Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

wcf.user.register.welcome

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 4. Februar 2015, 08:24

Zusätzliche Koje in Phantom 30 einbauen, wer hat Ideen???

Ich brauche mal einen Tip der anderen Phantom 30 Nurzer.

Da ich im Sommer mit Frau und unseren vier Kindern 13, 2x7 und 5 für zwei bis drei Wochen auf Segeltour gehe benötige ich einen sechsten Schlafplätze an Bord für unsere Jüngste fünfjährige.

Die erste Idee ist sie zusammen mit den Zwillingen in der Bugkoje schlafen zu lassen, der Große in der Hundekoje und meine Frau und ich auf der U-Sitzgruppe.

Hat jemand schon mal mit wenig Aufwand einen zusätzlichen Schlafplatz auf einer Phantom 30 gebaut oder bin ich der Einzige hier, der bei dem Boot vier Kinder mitnimmt?

Ich hätte eventuell an eine zusätzliche Zwischenlager in der Bugkoje gedacht. Wer hat noch mehr Ideen?

Muss kostengünstig sein und für jemanden wie Mich ohne große Bastelkunst realisierbar sein.

Bin für jeden Tip dankbar.

LG Frank
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Phantom-Fan« (4. Februar 2015, 08:46)


2

Mittwoch, 4. Februar 2015, 08:36

Ist das vierte Kind erst nach dem Kauf aufgetaucht? :D

Nee, mal im Ernst: Lässt sich nicht eine Lotsenkoje realisieren?
Not on facebook.

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. Februar 2015, 08:49

:D :D
Ist das vierte Kind erst nach dem Kauf aufgetaucht? :D

Nee, mal im Ernst: Lässt sich nicht eine Lotsenkoje realisieren?
Erst einmal tauchen Kinder nicht so einfach auf und zweitens habe ich mich nunmal in die Phantom 30 verliebt. :D

Mir fehlt die Kreativität und das handwerkliche Geschick eine Lotsenkoje umzusetzen. ;(
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 507

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 4. Februar 2015, 08:52

Vorschiff mit Leselicht und Haltern oder Tischchen für Weingläser samt Buddel versehen, anständige Kissen zum in-den-Rücken-Stopfen dazu legen, und dann pennen die Alten vorne und die drei Lütten bekommen das U-Sofa. ;)
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

nixxe

Ich bin 2 Øltanks

Beiträge: 18 820

Wohnort: S-H

Bootstyp: sevylor fishhunter 210

Im Marktplatz: 1

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 4. Februar 2015, 08:56

Ja, oder ne Hängematte in den Salon tüdeln?

Ich denke mal, die Kinder im Salon bedeutet, dass auch die Eltern sehr früh ins Bett müssten. Wenn sie das wollen..... schön schön, aber ich würde mir ein Schiff mit mehr Kojen zulegen; das muss ja nicht sofort sein, aber längerfristig vielleicht schon (Kinder zoffen sich ja auch gerne mal). Wie wäre es mit einer Grinde (auf 27 Fuß 7 - SIEBEN - Kojen), ich könnte euch da ne billige anbieten.
Unite behind the science

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Februar 2015, 09:00

:S :S
Vorschiff mit Leselicht und Haltern oder Tischchen für Weingläser samt Buddel versehen, anständige Kissen zum in-den-Rücken-Stopfen dazu legen, und dann pennen die Alten vorne und die drei Lütten bekommen das U-Sofa. ;)
Licht und Ablagen sind vorhanden, über die Idee habe ich auch schon nachgedacht, ist jedoch schwer umsetzbar, wenn die Eltern in der Plicht sitzen und noch nicht ins Bett gehen. Wäre daher leider nur eine mittelklassige Notlösung.
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


Beiträge: 190

Schiffsname: Fe

Bootstyp: Noordsvaarder 900

Heimathafen: Altwarp

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 4. Februar 2015, 09:01

Im Vorschiff links und rechts jeweils ein Etagenbett einbauen wenn genug Platz ist ...
Habs bei mir mal ausgemessen und es würde passen. Und meine Nußschale ist nur 9 Meter lang.
Als ich während der Zeit bei der Marine auf ner Fregatte gefahren bin, hatte ich eine Koje mit 30cm Kopffreiheit und über mir waren noch zwei Kojen ....
Für sportliche Leute oder in deinem Fall für Kinder bestimmt ne schöne Höhle ;-)
Immer an die Handbreit Wein in der Bilge denken
www.einhandsegler.net

