Sie sind nicht angemeldet.

Werbung

Boote kaufen

Windstärken

Windstärkentabelle

Hallo Besucher, willkommen im Segeln-Forum! Hier kannst Du Dich registrieren, um unser Forum in seiner vollen Pracht genießen zu können! - Weitere Infos zur Registrierung - Login für Mitglieder -

  • »gilche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Schiffsname: Kiwi

Bootstyp: Phantom 30

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. März 2015, 20:30

Phantom 30 abblätterndes Laminat unter dem Kiel

Hallo zusammen,
leider erst 2 Wochen vor dem Slippen habe ich entdeckt, dass bei meiner Phantom unter dem Kiel das Lamniat aufgegangen ist, so dass man das Laminat an manchen Stellen bis zu 4 cm nach oben abblättern kann. Ich habe den Tip vom Bootsbauer bekommen jetzt erstmal die Ritzen mit Polyester und Matte auszufüllen und dann im Herbst den Kiel bis zu einer bestimmten Höhe aufzumachen wo man merkt dass es fest ist und neu zu laminieren, da das Wasser bis zum Rumpf eingedrungen sein kann. Man kommt an die Stellen ziemlich beschissen ran, weil es unter dem Kiel ist, deshalb habe ich wenig Lust im Herbst nochmal da ran zu gehen. Außerdem befürchte ich, dass beim Öffnen des Kiels mir der ganze Metallschrott entgegen kommt. Kann mir jemand helfen, was soll ich am besten jetzt tun

Beiträge: 225

Wohnort: nr Bremen

Schiffsname: Seezwerg lll

Bootstyp: Phantom 28

Heimathafen: Jadebusen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. März 2015, 08:22

Moin,

" schnell mal " ist Pfusch !
Ich würde an Land abwartend Temperaturen bevorzugen, die epoxyfreundlich sind.
Wenn Du jetzt unsauber mit Polyester ausbesserst, kann sich erst recht Wasser ins Laminat ziehen.
Es ist zumindest jetzt über den Winter schon etwas ausgetrocknet und das würde ich nutzen, um den Schaden zu lokalisieren.
Auch ist die Bezeichnung Laminat für mich nicht nachvollziehbar, da bei meiner Phantom 28 der Kiel in einer Masse eingebettet ist, die GfK besteht.
An der Kielsohle wurde diese Masse durch Abrieb beim Trockenfallen sichtbar.
Das habe ich mit einem Gemisch aus Epoxy und Kupferpulver , welches sehr abriebfest ist, behoben.

Viel Erfolg
Knut

3

Donnerstag, 26. März 2015, 09:00

es gibt hier mehrere Besitzer einer Phantom, und wenn man die Suchfunktion betätigt, wird man auch einen Tröt mit Kielsanierung finden.

Wenn ich da lese, Laminat lässt sich abblättern, sprechen wir hier wahrscheinlich von einem sog. Osmoseschaden. Leider finde ich keine Fotos!
Aber Abblättern lässt sich nur, was nicht mehr klebt. da scheinen die Matten frei zu liegen.

Osmose kann von außen aber von auch von Innen kommen, wenn der Kiel, wie bei der Phantom, mit Schrott gefüllt wurde.

Es kann sein, dass in den Kiel Wasser gekommen ist und rostendes Eisen das Laminat "gesprengt" hat. Wenn dann noch Feuchtigkeit durch die Mikrorisse hinzu kommt, werden die Glasfasermatten delaminiert.

das unten beschriebene Gemisch aus Epoxy und Kupferpulver kann von aussen als Gelcoatersatz vor Abrieb schützen, aber keine Festigkeit bei Delamination bringen.

