Sie sind nicht angemeldet.

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

kutt

Kapitän

Beiträge: 548

Schiffsname: Selene

Bootstyp: Dufour 4800

Rufzeichen: DATE

MMSI: 211757050

  • Nachricht senden

41

Montag, 21. September 2020, 17:05

Wer weiß... vlt. haben die mal ein kleines Fischerboot so bedrängt, daß der Fischer aus Panik seinen Fang über Bord gekippt hat (oder versenkt wurde). Je nachdem in welchem Land das passiert sein könnte, muß es nicht unbedingt in den europäischen Medien auftauchen.

Und seit dem hat das Rudel gelernt: "Boote schubsen = Futter"

Das wäre m.M. nach eine plausible Erklärung

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 4 267

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

42

Montag, 21. September 2020, 17:07

Lebewesen ähnlicher Größe aus dem aktuellen Aufenthaltsgebiet einer Gruppe zu vertreiben oder auch nur zu "ärgern" ist durchaus eine übliche Verhaltensweise.
Dies gilt für sehr viele Lebewesen - seien es Ameisen, Schimpansen, Löwen, Wale....
Auch Menschen tun dies - zumeist im Halbstarken-Alter. Aber auch sonst, wenn es der Charakter hergibt.

Ich würde diese "Angriffe" also als durchaus gewollt betrachten. Ob sie böse oder nur aus Spaß erfolgen, ist leider kaum ersichtlich.
Tschüss
Christian

43

Montag, 21. September 2020, 17:09

Wer weiß... vlt. haben die mal ein kleines Fischerboot so bedrängt, daß der Fischer aus Panik seinen Fang über Bord gekippt hat (oder versenkt wurde). Je nachdem in welchem Land das passiert sin könnte, muß es nicht unbedingt in den europäischen Medien auftauchen.

Und seit dem hat das Rudel gelernt: "Boote schubsen = Futter"

Das wäre m.M. nach eine plausible Erklärung
Ja, aber da die kleinen Scheißerchen ja nicht dumm sind, müssten die dann ja merken, dass das nicht lohnt. Und ein muschelbesetztes Ruderblatt abzuschlabbern, so im Sinne von "Nogger-dir-einen" macht einen 5-Tonner ja auch nicht satt.
"To infinity and beyond" (Buzz Lightyear)

kutt

Kapitän

Beiträge: 548

Schiffsname: Selene

Bootstyp: Dufour 4800

Rufzeichen: DATE

MMSI: 211757050

  • Nachricht senden

44

Montag, 21. September 2020, 17:21

Vielleicht hat das Leittier Alzheimer? Fragen über Fragen :)

unregistriert

45

Montag, 21. September 2020, 17:22


Ob sie böse oder nur aus Spaß erfolgen, ist leider kaum ersichtlich.


Dürfte dem Ruder auch egal sein ;-)

Wenn sich das nun häuft muss man Gegenmaßnahmen entwickeln. Strom, den Orcas eklig schmeckendes Zeug und im Extremfall...... Ich hoffe ich komme nie in so eine Situation.

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 931

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

46

Montag, 21. September 2020, 17:34

Man kann schon erkennen, dass die Tiere das Ruder bearbeiten und das Schiff wohl auch rammen.

Ich habe an keiner Stelle des Videoclips gesehen, dass die Orcas sich am Ruder zu schaffen machen. Das müssten dann ja auch Unterwasseraufnahmen sein. Rammen geht nur im Winkel. Die Orcas schwimmen - zwar dicht - aber immer neben der SY, auf der großes Geschrei herrscht. Vllt haben sie sich einen Spaß daraus gemacht, sehr präsent zu sein und haben irgendwie Gefallen an dem darauf folgendem Geplärre gefunden. Ja, ich weiß... das steht so in keinem Lehrbuch.

Diese Tiere werden in der Gruppe angegriffen, gehetzt, durch Rammstöße und Bisse verletzt, bis sie so geschwächt sind, dass sie zur leichten Beute werden.
Das Unterwasserschiff einer Yacht passt da zumindest optisch schon mal irgendwie rein.

Du meinst, ein so hochintelligentes Tier wie ein Orca kann eine Segelyacht nicht von seiner üblichen Beute unterscheiden? Dann muss er aber schon sehr senil sein.