8

Mittwoch, 4. Februar 2015, 09:57

Kannst Du mal erklären, wie das bei mangelndem handwerklichen Geschick, einem vorhandenen Ausbau und der Schiffsgrösse gehen soll?
Bleiben ja nur die Möglichkeiten:
Bug - entweder über der vorhd. Liegefläche ein Zwischenbrett montieren
- wenn Platz genug, dann unter dem Bett für eine Liegefläche Platz schaffen
Salon - Sitzgruppe mit herausziehbarem Brett / Brettern, um mehr Breite zu schaffen
- Lotsenkoje einbauen
- zweite Hundekoje hinter der Sitzgruppe, Rückenlehne der Bank klappbar machen, dann aber Verlust der Backskiste/ Stauraum
Ansonsten sehe ich nur die Möglichkeit evtl. in der Kuchenbude auf den Sitzduchten ein Schlaflager zu bauen.
Die von Nixxe angesprochene Hängematte würde wohl auch irgendwie funktionieren, aber zwei bis drei Wochen darin schlafen????

Bei der Schiffsgrösse wird wohl ohne grosse Umbauten nur ein Provisorium zu realisieren sein.
Was Du mit Deinen handwerklichen Fähigkeiten hinbekommst, kannst wohl nur Du entscheiden....

Handbreit
Ralf

Beiträge: 190

Schiffsname: Fe

Bootstyp: Noordsvaarder 900

Heimathafen: Altwarp

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:07

@mac88

Ja da hast du wohl recht ... Meine Idee wäre wohl nur mit etwas mehr Aufwand zu bewerkstelligen ....

Die Hängematten - Idee ist zumindest was den Aufwand betrifft die wahrscheinlich am einfachsten zu realisierende ...

Gruß , Micha
Immer an die Handbreit Wein in der Bilge denken
www.einhandsegler.net

Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 507

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:09

:S :S
Vorschiff mit Leselicht und Haltern oder Tischchen für Weingläser samt Buddel versehen, anständige Kissen zum in-den-Rücken-Stopfen dazu legen, und dann pennen die Alten vorne und die drei Lütten bekommen das U-Sofa. ;)
Licht und Ablagen sind vorhanden, über die Idee habe ich auch schon nachgedacht, ist jedoch schwer umsetzbar, wenn die Eltern in der Plicht sitzen und noch nicht ins Bett gehen. Wäre daher leider nur eine mittelklassige Notlösung.


Ich glaube, was auch immer Du anstellst (siehe auch Ralfs Zusammenfassung), das bleiben alles Notlösungen. Aber es geht doch realistisch betrachtet auch um maximal 2 Jahre. Dann will der Große eh mit der Jugendgruppe weg und hast eine Koje frei.
Vielleicht kannst Du ja vor der Sitzgruppe irgendwie einen abendlich aufzuhängenden Vorhang realisieren, dann haben die Kleinen ein wenig mehr Ruhe, wenn Du Dich selber zu späterer Stunde Richtung Koje begibst.
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

Goeni

legendärer Ostsee-Ösi

Beiträge: 2 989

Wohnort: Wien

Schiffsname: NAMASTEtwo war er mal

Bootstyp: früher mal Sunbeam 33 Ocean

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:17

Ich habe einen regelmäßigen Mitsegler der schläft immer im Cockpit (freiwillig) unter der Kuchenbude. Der schläft allerdings zuhause auch öfter am Balkon :D . Aber mit bequemen Matten auf den Cockpitbänken vielleicht eine Überlegung wert.

Weiß jetzt aber nicht wie lange die Bänke auf der Phantom sind.

Goeni
Jetzt bootlos - trotzdem glücklich


www.namastetwo.npage.at

biancasegler

Lebensmittelzuteilungsrat

Beiträge: 937

Schiffsname: Nessie

Bootstyp: Bianca Riviera

Heimathafen: Wedel

Rufzeichen: DK4325

MMSI: 211112900

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:18

:S :S
Vorschiff mit Leselicht und Haltern oder Tischchen für Weingläser samt Buddel versehen, anständige Kissen zum in-den-Rücken-Stopfen dazu legen, und dann pennen die Alten vorne und die drei Lütten bekommen das U-Sofa. ;)
Licht und Ablagen sind vorhanden, über die Idee habe ich auch schon nachgedacht, ist jedoch schwer umsetzbar, wenn die Eltern in der Plicht sitzen und noch nicht ins Bett gehen. Wäre daher leider nur eine mittelklassige Notlösung.

