Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

jade

Seebär

  • »jade« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 174

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 10. Mai 2017, 11:10

Dehler 34 SISQUA two

Moin Foristies,
nach Wochen des Refitts, möchte ich euch kurz meine neue D34 vorstellen.

Hauptbaustelle war der TBS-Belag, der doch wirklich sehr unschön aussah. Hier habe ich mich für die kostengünstige Variante entschieden und den Belag zweimal mit Inerdeck gerollt. Mir gefällt es sehr gut und rutschfest ist er auch (noch). Werde ich auf jeden Fall wiederholen, falls erforderlich.
So perfekt das Schiff auch tech. Ausgestattet und gewartet war/ist, so „mangelhaft“ war doch die Gelcoatpflege. Jedenfalls was das Deck betraf. Hier war echte manuelle Mannpower gefragt, reinigen (partiell Polierpaste Rot/Weis), Polieren/Wachsen. 34 Ft. Sind doch ganz schön groß :S
Alten Kompass (def.) ausbauen, neuen Einbauen. Passt natürlich nicht … neuen Einlass herstellen, Innenverkleidung im Weg ;( … hinfrickeln … passt
Das waren intensive zwei Wochen, gut dass ich so nahe am Winterlage (Fehmarn) wohne.

Am 3. Mai war es dann soweit, „SISQUA two“ sollte gekrant werden. Keine guten Bedingungen, seit Wochen kachelt es aus N/O. Auch am 3.Mai hatten wir im Mittel 25 Kn auf der Uhr. Aber Kranmeister in Burgtiefe war nicht sonderlich beunruhigt. Das Maststellen war dann noch etwas tricki, aber machbar.
Auf Grund der Wetterlage, musste ich mich mit der „Überführung“ nach Großenbrode noch drei Tage gedulden :( Am Samstag war es dann soweit … aber kein Wind … max 2 Kn auf der Logge. Der Motor machte einen „tollen Job“, sehr laufruhig. Beim Ausparken, riss er mir erst mal die Pinne aus der Hand … hier ist wohl doch mehr Feingefühl und Übung angesagt :rolleyes:
In der Einfahrt zum Grbr-Binnensee dann doch noch ca. 3 Bf. und schon stand eine 5 auf dem GPS. Dann ganz cool in den Hafen gesegelt und schnell mal die G1 weggerollt… hier musste ich dann erfahren, dass gut 30m² sich nicht so einfach händisch wegrollen lassen, trotz der guten Facnoranlage (Gurtband), also Winschen. Das Groß viel dann leider fast von alleine herunter (in`s Wasser). Auch hier war ich von der Geschwindigkeit und der Dimension des Segels, leicht überfordert. Ergo, Prio 1, solide Lazys montieren.

Ansonsten tolles, geräumiges Schiffchen. Freue mich schon auf den ersten Törn.

Gruß Axel
»jade« hat folgende Dateien angehängt:
  • Home2.jpg (1,08 MB - 171 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2019, 17:07)
  • Home.jpg (1,15 MB - 148 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:49)
  • Innenans..jpg (994,86 kB - 132 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:49)
  • Instr.1.jpg (842,83 kB - 112 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:46)
  • Instr.2.jpg (837,02 kB - 127 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:46)
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

Kassebat

Stowaway

Beiträge: 21 724

Wohnort: Mölln

Schiffsname: ERIS

Bootstyp: Gib'Sea 31

Heimathafen: Am Priwallhafen, Travemünde

Rufzeichen: DF7820

MMSI: 211629420

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Mai 2017, 11:16

Hallo Axel,

Glückwunsch, sieht echt schock aus und immer die berühmte Handbreit :D
Handbreit
Torsten
__________________________________________________________________________________________
Winston Churchill wurde zu seiner Goldenen Hochzeit gefragt, ob er je an Scheidung gedacht hätte.
Antwort: An Scheidung nicht, aber öfter an Mord !

ESis

Proviantmeister

Beiträge: 322

Wohnort: Tostedt

Schiffsname: Lütt Matten

Bootstyp: Saga 27, leider ohne Segel

Heimathafen: Jork

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 10. Mai 2017, 11:22

Saubere Arbeit ...

sieht wirklich gut aus. Welchen Farbton hast du für das Deck genommen?

