Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Osttief

Seebär

Beiträge: 1 464

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 22. September 2020, 10:05

Das da nix gutes bei rauskommen kann ist natürlich traurig.


Kommt drauf an wie man das definiert. Wäre bei bei dem Angriffen jemand ins Wasser gefallen könnte man aus Orca-Sicht sehr wohl behaupten das "etwas Gutes" aus dem Boot herausgekommen ist. Aus Sicht des MOB stellt sich die Sache wohl anders dar...
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

62

Dienstag, 22. September 2020, 10:26

na ja, so oder so, irgend jemand wird Schaden nehmen. Egal wie intelligent und mächtig Orcas sein mögen, wer sich ernsthaft mit Menschlein anlegt ist immer unweigerlich über die Klinge gesprungen. Ich glaub kaum, dass die Biester effektiv gegen Übergriffe geschützt werden können.

Moonday

Offizier

Beiträge: 536

Schiffsname: Aglaia

Heimathafen: Wesel

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 22. September 2020, 10:43

Ich glaube nicht, dass Orcas gezielt Segelyachten angreifen. Wahrscheinlich jagen sie Fische, die sich gerne in der Nähe von Yachten aufhalten und da auch Schutz vor Orcas suchen. Ein angenagtes Ruder wäre dann „nur“ ein Kollateralschaden, was mich in der Situation vielleicht ein bisschen beruhigen würde…
Segeln und segeln lassen.

64

Dienstag, 22. September 2020, 11:14

Bin mir nicht sicher.
Wenn gewohnte Nahrung ausbleibt, muss zwangsläufig experimentiert werden. Eine Segelyacht ist zunächst ein sich bewegender, ansonsten jedoch passiver, weil keine Ausweich- und Abwehrmaßnahmen ergreifender Schwimmkörper an der Wasseroberfläche, dessen Körpergestalt zunächst an Meeressäuger erinnern kann. Ein Angriff ist also relativ risikolos und der Versuch, dieses Gebilde zur Strecke zu bringen, um es auf Verwertbarkeit zu untersuchen, eigentlich bei einer etwas intelligenteren, d. h. in Grenzen auch lernfähigen oder zu Kombinationsschlüssen fähigen Spezies nicht von der Hand zu weisen. Mit der Annahme essbaren Inhalts gingen die Tiere je grundsätzlich nicht einmal fehl...

Auch andere Tiere gewöhnen sich notgedrungen um. Helgoländer Kegelrobben fressen neuerdings Seehunde und vielleicht auch bald den ersten unbeaufsichtigten 5-Jährigen in der Badezone, wer weiß?

Gruß
Andreas

65

Dienstag, 22. September 2020, 11:25

Kennt Ihr die Aufnahmen, wo ein Orca eine Eisscholle anhebt, damit die darauf liegende Robbe ins Wasser rutscht - wo der Kollege des Orcas schon mit offenem Mund wartet?
Die sind schon nicht ganz doof. Deswegen verwundert es etwas, dass die nicht langsam merken, dass das nichts bringt. Was die "Rowdytum" Hypothese wieder etwas nach vorn bringt.

Eigentlich müssten die durch das Sonar schon merken, dass so eine Segelyacht kein Wal ist. Spricht wieder gegen Verwechselung mit Flossen.
Mysteriös. bin echt gespannt...
Schöne Grüße,
Roman
A ship in a harbour is safe, but that is not what ships are built for !

Dieselgenua

Proviantmeister

Beiträge: 279

Wohnort: Ruhrgebiet

Bootstyp: Pegaz 28

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 23. September 2020, 20:14

Schluß mit lustig

So, nun ist Schluß mit der Jagd.

Klick

;(
Ein Vorschoter ist ein Mensch, der mit Dir segelt, obwohl er Dich kennt.

Winterfalke

Kap Hornier

Beiträge: 11 836

Wohnort: Niederösterreich

Bootstyp: gecharterte 30 - 40ft.

Heimathafen: Adria

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 24. September 2020, 06:49

So, nun ist Schluß mit der Jagd.
Klick
;(

Na bitte. :good2:
Nun wird man sehen, ob sich die Orcas woanders neue "Opfer" suchen oder ob es damit sein Bewenden hat.
Mario Falko

Glück ist kein Ziel, sondern eine Reise.
:segeln:

Osttief

Seebär

Beiträge: 1 464

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 24. September 2020, 08:48

So, nun ist Schluß mit der Jagd.

Klick

;(


Geht doch. Auch ohne Harpune...
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

grauwal

Lotse

Beiträge: 1 543

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 24. September 2020, 10:29

Selbst die gemütlichen, uns gut bekannten Schweinswale verhalten sich zuweilen merkwürdig.
Ich wollte eine Schule marswins fotografieren die in einiger Entfernung vom Boot "spielten". Plötzlich löste sich ein Exemplar und kam wie von der Sehne geschnellt auf das Boot zugeschossen. Unmittelbar neben dem Boot tauchte das Tier um an der anderen Seite wieder aufzutauchen. Ich habe mit einer Kollision gerechnet. Da ich den Fotoapparat schon in der Hand hielt, habe ich zweimal, zu beiden Seiten ausgelöst - Zufallstreffer, Abstand ca.3-5m (s.u.)
Unglaublich welche Geschwindigkeit die kleinen Wale erreichen.