Im Vorschiff gibt's doch bestimmt eine Dachluke, durch die man auch ein- und aussteigen kann. So wäre es kein Problem, auch zu später Stunde nach vorn ins Bett zu gelangen... Geht bei mir jedenfalls ganz problemlos.

Ansonsten: Wenn die Kinder noch so klein sind: Da könnte die Fünfjährige mit dem Kopf zum Bug ganz vorn schlafen und die beiden Zwillinge schlafen dann in normaler Anordnung in der Bugkoje. Sollte vom Platz her noch gut gehen.

Zwischenbrett vorn: Wie ist denn die Bugkoje bei euch eingerichtet? Gibt es irgendein Foto? Sollte sich jedenfalls mit sehr wenig Aufwand herstellen lassen, wenn die Höhe das hergibt. Ich mache dir gern eine Zeichnung, wenn du Maße schickst.

Viele Grüße - Martin
"Die See, dachte er, glich der Mathematik in der Hinsicht, dass sie ebenso rein und unbestechlich war. Sie wurde von eigenen Gesetzen regiert, welche die Menschen vielleicht begreifen, aber nie beherrschen würden." (Aus: Die lange Heimkehr von Philip Caputo)

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:19

Vielen Dank schon mal für die vielen Vorschläge.
Ich möchte definitiv eine rückrüstbare Lösung haben, da wie bereits angesprochen es sicherlich nur für eine Übergangszeit noch mit vier Kindern auf Tour geht, bevor der Große verreisen mit den Eltern uncool findet.
Die Lösung ein zusätzliches Brett über der Bugkoje anzubringen war auch schon meine Idee. Sollte das nicht klappen, ist der Vorhang vor dem Sitzgruppenbett für die Kinder und die Eltern in die Bugkoje sicherlich auch ein guter Vorschlag.
LG Frank
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


Squirrel

nuts about boats

Beiträge: 24 507

Wohnort: Hamburg

Schiffsname: Eliza

Bootstyp: Contest 33

Heimathafen: Hamburg

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:21

Ich habe einen regelmäßigen Mitsegler der schläft immer im Cockpit (freiwillig) unter der Kuchenbude.

Lass mich raten: Du schnarchst ganz schlimm? :kopfkratz:

Zitat

Der schläft allerdings zuhause auch öfter am Balkon

Ach nee, der Mitsegler schnarcht! :to_pick_ones_nose2:
There's nothing - absolutely nothing - half so much worth doing as simply messing about in boats.

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:22

Hier mal zwei Fotos, Maße habe ich nicht parat, da das Boot momentan in 350 km Entfernung im Hallenwinterlager steht.
»Phantom-Fan« hat folgende Dateien angehängt:
  • image.jpg (33,8 kB - 18 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. März 2016, 20:08)
  • image.jpg (645,25 kB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. März 2016, 20:09)
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:24

Alternativ glaube ich das in der Sitzgruppe vom Platz her auch leicht drei Kids schlafen können.
Die Länge ist mehr als zwei Meter und vielleicht könnnen die drei Kleinen da auch quer zum Schiff schlafen.
»Phantom-Fan« hat folgende Datei angehängt:
  • image.jpg (46,9 kB - 13 mal heruntergeladen - zuletzt: 28. Februar 2016, 17:32)
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


17

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:30

Mein Vorschlag, für den du kein handwerkliches Geschick brauchst :D

Rückt einfach zusammen.....irgendwie....auch wenn mal jemand auf den gemütlich hergerichteten Fußboden schläft.

Weil... meine Kinder sind jetzt ja schon was größer, aber wenn wir Bilder betrachten oder über die Zeiten sprechen wo sie klein waren und wir jedes Jahr rund Fünen gesegelt sind, werden sie richtig lebhaft in den Erzählungen. Wir waren damals mit zwei Booten unterwegs und die Kinder, es waren dann drei, haben sich am liebsten im Vorschiff des kleineren aufgehalten und stundenlang zusammen gespielt.

