Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Tamako

Leuchtturmwärter

  • »Tamako« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57 456

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Mai 2014, 18:17

Tamako

Moin - ich kämpfe noch mit dem Sever :)

Anbei ein paar Bilder von und Info's über unsere TAMAKO (mehr folgt)
»Tamako« hat folgende Datei angehängt:
Mens sana in Campari Soda

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Tamako« (1. Mai 2014, 18:29)


Tamako

Leuchtturmwärter

  • »Tamako« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57 456

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Mai 2014, 20:23

Wie so oft hat der Kauf eines Bootes seine ganz bestimmte Vorgeschichte. Bei der TAMAKO fing diese konkret in 1997 an als Hanse die 401 (Bianca 420) vorstellte und für einen attraktiven Preis anbot. Weiter vorher (im Nebel der Vorzeit) Stand der Besitz diverser kleinerer Boote von der Jolle (Laser, O'Day 22) bis hin zu einer (kurzen) Affäre mit einem Motorboot (Graus !). Nach Jahrelangen Messebesuchen und Träumereien(Dehler 36 CWS) fingen mit der 401 die konkreten Überlegungen an, von Hanse gab es hier eine ordentliche Bauqualität und gute Segelleistungen zu einem attraktivem Preis bei dem für mich ein Kauf in den Bereich des machbaren rückte (mir war und ist Bewusst dass dieses kein skandinavischer Edelkreuzer ist) .

Die Jahre gingen vorbei (ohne Kauf) und in 2001 wurde die 401 - von Judel/Vrolijk modernisiert - als 411 in den Markt geschickt. Von der Berichterstattung in den Hochglanzmagazinen an war dieses Boot "Liebe auf den ersten Blick" :) und wurde von mir auf jeder Messe eifrig begutachtet und betrachtet und inspiziert. In 2004 war es dann soweit - grosser Schreck => Hanse verkündete die Einstellung der 411 Produktion (das Boot war zu aufwendig in der Fertigung und warf zu wenig Gewinn ab). In diesem denkwürdigen Jahr 2004 charterten wir im Sommer für 3 Wochen die Hanse 411 "Parasail" in Greifswald für einen Familientörn und im Herbst noch einmal die Hanse 411 "2 fast 4 you" aus Heiligenhafen für einen Männertörn unter "rauhen" Herbstbedingungen.

Jeder dieser Törns hatte seine "highlights", bei dem Sommertörn war es die verstopfte Toilette in Wolgast die wir in einer denkwürdigen Prozedur klarierten. An der Mole vertäut haben wir das Großfall auf die Winch eines Landrovers gelegt und das Boot so gekrängt dass wir das verstopfte Seeventil in "stabiler Schräglage" am Liegeplatz bearbeiten konnten.

Bei dem Männertörn im Herbst war es dann der Ausfall der Seewasserkühlung der zu einem erhöhten Risiko der Überhitzung des Mortors führte. Wir ( 3 Mann) hatten beim Ablegen in Laboe etwas Seetang angesaugt, den Wasserfilter verstopft und den Impeller trockengefahren, dieser hatte sich eigenständig zerlegt ohne dass wir es merkten. Bei auffrischendem Wind aus Westnorwest bis zu 6 Bft. war es dann eine herrliche Rauschefahrt nach Heiligenhafen um das Boot zurückzugeben. Leider kommt man bei Westwindlagen nur sehr umständlich (bis gar nicht) unter Segeln in den heiligen Hafen von Heiligenhafen, somit bargen wir unsere Segel und starteten den Motor für die 2 sm fahrt durch die Rinne (von Ost nach West gegen den Wind)

Nach wenigen Minuten unter Maschine fiepste das Temperaturwarnsignal derart herzerweichend, dass wir den Mangel an Kühlwasser feststellten und das Tierchen erst einmal wieder ausstellten. (Telefon-) Anrufe beim Vercharterer resultierten in dem Angebot uns das Seenotrettungsboot zur Schlepphilfe zu schicken. Unvorstellbar ! Wir konnten es doch nicht zulassen wie ein paar "Nichtskönner" in den Hafen geschleppt zu werden, aufkreuzen durch die Rinne war uns aber auch zu heikel ! Wir sind dann als "standesgemäße" Lösung unseres Problemen nach Norden gesegelt und haben im Hafen von Orth unter Segeln an der Kaimauer längsseits festgemacht !

Nach diesen überstandenen Malaissen stand dann fest dieses ist "unser" Boot und wir habe noch auf der Hanseboot die Baunummer 204 als eine der letzten Hanse 411 bestellt. Im Frühjahr 2005 erfolgte dann die Auslieferung, Einwasserung und die Taufe unserer TAMAKO ! Hiervon, unseren Erlebnissen und Reisen mit diesem Boot seitdem werde ich in Folge berichten :)
Mens sana in Campari Soda

Tamako

Leuchtturmwärter

  • »Tamako« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57 456

Wohnort: Tief im Südwesten der Republik

Schiffsname: TAMAKO

Bootstyp: Hanse 411

Heimathafen: Heiligenhafen - Ortmühle

Rufzeichen: DNQN

  • Nachricht senden

3

Freitag, 2. Mai 2014, 17:39

TAMAKO - Oktober 2013 bei der ODBM

Hier ein kleiner Videoclip den ein Freund von mir letztes Jahr (im Oktober auf der Ostsee) gefilmt hat.

http://vimeo.com/77799358
Mens sana in Campari Soda

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Tamako« (2. Mai 2014, 17:51)


Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 459   Hits gestern: 2 258   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 748 564   Hits pro Tag: 2 342,64 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 2 139   Klicks gestern: 15 646   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 631 024   Klicks pro Tag: 18 564,78 

Kontrollzentrum