Matthias
Wer ständig zurück blickt, stolpert in die Zukunft.

jade

Seebär

  • »jade« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 174

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 10. Mai 2017, 11:24

... noch mehr Bilder

Der Mast, kompl. Rigg ist neu, mit Doppelsaling und außenliegender Schiene.

Von der Pinne werde ich mich wohl trennen, zu groß und "ständig" im Weg.

Die Harkenrollanlage gehörte zum Paket. Werde ich wohl veräußern ... jemand interessiert??
»jade« hat folgende Dateien angehängt:
  • Genoasch..jpg (950,85 kB - 109 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:46)
  • Gr.schot.jpg (1,25 MB - 102 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:46)
  • Mast.jpg (812,63 kB - 108 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:47)
  • Pinne.jpg (32,59 kB - 618 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2019, 17:02)
  • Harken Roll..jpg (1,16 MB - 107 mal heruntergeladen - zuletzt: 31. Mai 2019, 10:47)
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

Beiträge: 1 655

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 10. Mai 2017, 13:26

Hallo Axel,

schönes Boot, sieht super aus. Wie ich sehe, hast du als eine der wenigen D34 den Anker permanent auf der Bugrolle. Könntest du mal ein Foto einstellen wie das bei dir auf dem Vordeck/Ankerkasten gelöst ist? :lupe:
Dietmar


-failure is always an option-

6

Mittwoch, 10. Mai 2017, 13:34

Ja, die Sisqua ist ein schönes und auch schnelles Schiff. Da ist einiges optimiert :)

Auch die Bedeutung des Namens finde ich prima.
Das muss man erst mal wissen.
Hast Du den Fuchsschwanz mit gekauft? :D
Viel Spass mit dem Bötchen

Klaus13

Coque au vin Meister

Beiträge: 11 494

Wohnort: Seestermühe

Schiffsname: Maris

Bootstyp: WINNER 9.00

Heimathafen: 8308 PX Schokkerhaven, Niederlande

Rufzeichen: DD3305

MMSI: 211674410

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 10. Mai 2017, 14:56

Sehr schön geworden, sieht aus wie neu. Die Dehler haben wir im Hafen auch mehrfach liegen. Die Eigner schwören drauf.

(Wenn Du jetzt noch für den Kompaß vier gleiche Schrauben verwendest, wäre es perfekt :D )

Gruß Klaus
who fails to plan plans to fail

Maris-Blog

Beiträge: 726

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Woudsend / Trailer in heimatlicher Scheune

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 10. Mai 2017, 15:02

neue Dehler 34

Hallo Axel,
tolles Boot. Auf der Dehler 34 habe ich 1990 meinen ersten Chartertörn gemacht, von Heiligenhafen aus. Danach habe ich das Boot immer wieder mal gechartert, das letzte Mal 2014 von Grossenbrode. Die 34 hat mich innerlich nie losgelassen. Sie segelt wirklich fix und hat sehr schöne Linien. Auch die Innaufteilung gefällt mir sehr gut.
Du hast anscheinend richtig Glück gehabt, neuer Mast mit Kugellagerschiene für die Rutscher, vom Cockpit aus verstellbare Genuaholepunkte, Facnor Reffanlage, super Ausstattung und......
innen eine Nova mit Weissanteil. Macht das Boot innen deutlich heller und freundlicher.
Bei der Politur scheinst du ganze Arbeit geleistet zu haben. Das Deck strahlt weiss, der blaue Streifen glänzt wirklich dunkelblau ohne Auskreidungen.
Respekt.

Die Alupinne ist sicherlich kein Schmuckteil, falls du eine neue aus Mahagoni und Esche, s-förmig lamelliert brauchst, die kann ich dir bauen. Für die Dehler 31 und 34 habe ich inzwischen ca 5-6 Stück gebaut.

Viele Grüsse
Uli
»Jantar 23 Mythos« hat folgende Datei angehängt:
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jantar 23 Mythos« (10. Mai 2017, 15:14)


jade

Seebär

  • »jade« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 174

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 10. Mai 2017, 15:32

Sehr schön geworden, sieht aus wie neu. Die Dehler haben wir im Hafen auch mehrfach liegen. Die Eigner schwören drauf.