Wie eng es war hat die Kinder nicht gestört, zusammensein und etwas zusammen unternehmen sind die unvergessenen Eckpunkte.

Kinder schlafen in jeder Ecke.

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:33

Mein Vorschlag, für den du kein handwerkliches Geschick brauchst :D

Rückt einfach zusammen.....irgendwie....auch wenn mal jemand auf den gemütlich hergerichteten Fußboden schläft.

Weil... meine Kinder sind jetzt ja schon was größer, aber wenn wir Bilder betrachten oder über die Zeiten sprechen wo sie klein waren und wir jedes Jahr rund Fünen gesegelt sind, werden sie richtig lebhaft in den Erzählungen. Wir waren damals mit zwei Booten unterwegs und die Kinder, es waren dann drei, haben sich am liebsten im Vorschiff des kleineren aufgehalten und stundenlang zusammen gespielt.

Wie eng es war hat die Kinder nicht gestört, zusammensein und etwas zusammen unternehmen sind die unvergessenen Eckpunkte.

Kinder schlafen in jeder Ecke.
Der Vorschlag ist auch gut. Schließlich waren wir vorher auf unser kleinen Mirage 28 auch schon mit bis dahin drei Kindern wochenlang unterwegs in der dänischen Südsee.

Diesen Sommer steht auch rund Fünen auf dem Programm.
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


biancasegler

Lebensmittelzuteilungsrat

Beiträge: 937

Schiffsname: Nessie

Bootstyp: Bianca Riviera

Heimathafen: Wedel

Rufzeichen: DK4325

MMSI: 211112900

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:35

Alternativ glaube ich das in der Sitzgruppe vom Platz her auch leicht drei Kids schlafen können.
Die Länge ist mehr als zwei Meter und vielleicht könnnen die drei Kleinen da auch quer zum Schiff schlafen.

Und wenn nicht alle drei quer, dann zwei längs und die Lütte quer, das geht auf jeden Fall.

Zwischenbrett im Vorschiff: Nach dem Foto wohl technisch gut möglich, aber nur quer sinnvoll und dann eher schmal, damit der Zugang zum Vorschiff vom Salon aus noch einigermaßen bequem ist.

Zu Olly: Bei _dem_ Altersunterschied könnte das nicht mehr uneingeschränkt gelten. Kinder in der Pubertät sind speziell...
"Die See, dachte er, glich der Mathematik in der Hinsicht, dass sie ebenso rein und unbestechlich war. Sie wurde von eigenen Gesetzen regiert, welche die Menschen vielleicht begreifen, aber nie beherrschen würden." (Aus: Die lange Heimkehr von Philip Caputo)

  • »Phantom-Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 4. Februar 2015, 10:42

Alternativ glaube ich das in der Sitzgruppe vom Platz her auch leicht drei Kids schlafen können.
Die Länge ist mehr als zwei Meter und vielleicht könnnen die drei Kleinen da auch quer zum Schiff schlafen.

Und wenn nicht alle drei quer, dann zwei längs und die Lütte quer, das geht auf jeden Fall.

Zwischenbrett im Vorschiff: Nach dem Foto wohl technisch gut möglich, aber nur quer sinnvoll und dann eher schmal, damit der Zugang zum Vorschiff vom Salon aus noch einigermaßen bequem ist.

Zu Olly: Bei _dem_ Altersunterschied könnte das nicht mehr uneingeschränkt gelten. Kinder in der Pubertät sind speziell...
Naja in der Pubertät ist ja erst der 13-jährige und der hat in der Hundekoje seinen eigenen Bereich.

Da hast Du Recht bei mehr als zwei Metern Länge sollte 2x längs, einmal quer wohl leicht realisierbar sein, vielleicht mit einem kleinen Trennbrett gegen unnötige Fußtritte im Schlaf, dann noch mit Vorhang und schon müsste es klappen.
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


Ähnliche Themen

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 127   Hits gestern: 2 390   Hits Tagesrekord: 6 218   Hits gesamt: 4 813 138   Hits pro Tag: 2 343,46 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 843   Klicks gestern: 15 927   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 067 383   Klicks pro Tag: 18 534,56 

Kontrollzentrum