Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

1

Dienstag, 16. Januar 2018, 14:12

Kanal Überquerung - channel crossing

Wir würden gern nach London segeln. Wir sind zu dritt und wollen das Boot evtl. noch etwas auffüllen. Die Segelyacht sollte also nicht zu klein sein, ab 40 Fuss. Welcher Vercharterer ist hier zu empfehlen?

Danke für die Hilfe.

Holger

Segelalex

Salzbuckel

Beiträge: 2 598

Wohnort: Bei Aachen

Schiffsname: Valentine

Bootstyp: Contest 29

Heimathafen: Workum

Rufzeichen: DD3342

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 16. Januar 2018, 15:08

Waterland in Monnickendam. Die sind darauf ein wenig spezialisiert. Haben jedes Jahr mehrere Schiffe dort rumfahren. Mithin sind Karten vorhanden und die Schiffe haben Autopiloten.

http://www.waterlandyacht.de/

Allerdings gehts da nur BIS 40 Fuß. Wer größer will kann mal hier schauen: Die Bav 46 ist ein schönes Schiff:

https://www.45gradnord.de/

Gruß

Alex
Schatz, es liegt nicht an dir, es liegt am Steg...

Beiträge: 97

Bootstyp: HR 36

Heimathafen: Amsterdam

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Januar 2018, 20:43

Da stellt sich erst einmal die Frage von wo wollt ihr los (es gibt auch Vercharterer in Zeeland und an der belgischen Küste) und wieviel Zeit habt ihr?
Monnickendam - London ist natürlich der "weiteste" Weg, entweder über den Helder oder Ijmuiden und dann 160 sm nach Ramsgate oder gleich Queensborough in der Themsmündung, dann hast du noch einen Tag wg. Tide nach London. Auf jeden Fall hast du selbst bei optimalem Wetter je 4 Segeltage und da es optimal in der wirklichen Welt nicht gibt soltest du mal zwei Wochen rechnen plus Extratage in London.
Wenn du im Süden, z.B. in Nieuwpoort charterst, sieht das ganz anders aus. Du bist mit 2 Tagesfahrten in London, kannst in Belgien (Oostende), Frankreich (Duinkerque) und UK (Ramsgate) nette Stops machen.
Eine Mittellösung wäre in Zeeland oder in Scheveningen zu chartern - mit den Vercharterern kenn ich mich leider nicht aus.
Viel Spaß, uli

4

Samstag, 27. Januar 2018, 00:17

Ich habe rundum gute Erfahrungen mit channelsailing gemacht, allerdings noch ab Zeebrugge also vor deren Umzug in die Westerschelde. Die handelnden Personen sind die gleichen geblieben hab ich den Eindruck. Selbstverständlich gab es auf Anfrage aktuelles Kartenmaterial, Revierführer etc auch von der anderen Kanalseite. Für uns war Harwich die Wendemarke obwohl London auf der Wunschliste stand.

Ein wenig Wasser hab ich doch noch in den Wein zu gießen:
Das laufende Gut hätte etwas Pflege und Aufmerksamkeit nötig gehabt. Die Schoten waren recht steif, das Leinenreff am Groß war schwergängig, die Reffleine vom Vorsegel hat schamfillt, weil sie falsch angeschlagen war. Es waren zwar alles verschiedene Gelegenheiten aber beim nächsten Mal würde ich alle Schoten und Fallen schon mal am Steg bedienen.

Viel Vergnügen und nicht vergessen vorher Pfund Sterling zu tauschen sonst seid ihr auf der anderen Kanalseite erstmal auf der Suche nach einem ATM.
Beste Grüße
Michael

Think! It´s not illegal yet.

Yellow Boat

Salzbuckel

Beiträge: 7 544

Schiffsname: YELLOW DREAM

Bootstyp: Leisure 27

Heimathafen: Schildmeer Holland

Rufzeichen: PG8944

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Januar 2018, 10:35


Viel Vergnügen und nicht vergessen vorher Pfund Sterling zu tauschen sonst seid ihr auf der anderen Kanalseite erstmal auf der Suche nach einem ATM.
In England wird aber auch die Euro nach meiner Erfahrung recht oft problemlos angenommen.
Kann natürlich sein das sich das geändert hat wegen des Brexits?
Ad

6

Sonntag, 28. Januar 2018, 12:50

Viel Vergnügen und nicht vergessen vorher Pfund Sterling zu tauschen sonst seid ihr auf der anderen Kanalseite erstmal auf der Suche nach einem ATM.
Kenne jetzt die Gegebenheiten in den Häfen/ Hafenstädten nicht, aber grundsätzlich ist die Akzeptanz von Kreditkarten in UK deutlich höher als bei uns. Bin zur Zeit regelmäßig in London und GBP habe ich in der Regel kaum in Portemonnaie. Kenne (in London) sogar “no-cash-accepted” Take-away Läden für das Mittagessen.

