revieren sind vereinzelte Haiattacken bekannt, zuletzt auch mit dem Versuch das Leckerchen von der schlecht schmeckenden Schale zu befreien.





* "Einmal Lärchenzungen - gut gesalzen und ein Becher frische Ozelotmilch für mich."

Beiträge: 69

Wohnort: Würzburg

Bootstyp: Teilhabe an Jeanneau Sunshine 36

  • Nachricht senden

183

Mittwoch, 14. April 2021, 10:59

... vermutlich würde ich in dieser konkreten Angriffssituation gezielt Signalraketen benutzen.

Holger

hondaheizer

Offizier

Beiträge: 158

Schiffsname: TIEN-10

Bootstyp: WINNER 10.10

Heimathafen: Lelystad Haven

  • Nachricht senden

184

Mittwoch, 14. April 2021, 14:07

Und vom verletzten Orca dann fertig filetiert zu werden.
Nur Raketen in die Höhe ballern werden die Tiere kaum beeindrucken oder wie ist der Plan?

Beiträge: 1 252

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

185

Mittwoch, 14. April 2021, 14:10

Schade das die Crew sich nicht so verhalten hat wie - hier vor einigen Wochen- beschrieben ; eine Orca Fachfrau in einem Video erzählt hat ...

dann könnten wir jetzt mal auswerten ...

keine Attacken, Ruhe runter vom DECK ... keine FAHRT mehr im Boot ...

186

Mittwoch, 14. April 2021, 14:51

Meint Ihr dieses Video? Das scheint den Stand der Erkenntnis ganz gut wiederzugeben.
https://www.youtube.com/watch?v=AKwtzBUxBk8

Beiträge: 1 252

Bootstyp: Moody

Heimathafen: Ijsselmeer

  • Nachricht senden

187

Mittwoch, 14. April 2021, 14:56

ja .. das meinte ich ... hatte aber schon mal ein Seglerfreund hier hochgeladen...

ich finde es auch gut ...

und gerne würde ich mal hören ob die Ansätze hier in der Praxis zu gebrauchen sind ...

((ich glaube das Motto die wollen nur spielen ist richtig ... aber wir müssen Wege finde damit umzugehen ... und nicht die RUHE /Ruder zu verlieren ))

hondaheizer

Offizier

Beiträge: 158

Schiffsname: TIEN-10

Bootstyp: WINNER 10.10

Heimathafen: Lelystad Haven

  • Nachricht senden

188

Mittwoch, 14. April 2021, 16:18

Wenn die so klug sind wie manche glauben ,sollte man ein Video vorspielen wie blöde es als nerviger Orca ist im Aqua Park zu landen. :D

Xavier

Offizier

Beiträge: 192

Schiffsname: SY Dream

Bootstyp: Pion 900

Heimathafen: Basel

  • Nachricht senden

189

Samstag, 17. April 2021, 17:44

Übrigens: wer in der Gegend unterwegs ist: hier gibt es eine Karte mit den letzten gemeldeten Vorfällen: https://www.orcaiberica.org/maps-of-interactions

und es gibt eine Facebookgruppe dazu: Orca Ibérica GTOA

Beiträge: 81

Wohnort: vorhanden

Bootstyp: Privilege 37

  • Nachricht senden

190

Sonntag, 18. April 2021, 09:09

Na mal schauen was sich in der Ecke dann abspielt wenn ich in ca. drei Wochen dort vorbei komme. Das Verhalten dieser Schule Orcas lässt auch die These zu, leider finde ich den Artikel nicht mehr, dass der Faktor Mensch auch hier, leider wie so oft, eine Mitschuld am Verhalten dieser Tiere trägt. Es wird sich nicht Vögel füttern im Winter beschränkt sondern wenn es z.B. um das liebe Geld geht, Whale Watching, Wal Tourismus, gibt es Probanden die Tiere gezielt anfüttern um eben den Touries auch das Erlebnis eines Wales bieten zu können. Natürlich nicht grundsätzlich im Beisein der Schaulustigen sondern im voraus über einen längeren Zeitraum. Das führt dann zu einem völlig abnormalen Verhalten der Tiere, die ansonsten auf Distanz bleiben. Genauso wie es hier, und der Verdacht besteht, dass es Zeitgenossen gibt die z.B. Wölfe füttern. Und nachher ist das Geschrei groß wenn eben diese Tiere die natürliche Scheu verlieren und die Nähe zum Menschen suchen weil sie gelernt haben dass es dort etwas zu fressen gibt.

Munter bleiben
Carsten
"Manchmal habe ich den begründeten Verdacht, dass sich das wahre Leben weit unter meinem Niveau abspielt."
(Cora von Ablass-Krause)

la paloma

Salzbuckel

Beiträge: 9 688

Schiffsname: Jenny N

Bootstyp: Salona 37 RK

Rufzeichen: DH7876

MMSI: 211634230

  • Nachricht senden

191

Sonntag, 18. April 2021, 09:47

Nimm einen Thunfisch mit, vielleicht leckerer als dein Ruderblatt.
Gruß
Arne

Beiträge: 81

Wohnort: vorhanden

Bootstyp: Privilege 37

  • Nachricht senden

192

Sonntag, 18. April 2021, 11:43

Ich habe zwei ;-) und den Thunfisch esse ich lieber selber.
"Manchmal habe ich den begründeten Verdacht, dass sich das wahre Leben weit unter meinem Niveau abspielt."
(Cora von Ablass-Krause)

