Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen [x]

Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

wcf.user.register.welcome

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 206

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

41

Samstag, 21. März 2020, 12:14

Das Benutzen der Bordtoilette ist lt. Hafenordnung im Hafen untersagt.

Marinero

Salzbuckel

Beiträge: 4 160

Schiffsname: Lilla My

Bootstyp: Omega 42

Heimathafen: Aabenraa Sejl Club

Rufzeichen: DF5010

MMSI: 211391180

  • Nachricht senden

42

Samstag, 21. März 2020, 12:17

Das Benutzen der Bordtoilette ist lt. Hafenordnung im Hafen untersagt.

Ich zahle dem Hafenmeister 50 EUR, und der gibt dem Polizisten 20 ab.

:tongue:

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 206

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

43

Samstag, 21. März 2020, 12:51

Das Hafenbüro, ja alle Hafeneinrichtungen sind doch zu. Nebenan ist 1 Werft, ggf. lassen Dich Dich in die Sozialräume. -
Aber....so komplizierte Kunden wollte ich eigentlich nicht. Und ich hab schon reichlich Vorbuchungen, Pfingsten ist z.B. schon komplett ausgebucht.....bin zu billig.

Kokopelli

Kap Hornier

Beiträge: 10 637

Schiffsname: Ich bin Mitsegler

Bootstyp: Keins

  • Nachricht senden

44

Samstag, 21. März 2020, 19:19

Das Benutzen der Bordtoilette ist lt. Hafenordnung im Hafen untersagt.
Er hat ja auch gar nicht gesagt, das er spülen will! :D
Gruß, Klaus (seit 18. März in häuslicher Isolation ;( )

  • »ex-express« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 659

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

45

Samstag, 21. März 2020, 20:38

So, ich stelle das hier mal ganz kommentarlos rein.
Die kommen bestimmt von euch :-)))

https://www.yacht-recht.de/yacht-recht/a…d-hafennutzung/

46

Samstag, 21. März 2020, 20:45

So, ich stelle das hier mal ganz kommentarlos rein.
Die kommen bestimmt von euch :-)))

https://www.yacht-recht.de/yacht-recht/a…d-hafennutzung/
Die Zeiten ändern sich schnell. Der Text vom 19. ist m. E. mit den Entscheidungen der Landesregierung vom 20. und 21. hinfällig geworden.
Ob der Ansatz der Anwälte ethisch und moralisch gut ist, steht auf einem anderen Blatt.

Besser gefallen mir Initiativen wie vorhin im SH Magazin beschrieben: Die SV Friedrichsort Fußballer übernehmen Einkaufsdienste für Risikogruppen - so geht es richtig.

Jan

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 206

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

47

Samstag, 21. März 2020, 20:49

Meinst Du uns in Heiligenhafen, Seglervereinigung? Nee, aber ich weiss das unser Vorstand seine Entscheidungen diesem Text gemäss gefallen hat. Wie ich finde mit viel Augenmass. Das Ergebnis ist ermutigend. Ja, es sind Leute am Hafen und am Steg. Nein, es kommt nicht zu Grüppchen und Klönrunden. Man grüsst, hält Abstand, macht seinen Kram. Es ist so als ob in einer EFH Siedlung welche im Garten arbeiten, ohne sich dabei zu besuchen. Also, das VO Ziel wird erreicht. C.
Zu janni, was soll das? Die meisten der Segler sind selbst Risikogruppe. Ich auch. Wir sind keine Fussballer. Und ausserdem ist das auch zu hinterfragen, was die tun, es geht ja um Kontaktvermeidung. Meine Frau und ich lassen uns was von Tochter oder Nachbarin mitbringen, wenn die eh gehen.

  • »ex-express« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 659

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

48

Samstag, 21. März 2020, 20:50

Das Rechtliche hat nichts mit Zeiten zu tun.

49

Samstag, 21. März 2020, 21:06

Das Rechtliche hat nichts mit Zeiten zu tun.
Du hast Recht. Auch der Erlaß vom 20.3. gibt nicht mehr her....