Wie auch immer... Ich persönlich kann den Schlagzeilen bislang nicht so richtig Glauben schenken. Ich werde mich sicher irren, denn wann hätte es jemals übertriebene Schlagzeilen gegeben...
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

47

Montag, 21. September 2020, 18:23

Wenn sich das nun häuft muss man Gegenmaßnahmen entwickeln. Strom, den Orcas eklig schmeckendes Zeug und im Extremfall......
...Blauwasserseglers Lieblingsallzweckwaffe: ein Boot aus Stahl. Das Orca-Argument hatten wir hierfür bisher allerdings noch nicht.

48

Montag, 21. September 2020, 18:25

Ich habe an keiner Stelle des Videoclips gesehen, dass die Orcas sich am Ruder zu schaffen machen.
Naja. Es springt ja verständlicherweise keiner über Bord und filmt was die Tiere da unten so treiben. Geht aber aus den in den Clips geführten Hintergrundgesprächen und aus den verlinkten Berichten über manövrierunfähig eingeschleppte Yachten mit weggemümmelten Ruderblättern bzw. Beißspuren um verbliebene Stümpfe hervor.

Zitat

Wie auch immer... Ich persönlich kann den Schlagzeilen bislang nicht so richtig Glauben schenken. Ich werde mich sicher irren
Mit dieser Einschätzung liegst Du diesmal richtig. Zuviele konkrete Beispiele und Videobeweise. Ich glaube nicht, dass völlig unterschiedliche Crews sich verabredet haben, Orca-Angriffe anlässlich in vielen Wochen gesammelter Zufallsbegegnungen zu faken und dabei auch in jeder Kameraeinstellung die selben Klamotten zu tragen... :rolleyes:

49

Montag, 21. September 2020, 19:25

Ich habe an keiner Stelle des Videoclips gesehen, dass die Orcas sich am Ruder zu schaffen machen.

Sieht man indirekt: Das Steuerrad dreht sich ohne Einwirkung der Besatzung vehement hin und her. Das geht nur, wenn das Ruderblatt bewegt wird. Und da offenichtlich außer den Orcas keiner da ist, ist es sinnvoll, zu vermuten, dass die da am Ruder rumspielen.
Und auch bei anderen Yachten wurde das berichtet. Die Hypothese mit "Flossen abbeissen wollen" finde ich in Maßen plausibel, auch wenn ich dem Gedanken zustimmen möchte, dass die wohl nicht soo blöd sein werden. Aber auch nem Orca kannste eben nur vorn Kopp gucken...
Schöne Grüße,
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

50

Montag, 21. September 2020, 20:19

Das Steuerrad dreh zurück, sobald er es loslässt. Habe an keiner Stelle gesehen, dass es gegen Ihn arbeitet. Auch macht die Yacht keinerlei großen Richtungsänderungen, die eigentlich passieren müssten wenn sich ein Tier am Ruder zu schaffen machen würde.
Wie eine der zuvor beschriebenen Attacken, mit Drehungen bis 180°, kommt mir das nicht vor.
Denke die haben nur das aktuelle Thema genutzt um etwas Dramatik aufzubauen.

Vielleicht sind die Tiere ja aber auch so intelligent, dass sie sofort erkannt haben: Stahlyacht, da lassen wir mal besser die Beisser von :D

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 931

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

51

Montag, 21. September 2020, 20:30

Nur zur Klarstellung... Ich stelle die Orca-Angriffe nicht generell in Frage. Nur bei der Biskaya-Überquerung scheint mir das etwas aufgebauscht. Wenn ein Orca das Ruderblatt rammt oder da reinbeißt, bewegt sich das Steuerrad nicht nur ein wenig wie bei Ruderdruck, dann reißt es das ordentlich herum und mit Pech gibts was auf die Finger.
Wie auch immer. Wenn die Tiere Boote in Bedrängnis bringen, wird das einen guten Grund haben. Ganz zu Anfang des Threads hatte ich mich gleich an eine Reportage über Pottwale erinnert. Da hat ein Taucher gefilmt ohne zu wissen, das zufällig gerade eine Geburt im Gang war. Die Pottwale - sonst ja eher friedlich wenn man nicht auf sie schießt und kein Riesenkalmar ist - schwammen dem Taucher drohend entgegen. Der konnte gar nicht so schnell weg wie er wollte und hatte ordentlich Fracksausen ein paar Minuten. Alles gut gegangen.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

52

Montag, 21. September 2020, 21:10

schwammen dem Taucher drohend entgegen.
Quatsch, die wollten den Taucher nach einem homöopathischen Mittel gegen die Wehenschmerzen fragen.
Wenn ein Tier, ob Bernhardiner oder Orca, in ein Ruderblatt beißt, bewegt sich weder das Ruderblatt noch sonst etwas. Wenn sich das Tier im Blatt festbeist und den Kopf heftig hin und her bewegt, dann bewegt sich das Ruderblatt.
So Long, and Thanks for All the Fish.

