Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

281

Montag, 31. August 2020, 19:13

Hallo Walter

schätze Du hast recht, bei Martin war es tatsächlich Mahagoni, wobei ich zu meiner Verteidigung sagen muss, dass das Holz wirklich schon etwas morsch war.
Bei meiner FC 8 waren die Holzleisten definitiv Eiche, möglicherweise wurden diese vom Vorbesitzer ausgetauscht...

Das mit der Kamera war kein Scherz aber das glaubt mir eh keiner... :D 8o :rolleyes: :P

Wünsche Dir noch eine schöne verbleibende Saison.

liebe Grüße Alex
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

282

Dienstag, 15. September 2020, 08:27

Hallo liebe FC8ler

Ich hoffe Ihr seid noch fleißig am Segeln und genießt den Spätsommer. Wir haben nämlich letztes Wochenende bereits gekrant.
Siehe Video anbei

https://www.youtube.com/embed/L7B8Ojcsh38

Wollte dieses Jahr das Meiste am Boot noch im Herbst machen dann habe ich im Frühjahr nicht solchen Stress...

Wer weiß vielleicht mache ich mir ein neues Ruder aus Carbon.
Das Ruder der FC 8 hat mit Beschlag ohne Pinne 23,7kg.
Das ginge auch leichter...
Ich denke mir wenn man das Gewicht reduziert zumindest auf die Hälfte, dann hat man ca. 13kg weniger die hinten auf der Kanten hängen.
Ob das das Heck etwas anhebt bezweifle ich aber.
Vielleicht braucht das Ruder auch das Gewicht um bei Krängung das aufrichtende Moment des Kiel zu unterstützen???
Ich habe einmal angefragt was nur der Ruderbeschlag ohne Pinne kostet...

Was meint Ihr dazu?

liebe Grüße

Alex
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

FirstClass8

Proviantmeister

  • »FirstClass8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 480

Wohnort: Schweiz

Schiffsname: Arc-en-Ciel

Bootstyp: Bénéteau FirstClass8

Heimathafen: Chevroux, Neuenburger See

  • Nachricht senden

283

Mittwoch, 16. September 2020, 18:48

Hallo Alex

Was, mitten im Sommer auskranen??!! Man merkt schon, dass Ihr auf einem Gletschersee herumsegelt. Bei uns ist noch prächtiger Altweibersommer mit 30° Luft- und 23° Wassertemperatur, sprich Badewetter; dazu ein feines First-Class-Windchen mit 5 - 10 Knoten.

Zum Mastlege-Video muss ich natürlich auch meinen Senf dazugeben. Das Vorstagsprofil kannst Du bis zum Anheben des Mastes am Bug dranlassen und musst es nur so lange mit einer Hand führen, bis der Mast soweit angehoben ist, dass sich das Profil an den Mast binden lässt, der Mast steckt dann noch sicher in der Decksöffnung; damit ersparst Du Dir die Turnübungen am hängenden Mast. Bei Euch spielt es natürlich keine grosse Rolle, weil Du ja einen Mann nur zum Halten zur Verfügung hast.
Zum Carbonruder: Typische Alex-Idee, aber wenn Du damit wirklich 10 Kilo sparst, dann sind es so weit hinten natürlich wichtige Kilos. Dass sie als Ballast wichtig wären, glaube ich nicht. Also nur zu, ich bin gespannt. Aber ob Du von Bénéteau noch einen Ruderbeschlag bekommst, bezweifle ich. Musst wohl den vorhandenen verwenden.

Wünsche Euch eine gute Überwinterung

Walter
PS: Habe heute ein neues Grosssegel bestellt.

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

284

Donnerstag, 17. September 2020, 07:44

Hallo Walter!