Wenn man das Boot noch mal reparieren will, sollte man sofort handeln,
Kiel anbohren, ob da Wasser drin ist. Wenn ja, dann hier im Forum suchen, wie man damit umgeht, Eisenschrott rostet leider, wüßte nicht, wie man das stoppen kann.
Über den Sommer und Winter gründlich austrocknen lassen: am besten im Winter draußen, dann kann der kalte Wind die Feuchtigkeit mitnehmen.
Die Delaminierten Schichten gründlich entfernen, anschließend das Laminat neu aufbauen mit Epoxy als Kleber.
ciao

Andreas

DRF33LG00D

Salzbuckel

Beiträge: 4 126

Wohnort: Lübeck

Schiffsname: Tammina und Siebengestirn

Bootstyp: Motoryacht + Jolle Triss Giggen

Heimathafen: Schlutup

Rufzeichen: DJNW

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. März 2015, 09:38

Um eine nachhaltige und sachgerechte Reparatur durchzuführen, wird man den Ballast von innen heraus entfernen müssen, dann den 'Kielbereich umfangreich sanieren und später neuen Ballast (möglichst Blei) einfüllen.
Wie teuer eine solche Maßnahme wird, das lässt sich kaum abschätzen, es hängt auch sehr von der Eigenleistung ab.
Die Gieselau Schleuse auf dem Weg von und zur Eider ist wieder geöffnet und so soll das auch bleiben!

isis

Persbureau NL und Master of Desaster

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. März 2015, 10:21

mach doch bitte erst einmal fotos und stell die on..
dann kann man dir ggf mehr sagen
ich habe die 2. phantom ,, und keinerlei probs.. allerdings bei beiden nach kauf . eine osmose prophylaxe gemacht also ,, antifaul runter ,, gelcoaut angeschliffen ,, 2 matten drauf... geelshield2000 wurd edann 6 mal verarbeitet,,, und dann wieder 2 mal antifaul

bis auf das abschleifen eigeneistung.. material rund 700€ abschleifen vor 6 jahren 800 € / brutto eigeneistung ca 50 std.....

bitte fotos... lass das boot draussen ,, es ist ja gut durchlüftet getrocknet ,,, und nutzt das jetzt ,,,,,

danke
.es kommt auf jeden an, Carl

Beiträge: 820

Wohnort: Flensburg

Schiffsname: Maxi

Bootstyp: Phantom 30

Heimathafen: Damp

  • Nachricht senden

6

Freitag, 27. März 2015, 06:14

;( Die Vorstellung macht mir Angst, hoffe bei meiner Phantom 30 tritt das nicht auf!
"Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen. (Thomas Traherne)


  • »gilche« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 63

Schiffsname: Kiwi

Bootstyp: Phantom 30

  • Nachricht senden

7

Freitag, 27. März 2015, 20:12

Hallo zusammen, Danke für die umfangreichen Antworten. Komme leider erst heute dazu zu antworten. In der Zwischenzeit hat sich einiges geklärt. Nach dem Aufschleifen bzw. Abblättern wurde schnell klar, dass einer der Vorbesitzer den Kiel bereits überlaminiert hatte und zwar unsachgemäß. Z. Z. fand sich unter dem neuen Laminat noch alte Unterwasserfarbe auf der das Zeug natürlich nicht halten konnte. Soweit ich das feststellen konnte befand sich darunter trockenes und festes Laminat von dem ursprünglichen Kiel. Weil ich noch schnell ins Wasser wollte habe ich jetzt erstmal den Rat meines Bootsbauers befolgt, will aber im nächsten Herbst den Kiel gründlich sanieren, da ich weiter oben am Kiel auch Blasen festgestellt habe. Nun aber trotzdem nochmal die Frage. Wenn ich das Laminat anschleife bzw. die Blasen aufschleife, was kommt mir dann entgegen??? Liegt der Schott einfach so mit Sand gemischt im Kiel drinnen oder ist der einbetoniert oder wie muss ich Mir das vorstellen?
Wo finde ich den Tröt zur Kielsanierung hier im Forum?
Danke für die hilfe
Gruß Gilche

Counter:

Gezählt seit: 4. Februar 2014, 08:39, nur eingeloggte Mitglieder
 Zugriffe:   Hits heute: 125   Hits gestern: 2 706   Hits Tagesrekord: 12 076   Hits gesamt: 4 968 252   Hits pro Tag: 2 355,88 
 Seitenaufrufe:   Klicks heute: 833   Klicks gestern: 19 284   Klicks Tagesrekord: 154 353   Klicks gesamt: 38 956 994   Klicks pro Tag: 18 472,87 

Kontrollzentrum