Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

121

Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:09

Jens zeigt wie's geht.

Er ist nicht nur der Konstrukteur sondern auch ein absoluter Profi.
Wenn er es nicht kann, wer denn dann?
Auch segelt er bestimmt zwei Wochen bei Dir an Bord mit um Dir das Händling des Tri's bei allen denkbaren Bedingungen bei zu biegen. Bestimmt!

Beiträge: 2 290

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Julianadorp (NL)

Bootstyp: Kein Schiff mehr

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:39


................ Ein Einweiser (Bärenführer) wäre dann eine gute Sache, leider hatte ich keinen...........


Schade eigentlich.
Im Ijsselmmer bin ich seinerzeit von der Multihull-Connection sehr gut aufgenommen und unter die Fittiche genommen worden.
Hab da von den CTC-Kollegen viel gelernt und haben viel Spaß miteinander...bin schon lange CTC-Member.

Ich hab den Eindruck, dass trotz Multihull.de in D (Nord- bzw. Ostsee) so richtig keine Communitiy zusammen gekommen ist. Ist da jeder Einzelkämpfer??

Egal, wie es ist, komm einfach mal nach NL zu den Treffen oder insbesondere zu den WOK-Regatten mit oder ohne Tri.
Genug Corsairs/Farrier da, die dich ggf. mitnehmen. Da gibt es absolut keine Berührungsängste.
Vorläufiger Kalender: http://ctcnederland.nl/wp/evenementen/agenda/

"Toolbar" war ja auch mal da und ich denke er hatte nicht den schlechtesten Eindruck (.............weil wir haben nach dem Segeln in Trintelhaven gegrillt und später ein im Tee gehabt :-) )
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Heaven Can Wait« (26. Januar 2017, 19:53)


toolbar

Kapitän

Beiträge: 563

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Phoenix

Bootstyp: Katamaran One-Off 48

Heimathafen: Skagerrakufer, Kiel

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:10

Toolbar hat es sogar sehr gut gefallen. Eine tolle Runde habt ihr da!

Allerdings hattest nur Du einen im Tee :-) - Toolbar ist nachts noch ohne Navi und mit einer nur sehr vagen Vorstellung niederländischer Geographie (Zwolle? Appeldorn? Drachten? Emmen? Nie gehört, aber: entscheiden Sie sich jetzt!) nach Kiel gefahren...

Paul

Beiträge: 2 290

Wohnort: Essen-Cuxhaven-Julianadorp (NL)

Bootstyp: Kein Schiff mehr

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 26. Januar 2017, 20:57


.............Zwolle? Appeldorn? Drachten? Emmen? Nie gehört, aber: entscheiden Sie sich jetzt!...........................
Paul


Jooo Paul, getreu dem Motto : Fahre irgendwo hin, denn ich werde überall gebraucht ! :-)

P.S.: Saison 2017 werde ich komplett in NL verbringen, komm mal längsseits !
Gruß

Martin

Der Segler mit Zeit hat immer den richtigen Wind :)

moonmaus

Offizier

Beiträge: 167

Bootstyp: Trimaran

Heimathafen: NL - Kroatien

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 26. Januar 2017, 21:53

Kann ich nur bestätigen das die ctc mitglieder ne tolle Truppe ist.
Wir bleiben die Saison wohl im NL Süden

Gruß
Bernhard

126

Freitag, 27. Januar 2017, 01:20

Hallo Martin,
die Sache mit dem "Einzelkämpfern" hast Du gut erkannt. In Travemünde gibt es drei Trimarane, einen C. Sprint, einen Radical 25 und meine Schalupe, die in einem Hafen hintereinander liegen. In den anderen Sportboothäfen in Tm habe ich keinen mehr gesehen.
In Lübeck gibt es noch zwei, einen DF 32 und einen 920'ger. Dann noch zwei von den großen K-Kats in Tm, das war es dann.
In der A-Marina in Neustadt gab es mehrere, aber es sind nur noch sehr wenige dort. Die Marina ist für Multis ideal, denn die Boxenbreite kann dort nach Bedarf eingestellt werden. Die Stege (Steiger) sitzen auf Schienen und können versetzt oder weg genommen werden. Auch hat die Breite der B-Gassen eine stattliche Größe.
Dort hatte ich Gelegenheit auf einem C. 31 und auf einem C. 28/R eine Runde mit zu segeln. Die Tour mit dem 31'ger war mangels Wind weniger prickelnd, aber die Tour mit dem 28'ger hatte es in sich. Danach war mein 1/4-Tonner irgendwie nicht mehr so das Oberpralle und musste weg. Im Spätherbst habe ich dann in hinteren Meck-Pom auf Hinweis eines Forumskollegen meinen C 28 gefunden.
Beim meinem ersten Slippen und Mast setzen waren zwei der Tri-Segler aus N-Stadt vor Ort und habe mich unterstützt. Einer sollte mein Bärenführer werden, aber er ist leider überraschend verstorben. Der andere war beruflich stark eingebunden, da mangelte es schlicht an verfügbaren Zeit. Da blieb mir nur der experimentelle Selbstfindungsprozess und der war manchmal recht schmerzhaft und nicht immer von Erfolg gekrönt.
In Nl, Friesland, habe ich mich auch sehr wohl gefühlt. Da hat mal eine gestandene Surfertruppe meine Vorräte an Konterbande vom Fuselfelsen schlagartig auf Null reduziert. Die hatten dann auch Schlagseite, aber von der heftigeren Art. Am nächste Morgen wurde dann der/die "Gesichtsälteste" gewählt.