Die SVF Fußballer übergeben die eingekauften Waren entsprechend der Schutzregeln. Ob die Jungs das korrekt machen, kann ich nicht beurteilen.
Der Beitrag ist sicher noch in der Mediathek von N3 verfügbar.



Jan

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 206

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

50

Samstag, 21. März 2020, 21:16

Es geht nicht um das Übergeben der Ware, sondern darum, dass diese Jungs nun den Vorwand haben, 10 mal am Tag zum Supermarkt zu laufen. Die arme Kassenfee, solche Männer sind ggf. echte Virenschleudern.

Bengta

Salzbuckel

Beiträge: 2 432

Schiffsname: Zwergl

Bootstyp: Altena Trawler

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

51

Samstag, 21. März 2020, 22:23

Laut anschreiben werden bei uns die Boote nur noch ohne Eigner gekrahnt , natürlich gegen Extra gebühren. Sonst wird nicht gekrahnt
Michael :baden:


Geschwindigkeit ist keine Hexerei ! Aber wer hexen kann ist schneller

Für Rechtschreibfehler entschuldige ich mich schon mal vorab und bitte die dadurch entstandene Verwirrung zu verzeihen ;(

Texfred

Moses

Beiträge: 6

Wohnort: Raum Aachen

Bootstyp: Pegaz 737

Heimathafen: Wemeldinge

Rufzeichen: DJ2995

  • Nachricht senden

52

Samstag, 21. März 2020, 22:39

NL sei Dank! Ich bin seit 2 Wochen im Wasser und morgen kommt der Probeschlag auf der Oosterschelde. Auch hier grüßt man sich im Hafen und hält Abstand. Da viele Belgier nicht kommen dürfen, ist es aber auch deutlich ruhiger als sonst. Mal sehen, wann wir dann wieder kommen dürfen bzw. können...
THINK POSITIV

Gesendet von meinem SM-T813 mit Tapatalk
:Kaleun_Salute: Don't worry - be happy!

Louise70

Daniel Düsensegler

Beiträge: 5 276

Schiffsname: Louise

Bootstyp: 3KSB (keiner ist langsamer)

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 22. März 2020, 19:17

Ich biete an: 10,- pro Stunde pro Person , maxx zwei Personen, müssen aus SH sein, sitzen auf meinem Boot.

Das steht im Widerspruch zu:
Man grüsst, hält Abstand, macht seinen Kram. Es ist so als ob in einer EFH Siedlung welche im Garten arbeiten, ohne sich dabei zu besuchen. Also, das VO Ziel wird erreicht. ... es geht ja um Kontaktvermeidung. Meine Frau und ich lassen uns was von Tochter oder Nachbarin mitbringen, wenn die eh gehen.


Du lädst wildfremde Leute auf Dein Boot ein, wo sie sehr nahe sitzen, ( und auch noch gegen Geld! ) und schreibst etwas von Kontaktvermeidung! Das passt nicht zusammen!
Für mich ist Dein Handeln nicht heldenhaft, sondern eher .. im Widerspruch zu Deinem Anspruch stehend, wie Du gerne wahrgenommen werden möchtest - sehr, sehr milde formuliert.

SOOO wichtig ist Segeln nicht!

Gruß Niels
Segelt so lange Ihr könnt!

  • »ex-express« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 659

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

54

Sonntag, 22. März 2020, 19:22

Niels, hast du die Ironie von Meeresfee nicht gecheckt?
War doch nicht zu überlesen...

55

Sonntag, 22. März 2020, 19:51

Mal zum Kranen zurück.
Seit heute....
Hamburger dürfen nicht in den Hamburger Yachthafen, weil er in Wedel (.Holst.) liegt. Holsteiner dürfen das. Hamburger sind Touristen, Holsteiner nicht.
Ich finde das ganz lustig, kann mich damit arrangieren.
Am besten den Kranbetrieb einfach für alle aussetzen. Dann gibt es keine diplomatischen Verwicklungen.

