Sie sind nicht angemeldet.

Boote kaufen

BTC-Forum

Windstärken

Windstärkentabelle

81

Dienstag, 2. April 2013, 12:27

Gefällt mir auch ausgesprochen gut. Wie sieht es denn mit den Segeleigenschaften aus? Wie schnell wird der kleine Kat? Seetauglich? Kreuzeigenschaften?

Na ja seetauglich, bei entsprechenden Winden paddelt man sogar über den Atlantik ( Barfußroute).

Die Hirondelle ist für küstennahes Segeln ausgelegt. Die meißten segeln auf der Nordsee, ca. ein paar Dutzend wurden damals in die

USA verkauft. Sicherlich ist es schon vorgekommen , daß Hirondelles auf der Nordsee in Stürme geraten sind, Untergänge sind mir nicht bekannt.

Für mich ist es wichtig daß Sie nicht sinken kann!! Bei meiner Überfahrt hatten wir zeitweise in Boen F 6 , aber nur Wellenhöhe ca. 1,5M; war alles ganz

entspannt., wie die kleine Schwalbe mit über 12 Kn über die Wellenkämme ' flog'. Ich meine ich las im Forum was von 14 + Kn als möglichen Speed.

Ich gehöre zur Gattung ' Segeln ohne Stress', fauler Segler, bei dem die Segel nicht immer ' optimal' getrimmt sind.

Die 'Freiheit 'nehme ich mir, Lach!

Wir segeln fast nur mit der Genua und haben unterm Baum den Sonnen- Regenschutz gespannt. Kuchen und Darjeeling aus richtigem Porzellan

gehören noch dazu, zum Seglerglück!

Ich denke in diesem Boot steckt mehr Potential, als ich aus ihm heraushole, durch meine Art zu segeln.

Längere, anders geformte Schwerter, modernes Ruder, spezielle Segel( kleines Vorsegel,etc.) werden das Segelergebnis

positiv verändern.

Auf der Hirondelle-Seite

http://groups.yahoo.com/group/HirondelleCatamarans/messages/93?viscount=-30&l=1


Linke Seite unter 'Files' finden sich Reviews : Hirondelle 0001 jpg. - 0003 jpg. und Hirondelle 200004 jpg. - 200007 jpg.

Photos und und Forums- Fakten findet man auch hier.

Es ist auch eine Frage 'was' man aus seiner Hirondelle ' macht ' !

http://groups.yahoo.com/group/HirondelleCatamarans/message/615

82

Dienstag, 30. September 2014, 00:07

Zur Seetauglichkeit der Hirondelle ....

Hallo Jacoba, und hallo Forum-Freunde,

Hoffentlich wird mein Post hier noch bemerkt, da wie ich sehe, der letzte Eintrag sehr lange her ist ....

... ich habe nun die gesamten Berichte hier in diesem Thread hoffe aufmerksam durchgelsen. Klar, ich verstehe abschließend, dass die Hirondelle für küstennahes Segeln ausgelegt ist. Da ich finanziell bedingt zu einem low-Budget-Segler heranwachse, möchte ich dennoch bemerken, dass es doch in der Segelgeschichte alle möglichen Stories gegeben hat, Leute, die mit wirklich einfachen Booten über den Atlantik, ja sogar um die Welt gesegelt sind. Also frage ich mich, ob ich als Einhandsegler oder zu zweit maximal, eine Hirondelle nicht so auslegen und vorbereiten kann, dass sie auch für die offene See gerüstet sein kann ... ?
Ich meine, Platz für Vorrat kann man schaffen, ist ja genug Platz unter Deck vorhanden. Ein paar Kajüten weniger ist ja kein Ding als Einhandsegler. Meine größte Frage an das Boot wäre, ob das Material, die Wände stark genug sind oder sein können, um mit Ihnen mindestens 1-2 Jahre auf See unterwegs zu sein. Ich bin ein Minimalist, will sagen, ich kann mir - finanziell bedingt und persönlich zumutbar - ein Leben auf einem kleinen Boot sogar vorstellen und damit in See zu stechen und neue Länder und neue Menschen zu entdecken, vor allem aber auch die Schönheit und Freiheit unterwegs mit Segeln im Wind vorstellen. Ich bin noch ein Anfänger, aber das wird sich auch mal ändern. Vielleicht denke ich in einem Jahr auch anders, aber jetzt gerade ist mir einfach danach aufzubrechen, bald, und frage mich deshalb eben, ob es nicht doch sicher genug ist, mit einer Hirondelle auf Welttournee zu gehen ... warum eigentlich nicht?