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 12 931

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

53

Montag, 21. September 2020, 21:19

schwammen dem Taucher drohend entgegen.
Quatsch, die wollten den Taucher nach einem homöopathischen Mittel gegen die Wehenschmerzen fragen.
.

Da hätte ich selber drauf kommen können. :O
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Oyibo

Proviantmeister

Beiträge: 255

Schiffsname: Oyibo

Bootstyp: Bavaria 37 Cruiser (2006)

Heimathafen: Hindeloopen

Rufzeichen: DD8798

MMSI: 211703210

  • Nachricht senden

54

Montag, 21. September 2020, 21:48

Wie viele Muscheln frisst ein Orca eigentlich am Tag?

unregistriert

55

Montag, 21. September 2020, 22:27

Kommt auf die Größe an. Das Verhalten ist wohl viel zu selten als das Experten sich einen Reim darauf machen können. Die nächsten Jahre werden spannend!

56

Dienstag, 22. September 2020, 00:33

Es gibt Schlimmeres

Hier ein Video von 2010!

Ist also schon ein längeres Problem. Und dagegen ist ein Ruderschaden eine Kleinigkeit!

https://www.youtube.com/watch?v=AFUh7bznEH4

57

Dienstag, 22. September 2020, 02:09

Kommt auf die Größe an. Das Verhalten ist wohl viel zu selten als das Experten sich einen Reim darauf machen können. Die nächsten Jahre werden spannend!

Unfälle mit Walen, auch Orcas gab es immer wieder. Es wird aber wohl nicht viel darüber berichtet. Warum die Gruppe nun Agressive ist, kann ja keiner wissen. Vieleicht wurde Tiere der Gruppe von Fischern oder Wal-Watchern mit Motorbootne verletzt und sieht nun alle Boot als Gefahr. Das Ruder als Flosse in die man beist hat schon eine gewisse Logik.

Villeicht lässt man die Gruppe einfach mal ein Paar Monate in Ruhe und das Wal-Watching in Spanien entfällt nächstes Jahr. Ich kann diesen Tierschauen in freier Natur sowieso nichts abgewinnen. Das gilt z.B. auch für die Seehund-Watcher an der Nordseeküste. Lasst doch die Tiere einfach mal in Ruhe. Die haben durch den Schiffsverkehr und die Fischerei schon genug Stress. Ich weiss das aber auch da der Schnode Mammon das Sagen hat.

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 4 959

Schiffsname: luvlee

Bootstyp: Nordship 808

Heimathafen: Merching

Rufzeichen: DD3254

MMSI: 211324450

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 22. September 2020, 09:02

Wie viele Muscheln frisst ein Orca eigentlich am Tag?



Jetzt wo Du es sagst, war da nicht was mit einer angeknabberten Oyster in dem Revier? Da war doch auch der Kiel ab.

Aber im Ernst, möglicher Weise machen wir uns in unserer Überheblichkeit keine richtigen Vorstellungen, welche anderen Intelligenzformen es noch auf unserem Planeten gibt.
Gruß Thomas


Die besten Kapitäne sterben an Land

Osttief

Seebär

  • »Osttief« wurde gesperrt

Beiträge: 1 300

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 22. September 2020, 09:55

Aber im Ernst, möglicher Weise machen wir uns in unserer Überheblichkeit keine richtigen Vorstellungen, welche anderen Intelligenzformen es noch auf unserem Planeten gibt.


Hab ich auch so gedacht :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

60

Dienstag, 22. September 2020, 09:55

Ich finde das nicht soooo bemerkenswert. Warum sollte ein erfogsverwöhntes Raubtier bei Stress nicht ohne Vernunft aggressiv sein? Sinnlose Aggression scheint ja irgendwie mit Intelligenz zu korrelieren. Das da nix gutes bei rauskommen kann ist natürlich traurig.

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 645   Hits gestern: 2 861   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 563 513   Hits pro Tag: 2 469,32 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 3 499   Klicks gestern: 15 044   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 49 620 212   Klicks pro Tag: 18 668,09 

Kontrollzentrum