127

Freitag, 2. Juni 2017, 11:48

"Trimaranregatta"....

Zur Rundum 2017 am Bodensee haben in der Multihulls 2 Gruppe bis jetzt 6 Trimarane gemeldet...(Dragonfly 28, Dragonfly 800, Corsair 28cc Dash MkII etc...).
Vergleich über Bodensee Yardstick ist möglich...wie wärs...hat noch jemand Ambitionen?
Michael

Irgendwas ist immer, nur hoffentlich nicht alles zusammen... :Mauridia_44:

128

Montag, 5. Juni 2017, 01:49

Für Nordlichter keine Option. Auch ist es dort immer so warm und an der O-See erfrischend kühl. :rolleyes:

129

Freitag, 8. Januar 2021, 22:20

Der neue Corsair 880

Ich grabe das alte Thema noch mal aus.
Hat schon einer von euch den neuen Tri, C 880, in Natura gesehen oder gesegelt?

LDX

Smutje

Beiträge: 14

Wohnort: KIel

Bootstyp: Dragonfly 32

  • Nachricht senden

130

Montag, 11. Januar 2021, 20:02

Nee, leider nicht.
Endlich mal ein neuer Mittelrumpf, hübsches Boot. :)

131

Montag, 11. Januar 2021, 21:25

Wenn man sich die Filme von dem Tri auf YT ansieht könnte es der Renner werden. Aber ansehen alleine reicht nicht. Den Tri muss man fühlen, bei verschieden Wetterlagen und Windstärken. Auch muss die Qualität und das Händling des Faltmechanismus stimmen. Ich hoffe, dass hier Corsair dazu gelernt hat und die europäischen Standards nun besser erfüllt.
Leider findet die Boot in D-Dorf wohl kaum noch statt. Um ihn sich an zu sehen wäre die Händler bei Hannover und an der Schlei wohl die richtige Adresse.
Mal schauen, ob was geht wenn die Corona-Sch..... vorbei ist.
Hoffentlich wird es in diesem Jahr überhaupt etwas mit dem Segeln, ich bin da nicht so optimistisch. ;(

LDX

Smutje

Beiträge: 14

Wohnort: KIel

Bootstyp: Dragonfly 32

  • Nachricht senden

132

Mittwoch, 13. Januar 2021, 16:59

Abgesehen davon, dass man beim Corsair immer die Schrauben und U-Scheiben in der Hand/Hosentasche hat, finde ich den Klappmechanismus gut bedienbar und solide. Was meinst Du mit "europäische Standards?

waterman

Leichtmatrose

Beiträge: 32

Bootstyp: Dragonfly 28 Touring

  • Nachricht senden

133

Mittwoch, 13. Januar 2021, 17:54

Aber was macht Mann / Frau bei Welle ? Ich stelle mir das ganz schön spannend vor wenn meine Frau bei Welle die Beams losschrauben und in den Gelenken hochstemmen müßte. Läst die Klappmechanik es wie bei Dragonfly zu auch nur teilweise einzuklappen um das Boot im Hafen kippstabiler zu machen?