Danke für Dein Feedback und Deinen Tipp.
Du schaust aber auch gaaaaaaaaaaaaaaanz genau hin 8o :D
Dir entgeht wirklich nichts hahaha
Ok werde das Geheimnis lüften. Ich habe bei dem Video etwas herausgeschnitten. 8o
Wir hatten alles schon wunderbar vorbereitet und wollten mit dem Kran hochfahren, da hat sich das Schnürl mit dem wir den Mast hochziehen wollten, so blöd zusammen gezogen und wir mussten es noch einmal umhängen, damit es sich nicht zusammen zieht und wir damit bis zur Saling hochkommen.
Daher ist mein Bruder dann schon mit dem Vorstag in der Hand dagestanden :D

Betreffend Ruder, jetzt hast Du mich aber motiviert! Danke für Dein positives Feedback!
Es geht aber noch verrückter:
Eigentlich bin ich am überlegen ob ich nicht eine Doppelruder Anlage mache. Ich habe im Französischen Forum ein Boot gefunden. Wie die Erfahrungen damit sind konnte ich nicht herausfinden.
Mir ist bewusst dass dies eine Wissenschaft ist vom Anstellwinkel her etc... ich sehe die einzige Möglichkeit auf bestehende Teile zurück zu greifen. Sonst wird das sicher nix.
Der Österreichische Beneteau Vertreter ist gerade beim Anfragen bei Beneteau betreffend der Ersatzteile ich möchte nämlich auch die Heckkörbe austauschen weil der Vorbesitzer damit angefahren ist (in der Garage auf beiden Seiten).
Da habe ich so unschöne Spinnen stress cracks...
Ich bin aber schon guter Dinge es ist unglaublich was Beneteau noch alles da an Ersatzteilen rumliegen hat.
Also mein Plan ist nur den Ruderbeschlag zu kaufen, dann die Profile für die Ruderaufnahme abflexen und schön zuschweißen.
dann die Doppelruderanlage von Seascape 27 anbauen. Die teuren Carbon Ruderblätter mache ich mir selber, sollte kein Problem sein ich habe eine studierten Strömungstechniker der mir ein CAD Modell zeichnen kann den Rest mache ich wie gesagt selber.

Wenn die teile einigermaßen vertretbar sind von den Kosten werde ich weiter überlegen, ich möchte nicht zu viel investieren, denn im worst case ist die Idee mit der Ruderanlage totaler Quatsch.
Dann kann ich immer noch mein altes Ruder wieder ohne Probleme schnell einbauen.
Die Carbon Ruderblätter könnte ich als Ersatzteil verkaufen...

Apropos Ersatzteile ich wollte letzten Winter die Bronce Mutter tauschen. habe alles fein ausgebaut, die Bronce Mutter abgeschraubt neue drauf gemacht dann zum Boot und Überraschung 8o das Gewinde passt nicht !!!! X(
Ich habe zwei neue Bronce Muttern zuhause und beide passen nicht also wer auch die Idee hat die Mutter zu tauschen gleich die Gewindestange auch mitbestellen. Sonst wird das nix.
Habe dann die alte geputzt und wieder eingebaut...


Bin gespannt auf Deine geschätzte Meinung betreffend der Doppelruder...

P.S. habe gestern einen neuen Headliner in meinem Boot eingeklebt der schwarze war mir doch zu dunkel jetzt ist es heller und freundlicher...

Liebe Grüße und genieße den Spätsommer!!!

Alex
»Hurricane FC8« hat folgende Dateien angehängt:
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

FirstClass8

Proviantmeister

  • »FirstClass8« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 480

Wohnort: Schweiz

Schiffsname: Arc-en-Ciel

Bootstyp: Bénéteau FirstClass8

Heimathafen: Chevroux, Neuenburger See

  • Nachricht senden

285

Donnerstag, 17. September 2020, 17:20

Hallo Alex

Natürlich schaue ich genau hin, aber nur aus Interesse, nicht um Dich zu erwischen. Mit der Broncenuss der Kielkurbel und Bénéteau ist es so eine Sache. Es gibt verschiedene Steigungen und niemand scheint mehr den Überblick zu haben. Nachdem ich glaubte endlich die richtige Nuss erhalten zu haben, hatte sie bei mir auch geklemmt. Ich habe dann die Nuss und Kurbelstange in eine mechanische Werkstatt gebracht - und dort hat man festgestellt, dass es sich schon um das richtige und dazu noch durchaus übliche, metrische Gewinde handelt und die Nuss nur ein bisschen nachgeschnitten werden musste.