Selkie

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Wohnort: Aarau

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Amsterdam

  • Nachricht senden

193

Dienstag, 4. Mai 2021, 14:11

Orcas on attack

Natürlich interessiert mich das Thema. Ich bin ja auf dem Weg und hoffe, Ende Monat zirka von Coruña in die Rías und dann Viana, Povoa, Porto und Figueira anzulaufen. Nachher muss ich gleich nochmals nach Povoa, um dort meine 2. Ibis zu holen und nach Figueira zu schaffen. Und Beide (Selkie = 30 F, Ibis = 27 F) sind so genannte Gefahrenboote gemäß den berichten, nicht von Spiegel oder Guardian, sondern Noonsite und das Madeira Whale Museum.
Allerdings fällt auf, dass bis anhin die Küstenwache verzeichnet, einen Angriff gehabt zu haben. Mehrere Segler sollen angeblich angegriffen worden sein, wobei keine Schäden verursacht wurden. Ich frage mich deshalb, ob dies nicht aufgebauscht wird in Youtube. Genauso haben vor 1,5 Jahren Motorboater in den USA eine so genannte Killer Orca gehabt, welche mit dem Boot Rennen geschwommen ist. Sie hat jedoch auf dem Video ersichtlich nicht das Schiff berührt. Nun sei zu beachten, dass orcas Delfine sind und demnach könnten sie das genau gleiche Verhalten an den Tag legen wie die Delfine, nämlich das sie darum herum spielen.
In Noonsite wird bereits gebeten, dass Segler die Rückenflosse filmen sollen, damit sie das entsprechende Tier identifizieren können, was wahrscheinlich bald heißen wird, zum Abschuss frei geben. Dies, wäre sehr traurig.

Hier Leute, den Link zu Noonsite. Ich glaube, Spiegel, Bild am Sonntag und Guardian sind da die falschen Sensationsmedien...

https://www.noonsite.com/news/atlantic-s…vice-to-yachts/

Beiträge: 5

Wohnort: NRW bei GM

Schiffsname: Silence

Bootstyp: Bavaria 36 Cruiser

Heimathafen: Warns/NL

Rufzeichen: DJ5058

MMSI: 211215990

  • Nachricht senden

194

Gestern, 12:41

Nicht alle Vorfälle werden bekannt

Hallo Zusammen,


ich habe in der Zeit vom 26.03. bis 26.04. unsere "Neue" von Griechenland nach Emden einhand überführt. Zwangsläufig kommt man eben auch an Gibraltar vorbei. Vorher wurden noch Witze gemacht über die Vorfälle und diese ruderfressenden Orcas... weit gefehlt und Glück gehabt. Am 11.04. "nur" 5 SM neben mir wurde die, nicht gerade kleine Segelyacht "Calista" aus Neuseeland von den Orcas belagert und schlussendlich auch beschädigt. Ganz ehrlich.... als ich die Funksprüche zwischen Tarifa-Traffic und der Calista mitbekommen habe und mir bewußt wurde, das ich eigentlich zur gleichen zeit nur einen Katzensprung entfernt war, ist mir doch etwas anders geworden.
Da ich tanken musste, bin ich Richtung Barbate weiter gesegelt... Sonntag - Tanke zu und wieder raus in die Bucht. Da bekam ich den netten Hinweis, wie und wo alles mit den Orcas begonnen hatte (Zeitungsartikel). Ich war genau an diesem Punkt in der Bucht von Barbate als es 2020 mit diesen Attacken begonnen hatte (|.
Nach einer kurzen Kalkulation der Restspritmenge bin ich dann schnurstracks rüber nach POR gefahren.
Die Schäden an der Calista habe ich auch erst später in deren Facebookblock gesehen (Sailing Calista). Das will niemand haben.
Das grundsätzliche Problem bleiben trotzdem wir Menschen... Zu viele, zu laut, zu verfressen... Ich bin an so vielen Fischerbooten und Stellnetzen vorbei gekommen... das kann auf Dauer nicht nicht gut gehen!
Die Orcas, kann man aber auf Dauer auch nicht gewähren lassen. Was passiert, wenn die mal an ein wirklich marodes Boot kommen und dieses sinkt - Menschen zu Schaden kommen? Und das wird irgendwann passieren.
Komisch finde ich zudem das Verhalten der jeweiligen Küstenschutzwachen. Es wurde kein Boot des spanischen Küstenschutz zur Unterstützung rausgeschickt. Nur der freundliche Hinweis von Tarifa - Kompletter Shutdown / alles aus und treiben lassen. Resultat: Zwei defekte Ruderblätter.
Diesen Vorfall findet man übrigens in keiner Zeitung etc... Ich denke, das es weit mehr Vorfälle dieser Art gibt, als bislang bekannt.

Also - Augen auf und immer ne Hand breit
Grüße
Erik

Oben bleiben ! :D

Zur Zeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 682   Hits gestern: 3 684   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 572 511   Hits pro Tag: 2 470,46 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 17 734   Klicks gestern: 22 965   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 49 675 896   Klicks pro Tag: 18 672,04 

Kontrollzentrum