@ Erpel-Ernst
Mittelmann an der Schlei ist schon lange kein Corsair Händler mehr und Christoph Wendland kann vermutlich noch weniger Service bieten als der Importeur Werner Stolz, weil er die Boote über ihn bezieht. Wir hatten zu allen drei vor dem Kauf unserer Dragonfly intensiven Kontakt. Selbst Probesegeln war nur beim Importeur am Chiemsee möglich. Alles nette Typen, die aber leider keinen sehr professionellen Eindruck bei uns hinterließen. Selbst bei Mittelmann wurde auf konkrete Fragen mit uns gemeinsam das Corsair Prospekt studiert. Das wirkte alles nicht sehr Vertrauen erweckend. Letztendlich blieb aber sowieso kein Argument für den Kauf einer Corsair übrig. Nur ältere Corsairs sind deutlich günstiger als die Dragonflys. Der Neupreis bei gleicher Ausstattung war aber fast gleich. Das ist schon erstaunlich für ein Boot das im Billiglohnland Vietnam gebaut wird und gegen einen skandinavischen Mitbewerber antritt der einen deutlich wertigeren Eindruck macht. Ich glaube Corsair lebt immer noch von dem guten Image was sie vor 20 Jahren sicherlich zu Recht hatten. Schade – denn es wäre schön wenn es eine größere Auswahl an hochwertigen modernen Trimaranen am Markt gäbe. Vielleicht schaffen sie ja mit dem neuen Modell ein Comeback und mit einem besseren Service das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen.

134

Mittwoch, 13. Januar 2021, 19:50

Waterman
Zu dem Thema "Service und Ersatzteilversorgung" hatte ich schon einmal über den Verlauf der Beschaffung von Reserveschrauben der Beam-Verschraubungen geschrieben. Ich empfand es schon recht erstaunlich, dass ich "nur" 18 Monate auf die Schrauben warten musste.
Aber das Problem habe ich abgehakt und rüste (wo es geht) auf metrische Verschraubungen um.
Das sich die Mittelmänner wieder von der Corsair getrennt haben ist mir neu. Es gab in S/H schon mehrere Versuche sich als Corsair-Händler zu etablieren, interessanterweise sind die alle gescheitert. Es ist auch ein Händler ist mit DF's gescheitert. Er konnte aus rechtlichen Gründen nur den DF 25 anbieten, was auf Grund der räumlichen Nähe zur Bauwerft in DK wohl keine tragfähige Basis ergab.
Die Corsair-Händler Stolz und Wentland sind sachkundig und bemühen sich, aber sie können nur das ausliefern was ihnen seitens Corsair geliefert wird.
Genau da liegt das Problem. Wie mir ein Ex-Corsair-Händler erklärte gab es bei Corsair in St. Diego einen Kümmerer. Der war telefonisch ansprechbar und sorgte dafür, dass Ersatzteilbestellungen der Kunden zeitnah abgearbeitet und versandt wurden. Der Job wurde mit der Verlagerung der Bauwerft nach Fern-Ost ersatzlos eingespart. Aber die Sache mit der mangelhaften Ersatzteilversorgung ist für mich mehr ein (lösbares) Ärgernis, da ist dann Eigeninitiative erforderlich, wofür gibt es denn 3D-Drucker.
Es gibt weiter Trimaran-Hersteller. In FR in SW gibt es einige mit sehr guten Produkten. Es sind mehr die Nischen-Player mit wenigen Einheiten am Markt im Vergleich zu DF und Corsair/Farrier. Diese Schiffe sind dann in -D- Exoten, die sich nur schwer wieder verkaufen lassen.
Bei den neuen Modellen haben die Preise bei Corsair sich denen von DF angeglichen. Da bleibt dann die Hoffnung, dass sich Qualität und Service sich auch dem DF-Standard angleichen. Aber wie war es noch: "Hör ich doch die Botschaft, fehlt mir doch der Glaube."
Mich würde der C880 schon interessieren und denke mir, dass im Laufe des Jahres einer für einen Probe-/Kennenlernschlag in räumlicher Nähe zur Verfügung stehen wird.

LDX
Europäischer Standard wäre für mich die zeitnahe Ersatzteillieferung, ein Handbuch in Landesprache und auch im Bereich der Kunststoffverarbeitung wäre noch Luft nach oben. Besser wäre es auch, wenn die Metallteile (Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben) aus seewasserfesten Material bestehen würden, denn die Beseitigung von Rostspuren nervt.
Es sind Kleinigkeiten, denn das Produkt stimmt. Der Tri ist stabil, segelt besten, war/ist bezahlbar und zeichnet sich auch durch ein geringes Eigengewicht aus.
Meine C28 habe ich mehrfach mit einem Zugfahrzeug mit einer AHK-Zuglast von 2 To getrailert.

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 108   Hits gestern: 3 111   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 6 206 537   Hits pro Tag: 2 438,94 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 600   Klicks gestern: 20 953   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 47 292 997   Klicks pro Tag: 18 584,39 

Kontrollzentrum