(Wenn Du jetzt noch für den Kompaß vier gleiche Schrauben verwendest, wäre es perfekt :D )

Gruß Klaus


... du Fuchs du ... habe halt die genommen, die im alten verbaut waren ;( Aber recht hast du, wird schnellstmöglich geändert! :D
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

10

Mittwoch, 10. Mai 2017, 15:50

Sehr schicke Dehler. Vor allem mal eine mit schicken Decksbelägen. Das dann auch noch im Cockpit erledigen ... ;)

Die Pinne ist sicherlich kein Schmuckstück und öfter mal im Weg. Wenn du aber gelegentlich allein unterwegs bist und zum Steuern nur noch einen Fuß übrig hast, ist so ein Teil genau das Richtige ...

Robert

JürgenG

Salzbuckel

Beiträge: 5 648

Wohnort: Kiel

Schiffsname: Skrållan

Bootstyp: Lady Helmsman II

Heimathafen: Kiel

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 10. Mai 2017, 20:03

Herzlichen Glückwunsch! Sieht wirklich gut aus!

Grüße Jürgen

Beiträge: 1 629

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 11. Mai 2017, 02:27

Moin,
herzlichen Glückwunsch zu diesem klassisch schönen Schiff, außen wie innen, und welches auch heute noch vergleichsweise erstklassig läuft... Handbreit.... F.

jade

Seebär

  • »jade« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 174

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 11. Mai 2017, 09:55

D34 Anker

Hallo Axel,

schönes Boot, sieht super aus. Wie ich sehe, hast du als eine der wenigen D34 den Anker permanent auf der Bugrolle. Könntest du mal ein Foto einstellen wie das bei dir auf dem Vordeck/Ankerkasten gelöst ist? :lupe:


Moin, hier die Fotos bzl. Anker / Winde.

Schön finde ich den Anker auch nicht, aber in Verbindung mit E-Winde, etwas aufwändig ihn jedes Mal zu aktivieren. Außerdem dient er momentan als willkommene Auf- u. Abstiegshilfe und im Zweifelsfall, als Argumentationshilfe :O Mit der ca. 40m Kette natürlich reichlich Gewicht (kein Regattatrimm, da habe ich noch einen aus Styropor ;)
»jade« hat folgende Dateien angehängt:
  • Anker1.jpg (1,37 MB - 59 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2019, 17:06)
  • Anker2.jpg (1,06 MB - 47 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2019, 17:07)
  • Anker3.jpg (925,92 kB - 45 mal heruntergeladen - zuletzt: 19. Juni 2019, 17:07)
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

Beiträge: 1 629

Wohnort: Nähe Frankfurt

Bootstyp: klassische 34´- SY

Heimathafen: Kieler Förde

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 11. Mai 2017, 13:06

Moin,
der Original- TBS- Belag war sicherlich werftseitig hellgrau lackiert, und was im Laufe der Jahre hauptsächlich verwittert, vergl. Foto von der Plicht. Dabei kommt das hellolive Aussehen zum Vorschein, ansonsten ist TBS eigentlich nicht kaputt zu kriegen. Dein neuer Anstrich an Deck war die richtige Entscheidung, und sieht sehr gut aus. Was genau hast Du verwendet und wie bei welcher Temperatur aufgetragen?
Sisqua - ein treffender Schiffsname, allerdings meine ich, ein so elegantes Schiff verdient ein etwas dezenteres NamensschiId... Ist auch der Rumpf außen neu lackiert? Handbreit... F.

Beiträge: 1 655

Schiffsname: Zephyr

Bootstyp: Dehler 34

Heimathafen: Stavoren

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 11. Mai 2017, 13:17

Das ist jetzt aber schon die Luxusversion mit dem Anker und E-Winde. Ich hatte bislang bei D34 nur festgesetzte Anker auf der Bugrolle gesehen, wo aber die Kette dann weiter auf dem Deck entlang durch die Aussparungen in der Klappe vom Ankerkasten lief.

