Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

smaugi

Salzbuckel

Beiträge: 3 505

Schiffsname: Nexus

Bootstyp: Bavaria33

Heimathafen: Urk / NL

  • Nachricht senden

41

Montag, 29. Januar 2018, 13:25

Auch für mich war die Boot erfolgreich.
Es gab neben vielen Informationen ein neues Gennackerfall und eine neue Segelkombi. Der nächste Regen kann kommen :-)
Aufgefallen sind mir neben die vielen Booten >55Fuß, dass gefühlte 50% inzwischen mit einem festen Bugsprit ausgestellt werden.
Die Segler scheinen sportlicher zu werden :)
Tschüss
Christian

42

Montag, 29. Januar 2018, 13:32

Die Segler scheinen sportlicher zu werden


Wenn der Rüssel dazu genügt ist ja gut. Aber beim an Bord kommen (Bug am Steg) müssen sie schon turnen können.

Gruß Odysseus

43

Montag, 29. Januar 2018, 13:38

Auf nem Bugspriet kann ich gute Trittmöglichkeiten realisieren.

grummel

Leuchtturmwärter

Beiträge: 85 051

Schiffsname: Estel

Bootstyp: Albin Vega

Heimathafen: Monnickendam

  • Nachricht senden

44

Montag, 29. Januar 2018, 14:20

Habe mir am WE auch die Boot gegönnt.
Viele Infos eingeholt, die ich im Nachgang tw. umsetzen könnte, falls ich nicht beim Angebot der kleinen Jeanneau319 hängen bleibe. ;)
Viele Ansprechpartner haben sich die Zeit genommen,um meine Fragen ausreichend zu beantworten. Das fand ich richtig gut. :thumb:
Da hat sich der Besuch auf jeden Fall gelohnt
Wo ich etwas enttäuscht war: Die HR340. Ich bin mit hohen Erwartungen dahin gegangen und war am Ende etwas enttäuscht.
Das Schiff mag gut Segeln, das kann ich nicht beurteilen. Aber der Innenraum ist für mich grenzwertig.
Der große Tisch im Salon ist praktisch im Hafen, aber auch nur da. Keine vernünftige Navi-Ecke (da hatte sogar die kleine Jeanneau mehr)
Vom Gefühl her bin ich bei anderen "schiffiger" unterwegs.

Aber egal. Nächstes Jahr werde ich wieder hingehen.
von nix Ahnung, aber glücklich.
Mein Marktplatzeintrag

45

Montag, 29. Januar 2018, 14:23

@Peterchen
An dem Tag, als ich nach NRW und auch zur Boot fahren wollte, war ganztägig hinter Hannover die A2 gesperrt, daher aus Vernunfts- und Zeitgründen gecancelt.
Jetzt habe ich Deinen Bericht gelesen und bedaure es nicht mehr, dass nicht gefahren bin.
Toller Job, Dein Bericht, herzlichen Dank dafür. :jump:

46

Montag, 29. Januar 2018, 14:28

Gern geschehen! Mich nervt es nur, dass wir die kleinere Jeanneau nicht untersucht haben. Aber da wir die Boote eh segeln werden, kommt die eben auch in die Liste :-)

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 526

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

47

Montag, 29. Januar 2018, 14:40

Ohh Janneau,...... auf dem Stand war ich dann auch - es war der einzige mit Booten. Der Mitarbeiter des Nautischen Kwatiers in Stavoren, der uns durch die 349 geführt hat, wäre ohne sein Ipad ein normaler Messebesucher gewesen.
Das Gespräch war nicht sonderlich geschäftsfördernd. Auch die Orga an dem Stand habe ich als sehr dürftig erlebt. Nachdem wir die 349 mit drei Eigner inspiziert hatten, waren wir einhellig der Meinung "Daumen runter"
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

48

Montag, 29. Januar 2018, 14:45

Ohh Janneau,...... auf dem Stand war ich dann auch - es war der einzige mit Booten. Der Mitarbeiter des Nautischen Kwatiers in Stavoren, der uns durch die 349 geführt hat, wäre ohne sein Ipad ein normaler Messebesucher gewesen.
Das Gespräch war nicht sonderlich geschäftsfördernd. Auch die Orga an dem Stand habe ich als sehr dürftig erlebt. Nachdem wir die 349 mit drei Eigner inspiziert hatten, waren wir einhellig der Meinung "Daumen runter"


Was war schlecht?