Freue mich, über konstruktive Anregungen und Deine /Eure Gedanken dazu ... Danke.

Lieben Gruß

NRW

Bootsmann

Beiträge: 116

Bootstyp: Segelboot

Heimathafen: Ostsee

  • Nachricht senden

83

Dienstag, 30. September 2014, 08:12

. Also frage ich mich, ob ich als Einhandsegler oder zu zweit maximal, eine Hirondelle nicht so auslegen und vorbereiten kann, dass sie auch für die offene See gerüstet sein kann ... ?
Ich meine, Platz für Vorrat kann man schaffen, ist ja genug Platz unter Deck vorhanden. Ein paar Kajüten weniger ist ja kein Ding als Einhandsegler. Meine größte Frage an das Boot wäre, ob das Material, die Wände stark genug sind oder sein können, um mit Ihnen mindestens 1-2 Jahre auf See unterwegs zu sein. Ich bin ein Minimalist, will sagen, ich kann mir - finanziell bedingt und persönlich zumutbar - ein Leben auf einem kleinen Boot sogar vorstellen und damit in See zu stechen und neue Länder und neue Menschen zu entdecken, vor allem aber auch die Schönheit und Freiheit unterwegs mit Segeln im Wind vorstellen. Ich bin noch ein Anfänger, aber das wird sich auch mal ändern. Vielleicht denke ich in einem Jahr auch anders, aber jetzt gerade ist mir einfach danach aufzubrechen, bald, und frage mich deshalb eben, ob es nicht doch sicher genug ist, mit einer Hirondelle auf Welttournee zu gehen ... warum eigentlich nicht?

Freue mich, über konstruktive Anregungen und Deine /Eure Gedanken dazu ... Danke.

Lieben Gruß
Zitat von Schenks Webseite:

Wolfgang Hausner, der ja seine
Katamarane (TABOO war 10 Meter, der letzte TABOO III 17 Meter lang) selbst entworfen hat, brachte es auf
den Punkt: "10-Meter-Kats sind kriminell!"

http://www.yacht.de/schenk/frage074.html

Hausner ist somit wohl der Meinung, dass alle Kats unter 10m nicht für Hochsee geeignet seien.
Wobei ich mir diesen Kleinkat auf der Ostsee sehr gut vorstellen kann.
Der meint wohl den Atlantik und da bin ich bei ihm.

84

Dienstag, 30. September 2014, 10:00

Hallo efetack,

ja, die Hirondelle ist ein schöner, schneller und für die Größe von 6,91 M. auch recht geräumiger Kat mit großem Cockpit versehen.

Sicherlich könnte man damit bei entsprechender Jahreszeit auch den Atlantik überqueren, aber mehr auch nicht!

Die Wandstärke, nach der Du fragst, ist wie bei den meisten Booten aus Anfang der 70ziger Jahre großzügig dimensioniert.

Aber schau dir nur einmal die großen Fenster an; wenn da schwere Wassermassen in einem Sturm gegenschlagen..........

Der sehr erfahrene Wolfgang Hausner hat vollkommen recht! Laß es lieber. Es ist ein Boot für die Küstensegelei!!

Würde ich eine Weltumrundung mit kleinem Budget vorhaben und ein sicheres und preisgünstiges Segelboot suchen,

würde ich als Katamaran von J. Wharram die Tangaroa MK IV , ca. 11 M lang wählen, und als Monorumpf eine ältere, Reinke Taranga, aus Stahl.

Beide Boote gibt es recht günstig zu erwerben. Bevorzugen würde ich allerdings die Tangaroa MK IV

Nun, das ist meine Meinung; andere sehen das bestimmt anders.

Allerdings kann Du ja mit einer Hirondelle immer den Küsten entlang, da bietet sich doch auch schon einiges.