Sehr schön. Wegen dem Reagttatrimm würde ich mir keine Sorgen machen, pack einfach das Dinghy und den Außenborder ans Heck. Das gleicht sich aus. :cool:
Dietmar


-failure is always an option-

LBS

Leichtmatrose

Beiträge: 31

Bootstyp: Dehler 31

Heimathafen: Husum

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 11. Mai 2017, 18:01

Moin,

finde deine Ankerwinsch mit dem Ankerbeschlag von der Dehler 36 gut bei dir angepasst, würde das auch gern an meine 31 so verbauen. Irgendwann wird's wohl klappen ;-)
Einzig dieses Megaloch zwischen Ankerwinsch und Reffanlage macht mich ein wenig stutzig, würde mich stören da nimmst du doch bei schwer Wetter sicher eine Menge Wasser auf im Ankerkasten.
Dieser Rinnsal von Ablauf schafft das vermutlich nicht weg was da an Nachschub reinmarschiert.....
Wozu dient die Riesenbohrung denn eigentlich?
Gruß
Bernd

jade

Seebär

  • »jade« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 174

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:27

...Einzig dieses Megaloch zwischen Ankerwinsch und Reffanlage macht mich ein wenig stutzig, würde mich stören da nimmst du doch bei schwer Wetter sicher eine Menge Wasser auf im Ankerkasten.
Dieser Rinnsal von Ablauf schafft das vermutlich nicht weg was da an Nachschub reinmarschiert.....
Wozu dient die Riesenbohrung denn eigentlich?
Gruß
Bernd


Ja das Loch stört mich auch. Hier war mal ein Harken-Rollanlage verbaut (Trommel unter Deck, will ich gerade verkaufen).

Wenn jemand `ne fiffige Idee hat, her damit :rolleyes:
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

ex-express

Seebär

Beiträge: 1 223

Schiffsname: Lulou

Bootstyp: Dehler 35 SV

Heimathafen: Flensburg

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:36

Cooles Boot. Glückwunsch

jade

Seebär

  • »jade« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 174

Wohnort: OH-Küste

Schiffsname: Chill`y

Bootstyp: Maxus 22

Heimathafen: Großenbrode

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 11. Mai 2017, 20:42

Was genau hast Du verwendet und wie bei welcher Temperatur aufgetragen?
Sisqua - ein treffender Schiffsname, allerdings meine ich, ein so elegantes Schiff verdient ein etwas dezenteres NamensschiId... Ist auch der Rumpf außen neu lackiert? Handbreit... F.


Farbe Interdeck (Mischung aus Sand & Grau) Na ja, die Temperaturen der letzten zwei Wochen hast du vermutlich noch in Erinnerung, allerdings in der Halle.

Der Schriftzug ist noch vom Voreigner ... fand ich gut incl. der Bedeutung :D

Nein, Lackiert ist da nix ... alles noch original :D
wenn nicht jetzt ... wann dann?? :segeln:

Beiträge: 726

Wohnort: Gladbeck

Schiffsname: Mythos

Bootstyp: Jantar 23

Heimathafen: Woudsend / Trailer in heimatlicher Scheune

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 11. Mai 2017, 21:40

Loch im Bug

Hallo Jade,
das Loch im Bug kann man doch zulaminieren. Kanten schäften und dann Schicht für Schicht zulaminieren. Die Lagen sowohl von oben als auch von unten auflegen. In mehreren Schritten arbeiten. Dann alles schleifen und mit passendem Gelcoat (gibt es beim Marina Team in Oldenburg) beschichten. Das Gelcoat mit einer Rolle auftragen. Die dabei entstehende Orangenhaut mit feinstem Schleifpapier glätten und dann polieren. Wenns gut gemacht ist, dann sieht man anschliessend nichts mehr.
Ist kein Hexenwerk.

Nachtrag: auf der Homepage der Yacht gibt es irgendwo ein Video, welches diesen Vorgang genau erklärt und zeigt.

Viele Grüsse
Uli
Segeln ist die schönste Art und Weise, 100 Euro Scheine in der Luft zu zerreissen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jantar 23 Mythos« (12. Mai 2017, 11:51)


Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 64   Hits gestern: 2 135   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 802 356   Hits pro Tag: 2 342,94 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 403   Klicks gestern: 13 365   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 37 992 660   Klicks pro Tag: 18 535,56 

Kontrollzentrum