Wir hatten einen sehr kompetenten Ansprechpartner der uns alles zeigen konnte. Vergiss nicht, da stehen an einem Hersteller Stand X Vertreter der Händler aus Europa. Das da einer dabei ist der lieber Eis verkaufen sollte haben wir z.B. wieder am Allpa Stand erlebt.

Paul b

Salzbuckel

Beiträge: 3 526

Wohnort: linker Niederrhein

Schiffsname: Generation X

Bootstyp: Comet 1050

Heimathafen: Stavoren Buiten Marina

  • Nachricht senden

49

Montag, 29. Januar 2018, 15:05

Ohh Janneau,...... auf dem Stand war ich dann auch - es war der einzige mit Booten. Der Mitarbeiter des Nautischen Kwatiers in Stavoren, der uns durch die 349 geführt hat, wäre ohne sein Ipad ein normaler Messebesucher gewesen.
Das Gespräch war nicht sonderlich geschäftsfördernd. Auch die Orga an dem Stand habe ich als sehr dürftig erlebt. Nachdem wir die 349 mit drei Eigner inspiziert hatten, waren wir einhellig der Meinung "Daumen runter"


Was war schlecht?

Wir hatten einen sehr kompetenten Ansprechpartner der uns alles zeigen konnte. Vergiss nicht, da stehen an einem Hersteller Stand X Vertreter der Händler aus Europa. Das da einer dabei ist der lieber Eis verkaufen sollte haben wir z.B. wieder am Allpa Stand erlebt.


Siehst du so ist die Wahrnehmung und der Unterschied zwischen den einzelnen Vertretern. Bei Allpa wurden wir z.B. hervorragend gleich von 2 externen beraten.
:fb: Mitsegeln?
:fb: Mitfahren?

Beiträge: 8

Wohnort: Palma de Mallorca

Bootstyp: Dufour 350 Grand Large

Heimathafen: Palma de Mallorca

  • Nachricht senden

50

Montag, 29. Januar 2018, 15:05

nach neun anstrengenden Tagen auf der BOOT lese ich nun hier mal so quer :

Thema "Daten" :

die Zahl der reinen Touris ist exorbitant!
Und eben diese mach(t)en eine wertvolle, weil umfassende, Beratung nahezu unmöglich. Dies hat sich zT durch die Registrierung verbessert; bei den Großserienherstellern auch sehr merklich und nachhaltig.
Auch die Schäden (was ich so gehört habe) scheint sich reduziert zu haben.
Und für die Aussteller ist ein Interessent tausendmal wichtiger als ein Besichtigungstourist; oder noch schlimmer die "bei meinem Boot habe ich das aber anderns" Besserwisser; und letzterer macht sich nicht die Mühe sich zu registrieren ... um dann sowieso nur substanzlos zu meckern.

Thema "Ausstellungsbreite" :

zumindest die Großserienhersteller waren mit einem mehr als nur breitem Angebot vertreten. Für nahezu jeden Geldbeutel und jeden Geschmack gab es etwas zu sehen, zu bestaunen ... und zu kaufen!
Speziell in der Einsteigerklasse (31 bis 39 Fuß, zwei, maximal drei, Kabinen) war das Interesse enorm.
Wenn man auch sahen muss, dass speziell bei den "typischen Charterbooten" die allermeisten Besucher dort waren um sich einen Eindruck von der nächsten (Charter-)Yacht zu machen; was aber letztlich dem Erfolg der Serie dient, denn auch Charterbasen sind Kunden, meist sogar ausgesprochen GUTE!

Thema Charter als solches :

Das Angebot wird immer breiter. Die Zahl der Yachten nimmt zu, das Interesse steigt, auch, und speziell, an "individuellen Lösungen" wie Eigneryachten zium Chartern, fernab der 50er mit 5 Kabinen und elf Mann vom Kegelclub auf Malle.
Auch zunehmend kleine und mittlere Motoryachten; und beileibe nicht nur in den Dauerkalten- und unbeschwimmbaren Regenrevieren der Ostsee, sondern auch (endlich) am Mittelmeer.