Bin gespannt, was Du noch so alles mit Deiner Hurricane anstellst. Zum Doppelruder habe ich keine besondere Meinung, sieht natürlich modern aus. An sich geht ja das Ruder der FC8 schon ziemlich tief, und das Boot muss extrem kränken bis das Ruder nicht mehr greift. Ich hatte jedenfalls noch nie einen Strömungsabriss mit einem Sonnenschuss. Und mit der Gewichtsersparnis wäre es dann ja wohl auch nichts mehr. Was mir mehr zu denken gibt, ist das Weglassen des Alurohrs, oder sehe ich das falsch auf dem Bild. Braucht es das Rohr oder den Steg der neueren Version nicht auch zur Rumpfversteifung?

Den "Headliner" gewechselt? Da musste ich schon zu Google greifen, um zu verstehen das die "Textilen" darunter den Dachhimmel verstehen.

Herzliche Grüsse
Walter

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

286

Freitag, 18. September 2020, 07:37

Lieber Walter

das Alurohr würde ich auch auf jeden Fall lassen!!! Ich bin auch fix davon überzeugt dass es zur Aussteifung des Hecks absolut notwendig ist.
Mal sehen was die Teile für die Doppel-ruderanlage so kosten. Die von der First 27 sollten nicht so teuer sein es sind ja nur die Scharniere und die Querstangen zwischen den Rudern.
Dann werde ich entscheiden, ob ich aus Karton (oder Sperrholz) ein erstes Muster fertige...

Ich habe leider bei meinem Ruder vereinzelt kleine Osmoseblasen festgestellt obwohl es vor 3 Jahren mit dem Unterwasserschiff neu aufgebaut werden sollte.
Da wurde gepfuscht. Am Boot habe ich noch nichts bemerkt...

Viele Optionen, viele Herausforderungen mal sehen vielleicht repariere ich auch nur das bestehende Ruder und baue alles wieder ein. Obwohl die Doppelruder Idee würde mich schon reizen.
Ich würde das wie gesagt ja so machen, dass falls es nicht funktioniert das alte Ruder ohne Probleme ruck-zuck wieder eingebaut werden kann. Dann ist das Boot auch nicht verpfuscht.
Am Ende werden die Kosten entscheiden...

Ich werde wieder berichten.

Dir alles Gute und genieße den Spätsommer ich werde vielleicht mit Martin gemeinsam noch Möglichkeit haben zu segeln :)

Ganz liebe Grüße und pass auf Dich auf!

Alex
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 719

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

287

Montag, 21. September 2020, 09:44

Doppelruder an einer FC8 - hmh, würde ich lassen, denn es gibt eigentlich nur Nachteile bei einer Doppelruderanlage, wo sie nicht zur Tiefgangsreduktion oder wegen exzessiver Breite notwendig ist.

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

288

Montag, 21. September 2020, 10:41

Hallo Frank X

danke für Dein Feedback, welche Nachteile siehst Du? First 27 und viele ähnliche neuere Boote haben Doppelruder Anlagen. Ich dachte mir es bringt eher eine Vielzahl von Vorteilen vor allem bei Krängung?
Anströmen des Ruderblattes ist kein Argument, weil wir fahren selten mit Motor und brauchen das auch nicht am See...

liebe Grüße

Alex
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 719

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

289

Montag, 21. September 2020, 10:49

Doppelruder sind ineffektiver ( schlechteres Streckungsverhältnis ), haben mehr Widerstand und sind im Hafen blöd ( kein angeströmtes Ruder ). Es gibt sie, weil die Schiffe breiter werden und/oder einen reduzierten Tiefgang haben und/oder es so etwas wie eine Heckgarage geben soll oder vlt. etwas höhere Redundanz sowie etwas größere "Sicherheit" beim Shorthanded-Fahren bei viel Wind ...