Ich überlege z. B. später, nachdem die Ostsee 'erledigt ist' mein Boot in Hamburg auf einen Frachter zu verladen und rüber nach New York um den

Intracoastal Waterway bis runter in den Golf von Mexico zu erkunden. Das wäre doch auch eine Möglichkeit zusätzlich.

Hier wird übrigends gerade eine Hirondelle MK II angeboten.

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…-713?ref=search funktioniert nicht?

http://kleinanzeigen.ebay.de/anzeigen/s-…-713?ref=search


viele Grüße

unregistriert

85

Dienstag, 30. September 2014, 10:52

Hausner ist somit wohl der Meinung, dass alle Kats unter 10m nicht für Hochsee geeignet seien....Wobei ich mir diesen Kleinkat auf der Ostsee sehr gut vorstellen kann.
Der meint wohl den Atlantik und da bin ich bei ihm.


wir haben auf unserer weltumsegelung zwei kats unter 10 meter länge getroffen....beide hatten eine angenehme reise über 30 000, sm, teils unter sehr schwierigen bedingungen. beide crews waren im rentenalter.

Beiträge: 5

Wohnort: Nordseeinsel

Bootstyp: Breewijd 31

  • Nachricht senden

86

Samstag, 11. August 2018, 19:59

Hirondelle MK1 zu verkaufen

Wo hier schon so viel gutes über die Hirondelle geschrieben wurde:
Meine Hirondelle MK1 ist zu verkaufen.
Sie liegt segelfertig im Hafen, Großsegel mit 2 Reffreihen, Rollreffgenua, Yamaha F8 mit Schubpropeller, Logge, Windmessanlage, Echolot. Der sehr zuverlässige Pinnenpilot ermöglicht auch einhand entspannte längere Törns.
Seetoilette in getrennter Kabine, 2-flammiger Origo-Kocher, Spüle mit Druckwasser.
Anfragen unter breewijd@gmx.de

Beiträge: 782

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: suutje

Bootstyp: seezunge b

Rufzeichen: oye!

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

87

Donnerstag, 22. Juli 2021, 22:09

maße

ich hol' den alten fred 'mal hoch…
der salon hat in der hirondelle (mk 3) 131 cm (steh-)höhe (könnte zum sitzen reichen), und 182 cm (steh-)höhe in den rümpfen.
wieviel raum zwischen sitzen im salon und dem dach sind, konnte ich nicht herausfinden, ebensowenig, wie breit die rümpfe jeweils sind (wegen der breite der liegeflächen), ebensowenig, wie hoch der abstand der liegeflächen in den rümpfen nach oben ist…
…könnte interessant sein für zukünftige hirondelle–besitzende…

es gibt auch eine facebook–gruppe mit verschiedenen infos und dokumenten zum boot — und einen testbericht, den ich angehängt habe…

und noch ein interessanter vergleich:

Zitat

1 - safety against overturning (stability and stiffness): advantage MK3
2 - safety in formed waves: MK1 / MK2 advantage with raised daggerboards to glide on waves without tripping
3 - safety for quickly leaving turbulent areas: advantage MK1 / MK2 (with lowered daggerboards if sailing upwind / with daggerboards raised if sailing downwind)
4 - course maintenance: advantage MK1 / MK2 with lowered daggerboards if sailing upwind
5 - ease of maneuvering: MK3 advantage if sufficient speed
6 - speed: advantage MK1 or even MK2
7 - build quality and quality of finishes: advantage MK3
8 - solo navigation: MK3 advantage because no daggerboards to manage
»PhyshBourne« hat folgende Datei angehängt:
…and there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in catboats…

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »PhyshBourne« (22. Juli 2021, 22:09) aus folgendem Grund: ergänzung


Beiträge: 782

Wohnort: Greifswald

Schiffsname: suutje

Bootstyp: seezunge b

Rufzeichen: oye!

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

88

Montag, 26. Juli 2021, 13:12

okay, die rümpfe scheinen (innen) ca. 80 cm breit zu sein…
…and there is nothing – absolutely nothing – half so much worth doing as simply messing about in catboats…

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 430   Hits gestern: 2 523   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 760 116   Hits pro Tag: 2 475,35 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 327   Klicks gestern: 16 724   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 50 830 929   Klicks pro Tag: 18 612,75 

Kontrollzentrum