Thema aktuelle Trends :

der Trend zum Zweitboot hält an; einige Kunden besitzen bereits ein Schiff (egal ob Segel oder Motor) an einem Ort, und suchen ein zweites Schiff (meist "das Gegenteil", also Motor als Ergänzung zu Segel oder umgekehrt) an einem zweiten Standort. Kleiner, aber wichtiger, neuentstehender Markt mit Perspektive = Thema "Sharing" statt Charter.
Ich bin sicher, dass wir in einigen Jahren eine App (alle) auf dem Smartphone haben werden, die so eine Art AirBnB für Boot ist (und wenn jetzt n Programmierer und n Risikogeldgeber auf den Geschmack gekommen sind ---> PN reicht!!)

Sport-Utilities; die Zahl der Wasserspielzeuge nimmt stetig zu. Und deren Kunden auch.
Für so ziemlich jede (Schnaps-?)Idee gibt es eine Lösung.
SUP? ist doch OUT!
SUP mit kleinem E-Motor? JAA!!
tauchen? auch OUT!
tauchen mit nem kleinen E-Motor zu ziehenlassen? JAA!
ankern? ist doch OUT!
ankern mit eigener schwimmernder Plattform von knapp 10 m² und weiteren Spielzeugen? JAA!
und
und
und






und nun --- FEUER frei!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alegría Yacht« (29. Januar 2018, 15:19)


norbaer

Salzbuckel

  • »norbaer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 947

Schiffsname: Top Job

Bootstyp: J 111

Heimathafen: Colijnsplaat

  • Nachricht senden

51

Montag, 29. Januar 2018, 15:12

Wenn der Rüssel dazu genügt ist ja gut. Aber beim an Bord kommen (Bug am Steg) müssen sie schon turnen können.

Gruß Odysseus


Auf nem Bugspriet kann ich gute Trittmöglichkeiten realisieren.


Männers, wer sportlich segelt und erst recht mit 50 Füsschen legt man nicht mehr vorwärts an. :kez_08:

52

Montag, 29. Januar 2018, 15:19

Wir hatten, bis auf das Deja Vu bei Allpa, durchweg gute Beratung wo wir sie denn in Anspruch genommen haben. Bei Elan wars wirklich klasse. Die Frau die uns die tollen Ideen zeigte war kompetent und motiviert - am letzten Tag!

Da wir Termine gemacht haben und uns bei den Booten ohne Termin auf 9:30 - 11:00 Uhr konzentriert hatten war es easy. Nach 11:00 Uhr wird man entweder von einer Horde durchs Boot geschoben oder steht in der teils echt riesigen Schlange. Letzteres ist definitiv sinnvoller als alle auf einmal.

Schön war es bei Jeanneau am morgen von ca. 10 hübschen und attraktiven Hostessen begrüßt zu werden. Die besichtigenden Frauen (also wahrscheinlich die meisten) hatten hier das Nachsehen ;)

53

Montag, 29. Januar 2018, 15:37

Die Mädels bei Liquid Moly - waren die überhaupt volljährig? Waren das dem Chef seine Enkel?
Ist schon möglich da die Firma seit ca 4 Wochen zu 100% der Würth Gruppe gehört. Die hatten wohl schon seit Beginn einen Anteil von 60%!

54

Montag, 29. Januar 2018, 15:44

Die Mädels bei Liquid Moly - waren die überhaupt volljährig? Waren das dem Chef seine Enkel?
Ist schon möglich da die Firma seit ca 4 Wochen zu 100% der Würth Gruppe gehört. Die hatten wohl schon seit Beginn einen Anteil von 60%!


Supi, dann komm ich ab jetzt billiger ran :-) - also an die Schmierstoffe!

55

Montag, 29. Januar 2018, 15:56

Männers, wer sportlich segelt und erst recht mit 50 Füsschen legt man nicht mehr vorwärts an.


Wer sportlich segelt legt nicht mehr vorwärts an? Was ist das für ein Quatsch! Das andere stimmt wohl so.