Mein Gefühl sagt mir, Bargeld ist das geringste Problem für das Vorhaben :D.
@Montecore: oder ist das in den Hafenstädten aus Deiner Erfahrung anders?

Beste Grüße,
Joe

7

Sonntag, 28. Januar 2018, 13:56

Ich hab mich insbesondere an unsere Ankunft in Harwich erinnert. Da gab es zwischen Hafen und Innenstadt einen Imbisswagen bei dem war Cash King und wir hatten dringend eine Stärkung nötig.

Ansonsten stimmt es schon Kartenzahlung ist weit akzeptiert.
Beste Grüße
Michael

Think! It´s not illegal yet.

norbaer

Salzbuckel

Beiträge: 4 220

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 28. Januar 2018, 17:22

In England wird aber auch die Euro nach meiner Erfahrung recht oft problemlos angenommen.
Kann natürlich sein das sich das geändert hat wegen des Brexits?
Ad


Also Punkt 1 man braucht nicht mit Pfund in cash nach England segeln. Jeder Hafen akzeptiert Creditkarten. Meastro nicht unbedingt!
Punkt 2. ja man kann auch hier und da mit Euro bezahlen, aber zu einem miserablen Kurs. WIr haben zum Beispiel mal in Queensborugh festgemacht (auch um nach London zu kommen) und bezahlten statt 25€ dicke 30€ für die Nacht. Macht bei den Liegeplatzpreisen in GB nicht viel aus, tut aber im deutschen Schnäppchen-Herzchen weh.

Übrigens dieses Jahr fahren wir auch mal wieder nach London im Urlaub. Ist halt attraktiv für meine Teenager Tochter. Wenn man schon kein Segeln mag, dann wenigstens ein Super interessantes Ziel. :D

9

Donnerstag, 13. September 2018, 19:08

Wir würden gern nach London segeln. Wir sind zu dritt und wollen das Boot evtl. noch etwas auffüllen. Die Segelyacht sollte also nicht zu klein sein, ab 40 Fuss. Welcher Vercharterer ist hier zu empfehlen?

Danke für die Hilfe.

Holger
was bedeutet " das Boot noch etwas auffüllen" konkret?
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie :D

10

Donnerstag, 13. September 2018, 21:05

was bedeutet " das Boot noch etwas auffüllen" konkret?
Man sucht weitere Mitsegler, um die Kosten für das größere gecharterte Boot auf mehr Köpfe umzulegen. Das nächste Stichwort ist dann "Affenfelsen" :D
Uwe
:S Gesendet von meinem MBA200 mit Freischnack und Vario

11

Freitag, 14. September 2018, 17:27

was bedeutet " das Boot noch etwas auffüllen" konkret?
Man sucht weitere Mitsegler, um die Kosten für das größere gecharterte Boot auf mehr Köpfe umzulegen. Das nächste Stichwort ist dann "Affenfelsen" :D
Uwe
:runner: na danke..das war auch mir klar, aber wahrscheinlich war ich zu undeutlich. Ich wollte eher wissen, um wieviele Köpfe aufgefüllt werden soll.
Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie :D

12

Freitag, 14. September 2018, 18:50

Ich wollte eher wissen, um wieviele Köpfe aufgefüllt werden soll.
Dann schreibt man am besten eine PN an @Holger H.: Vielleicht antwortet er ja. Aber liegt der Törn nicht schon in der Vergangenheit? Rufe ihn einfach mal an. Seine Kontaktdaten findest Du einfach auf seiner Homepage. Klicke auf das Haus unter seinem Avatar.
:S Gesendet von meinem MBA200 mit Freischnack und Vario

13

Freitag, 14. September 2018, 20:21

Soweit ich das verfolgt habe, hat der Törn im Mai stattgefunden.

Gruß Ralf

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 1 121   Hits gestern: 2 697   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 954 129   Hits pro Tag: 2 337,99 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 7 933   Klicks gestern: 21 869   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 32 265 303   Klicks pro Tag: 19 077,73 

Kontrollzentrum

Helvetia