Gruß Franz
»grauwal« hat folgende Dateien angehängt:
halber Wind reicht völlig

zooom

Salzbuckel

Beiträge: 4 595

Schiffsname: luvlee

Bootstyp: Nordship 808

Heimathafen: Merching

Rufzeichen: DD3254

MMSI: 211324450

Im Marktplatz: 3

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 24. September 2020, 12:35

So, nun ist Schluß mit der Jagd.

Klick

;(


Geht doch. Auch ohne Harpune...


Wobei ich vermutlich eins nicht täte: Die Viecher mit was Harpunen- oder Lanzenähnlichem zu ärgern.

Aber für mich hat sich das ja sowieso erledigt, nix Einsetzen in Bayonne und dann weiter. Mit 8m derzeit nicht möglich.
Gruß Thomas

Ich bleib mit ABSTAND der Gesündeste.


now in the Roaring Seventies

Osttief

Seebär

Beiträge: 1 464

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: Flair

Bootstyp: Stress

Heimathafen: Wolgast

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 24. September 2020, 12:45

Aber für mich hat sich das ja sowieso erledigt, nix Einsetzen in Bayonne und dann weiter. Mit 8m derzeit nicht möglich.


Dann eben einsetzen in Stralsund. Hier sind auch die Wellen nicht so hoch! :D
Osttief



Wer an der See keinen Anteil hat, der ist ausgeschlossen von den guten Dingen der Welt und unseres Herrgotts Stiefkind. Friedrich List

Magermix

Offizier

Beiträge: 462

Bootstyp: 45ft Alu-One-Off, 30qm-Binnenkieler

Heimathafen: Flensburg

Rufzeichen: DKJD

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 24. September 2020, 18:19

Orcas sind noch relativ klein

aber allemal schwer genug, um erhebliche schäden an einer Ruderlage anzurichten. Ic h hatte letztes Jahr in Husavik eine Begegnung mit einem Buckelwal, der direkt neben dem Schiff abtauchte, 3m entfernt. Da wird einem schon etwas anders.Ist zwar nix passiert, aber Sorge hatte ich schon.

Chris
»Magermix« hat folgende Datei angehängt:
Fuirich bhur bruadar!

grauwal

Lotse

Beiträge: 1 543

Schiffsname: lebhaft

Bootstyp: Aquanaut 1000

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 24. September 2020, 18:23

.............. Begegnung mit einem Buckelwal, .......
Chris
.
Rattenscharfes Foto, gratuliere

Gruß Franz
halber Wind reicht völlig

Stör

Kapitän

Beiträge: 579

Wohnort: Itzehoe

Schiffsname: Kairos

Bootstyp: Maxi 84

Heimathafen: Arnis

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 24. September 2020, 18:27

aber allemal schwer genug, um erhebliche schäden an einer Ruderlage anzurichten. Ic h hatte letztes Jahr in Husavik eine Begegnung mit einem Buckelwal, der direkt neben dem Schiff abtauchte, 3m entfernt. Da wird einem schon etwas anders.Ist zwar nix passiert, aber Sorge hatte ich schon.

Chris


Auf dem Foto schön zu sehen, dass da Muscheln an der Flosse sind - vielleicht knappern da die Orcas ja beim Wal auch dran rum und versuchen das nun am Ruderblatt.

Magermix

Offizier

Beiträge: 462

Bootstyp: 45ft Alu-One-Off, 30qm-Binnenkieler

Heimathafen: Flensburg

Rufzeichen: DKJD

  • Nachricht senden

75

Gestern, 11:04

Wenn so ein Geschoss,

das etwa genauso lang wie das Boot ist, auf einen zu kommt, denkt man schon an Moby Dick und die Pequod. Es war auch erst ca. 6-8m vor dem Schiff zu sehen, daß er abtauchen würde. Kein gutes Gefühl! Das gute Foto wäre mir bei einem Ruderschaden ziemlich egal gewesen. In der Nähe von Heimaey hatten wir eine Begegnung mit einer Orca-Familie. Diese schwamm etwa 50m entfernt, dann kam das größte Tier, wohl das führende Weibchen, auf uns zu geschwommen und guckte sich das Schiff genau an, schwamm dann ein paar Minuten direkt am und unter dem Heck mit. Direkt neben dem freistehenden Ruder! Das Tier war etwa 8m lang und ziemlich dick. Ich schätze das Gewicht auf ca. 8-9t, also fast so schwer wie mein Schiff. Sie drehte dann zum Glück ab.
Bei einer Kollision mit so einem Tier hat m.E. nur ein angehängtes Ruder eines Langkielers eine Überlebenschance. Freistehende Ruder, oder welche mit Skeg würden den Kontakt kaum überleben. Ich weiß schon genau, warum ich ein Aluschiff habe! Zudem ist bei meinem Schiff ein wasserdichtes Querschott vorlich der Rudeanlage eingeschweißt und die Rudermechanik mit Quadrant liegt über einem eingeschweißten Boden, der auch das obere Ruderlager trägt. Selbst wenn die ganze Ruderwelle aus dem Schiff brechen würde, entstünde kein tödliches Leck.


Chris
Fuirich bhur bruadar!

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 98   Hits gestern: 2 742   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 862 399   Hits pro Tag: 2 416,7 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 686   Klicks gestern: 16 370   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 971 602   Klicks pro Tag: 18 538,97 

Kontrollzentrum