Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

19.12.2011, 15:25

Skipper/Segellehrer gesucht

Für die kommende Saison suchen wir zur Verstärkung unseres netten Teams weitere motivierte Skipper/innen für die Durchführung von Ausbildungstörns auf Nord- und Ostsee sowie im westlichen Mittelmeer.

Außerdem suchen wir noch weitere ambitionierte und regattaerfahrene Skipper für unsere beiden Offshore-Racer vom Typ POGO 40.

Aufgrund unseres extrem umfangreichen Törnangebots sind wir in der Lage die Art und den Umfang einer Skippertätigkeit sehr flexibel zu gestalten. Eine wochen- oder blockweise Tätigkeit auf Honorarbasis (z.B. nebenberuflich oder in den Semesterferien) ist ebenso denkbar wie eine saisonweise Festanstellung, und wir sind auch stets an einer längerfristige Zusammenarbeit interessiert.

Unser Anforderungsprofil:
Freude an der Ausbildung von Segelschülern und Mitseglern

Fähigkeit zur selbstständigen, verantwortungsvollen Durchführung von Ausbildungs- und Seetörns

Organisationstalent und handwerkliches Geschick für routinemäßig anfallende Bordarbeiten

Breite seglerische Erfahrung und Fachkenntnis

Erfahrung in der Praxisausbildung auf seegehenden Yachten

Revierkenntnisse für Ijsselmeer/Wattensee/Nordsee oder Mittelmeer bzw. Atlantik

Kenntnis der Prüfungsordnungen und -anforderungen für SKS bzw. SSS

Besitz des SCR (Short Range Certificate) und je nach Fahrtgebiet evt. auch LRC/Long Range Certificate

Besitz des amtlichen Sportseeschifferschein (SSS) bzw. bei Fahrten im Atlantik auch des Sporthochseeschifferschein (SHS).

Bitte beachten: diese Scheine sind für Skipper von gewerblich genutzen Yachten (z.B. Ausbildung und Kojencharter) laut Schiffsbesetzungsordnung gesetzlich zwingend vorgeschrieben. Eine Skippertätigkeit im Bereich Ausbildung oder Kojencharter ohne Besitz des Sportseeschifferscheins (und je nach Fahrtgebiet evt. auch des Sporthochseeschifferschein) ist bei uns grundsätzlich nicht möglich, da für unsere Fahrtgebiete nicht legal!

Bitte unsere Bewerbungsunterlagen online unter www.sailingisland.de oder unter der unten angegebenen Adresse anfordern (Bitte nur Bewerber mit den oben genannten Voraussetzungen), Ansprechpartner ist Frau Bettina Seebich.
Sailing Island GmbH
Bismarckstr.118
41061 Mönchengladbach
Telefon (02161) 831370
Telefax (02161) 831408
E-mail: info@sailingisland.de
http://www.sailingisland.de
DSV & VDS anerkannte Ausbildungsstätte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sailing Island« (20.12.2011, 10:38)


2

29.03.2012, 12:09

Hallo.
Nur mal interesse halber: Wäre der RYA Oceanmaster commercial endorsed auch
ausreichend, oder ginge das nur mit SSS/SHS?
LG,
Christian

Slàinte mhor a h-uile là a chi 's nach fhaic (Great health to you every day that I see you and every day that I don't)"

3

29.03.2012, 12:15

"RYA Oceanmaster commercial endorsed" reicht nicht.

Deutsche Flagge -> Schiffsbesetzungsordnung -> SSS/SHS

4

17.04.2012, 21:32

Das thema hatten wir schon mal

Deutsche Flagge, Deutsches Schiff, Deutsches Gewässer - folgt Deutsches Recht

Europäisches Gewässer, zum Beispiel westl. Mittelmeer Spanien - folgt Spanisches recht, italienisches Gewässer - italienisches Recht .... egal welches Schiff und welche Flagge.

... hehe, also auch der SHS ist ilegal wenn ausserhalb deutschem Gewässer

wäre sehr interessiert auf welcher Basis der thread ersteller die legalitaet des SHS für den kommerziellen bereich abstellt?