Gruß Odysseus

zooom

Lotse

Beiträge: 1 647

Schiffsname: NANA

Bootstyp: Gib Sea 312

Heimathafen: Mythilene / Lesbos

Rufzeichen: DH6616

MMSI: 211352760

Im Marktplatz: 2

  • Nachricht senden

56

Montag, 29. Januar 2018, 16:03

Die Mädels bei Liquid Moly - waren die überhaupt volljährig? Waren das dem Chef seine Enkel?
Ist schon möglich da die Firma seit ca 4 Wochen zu 100% der Würth Gruppe gehört. Die hatten wohl schon seit Beginn einen Anteil von 60%!


Supi, dann komm ich ab jetzt billiger ran :-) - also an die Schmierstoffe!



Gut, daß Du DAS noch klargestellt hast! :O
Gruß Thomas von ZOOOM

Dieses Jahr bekennender Alt 68iger

Rüm Hart

Motorsegler-Versäger

Beiträge: 6 439

Wohnort: Emsland

Schiffsname: Rüm Hart

Bootstyp: Sirius 310 DS

Heimathafen: Warns, Stormvogel

Rufzeichen: DG3578

MMSI: 211545290

  • Nachricht senden

57

Montag, 29. Januar 2018, 17:01

Ich habe mir vorgenommen, nicht wieder hinzufahren. Außer ich habe ein sehr konkretes Anliegen und/oder ein bestimmtes Kaufinteresse. Und ganz sicher nicht am Wochenende (Sigrid und ich waren am letzten Samstag da). Am Ende taten mir sämtliche Knochen weh, und meiner Hals- und Ohrenentzündung war es auch nicht gerade förderlich. Nur die Messe-Bratwurst, die war wie immer lecker ... :)

Ergo: als Touri bleib ich zuhause und lass lieber den Kaufheißen den Vortritt.

Gruß, Manfred
Rüm Hart Blog: KLICK
Kolumne für segeln: KLACK
Sirius Forum: KLONG

58

Montag, 29. Januar 2018, 17:19

Ergo: als Touri bleib ich zuhause und lass lieber den Kaufheißen den Vortritt.
So haben wir es dieses Jahr ehrlich gesagt auch gehandhabt. Hatten kein konkretes Anliegen und hätten ohnehin beruflich bedingt nur am Wochenende hingehen können - mit den oben beschriebenen Nachteilen. Und obwohl ich vorher echt "gezuckt" habe, nicht zu gehen, hat es im Nachhinein gar nicht weh getan :D.

59

Montag, 29. Januar 2018, 17:50

nach neun anstrengenden Tagen auf der BOOT lese ich nun hier mal so quer :

Thema "Daten" :

die Zahl der reinen Touris ist exorbitant!.
!


Mit Verlaub, aber das ist keine geschlossene Fachmesse. Wer sich bei der "Boot" über "Touris" ereifert, sollte mit seinen Klamotten schön daheim in der ruhigen Werkshalle bleiben und seinen Laden verrammeln.
--------------------------
Ehrensenator im Bundesverband "Klare Worte statt gesülztes Gelaber" (BV KlaWo)

holztoeter

Proviantmeister

Beiträge: 287

Schiffsname: withe ghost

Bootstyp: Rommel Sportster

  • Nachricht senden

60

Montag, 29. Januar 2018, 18:08

Also manchmal verschlägt es mir die Sprache, zum einen wird getrauert das Messen aufgeben und dann wird gemotzt das zu viele Besucher kommen. Ich war auch nur Touri, und auch das erste mal da, sonst immer Berlin zur langen Nacht und manchmal Hamburg. Ich fand die Vielfalt und das Internationale Flair super. Ich hatte das auf 2 halbe Tage aufgeteilt und noch etwas Zeit für Dd. Und mal ehrlich, wenn jeder 2 Besucher sich gleich 40 Fuß kaufen würde, wißt Ihr wie eng das wird auf dem Wasser? Und dann würde wieder gezetert das die Gebrauchtboote kein Geld mehr bringen. Also ich fände da etwas Zurückhaltung angebrachter.
Man kann über alles mit mir reden nur Kritik vertrage ich nicht.

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 24   Hits gestern: 2 415   Hits Tagesrekord: 5 297   Hits gesamt: 3 462 726   Hits pro Tag: 2 346,54 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 142   Klicks gestern: 14 670   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 28 828 620   Klicks pro Tag: 19 535,88 

Charterboote

Kontrollzentrum