Datimasare

Proviantmeister

Beiträge: 471

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Anra

Bootstyp: dufour 310 GL

Heimathafen: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 22. März 2020, 20:23

Ich habe den Codetaster bei uns am Eingangstor abgebaut. Betreten verboten. Keine Arbeiten. Kein Krantermin bis auf weiteres. Im Mai sehen wir weiter.
Segeln ist Hobby und nicht so wichtig.
Ich habe mit dieser Entscheidung im Verein keine Freunde gemacht. Egal, die Anfeindungen halte ich aus.

Gruß Rainer

  • »ex-express« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 659

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 22. März 2020, 20:46

Blockwart?

Datimasare

Proviantmeister

Beiträge: 471

Wohnort: Oldenburg

Schiffsname: Anra

Bootstyp: dufour 310 GL

Heimathafen: Wilhelmshaven

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 22. März 2020, 21:15

nein. Vorsitzender. Nach Absprache im Vorstand und Rücksprache mit der Stadt.

Gruß Rainer

59

Sonntag, 22. März 2020, 21:17

Ich hole mir meine EINMANNjolle aus der Schule. Sport an der frischen Luft ist ja eindeutig erwünscht und ich bin unabhängig vom Kran.
Falls jemand Kontakt zu mir haben möchte, bitte Email schreiben.

Meeresfee

Salzbuckel

Beiträge: 5 206

Schiffsname: Gute Fee

Bootstyp: Traditionssegler 9.50

Heimathafen: Heiligenhafen

Rufzeichen: Tel.nummer

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 22. März 2020, 21:27

Für Schleswig Holsteiner, die ihr Boot in SH auf einem Hafen oder Werftlager stehen haben. Anfrage bei Polizei. Ob man morgen trotz des neuen Kontaktverbotes noch zum Boot dürfe, um daran zu arbeiten. Antwort, ja natürlich, allein, mit Familie, oder maximal einem Bekannten, aber immer schön 1,5 m Abstand wahren.
Ich weiss nicht, warum manche hier das Interesse haben, jede Tätigkeit am Schiff jetzt als volksschädlich, die freiheitlichdemokratische Grundordnung zersetzend etc. anzuprangern.
zum auf Boot sitzen gegen Gebühr, wer da den kleinen Spass nicht merkt, glaubt hoffentlich nicht auch, die Erfe sei eine Scheibe.
Und nochmal gaaanz langsam, der Sinn der touristischen Beschränkungen in unserem Bundesland, und auch in Mvp, ist es, touristischen Verkehr und Übernachtung zu verhindern, damit dadurch hier nicht Fremde die Fallzahlen hochbringen. Ostern steht vor der Tür, und halb Hamburg wäre in Grönitz promenieren, in Süssau Wohnwagen aufbauen, in Neustadt Boot einrichten, in Timmendorf in der Fewo, auf Fehmarn mitm Womo gewesen. Die andere Hälfte der HHs das Gleiche in und um Damp, Kappeln oder auf Sylt. Föhr, St.Peter.
Es ist nicht das Ziel, den Einheimischen, egal ob Heiligenhafener, Kieler, Eckernförder etc. davon abzuhalten, an seinem Eigentum zu klütern.
Unklar ist noch, ob man aus einem nicht betriebenen Hafen auslaufen, segeln und wieder einlaufen darf? Wenn der Eigentümer das nicht will, keine Frage. Aber ob das Sozialministerium, das die VO erlassen hat das auch nicht will ist unklar. Eindeutig ist nur, es will keinerlei Übernachtung auf dem Boot, da ist es dem Wohnwagen gleichgestellt. Das wird auch ausdrücklich in genannter Verordnung so gesagt.

https://www.schleswig-holstein.de/DE/Sch…ung_Corona.html

Zur Zeit sind neben Ihnen 6 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

wbb.index.usersOnline.detail

Datimasare, Glider7000S, Spirituso

Legende: Administratoren, Moderatoren, Super Moderatoren

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 2 262   Hits gestern: 3 056   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 380 705   Hits pro Tag: 2 383,51 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 18 052   Klicks gestern: 23 349   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 41 745 523   Klicks pro Tag: 18 492,15 

Kontrollzentrum