Die Performance-Versionen der Rommel Schiffe haben nicht ohne Grund alle Einzelruder bekommen . Es dauert einfach einen Tick länger, bis z.B. nach einer Wende das kürzere aber breitere Doppelruder wieder genügend Auftrieb entwickelt.

Ach ja - einige dieser Dreiecksboote brauchen die auch, weil sie extrem auf die Nase vertrimmen - das gilt aber weder für Rommel noch für JPKs / Sunfast / Pogo und auch nicht für die FC8

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

290

Montag, 21. September 2020, 12:10

Hallo Frank danke für Deine Infos!

mal sehen wie viel das alles kosten würde, wenn es nicht zu teuer ist dann probiere ich das einfach aus, weil ich mir ja das Meiste alles selber machen kann... zur Not schraube ich dann wieder das original Ruder ran.
Ist ja gleich geschehen...

ich berichte dann gerne und haben auch kein Problem reumütig zu sagen: Der Frank hat doch recht gehabt! :D 8o

mal sehen, mir macht einfach das Basteln und Tüfteln spass...
liebe grüße

Alex

P.S. coole Pogo hast Du da wir haben dieses Jahr auch eine gechartert wurde dann leider nix...
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

frank_x

Salzbuckel

Beiträge: 2 719

Bootstyp: Rommel 33 / Pogo 40

Heimathafen: Rostock

  • Nachricht senden

291

Montag, 21. September 2020, 13:15

Unsere kann man auch chartern ... Ansonsten viel Spaß beim Basteln - zu so etwas habe ich leider keine Zeit ...

P.S. coole Pogo hast Du da wir haben dieses Jahr auch eine gechartert wurde dann leider nix...

Beiträge: 95

Bootstyp: Beneteau FC8

Heimathafen: Traunsee Österreich

  • Nachricht senden

292

Mittwoch, 23. September 2020, 11:46

Ein Loch ist im Eimer äh Ruder

Hallo FC 8ler hat schon jemand einmal sein Ruder angebohrt?

Am Anfang tat es noch weh, aber dann nicht mehr :D 8o
hatte ein paar sehr kleine Osmose Bläschen entdeckt und dachte mir, dass ist eine gute Gelegenheit das Ruder komplett zu sanieren, dabei habe ich gleich einmal ein paar Löcher gebohrt, um herauszufinden wie dick das Laminat wirklich ist.
Sehr interessant. Im mittleren Bereich mindestens 1cm im unteren Bereich maximal 3-4mm.
Das Laminat schwankt sehr stark, ich vermute man hat das absichtlich so verstärkt und auf Nummer Sicher gebaut meiner Meinung nach doch etwas überdimensioniert. Kein Wunder dass das Ding mit Beschlägen 23,7kg wiegt!
In der Mitte ist ein Schaumkern...

Werde nun alles wieder schön zulaminieren, Epoxispachteln, 7x VC TAR, VC 17 und gut is.

Für mein Ruderprojekt plane ich einen Schaumkern aus Lagen zu laminieren, denn wenn der Kern schon extrem steif und gut hält brauche ich nicht 1cm Glasfaser da reichen schon 2-3mm Carbon :D
Werde ein neues längeres Einstiegsbrett machen und dann testen! Ich bin gespannt ob es mein Auto aushält 8o schicke Euch dann ein Foto...

Liebe Grüße

Euer Alex
»Hurricane FC8« hat folgende Dateien angehängt:
:Connie_cleaning-glasses: schaunmamoidaunsengmaseh 8o

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 88   Hits gestern: 2 742   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 5 862 389   Hits pro Tag: 2 416,74 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 605   Klicks gestern: 16 370   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 44 971 521   Klicks pro Tag: 18 539,32 

Kontrollzentrum