5

18.04.2012, 09:13

Zitat

Original von rt66
Das thema hatten wir schon mal



Sach doch mal, wo wir das schon hatten? Interesiert mich auch...
Tot Ziens vom Zeelandfan

MSC


http://www.cvr-sailing.de/

6

18.04.2012, 09:36

Zitat

Original von rt66
Das thema hatten wir schon mal

Deutsche Flagge, Deutsches Schiff, Deutsches Gewässer - folgt Deutsches Recht

Europäisches Gewässer, zum Beispiel westl. Mittelmeer Spanien - folgt Spanisches recht, italienisches Gewässer - italienisches Recht .... egal welches Schiff und welche Flagge.

... hehe, also auch der SHS ist ilegal wenn ausserhalb deutschem Gewässer

wäre sehr interessiert auf welcher Basis der thread ersteller die legalitaet des SHS für den kommerziellen bereich abstellt?


Kannst Du das mal näher erklären. Was brauche ich den bei folgender Konstellation und gewerblicher Fahrt mit SeeBG abgenommener Yacht:

Deutsches Schiff, deutsche Flagge, niederländische Gewässer... nach meinem Verständnis war das der SSS.... ist das falsch?

Danke und Gruss,
Wolfgang
RYA-Ausbildung im Solent: www.under-sail.eu
Jedes Boot braucht einen Freund: www.boatbuddys.de :segeln:

7

18.04.2012, 09:37

PS. als deutscher Staatsbürger natürlich
RYA-Ausbildung im Solent: www.under-sail.eu
Jedes Boot braucht einen Freund: www.boatbuddys.de :segeln:

8

18.04.2012, 10:13

Zitat

Original von Zeelandfan

Zitat

Original von rt66
Das thema hatten wir schon mal



Sach doch mal, wo wir das schon hatten? Interesiert mich auch...



Entschuldigung das ich mich einmische

er meint wohl diesen = seinen Thread

mE ging/geht es hierbei allerdings um etwas völlig anderes

Die ersten 10 Posts befassen sich mit Deinem Problem!
Am Ende gibt es eine Lösung.
Die nächsten Posts befassen sich mit den Schreibern!
Am anderen Ende gibt es eine Losung.


Meine Liebe zu Fortuna Düsseldorf ist der Ausgleich für mein ansonsten glückliches Leben!

9

18.04.2012, 11:44

sorry, haette ich natuerlich dazu haengen sollen

https://www.segeln-forum.de/thread.php?threadid=30992

das wurde hier schon mal diskutiert. Bei holland weiss ich nicht. Aber da es ein EU staat ist koennte es die gleichen oder aehnlichen bedingungen geben.

Das man sein gewerbe ueberhaupt im ausland ausueben darf als EU firma oder buerger, liegt einzig an den EU richtlinien zur dienstleistungsfreiheit. Diese richtlinien sollten seit 2005 in allen EU laender in nationale recht umgesetzt worden sein.

Allerdings duerfen die einzelnen staaten auflagen an die erbringung von dienstleistungen haben wenn sie das wollten. Dabei geht es darum eine wettbewerbsgleicheit herzustellen. Wenn also in einem land X fuer gewerbliches skippern eine bestimmte ausbildung verlangt wird, so wird dies von allen verlangt egal welche nationalitaet. Kann sein, dass in holland keine besonderen voraussetzungen gibt, dann wuerde das fuer alle gelten.

In jedem staat regelt das das transportministerium.

In italien habe ich mich naeher erkundigt, dort braucht man ein marinero certificate das nach STCW II/2 richtlinien erteilt wurde.

Am besten mal ein kurzes telefonat mit den hollaendischen behoerden um rechtsicherheit zu bekommen.

Counter:

Gezählt seit: 04.02.2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 77   Hits gestern: 2 426   Hits Tagesrekord: 2 916   Hits gesamt: 185 748   Hits pro Tag: 2 328,17 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 811   Klicks gestern: 20 284   Klicks Tagesrekord: 26 147   Klicks gesamt: 1 596 988   Klicks pro Tag: 20 016,71 

Charterboote

Kontrollzentrum